Lucke warnt vor ?beitragsfreien Sozialleistungen? für Zuwanderer

Martin Behrsing

Redaktion
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.601
Bewertungen
4.172
Berlin (dts) - In der Debatte um Armutsmigration warnt AfD-Chef Bernd Lucke vor "beitragsfreien Sozialleistungen" für Zuwanderer aus der EU. "Wer als Ausländer zu uns kommt, ist willkommen, wenn ...[...]

Weiterlesen...
 
W

Walter999

Gast
Dafür hat Herr Lucke sich mein Kreuz bei der nächsten Wahl verdient :icon_daumen:
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.048
Lucke fordert, dass nur dann Anspruch auf beitragsfreie Sozialleistungen (Hartz IV, Wohngeld und Kindergeld) bestehen soll, wenn der Empfänger oder seine Eltern "in Deutschland Steuern oder Sozialversicherungsbeiträge abgeführt haben".
Da soll es aber auch Deutsche geben, bei denen es nicht der Fall ist. Denn der meint bestimmt Lohnsteuer und nicht die ganzen anderen Steuern.
 
W

Walter999

Gast
Da soll es aber auch Deutsche geben, bei denen es nicht der Fall ist. Denn der meint bestimmt Lohnsteuer und nicht die ganzen anderen Steuern.
Kann mich jetzt irren, aber wenn du Lohnsteuer zahlst dann zahlst du auch die anderen Steuern :popcorn:

Und wenn du die anderen Steuern (MwSt., Tabaksteuer, Mineralölsteuer, Stromsteuer, usw.) zahlst, aber keine Lohnsteuer, dann musst du ja Geld dafür haben. Und wenn kein Geld, dann auch keine Steuern...
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.617
Bewertungen
2.632
Und was ist mit Zuwanderern die Steuern zahlen ?

Soll es ja auch geben.....

Werden die dann von dieser Abgabenlast befreit ?

Herr Lucke sollte sich mal lieber um die ca. 1 Billion Euro (nur Summe aus Deutschland) in den Steueroasen kümmern.....

Was ist mit den Unternehmen die HIER ihre Gewinne machen ...sprich auch die Vorteile des Standortes nutzen... ABER ihre Steuer in "Wünschdirwas-Stan" zahlen ?

Ach.. ich optimistischer Troddel ... so ist das eben in Deutschland....


(also die Zensurfunktion ist ja echt süß: In öffentlich-rechtlichen Talkshows bedient man sich mittlerweile lässig der Fäkalsprache... und hier wird D.e.p.p. zensiert.... Hauptsache die virtuelle Welt ist "heile")
 
E

ExitUser0090

Gast
Dafür hat Herr Lucke sich mein Kreuz bei der nächsten Wahl verdient :icon_daumen:
Nein, welch Überraschung. Also DAMIT konnte ja niemand rechnen. Vielleicht hast du noch Glück bei der Europawahl dein Kreuz machen zu dürfen. Bis zur nächsten BT-Wahl werden die sich wohl selbst zerlegt haben.

Sag mal, dein wievielter Account ist das mittlerweile?
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.945
ist ja auch die afd= die alternative für doofe.

stammt übrigens nicht von mir, sondern von @kalkofe :icon_daumen:
 

HartzerIst

Elo-User*in
Mitglied seit
30 November 2013
Beiträge
147
Bewertungen
1
Ich finde eine Idee sehr viel charmanter:
Jeder, der nach Deutschland (egal ob EU oder sonst wo) kommt, erhält - falls er bedürftig werden sollte - in den ersten 10 Jahren maximal die Leistungen, die er auch in seinem Herkunftsland erhalten würde.

Eine Alternative wäre eine Begrenzung der Sozialleistungen in den Bundes- und Landeshaushalten.

Für Transferleistungen stehen beispielsweise pro Haushaltsjahr insgesamt 5 Mrd. Euro zur Verfügung.
Wenn wir 10 Bedürftige hätten, wären diese innerhalb weniger Wochen Multimillionäre. Bei 3 Mio. Elos/ Bedürftige gegen wr dann einfach Wartemarken für die Armenspeisung aus. Denn von den 5 Mrd. sind die Kosten für die Verwaltung abzuziehen.

Der erste Vorschlag ist ernst gemeint.
Der zweite Vorschlag ist IRONIE!
 
Oben Unten