Mainz ist überall – nun ernten wir die verdorbenen Früchte einer fehlgeleiteten Polit

wolliohne

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.328
Bewertungen
829



Gäbe es in der Fachliteratur einen Ratgeber zum Thema „Wie erzeuge ich einen Fachkräftemangel“ könnte die Deutsche Bahn AG zahlreiche Fallbeispiele beisteuern. Ohne Sinn und Verstand strich man dort das Personal derart zusammen, dass bereits drei Krankmeldungen ausreichen, um eine Regionalmetropole wie Mainz teilweise vom Bahnverkehr abzuschneiden. Mainz ist jedoch nur die Spitze des Eisbergs, bundesweit herrscht bei der Bahn akuter Personalnotstand. Es grenzt dabei schon fast an ein Wunder, dass es dabei (noch) zu keinen schweren Unfällen gekommen ist. Die Misere an den Namen Mehdorn und Grube festzumachen, ist jedoch zu einfach. Die Bahn ist ein Staatsunternehmen. Für Fehlentwicklungen trägt hier auch – und vor allem – die Politik die Verantwortung. Von Jens Berger.
weiterlesen
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
13.758
Bewertungen
7.789
AW: Mainz ist überall – nun ernten wir die verdorbenen Früchte einer fehlgeleiteten P

Das muss viel häufiger passieren. Leider wird viel zu oft mangelnde Personalausstattung von den verbleibenden Mitarbeitern aufgefangen.
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.161
Bewertungen
52
AW: Mainz ist überall – nun ernten wir die verdorbenen Früchte einer fehlgeleiteten P

Was der Stinkstiefel von Mehdorn angerichtet hat, da wird es noch 10 und mehr Jahre dauern um das auszubügeln.
Die armen BER wissen noch garnicht wen sie sich da ins Boot geholt haben.:icon_neutral:
 
Oben Unten