Mahnbescheid bzw bald VB + Überweisung? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

anonymous123

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Juli 2012
Beiträge
1
Bewertungen
0
Liebe Forennutzer!

Ich habe ein Problem:

Ich habe Ware bestellt und diese nicht rechtzeitig bezahlt. Dies passiert mir jedoch zum ersten Mal und somit habe ich meinen 1. Mahnbescheid erhalten.
Ich lag die letzten 3 Wochen im Krankenhaus während der Mahnbescheid einging. Das Problem ist, dass ich auf den Namen meines Bruders bestellte, der auch davon wusste. Nun ist der Mahnbescheid auf seinen Namen eingegangen. Es ist alles berechtigt, mein eigenes Verschulden.

Ich kann die Forderung sofort komplett begleichen.
Stellt es jedoch ein Problem dar, wenn ich auf seinen Namen von meinem eigenen Konto überweise oder interessiert es die Anwälte und den Gläubiger nicht, so lange sie an ihr Geld kommen?

Wir haben auch dieselben Zunamen.

Ich freue mich über jede hilfreiche Antwort.
 
E

ExitUser

Gast
Stellt es jedoch ein Problem dar, wenn ich auf seinen Namen von meinem eigenen Konto überweise oder interessiert es die Anwälte und den Gläubiger nicht, so lange sie an ihr Geld kommen?
Nein, das interessiert die nicht. Du musst nur sicherstellen, dass die die Zahlung richtig zuordnen können. Z. B. im Verwendungszweck den Namen deines Bruders schreiben, zusätzlich zur Rechnungsnummer.
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.662
Bewertungen
440
Seh ich genau so wie Jockey
Dem Forderungsinhaber interesiert es nicht woher er seine taler bekommt

Nochmal überprüfen :

Verzug liegt vor ?
Im MB sind nicht zusätzlich zu den RA Gebühren Inkassogebühren aufgelistet ?

Nach erfolgter Zahlung würde ich dem MB widersprechen
 
Oben Unten