Macht die Arge verdeckte Telefonkontrollen?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Evy345

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Juni 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo Ihr Alle,

erstmal danke, dass ich nun auch unter euch verweilen und meine Fragen äußern darf! Das hilft mir im Moment sehr, weil ich so verunsichert bin.

Heute morgen erhielt ich einen komischen Anruf auf mein Handy, vom deutschen Paketdienst, er hätte ein Paket für mich an die XXX Str., im Rechner wäre aber die YYYY Str. von uns abgespeichert, weil dortmal ein Katalog hinging. Zur Info, wir wohnen in der YYYY-Str., Kataloge bestell ich aber nie. Nun gut, ich sagte das die XXX Str. richtig wäre, habe ja dorthin bestellt. YYYY-Str. wäre ganz falsch. Sie fragte dann, wann ich umgezogen wäre und seit wann wir da wohnen. Ich sagte dann, die XXX Str. ist mein Zweitwohnsitz in meinem Elternhaus, wo ich mich tagsüber aufhalte, weil mein Kind hier die Tagesmutter hat. In die YYYY Str. würde ich abends fahren, bin aber über Tag selten dort. Dann fragte die Dame noch nach dem Namen meines Mannes, um zu sehen, ob er auch ein Paket bekommt. Da wurde ich hellhörig und fragte, wo denn mein Paket sei und wo sie sitzt. Sie sagte, mein Paket kommt morgen und das sie im Depot in Leipzig ist. Ich habe nun sämtliche Paketdienste angerufen, die verfahren alle nicht so. Ausserdem kann ich mich nicht erinnern, je meine Handynummer hinterlegt zu haben, höchstens bei PayPal. Nun meine Frage, machen die Arge-Kontrolleure das so? Habe ich was falsch gemacht?
Noch zur Info: Ich bin wirklich viel bei meiner Mutter, weil in unserer Straße auch meine Schwiegereltern wohnen und ich mit denen nicht wirklich warm werde. Sie sprechen auch eine andere Sprache und das finde ich für mein Kind nicht so gut. Trotzdem fahre ich nachmittags logischerweise nachhause zurück zu meinem Mann, der Student ist und dann auch wieder da ist. Mit meiner Mutter habe ich mir zusammen Schuhe bestellt und dachte deshalb, der Anruf ist "echt". Als wir damals in die Wohnung eingezogen sind war der Kontrolldienst auf Einladung von uns auch mal da, weil die unsere Hausnummer nicht im Rechner hatten. Es war aber alles ok und lief seither auch gut.

Kann mir jetzt was passieren? War das wohl die Arge?

Über Antwort würde ich mich sehr, sehr freuen!
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
selbst wenn das die ARGE gewesen sein sollte, was ich für sehr unwahrscheinlich halte, was soll passieren? Du kannst Dir Pakete hinschicken lassen wohin Du willst, hauptsache Die Bestellungen werden auch von Dir bezahlt
 

elemka

Elo-User*in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
168
Bewertungen
1
Kann mir jetzt was passieren? War das wohl die Arge?
Hallo Evy,

am anderen Ende der Leitung war "angeblich" der DPD dran, der auf Grund Deiner eigenen Recherche sich nicht so verhält.
Wie kommst Du also darauf, daß es die ARGE sein soll, die sich als solche nicht offenbart hat ? Selbst wenn ARGEN schnüffeln, wovon auch ich ausgehe, so hat dennoch ein solches Verhalten überhaupt keine Rechtsgrundlage- somit kann Dir auch nicht im geringsten was passieren.
Interessant wäre es, herausbekommen, wie Deine Handy-Nr. "gefunden " wurde.


LG elemka
 

Jesaja

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 August 2008
Beiträge
740
Bewertungen
8
Wenn morgen die Schuhe kommen sollten, weisste Bescheid.
 

franzi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
3.838
Bewertungen
1.583
Hast du mal bei dem Versandhaus, wo du die Ware bestellt hast, deine Handynummer angegeben?
Da muss man ja auch immer eine Nummer für Rückfragen angeben.
Vielleicht hat man von dort deine Nummer erhalten.

Kontrollanrufe seitens der Behörde gab es früher mal (in den letzten 3 Jahren), mittlerweile hört man davon aber nichts mehr. Diese Anrufe waren meist tagsüber, auf Festnetz, meist anonym. Vermutlich einfach Anwesenheits-Kontrolle. Da wurde gleich wieder aufgelegt.

Also das war eine ganz andere Vorgangsweise.:icon_pause:
 

Evy345

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Juni 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Ich komme darauf, weil ich bei der Arge diese Handynummer angegeben habe. Angst habe ich nur, das die wieder kommen wollen, weil ich das nicht sonderlich angenehm fand mit dem Hausbesuch. Wäre im Notfall aber auch erträglich. Wenn das aber geschehen sollte, dauert das sicher wieder, bis die Zeit haben und wir stehen dann ohne Geld und Rücklage da. Zudem würde meine Mutter einen Anfall kriegen, sollten die womöglich anstatt zu uns zu ihr kommen. Die Schuhe sind´s aber nicht, der Verkäufer hat meine Handynummer nicht. Danke für eure Antworten!
 

Jesaja

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 August 2008
Beiträge
740
Bewertungen
8
Der Mann, der dich angerufen hat, hat doch von einem Paket gesprochen, das an die Adresse deiner Mutter gerichtet war, wenn ich es richtig verstehe ???

Woher sollte die Arge wissen, wo deine Mutter wohnt, und warum sollte sie vermuten, dass du dich bei ihr aufhälst ?

Was mich noch interessieren würde, wäre ob du das Paket auf den Namen deiner Mutter bestellt hast, oder auf deinen eigenen ?
Welche Kundennummer hast du angegeben ? Deine eigene oder die deiner Mutter ?
Waren Rechnungsanschrift und Lieferungsadresse unterschiedlich ?
 

Evy345

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Juni 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Ich habe auf meinen Namen bestellt, weil wir die Schuhe bei ibääh gekauft haben. Mit der Adresse ist es so, das wir vor längerer Zeit mal 3 Schreiben von der Arge bekommen haben, wovon 2 normal zugestellt wurden und einer an die Arge zurückging mit der Anschrift meiner Mutter, wo ich vorher auch gewohnt habe. Bei der Post hat man sich groß entschuldigt und meinte, es sei eine Datenpanne, die Voranschrift hätte man aus meinem alten Nachsendeantrag. Meine Sachbearbeiterin und ich haben das dann so hingenommen und es gab keinerlei Missverständnisse oder misstrauen, weil die anderen Briefe ja immer normal ankamen. So könnte die Adresse noch im Rechner sein?! Aber kontrollieren die das soviel später, obwohl wir auch normal das Geld bekommen haben und alles läuft?! Und wie gesagt, die Sachbearbeiterin hat da nichts falsches gedacht,sie ist sehr nett.
 

MementoMori

Elo-User*in
Mitglied seit
20 November 2008
Beiträge
26
Bewertungen
0
Generell gilt: am Telefon niemals so detailliert persönliche Angaben Fremden gegenüber machen. Niemanden hat es zu interessieren wann du wo hingezogen bist. Ob dein Ehemann auch da wohnt, etc. Ich könnte dich ebenso anrufen, mich als sonstwer ausgeben und dir geschäftsmässig Fragen stellen, dann würde ich ja alle möglichen vertraulichen Daten erhalten, ohne dass du wirklich genau weisst wer ich bin. Ist ja leider auch so, dass die meisten Firmen die Nummer unterdrücken. Selbst unsere Argemitarbeiter unterdrücken die Nummer. Und solange ich nicht sicher sein kann wen ich da am anderen Ende habe, erfährt der rein gar nichts von mir.

Wenn du was bestellt hast, dann wirds auch an die Lieferadresse geschickt. Wo sollte da das Problem sein? Also, immer bedeckt halten mit vertraulichen Informationen. Denn Datenschutz ist in Deutschland praktisch nicht mehr vorhanden.
 

desmona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 September 2007
Beiträge
1.119
Bewertungen
402
Hallo Ihr Alle,

erstmal danke, dass ich nun auch unter euch verweilen und meine Fragen äußern darf! Das hilft mir im Moment sehr, weil ich so verunsichert bin.

Heute morgen erhielt ich einen komischen Anruf auf mein Handy, vom deutschen Paketdienst, er hätte ein Paket für mich an die XXX Str., im Rechner wäre aber die YYYY Str. von uns abgespeichert, weil dortmal ein Katalog hinging. Zur Info, wir wohnen in der YYYY-Str., Kataloge bestell ich aber nie. Nun gut, ich sagte das die XXX Str. richtig wäre, habe ja dorthin bestellt. YYYY-Str. wäre ganz falsch.
...der Paketdienst hat also dauerhaft ne Adresse von dir gespeichert:confused:
Sie fragte dann, wann ich umgezogen wäre und seit wann wir da wohnen. Ich sagte dann, die XXX Str. ist mein Zweitwohnsitz in meinem Elternhaus, wo ich mich tagsüber aufhalte, weil mein Kind hier die Tagesmutter hat. In die YYYY Str. würde ich abends fahren, bin aber über Tag selten dort. Dann fragte die Dame noch nach dem Namen meines Mannes, um zu sehen, ob er auch ein Paket bekommt.
...also bei aller Liebe...selbst wenn es der Paketdienst oder der Papst wäre...was erzählst du denn deine halbe Lebensgeschichte:icon_evil:
...bitte sowas macht man nicht

Da wurde ich hellhörig und fragte, wo denn mein Paket sei und wo sie sitzt.
...jedem, der dich auch nur ansatzweise nach solchen Dingen am Telefon ausfragt, ist mit Mißtrauen zu begegnen

...wenn du/ihr was bestellt habt und logischerweise ne Adresse angegeben habt, dann wird dahin geliefert...und fertig

Nun meine Frage, machen die Arge-Kontrolleure das so? Habe ich was falsch gemacht?
...nun das weiß man nicht...ich trau denen aber sehr viel zu
Mit meiner Mutter habe ich mir zusammen Schuhe bestellt und dachte deshalb, der Anruf ist "echt
...es mag ja sein, dass es wirklich der Paketdienst war...aber diese Fragen???...halloooo...was geht die das an wann ob und überhaupt du/ihr umgezogen seid usw. usf....die haben einen Lieferauftrag an Adresse xy und haben zu liefern

Als wir damals in die Wohnung eingezogen sind war der Kontrolldienst auf Einladung von uns auch mal da, weil die unsere Hausnummer nicht im Rechner hatten. Es war aber alles ok und lief seither auch gut.
...hhhmm...nen Kontrolldienst freiwillig einladen:confused:...dat machste aber doch bitte nie wieder:icon_evil:
 

Jesaja

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 August 2008
Beiträge
740
Bewertungen
8
D.h. das Amt weiss darüber Bescheid, dass du früher bei deiner Mutter gewohnst hast, und hat damals nochmal von der Post die Adresse von deiner Mutter überbemittelt bekommen, weil sie fälschlicherweise annahmen, dass diese die neue Adresse von dir sein könnte ?

Man kann natürlich den Argen einiges zutrauen, aber trotzdem müsste man sich fragen, welches Interesse , die Arge daran haben könnte, zu vermuten, dass du bei deiner Mutter wohnst. Deine Mutter ist dir gegenüber sowieso nicht mehr unterhaltspflichtig, wenn du über 25 Jahre alt bist.
Und tagsüber kannst du dich doch aufhalten, wo du willst, oder nicht ?



Ich würde einfach darauf warten, ob morgen die Schuhe kommen.
 

Jesaja

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 August 2008
Beiträge
740
Bewertungen
8
War's jetzt eigentlich ein Mann oder eine Frau ?

Heute morgen erhielt ich einen komischen Anruf auf mein Handy, vom deutschen Paketdienst, er hätte ein Paket für mich an die XXX Str.
Meint das "er" den Paketdienst ?

Da wurde ich hellhörig und fragte, wo denn mein Paket sei und wo sie sitzt.
 

Jesaja

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 August 2008
Beiträge
740
Bewertungen
8
Die Frage wäre doch aber auch, woher der Paketdienst die Handynummer von Evy345 hat.
Wird die Handynummer von Paypal an den Paketdienst weitergegeben, damit dieser die Leute anrufen kann, wenn sie nicht zu Hause sind ?
 

MementoMori

Elo-User*in
Mitglied seit
20 November 2008
Beiträge
26
Bewertungen
0
selbst wenn das die ARGE gewesen sein sollte, was ich für sehr unwahrscheinlich halte, was soll passieren? Du kannst Dir Pakete hinschicken lassen wohin Du willst, hauptsache Die Bestellungen werden auch von Dir bezahlt
Naja, wenn es die Arge gewesen sein sollte, was natürlich sehr suspekt wäre, denn woher wissen die das ein Paket unterwegs ist, kann man dennoch erahnen was die damit erzielen wollen. Sind da zwei Adressen im Spiel, traue ich der Arge zu zu behaupten, die eine wirkliche Adresse wäre nur eine Scheinadresse und der wahre Aufenthaltsort, der bei der Mutter, weil das die meiste Zeit des Tages ausmache. So. Das könnte folgendes nach sich ziehen: Die kürzen dir alles weg bis auf den Regelsatz, behaupten sie hätten erfahren, dass du in deiner Wohnung nicht wirklich wohnst und das also die Kosten nicht nötig wären. Unterkunft wäre von Mutter sicher gestellt etc. pp. Auch wenn das Unsinn ist, aber versuchen werden sie das vielleicht erstmal. Bis man das wieder eingeklagt hat, vergeht Zeit und solange können die einem mit sowas das Leben schwer machen.

Muss und wird vielleicht nicht so kommen, aber die Möglichkeit besteht. Was man hier im Forum allein an unglaublichen Vorfällen seitens der Argen gelesen hat, lässt solche Spekulationen zu. Daher ja, niemandem pesönliche Dinge am Telefon erzählen.

Die Frage woher die die Handynummer haben, ja die ist wirklich interessant. Sagte ja, Datenschutz ist praktisch nicht mehr vorhanden.
 

Evy345

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Juni 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Danke für eure Antworten. Ich bin auf jeden Fall schlichtweg erschlagen und traurig. Wenn´s die Arge war, wann ist man denn wohl so nett, mir das mitzuteilen? Oder kommt da gleich ein unangemeldetes Kontrollteam und wenn wohin? Ich kann ja auch nicht anrufen und nachfragen. Aber wieso machen die das jetzt und nicht vorm 01. ( Zahltag). Das ist der absolute Horror für mich.
 

MementoMori

Elo-User*in
Mitglied seit
20 November 2008
Beiträge
26
Bewertungen
0
Mach dich jetzt mal nicht verrückt. Warte einfach ab was passiert. Wenn du Glück hattest, dann passiert nichts, ausser du bekommst dein Paket. Sei nur einfach nächstes Mal am Telefon sehr karg mit Infos über dich. :icon_smile:
 

Festus

Neu hier...
Mitglied seit
2 Juni 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hab da mal vor kurzem was auf einer Seite über Betrug im Internet gelesen. Man registriert sich auf einer vermeintlich kostenlosen Seite um Einsicht zu bekommen -Angaben zum Abschluss eines Abbos sind im Kleingedruckten gut versteckt und wird leicht überlesen. Dabei wird Mailadresse und Handy (oder Festnetz)-Nr. unter anderem angegeben. Die Seitenbetreiber telefonieren jetzt hinterher, weil sie die Wohnanschrift ermittel wollen. Irgend wann kommt per Post die Rechnung. Das ist jetzt aber auch keine wirklich bessere Erklärung. Oder?
 

Rechtsverdreher

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.552
Bewertungen
431
Heute morgen erhielt ich einen komischen Anruf auf mein Handy, vom deutschen Paketdienst, er hätte ein Paket für mich an die XXX Str., im Rechner wäre aber die YYYY Str. von uns abgespeichert, weil dortmal ein Katalog hinging. Zur Info, wir wohnen in der YYYY-Str., Kataloge bestell ich aber nie. Nun gut, ich sagte das die XXX Str. richtig wäre, habe ja dorthin bestellt.
Spätestens ab hier wäre das Gespräch für mich beendet.
Das letzte was die dann noch von mir hören würden ist: Wenn mich ihre exkrement-Firma nochmal telefonisch belästigt, dann informiere ich die Bundesnetzagentur.

Davon abgesehen würde ich niemals den Telefonhörer abnehmen, wenn ich die angezeigte Rufnummer nicht kenne.
Genausowenig wie ich die Wohnungstür nicht öffne, wenn ich das Gesicht nicht kenne oder derjenige kein Paket auf dem Arm hat.

Bei Dir läuft das aber wohl eher so ab:

Wenn Dir einer auf der Strasse sagt: Bücken Sie sich mal.
Dann fragst Du nur noch: Wie tief.
 

MementoMori

Elo-User*in
Mitglied seit
20 November 2008
Beiträge
26
Bewertungen
0
[...]

Wenn Dir einer auf der Strasse sagt: Bücken Sie sich mal.
Dann fragst Du nur noch: Wie tief.
Jetzt musste ich trotz des ernsten Themas doch ein bischen schmunzeln über diesen Vergleich. *g Aber hast schon Recht, Rechtsverdreher. Das ist aber das deutsche Obrigkeitsdenken. So sind die Deutschen eben. Wir sind das so gewohnt, dass da immer eine Obrigkeit steht, der wir gehorchen müssen. So werden/wurden wir erzogen. Und das müssen wir abschütteln.
 

Individualistin

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Mai 2009
Beiträge
125
Bewertungen
0
Die Frage wäre doch aber auch, woher der Paketdienst die Handynummer von Evy345 hat.
Wird die Handynummer von Paypal an den Paketdienst weitergegeben, damit dieser die Leute anrufen kann, wenn sie nicht zu Hause sind ?
Ich hatte letztens etwas bestellt, was über Hermes geliefert werden sollte und Hermes rief mich an, weil ich nicht zu Hause war. Die Firma hatte meine Handynummer und hat sie wohl Hermes auch übermittelt. Warum sollte das bei anderen Paketdiensten nicht auch so sein?

Paranoia?
 

Jesaja

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 August 2008
Beiträge
740
Bewertungen
8
Ich hatte letztens etwas bestellt, was über Hermes geliefert werden sollte und Hermes rief mich an, weil ich nicht zu Hause war. Die Firma hatte meine Handynummer und hat sie wohl Hermes auch übermittelt. Warum sollte das bei anderen Paketdiensten nicht auch so sein?

Paranoia?
Unterstellung und Ignoranz ?
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
7.684
Bewertungen
9.040
Generell gilt: am Telefon niemals so detailliert persönliche Angaben Fremden gegenüber machen. Niemanden hat es zu interessieren wann du wo hingezogen bist. Ob dein Ehemann auch da wohnt, etc. Ich könnte dich ebenso anrufen, mich als sonstwer ausgeben und dir geschäftsmässig Fragen stellen, dann würde ich ja alle möglichen vertraulichen Daten erhalten, ohne dass du wirklich genau weisst wer ich bin. Ist ja leider auch so, dass die meisten Firmen die Nummer unterdrücken. Selbst unsere Argemitarbeiter unterdrücken die Nummer. Und solange ich nicht sicher sein kann wen ich da am anderen Ende habe, erfährt der rein gar nichts von mir.

Wenn du was bestellt hast, dann wirds auch an die Lieferadresse geschickt. Wo sollte da das Problem sein? Also, immer bedeckt halten mit vertraulichen Informationen. Denn Datenschutz ist in Deutschland praktisch nicht mehr vorhanden.
Dem ist nichts mehr hinzuzufügen... und immer dran denken - der Hörknochen ist keine Fernsteuerung...


:icon_wink:

 

Jesaja

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 August 2008
Beiträge
740
Bewertungen
8
Schon okay, meine Frage war ja nicht aus Angst gestellt, sondern aus reiner Neugier. Konnte mir vorstellen, dass die Versandhäuser die Telefonnummern an die Paketdienste weitergeben, war mir aber nicht sicher, und hab nur mal so die Frage in den Raum reingeworfen, was die Anderen damit für Erfahrungen gemacht haben.
In dem Fall finde ich die Weitergabe von Daten relativ sinnvoll, damit der Paketdienst bei Nichtanwesenheit telefonisch Kontakt aufnehmen kann.

Hab jetzt nur gedacht, dass du mir unterstellen willst, dass ich voller Panik und Angst vor Datenweitergaben wäre (wofür es ja auch oft Grund gibt).

Aber danke, dass du das geklärt hast :icon_pause:

Was jetzt aus den Schuhen geworden ist, frage ich mich :icon_kinn:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten