Macht eine neue Ausbildung mit 35 Jahren noch Sinn?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Markus643

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Dezember 2012
Beiträge
36
Bewertungen
5
Guten Morgen,

ebend etwas zu meiner Person. Ich bin 35 Jahre alt habe mit 22 ne Ausbildung als Fachlageristen erfolgreich absolviert und nach meiner Lehre viel Leihfirmen durch gemacht, daher sieht mein Lebenslauf echt Mies aus.

Nun habe ich die Möglichkeit (Vertrag ist auch schon unterschrieben) eine 3 Jährige Ausbildung bei der DB Schenker zum Lokführer.
Leider bekam ich keiner lei Unterstützung vom Jobcenter die verkürzte Version von 9 monaten.

Ich hab auch noch eine Stelle im Lagerbereich offen bei einer Spedition in Gronau, dort weiss ich nur das die Stelle unberistet ist. Wieviel ich verdienen konnten die mir nicht sagen.

Nun brauche ich eure Meinung. Würdert ihr mit 35 komplett noch mal so neu durchstarten oder eher versuchen was im alten Beruf zu finden?

Ich freue mich auf eure Antworten!

lg
 

Ollunddoll

Elo-User*in
Mitglied seit
21 September 2012
Beiträge
399
Bewertungen
335
AW: Macht eine neue Ausbildung mit 35 Jahren noch inn?

Moin Markus,
schwierige Entscheidung, ich kann nur von mir reden, ich hab mit 39 den LKW und KOM-Schein gemacht und bin dann quer durch Europa getourt anstatt im Büro am Schreibtisch zu sitzen. Erstausbildung war Industriekauffrau.

Allerdings, das ist nun mal eben gute 20 Jahre her. Ob ich es heute nochmal machen würde? Weiss ich so nicht.
Wobei ich immer die Chance hatte, wieder einen Schreibtischjob zu bekommen.

Wenn Du Familie hast, würde ich es wohl nicht tun.
Wenn Du alleinstehend bist, ja, ich würd es tun und sei es nur, um später nicht mir selber sagen zu müssen, warum hab ich es nicht versucht.

Aber jeder ist anders gestrickt, der Eine braucht Sicherheiten, regelmässigen Geldeingang, regelmässigen Arbeitsablauf. Der Andere (dazu zähl ich), lebt immer irgendwie chaotisch, versucht tausenderlei, fällt auf die Nase, steht wieder auf macht einfach anderswo weiter.
Allerdings hat sich das bei mir auch geändert. Krankheit weckte das Bedürfnis nach Sicherheit und so hab ich die Chaotin in mir etwas gebändigt, zwangsläufig.

Aber missen möchte ich die Zeit nicht
 

Markus643

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Dezember 2012
Beiträge
36
Bewertungen
5
AW: Macht eine neue Ausbildung mit 35 Jahren noch inn?

Hallo Ollunddoll

ich denke mir der LKW und KOM Schein ging nicht über 3 Jahre oder?
Bei mir reden wir von einer 3 Jährige neue Ausbildung wo die meisten denke ich im Alter von 18 bis 21 sind.

Mein Problem ist auch das die meisten Firmen im Lagerbereich trotzt abgeschlossen Ausbildung echt mies bezahlen. Habe 4 Jahre im ager gearbeite von Morgens 6 bis abends 18 und ging mit ca 920€ Netto nach Hause.

Ich meine ich kann wenn ich ein gutes Angebot bekommen sollten doch jederzeit die Ausbildung auch abbrechen oder?
 
E

ExitUser

Gast
AW: Macht eine neue Ausbildung mit 35 Jahren noch inn?

Morgen Markus.
Ob ja oder nein,mir bleibt z.B nichts anderes übrig.
Und ich bin fast 43 Jahre alt.
Aber ich kann wegen Krankheit in meinem erlernten Beruf nicht mehr arbeiten.
Meine Arbeitsmöglichkeiten sind durch viele Einschränkungen stark reduziert.
Also muss ich mich mit Hilfe der DRV vollkommen neu orientieren.
Ich hoffe, dass mir die DRV eine komplette Umschulung finanziert.

Selber eine neue Ausbildung anfangen, dass ist schwierig.
Schließlich wohnt man ja nicht mehr bei Mutti.
Man hat also selber erhebliche monatliche Kosten zu tragen.
Und diese Kosten ohne Förderung nur durch eine Ausbildungsvergütung zu tragen, dass wird schwierig.

Klar, man könnte zwar Wohngeld beantragen, aber ob das Geld dann reichen wird, schwierige Entscheidung.

Auf der anderen Seite ist eine Ausbildung zum Lockführer natürlich auch verlockend.
 

Ollunddoll

Elo-User*in
Mitglied seit
21 September 2012
Beiträge
399
Bewertungen
335
AW: Macht eine neue Ausbildung mit 35 Jahren noch inn?

Hallo Ollunddoll

ich denke mir der LKW und KOM Schein ging nicht über 3 Jahre oder?
Bei mir reden wir von einer 3 Jährige neue Ausbildung wo die meisten denke ich im Alter von 18 bis 21 sind.

Mein Problem ist auch das die meisten Firmen im Lagerbereich trotzt abgeschlossen Ausbildung echt mies bezahlen. Habe 4 Jahre im ager gearbeite von Morgens 6 bis abends 18 und ging mit ca 920€ Netto nach Hause.

Ich meine ich kann wenn ich ein gutes Angebot bekommen sollten doch jederzeit die Ausbildung auch abbrechen oder?

Nein, natürlich dauerte es keine 3 Jahre, bis ich die LKW und KOM-Ausbildung hatte.

Weisst Du denn, was NACH der Ausbildung gezahlt wird? Wenn da gezahlt wird?
Eine 3-jährige zusätzliche Ausbildung lohnt sich doch nur dann, wenn man hinterher eine Chance auf wirklich gutes Geld hat, nicht mehr aufstocken muss, eine Familie (wenn gewünscht oder vorhanden/, davon ernähren kann.

Die Ausbildung anzufangen und im Falle einer Arbeitsstelle abzubrechen halte ich für nicht gut. Viele AG sehen das als: "der hat kein Durchhaltevermögen" an.
 

Markus643

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Dezember 2012
Beiträge
36
Bewertungen
5
AW: Macht eine neue Ausbildung mit 35 Jahren noch inn?

Hallo ExitUser

das stimmt man muss mit dasbisschen ausbildungsvergütung klar kommen. Nagut nun hab ich das Glück das ich mit mein Bruder in ein eigentumswohnung wohne.
Ich meine noch habe ich den andere Job nicht sicher. Ich hab darauf hin so stark hingearbeitet, 2 mal den Pyschologischen Test bei der Bahn gemacht.
Leider hatte ich keiner Unterstützung vom Jobcenter, weil es gibt ja auch die Quereinsteiger Ausbildung aber mein AV meinte immer " Sie sind jung Sie können doch jederzeit in Ihremalten Beruf anfangen"
 

Markus643

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Dezember 2012
Beiträge
36
Bewertungen
5
AW: Macht eine neue Ausbildung mit 35 Jahren noch inn?

Also nach der Lehre und bei bestehen der Prüfung gehe ich bei der Bahn unbefristet über und verdiene so ca 1700€ netto
 
E

ExitUser

Gast
AW: Macht eine neue Ausbildung mit 35 Jahren noch inn?

Na bei so einem Angebot kann man doch nicht nein sagen.
Gerade bei dem heutigen Arbeitsmarkt.
Und wenn es finanziell mit der Wohnung klappt, dann macht die ganze Sache sehr wohl Sinn.
 

Markus643

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Dezember 2012
Beiträge
36
Bewertungen
5
AW: Macht eine neue Ausbildung mit 35 Jahren noch inn?

Na bei so einem Angebot kann man doch nicht nein sagen.
Gerade bei dem heutigen Arbeitsmarkt.
Und wenn es finanziell mit der Wohnung klappt, dann macht die ganze Sache sehr wohl Sinn.

Also du meinst versuchen diese Lehre zu machen, zu sehen das ich wärend der Lehre ein Auto Finanziert bekomme und egal wie alt die anderen Azubis sind drüber stehen und rein hauen?
 
E

ExitUser

Gast
AW: Macht eine neue Ausbildung mit 35 Jahren noch inn?

Also du meinst versuchen diese Lehre zu machen, zu sehen das ich wärend der Lehre ein Auto Finanziert bekomme und egal wie alt die anderen Azubis sind drüber stehen und rein hauen?

Ja, natürlich.
Was schert einen das Alter der anderen Azubis.
Mir bleibt ja demnächst auch keine andere Wahl.
Ich werde bei einer Umschulung wohl auch einer der ältesten sein.

Und wenn Dich deine vorherige Arbeit nicht mehr glücklich macht, eben wegen dem geringen Verdienst, dann solltest Du es durchziehen.

Sonst würdest Du es später bestimmt mal bereuen, wenn Du von einer Zeitarbeitsfirma verarscht wirst.
 

Markus643

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Dezember 2012
Beiträge
36
Bewertungen
5
AW: Macht eine neue Ausbildung mit 35 Jahren noch inn?

Da gebe ich dir recht, weil Hilfsarbeiterlohne kann ich auch mir 40 noch bekommen.
Also packe ich das an!
 
E

ExitUser

Gast
AW: Macht eine neue Ausbildung mit 35 Jahren noch inn?

Eben, ich wünsche Dir viel Erfolg.

Und denk dran, nie mehr Zeitarbeit, was schöneres kann es nicht geben.
 
G

Gelöschtes Mitglied 45622

Gast
AW: Macht eine neue Ausbildung mit 35 Jahren noch inn?

wenn du die Möglichkeit hast die Ausbildung zu machen, ohne dich bis zur Haklskrause zu verschulden, und dann auch noch mit aussicht mit 1.700,- netto danach durchstarten zu können !!
aber hallo, zieh durch das Ding,
du hast noch 30 Jahre bis zur Rente und wirst sehen, da werden sicherlich noch einige mehr dabei sein, die an die 30 oder so gehen, ich kann mir nicht vorstellen dass alle Lokführer 18 oder 19 wenn sie bei der DB beginnen.

und wie ExitUser schon sagte,
du bist aus dem Radius der zeitarbeits-hilfsarbeiter-dumpinglöhne raus.
 

Hexe45

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
1.778
Bewertungen
535
AW: Macht eine neue Ausbildung mit 35 Jahren noch inn?

Ich bin mit Ende 30 im Rahmen einer Reha nochmal zurück auf die Uni.
Heute betrachtet fand ich diese Uni Zeit noch mal echt cool. Und der Spruch, was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr--scheint nicht zu gelten.

Klar, die jüngeren Studis hatten natürlich Vorteile beim Lernen, das ging bei denen fixer.

Dafür war ich im Alter abgeklärter, gelassener und wußte schneller was ich wollte.

Allerdings bin ich nach dem Studium erst mal so richtig über die Klippen geschossen.

Die Welt war ne andere, ALGI Ansprüche komplett verfallen und es gab da noch etwas was ich bis dato nicht kannte--H4.

7 Mon Kampf und Frust-- und vor allem die Erkenntnis H4 ist etwas furchtbares.

Dann die Wende, zunächst befristet und dann unbefristet einen Super Job in der medizinischen Forschung.

Und gehöre heute wieder zu den Besserverdienenden. Heute kann ich soagr dem Albtraum H4 noch was abgewinnen.

Keiner kann mir mehr mit Sprüchen kommen wie, wer arbeiten will findet auch.... oder ZA ist ein Sprungbrett usw.

Und mir ist klar, eine gute Qauli allein reicht nicht, ich hatte zusätzlich großes Glück.

Ich empfehle dir mach eine Ausbildung, zumindest dein Alter spricht nicht dagegen.

Die wenigsten sind durch eigene Schuld in H4 geraten.

Wünsche dir alles Gute bei der Ausbildung.
 

guinan

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 November 2011
Beiträge
681
Bewertungen
183
AW: Macht eine neue Ausbildung mit 35 Jahren noch inn?

Ich bin auch für die Ausbildung. Ich denke, das Ausbildungsentgeld liegt auch nicht deutlich unter hartz4, oder?

Abgesehen davon brauchst du nicht zwingend mehr das Auto...die Bahn zahlt die Fahrkarten zum Ausbildungsbetrieb soweit ich weiß. Und die liegen immer schön praktisch direkt an Bahnhöfen. Bahngutschein für 2x im Jahr irgendwohin gibts glaube ich auch noch. Und ältere Azubis haben die auch, die sind gut gemischt. (Wollte da selbst mal hin)
 

Kaleika

Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
AW: Macht eine neue Ausbildung mit 35 Jahren noch inn?

Wenn Du es wirklich willst und es Dir zutraust, versuche Deine Ausbildung unbedingt!

Ich begann mit 48 Jahren eine Ausbildung zur Erzieherin.
Natürlich war es anstrengend mit MitschülerInnen im Alter meiner Kinder zusammen die Schulbank zu drücken.
Für die MitschülerInnen wiederum war es auch gewöhnungsbedürftig, mit mir - im Alter ihrer Mütter - zusammen zu lernen!

Doch habe ich die Schule mit Auszeichnung bestanden und heute eine unbefristete Vollzeitstelle.

Nur Mut!

Guten Morgen,

ebend etwas zu meiner Person. Ich bin 35 Jahre alt habe mit 22 ne Ausbildung als Fachlageristen erfolgreich absolviert und nach meiner Lehre viel Leihfirmen durch gemacht, daher sieht mein Lebenslauf echt Mies aus.

Nun habe ich die Möglichkeit (Vertrag ist auch schon unterschrieben) eine 3 Jährige Ausbildung bei der DB Schenker zum Lokführer.
Leider bekam ich keiner lei Unterstützung vom Jobcenter die verkürzte Version von 9 monaten.

Ich hab auch noch eine Stelle im Lagerbereich offen bei einer Spedition in Gronau, dort weiss ich nur das die Stelle unberistet ist. Wieviel ich verdienen konnten die mir nicht sagen.

Nun brauche ich eure Meinung. Würdert ihr mit 35 komplett noch mal so neu durchstarten oder eher versuchen was im alten Beruf zu finden?

Ich freue mich auf eure Antworten!

lg
 
E

ExitUser

Gast
AW: Macht eine neue Ausbildung mit 35 Jahren noch inn?

Mir fällt dabei mal wieder jene Bekannte ein, die mit stolzen 58 Lenzen vom Arbeitsamt angesprochen wurde, ob sie denn nicht noch eine Umschulung machen wolle!
Sie hat das dann mit dem Hinweis auf die baldige Rente und dem Satz: Danke, aber geben sie so eine Möglichkeit lieber den Jüngeren, abgelehnt.

Aber wie auch immer, warum sollte man, wenn sich die Gelegenheit ergibt, keine weitere Ausbildung machen, egal wie alt man ist? Sofern es was vernünftiges ist, kann man nur gewinnen (und wenn es nur der Horizonterweiterung dient).
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.764
Bewertungen
2.030
AW: Macht eine neue Ausbildung mit 35 Jahren noch inn?

Eine Ausbildung bzw. Umschulung macht immer Sinn, das hat mir sogar beim letzten Besuch das Finanzamt bestätigt und ich bin Dauer-Em-Rentner. Die haben mir sogar geholfen, meine Ausbildung in die richtige Rubrik einzutragen.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
AW: Macht eine neue Ausbildung mit 35 Jahren noch inn?

Also nach der Lehre und bei bestehen der Prüfung gehe ich bei der Bahn unbefristet über und verdiene so ca 1700€ netto

Vielleicht ja auch mal ans Kofferpacken (nach der Ausbildung) denken ?

Zahlen sind aus 2007...dürfe also nen Pups mehr sein.... und die Altersversorgung sieht in S, DK und CH wohl auch besser aus als in Deutschland...

Höhere Einkommen erzielen die Lokführer etwa in Dänemark (rund 3800 Euro) und Schweden (2840 Euro durchschnittlich). In Großbritannien liegen die Einkünfte von Lokführern der Studie zufolge im Schnitt bei 2960 Euro, in der Schweiz nach Angaben der Gewerkschaft IG Metall sogar bei umgerechnet 4500 Euro. Die Verfasser der DIW-Studie bemerken einschränkend, dass der Vergleich der reinen Bruttolöhne schwierig sei. So müsste eigentlich noch die jeweilige nationale Kaufkraft der Verbraucher in den Ländern beachtet werden.

Studie : Lokführer verdienen über dem Durchschnitt - Nachrichten Wirtschaft - DIE WELT
 

Markus643

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Dezember 2012
Beiträge
36
Bewertungen
5
AW: Macht eine neue Ausbildung mit 35 Jahren noch inn?

Danke für die Ermunteren Worte hier, ich werde die Ausbildung auch nun anstreben. Ans Koffer packen werde ich wohl nicht so schnell denken weil ich hier meine Familie habe ud Freundin.
Aber im Zeitalter mit Bahn und Auto ist das natürlich heute alles kein Problem dies schnell zu bewältigen!
 

Maxenmann

Elo-User*in
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
1.850
Bewertungen
522
AW: Macht eine neue Ausbildung mit 35 Jahren noch inn?

Ich habe mit 38 auch eine Umschulung gemacht, das einzige war schwer fiel war das lernen lernen
 

Markus643

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Dezember 2012
Beiträge
36
Bewertungen
5
Hallo Maxenmann,

bei mir ist das ja keine Umschulung sondern ne richtige Lehre. Aber auch die schaffe ich irgendwie :)

Wenn nicht geht es mit Zeitarbeitsfirmen weiter hehe
 

jockel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
6.010
Bewertungen
1.358
Guten Morgen,

ebend etwas zu meiner Person. Ich bin 35 Jahre alt habe mit 22 ne Ausbildung als Fachlageristen erfolgreich absolviert und nach meiner Lehre viel Leihfirmen durch gemacht, daher sieht mein Lebenslauf echt Mies aus.

Nun habe ich die Möglichkeit (Vertrag ist auch schon unterschrieben) eine 3 Jährige Ausbildung bei der DB Schenker zum Lokführer.
Leider bekam ich keiner lei Unterstützung vom Jobcenter die verkürzte Version von 9 monaten.

Ich hab auch noch eine Stelle im Lagerbereich offen bei einer Spedition in Gronau, dort weiss ich nur das die Stelle unberistet ist. Wieviel ich verdienen konnten die mir nicht sagen.

Nun brauche ich eure Meinung. Würdert ihr mit 35 komplett noch mal so neu durchstarten oder eher versuchen was im alten Beruf zu finden?

Ich freue mich auf eure Antworten!

lg

Scheue Dich nie, immer was Neues zu lernen - sowohl, was das Allgemeinwissen betrifft, aber auch das berufliches Fachwissen angeht. Sei wie Salzsäure und fresse Dich durch alle Wissensgebiete durch. Sauge das Wissen in Dich auf wie ein Schwamm und halte die Aus- und Weiterbildung bis zum bitteren Ende der Abschlußprüfungen durch.

Leichter wird's Lernen, wenn in der Gruppe gelernt wird und man sich gegenseitig abhört, ob das Wissen auch sitzt. Auswendiglernen hat keinen Sinn. Das Wissen muß auch verstanden werden. Es ist nicht jedem Lehrer oder Dozenten gegeben, komplizierte Zusammenhänge anschaulich mit einfachen Formulierungen zu beschreiben. Sei froh, wenn Du so einen Lehrer bekommst.

Lerne ein ganzes Leben lang und nicht nur in der Schule und Lehre. Wenn Du was nicht verstanden hast, frage nach bis Du es kapiert hast und wiederhole das Gelernte, indem Du mit eigenen Worten den gelernten Stoff wiedergibst.

Wenn der Fallmanager den Bildungsgutschein zur Lokführerausbildung nicht rausrückt, dann lasse Dich von Schenker auf Deine fachliche Eignung testen und die sollen dann ihrerseits wegen diesem Papierchen Bildungsgutschein dem Fallmanager auf die Nerven gehen.

Gebe nicht so schnell auf.
 

hope40

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Oktober 2010
Beiträge
1.890
Bewertungen
824
lernen hat noch keinem geschadet ...auch wenn du vielleicht nicht aus dem leistungsbezug kommst ...aber, du lernst für DICH ....und dümmer kannste ja nich werden .
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten