Mahnung ohne vorherige Zahlungsaufforderung - Kaution (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

selbstständig27

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 September 2013
Beiträge
51
Bewertungen
8
Hallo,

ich habe vor kurzem Ende letzten Jahres eine Abrechnung über Nebenkosten erhalten. Da von dem Vermieter meine Kaution einbehalten wurde, weil dieser befürchtete, ich würde eine hohe Nachzahlung haben, war diese nach über 1 Jahr nach Auszug noch offen.

Ich rief dort an und man sagte mir, dass sie das Guthaben und die noch offene Kaution auf mein Konto überweisen würde, diese würde im Übrigen noch 200€ betragen.

Das Geld erhielt ich.


Heute bekam ich dann eine Mahnung mit Hinweiß, dass noch 150€ ausstehen würden. Die Differenz ergibt sich, da man mir anscheinend damals nach Rücksprache ein Teil der Kauftion auszahlte und nun Ende letzten Jahres nochmal die volle Kaution.

Zwar sehe ich ein, dass ich das Geld zurückzahle, wenn dem wirklich so ist, aber die Mahngebühr von 2€ ist ja wohl ein Scherz.


Ich habe keine Zahlungsaufforderung vorab erhalten und der Fehler lag ja wohl bei der Sachbearbeiterin.


Was meint ihr, die 2€ des Friedenswillen bezahlen?


In der Aufstellung steht als Datum der 18.Dez 2013 bei den Mahngebühren. Ich habe jedoch definitiv kein Schreiben erhalten, sonst hätte ich sofort reagiert.
 
Oben Unten