• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

mal nachgefragt

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

sindytomlea

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
1 Jun 2006
Beiträge
143
Bewertungen
0
Hallo,

eine grundsätzliche Frage die mich beschäftigt und vielleicht habt Ihr´ne Antwort parat.

Man gewinnt eine Klage vor dem LSG und die Behörde wird zur Zahlung verdonnert. In anbetracht der verstrichenen Zeit - sagen wir mal 15 Monate - kommt am Ende so einiges an Geld raus.

Kann man über dieses GEld ohne weitres verfügen oder kommt im nachhinein der Hammer und es gilt als Zufluß und man muss erst mal wieder von leben und irgendwann geht der Zirkus von vorn los?

Danke sindytomlea
 

Curt The Cat

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
7.746
Bewertungen
2.379
Moinsen sindytomlea!

Nee, nee - Da darfst Du uneingeschränkt drüber verfügen, denn das sind ja, Dir zustehende, Sozialleistungen, die Dir monatelang vorenthalten wurden...

;)


 

Dopamin

Neu hier...
Mitglied seit
29 Jan 2007
Beiträge
1.077
Bewertungen
0
Hallo,

eine grundsätzliche Frage die mich beschäftigt und vielleicht habt Ihr´ne Antwort parat.

Man gewinnt eine Klage vor dem LSG und die Behörde wird zur Zahlung verdonnert. In anbetracht der verstrichenen Zeit - sagen wir mal 15 Monate - kommt am Ende so einiges an Geld raus.

Kann man über dieses GEld ohne weitres verfügen oder kommt im nachhinein der Hammer und es gilt als Zufluß und man muss erst mal wieder von leben und irgendwann geht der Zirkus von vorn los?

Danke sindytomlea
Sindytomela,

schätz mal Du hast einen Anwalt, frag mal nach, in wie weit Du noch Verzugszinsen geltend machen kannst...:icon_hihi:

Dopamin

 

T.Lia

Neu hier...
Mitglied seit
27 Jun 2005
Beiträge
156
Bewertungen
4
Stand vor dem gleichen "Problem". Da ich sowieso noch anderes mit der ARGE schriftlich zu erledigen hatte, habe ich aus lauter Lust und Freude auch gleichmal ihren eigenen Zufluss gemeldet, also die Nachzahlung der ARGE, zu welcher sie vom SG verdonnert wurden. Habe aber gleich sinngemäß mit geschrieben:
"Dabei handelt es sich um die Nachzahlung der ARGE für den Zeitraum
03.03. – 25.05.2005 (84 Tage). D. h., es handelt sich um entgangenes
Alg II, welches mir dem Sinne nach zu einem früheren Zeitpunkt
zugestanden hat (trotz Vermögens innerhalb der Freigrenze). Es darf
deshalb nicht als Vermögensüberschuss, angerechnet werden."

Das die das nicht als Zufluss anrechnen, davon bin ich eigentlich ausgegangen. Theoretisch wäre ich aber mit dieser Nachzahlung etwas über meinen jetzigen Vermögensfreibetrag gekommen. Habe aber nie was von der ARGE gehört. Allerdings habe ich im Laufe der Wochen mein Vermögen wieder abgebaut, um wieder unter die Vermögensfreigrenze zu kommen.
 

Kaleika

Redaktion

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Bewertungen
367
Moinsen sindytomlea!

Nee, nee - Da darfst Du uneingeschränkt drüber verfügen, denn das sind ja, Dir zustehende, Sozialleistungen, die Dir monatelang vorenthalten wurden...

;)


Genau, so ist mir das auch gesagt worden, als ich mir - nach vier Jahren Gammeln der Akte bei Gericht - eine Rückzahlung von nicht geleisteter Arbeitslosenhilfe des damaligen Arbeitsamtes erstritten habe.
Kaleika
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten