• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

LSG L11 AS 410/13 RFB mangelhaft, Zeitarbeits VV unzureichend, 100% aufgehoben

MitläuferWü

Elo-User/in

  Th.Starter/in   
Mitglied seit
8 Feb 2013
Beiträge
83
Gefällt mir
65
#1
Letes Jahr überschwemmte mich mein PaP mit Sanktionen, wohl auch, weil ich ziemlichen Wirbel dort gemacht hatte.

Ich erhielt auch eine Sanktion zu 100 % wegen einer "zweifelhaften" Bewerbung bei einer Zeitarbeitsfirma(ihr erinnert euch: http://www.elo-forum.org/einglieder...sam-etwas-viel-105727/index2.html#post1428254).
Im der Rechtsfolgenbelehrung des Vermittlungs Vorschlags war bei Verstoss eine Sanktion von 100 % genannt. Da ich aber NACH Erhalt des Vermittlungsvorschlags eine andere Sanktion vor Gericht kippen konnte, stimmte das nun nicht mehr, denn nun war lediglich eine Sanktionierung um 60 % möglich. Hierzu sagte mir die Dame des JC ganz frech, dass es sich hier um eine "unschädliche Überbelehrung" sei, und nicht den Verwaltungsakt in seiner rechtmässugkeit bedroht. Der richter hat dazu geschmunzelt, als es in der Verhandlung nochmal so gesagt wurde.
Auch half mir der Umstand, dass die Zeitarbeitsfirma auch sog. "headhunting" betrieb. NUR dadurch war meine doch etwas karge "Bewerbung" rechtmässig. (ich bewarb mich mit den worten "bitte schicken Sie mir kontaktdaten zum Arbeitgeber zu, um eine zielgerichtete Bewerbung zu ermöglichen. Danke")

Der Richter erkannte, dass mir durch den VV nicht klar sein konnte, ob ich nun von der ZA firma "geheadhuntet" wurde, oder aber vermittelt werden sollte. Im klartext heisst das, VVs müssen genau enthalten, ob ZA und bei wem, sonst darf/kann man eine Bewerbung umgehen, indem man höflich nach der Adresse des zukünftigen Arbeitgebers fragt. Die will euch keine ZA bude geben....
Die Sanktion wurde kassiert.
 

Anhänge

Oben Unten