• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Madrid: Antifaschist ermordet

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Madrid: Antifaschistin ermordet

Heute Nachmittag wurde in Madrid einen jungen Antifaschisten von einem Nazi ermordert.
Laut Indymedia Madrid haben mehrere Antifaschisten einen Fascho in der U-Bahn erkannt und dieser hat sie mit einem grossen Messer angegriffen. Dabei wurden 2 Antifaschisten schwer verletz und einer von ihnen starb später im Krankenhaus. Bei dem anderen wurde eine Lunge durchgestochen und er wird gerade operiert. Alles geschah als die Antifaschisten versuchten, einen Naziaufmarsch zu verhindern.
Andere Berichte erzählen, dass noch ein Demostranter wurde von einer Gummikugel der Polizei am Kopf erwischt und liegt auch schwer verletzt im Krankenhaus.
Heute Abend werden in vielen Städte Spaniens Kundgebungen stattfinden, um gegen die Rechtsradikale Gewalt zu demonstrieren.
...
mehr dazu unter Ergänzungen
http://www.de.indymedia.org/2007/11/199076.shtml
im SpOn liest sich das so
11. November 2007

MADRID
Ein Toter bei Massenschlägerei

In Madrid ist es zu einem schweren Zusammenstoß zwischen rechts- und linksgerichteten Gruppierungen gekommen. Bei einer Massenschlägerei in einem U-Bahnhof kam ein Mann ums Leben, sieben weitere Menschen wurden teils schwer verletzt.

Madrid - Als die beiden Gruppen in der U-Bahn-Station aufeinandertrafen, brach ein wilder Kampf aus, den auch die Polizei zunächst nicht in den Griff bekam. Die blutige Bilanz: Ein 20-Jähriger starb nach Angaben des Rettungsdienstes an einem Messerstich ins Herz, sieben weitere Personen wurden verletzt.
...
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,516747,00.html
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten