• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

mal schauen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

jini

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Jul 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#1
Bin hier noch recht neu lese schon ein wenig länger hier sind ja sehr viele Beiträge und auch sehr gute. Bin durch ein Beitrag im www.problems-solution.com auf dieses hier drauf Aufmerksam gemacht wurden! Lese lieber als zu schreiben!
Hab da auch ein Problem was hier lösen würde und hoffe das ich sie hier bekomme!
 

gerda52

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
4.512
Gefällt mir
366
#2
Willkommen im Forum, jini

Hab da auch ein Problem was hier lösen würde und hoffe das ich sie hier bekomme!
Dann leg doch einfach mal los. Wo hapert es denn?
 

jini

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Jul 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#3
Also ich habe folgendes Porblem ich bin zurzeit noch in der Ausbildung in einem eigentlich sehr guten Unternehmen doch seit einiger Zeit werde immer mehr Lehrlinge ind die Tochter Firmen geschickt um dort weiter zu arbieten! Gerüchten zu Folge hat die Firma große Probleme!
Da die Tochter Firmen sehr weit von meinen jetztzigen Standort weg sind habe ich große Angst dort hin versetzt zu werden!
Jetzt meine Frage ist dies Rechtens? Kann ich irgendwas dagegen machen! Oder sollte ich mir selber schon einen anderen Platz suchen?
Bin für jede Hilfe dankbar!
 
E

ExitUser

Gast
#4
Also ich habe folgendes Porblem ich bin zurzeit noch in der Ausbildung in einem eigentlich sehr guten Unternehmen doch seit einiger Zeit werde immer mehr Lehrlinge ind die Tochter Firmen geschickt um dort weiter zu arbieten! Gerüchten zu Folge hat die Firma große Probleme!
Da die Tochter Firmen sehr weit von meinen jetztzigen Standort weg sind habe ich große Angst dort hin versetzt zu werden!
Jetzt meine Frage ist dies Rechtens? Kann ich irgendwas dagegen machen! Oder sollte ich mir selber schon einen anderen Platz suchen?
Bin für jede Hilfe dankbar!
Eigentlich ja. Ich frage mich nur, was für ein Sinn es macht, einen Lehrling zu versetzen. Kann es vielleicht sein, dass die Ausbildung selbst einen Teil beinhaltet, der in einem anderen Werk gemacht werden muss, d.h., dass die Versetzung nur vorübergehend ist? Oder hast du eine Ahnung, warum das gemacht wird?

Es ist gang und gebe, dass eine Firma einen Standort schließen will und einige Abteilungen in einen anderen Standort versetzen muss. In der Regel entledigt sie sich dabei um viele Leute, natürlich an erster Stelle die, die nicht mitwollen, die Alten, einige Problemfälle und meistens Leute "von unten", d.h., nicht das Fach- und Führungspersonal. Die Lehrlinge hält man bis zuletzt und dann müssen sie auch gehen. Die Schließung eines Standortes ist innerhalb 1 - 2 Jahre vollzogen, je nach Größe.

Du kannst nichts dagegen machen. Wenn es eine gute Firma ist, würde ich abwarten und wenigstens die Ausbildung dort fertig machen.
 

jini

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Jul 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#5
Und sonst habe ich keine Möglichkeiten?
 
E

ExitUser

Gast
#6
Und sonst habe ich keine Möglichkeiten?
Erkundige dich doch bei dem Betriebsrat, weswegen da Lehrlinge in ein anderes Werk versetzt werden. Ich konnte dir auch nur sagen, was mir so aus anderen Betrieben bekannt ist.
 

jini

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Jul 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#7
Das ist ja gearde meine Angst das die Firma schließt bevor ich meine Ausbildung fertig gemacht habe!
Und ich suche dringend einen Ausweg!
 
E

ExitUser

Gast
#8
Das ist ja gearde meine Angst das die Firma schließt bevor ich meine Ausbildung fertig gemacht habe!
Und ich suche dringend einen Ausweg!
Angst ist ein schlechter Begleiter. Hat dir denn jemand etwas angeboten, z.B. eine VErsetzung? Ein gesamtes Werk braucht in der Regel ein ganzes Jahr um komplett dicht zu machen. Wieviel fehlt dir denn noch für den Abschluss?

Eigentlich kannst du nichts dagegen machen. Wenn die nicht wollen, dann wollen sie nicht. Das beste, was du aus der Situation machen kannst, ist nicht daran denken und keine Angst haben. Schaue dich ein halbes Jahr vor Abschluss der Ausbildung nach einem Arbeitsplatz in einer anderen Firma auch um. Und wenn sich etwas ergibt, dann greifst du zu.
 

gerda52

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
4.512
Gefällt mir
366
#9
Du kannst Dich auch

Ausbildungsberater sind die Ansprechpartner für alle an der Berufsausbildung beteiligten Personen, z. B. Betriebe, Lehrlinge, Berufsschullehrer und Eltern. Die Ausbildungsberater informieren über Neuordnungen der Ausbildungsberufe, Anforderungen bei Prüfungen, Berichtsheftführung, Anforderungen der verschiedenen Berufe und helfen bei Problemen in der Ausbildung. Sie sind bei den zuständigen Stellen für die Berufsausbildung, z. B. Handwerkskammer oder Industrie- und Handelskammer beschäftigt. Ihre Arbeit ist neutral und vertraulich.

quelle
an die für Deine Ausbildung zuständige Kammer (ihk, hwk) wenden. Lass Dich am besten dort beraten. Vielleicht gibt es ja auch die Möglichkeit, im Fall der Fälle die Ausbildung in einem anderen Betrieb fortzusetzen.

Wenn im Ausbildungsvertrag keine andere Einsatzstelle vorgesehen ist, kann nicht über Deinen Kopf weg entschieden werden, d.h. Du wärst nicht verpflichtet, mitzuziehen. Es kommt nun darauf an, wo Deine Prioritäten liegen.

Wie wäre es, auch mal Neues auf Dich zukommen zu lassen?
 

jini

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Jul 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#10
Was neues auf mich zu kommen lassen? Das will ich ja momentan nicht!
Hab mein Freudn mein Umfeld alles da!
Bin ich zu eigensinnig?
 

ofra

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#11
zu eigensinnig? du bist noch nicht in hartz IV!
das veredelt den charakter und zermürbt den willen!
 

jini

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Jul 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#12
Also sollte ich es machen? ich denke soweit ist es noch nicht mit Hartz IV!Aber das kann ja immer so schnell gehen! ich seh es ja täglich in mein Umfeld!
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#13
Das ist ja gearde meine Angst das die Firma schließt bevor ich meine Ausbildung fertig gemacht habe!
Und ich suche dringend einen Ausweg!
Wenn die Firma schliesst wirst du für den Rest der Ausbildung in einen anderen Betrieb vermittelt.
Da wird die IHK oder HWK schon für sorgen.
 
E

ExitUser

Gast
#14
Wenn die Firma schliesst wirst du für den Rest der Ausbildung in einen anderen Betrieb vermittelt.
Da wird die IHK oder HWK schon für sorgen.
Auf so etwas würde ich mich niemals verlassen! Nicht, dass ich hier keine Hoffnung machen will, aber das ist naiv. Wenn man mal eine Pechsträhne hat, nimmt man sein Leben am besten selbst in die Hand.
 

Nimschö

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Aug 2007
Beiträge
2.086
Gefällt mir
832
#15
Auf so etwas würde ich mich niemals verlassen! Nicht, dass ich hier keine Hoffnung machen will, aber das ist naiv. Wenn man mal eine Pechsträhne hat, nimmt man sein Leben am besten selbst in die Hand.
Hm, könnte man jetzt schon eine Anfrage an die IHK richten, was apssiert, wenn der Ausbildungsbetrieb geplättet werden sollte?
So daß man da schonmal einen Fuß in der Tür hat?
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#16
Da IHK oder IHK schon im Vorfeld von einer möglichen Insolvenz benachrichtigt werden ,sind diese auf jeden Fall dabei dir einen neuen Ausbildungsplatz zu suchen.
Die Kammern sind gesetzlich verpflichtet dich da zu beraten.

Als Info: Sobald der Arbeitgeber die Insovenz beim Amtsgericht abgibt oder einreicht zahlt das Arbeitsamt drei Monate lang deinen Lohn als sog. Insolvenzgeld.

Auch das Arbeitsamt wird sich dann da einschalten.

Das entbindet dich natürlich nicht von deinen Eigenbemühungen.
 

gerda52

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
4.512
Gefällt mir
366
#17
jini sagte :
Bin ich zu eigensinnig?
Mit Eigensinn hat das wohl nichts zu tun. Aber zu Deiner eigentlichen Anfrage habe ich hier noch was Interessantes zu 'Versetzung' gefunden.

Vll. hilft Dir das, um Deine Befürchtungen real einzuordnen. :confused:
 

jini

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Jul 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#18
Da IHK oder IHK schon im Vorfeld von einer möglichen Insolvenz benachrichtigt werden ,sind diese auf jeden Fall dabei dir einen neuen Ausbildungsplatz zu suchen.
Die Kammern sind gesetzlich verpflichtet dich da zu beraten.

Als Info: Sobald der Arbeitgeber die Insovenz beim Amtsgericht abgibt oder einreicht zahlt das Arbeitsamt drei Monate lang deinen Lohn als sog. Insolvenzgeld.

Auch das Arbeitsamt wird sich dann da einschalten.

Das entbindet dich natürlich nicht von deinen Eigenbemühungen.

Kommt denn das Arbeitsamt auf mich zu oder muß ich dann tätig werden! Vieleicht schon im Vorfeld agieren! Oder?
 
E

ExitUser

Gast
#19
Das Arbeitsamt kommt ganz sicher nicht auf dich zu, und solange dir nichts mitgeteilt wird, musst du gar nichts machen. Lese dir das doch bitte genau durch, was die Gerda dir da verlinkt hat. Das ist ganz interessant.
 

Borgi

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Apr 2007
Beiträge
1.262
Gefällt mir
2
#20
Bitte nicht kündigen und eine neue Ausbildungsstätte suchen. Das birgt nur Nachteile. Du müsstest erklären, warum du gegangen bist. Gibst du an, dass deine Firma vor der Pleite steht, dann bist du nicht vertrauenswürdig, da du Betriebsgeheimnisse ausplauderst oder schlecht über Arbeitgeber redest. Fast alle anderen Gründe - die dann auch noch gelogen wären - würden auch keinen besseren Eindruck hinterlassen.
Die Handwerkskammern und die IHK lässt ihre Azubis nicht im Stich. Bleib bis zum bitteren Ende im jetzigen Unternehmen!
Manchmal wird von der Geschäftsleitung auch das Gerücht gestreut, dass es dem Unternehmen nicht so gut geht, um beim Personal die Spreu vom Weizen zu trennen. Auf die, die das sinkende Schiff verlassen konnte der Chef eh verzichten. Diejenigen die ihrem Unternehmen auch in "schlechten Zeiten" treu bleiben, werden in guten Zeiten dafür belohnt. Leider hat sich das Verhalten der Chefs immer mehr verschlechtert, indem immer schlechte Zeiten angekündigt wurden, um Mitarbeiter abzuzocken!
 

jini

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Jul 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#21
Das Arbeitsamt kommt ganz sicher nicht auf dich zu, und solange dir nichts mitgeteilt wird, musst du gar nichts machen. Lese dir das doch bitte genau durch, was die Gerda dir da verlinkt hat. Das ist ganz interessant.
ich lese es mir nochmal aufmerksam durch! Danke nochmal!
 

mic67

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Sep 2007
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#22
Du glaubst doch nicht ernsthaft dass, das Arbeitsamt auf dich drauf zu kommt! Die werde dir doch nicht hinter laufen und haben das Geld zu verschenken!
 

mic67

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Sep 2007
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#24
Also ich hatte mal so einen ähnlichen Fall aber damals hatte ich auch gedacht das einen das Arbeitsamt hilft doch es war genau das Gegenteil ich muste mich selbr drum kümmern und alles erledigen. Die die sagen immer dies fehlt noch der Antrag fehlt noch und diese Bestätigung fehlt noch. Hattest du den schonmal Kontakt mit dem Arbeitsamt?

Mic
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#25
Ausbildungsberater ist zuständig

Der Ausbildungsberater ist zuständig,- der sitzt bei der Kammer, bei der Dein Lehrvertrag eingetragen ist (steht im Lehrvertrag), also entweder IHK oder Handwerkskammer. Und dieser Ausbildungsberater kann auch, wenn nötig, Deinen Fall in den Berufsbildungsausschuß einbringen.
Zudem gilt, daß Lehrverträge nach Ende der Probezeit einzuhalten sind, vom Lehrherrn, wie vom Lehrling. und so sind auch Lehrlinge in der Regel die Letzten, die in einer Firma gegangen werden.
Versetzungen können vorkommen, aber dann stehen sie in der Regel auch im Ausbildungsplan, der zu jedem Lehrverhältnis bestehen muß. Und sind nur temporär. Bei Umorganisationen sitzen alle Beteiligten aber zusammen, besonders, wenn es um Lehrlinge geht und solange Dich da noch niemand offziell damit konfroniert hat, mach einfach Deine Arbeit, lerne, - damit man Dir nicht ans Bein pinkeln kann.
 

jini

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Jul 2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#27
Das ist wirklich interessant was der Roundancer so geschrieben hat!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten