Lohnsteuererklärung für 2009 abgeben, wenn jetzt ALGII?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Faddy987

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2011
Beiträge
16
Bewertungen
0
Ich hab von Anfang 09/2009 bis Ende 01/2010 als Leiharbeiter im Volkswagenwerk gearbeitet.

Da ich vorher nochnie soviel Geld verdient habe, dachte ich garnicht, ein Lohnsteuerbescheid abzugeben.
Nun könnte ich mir den ganzen Tag auf den Kopp hauen, weil ehemalige Kollegen für den Zeitraum eine Steuerrückzahlung von ca. 1,2k bekommen haben.

Ich habe hierzu 2 Fragen:

1. Kann man den Steuerbescheid für 2009 noch stellen?
Werde dann ein Steuerhilfeverein nutzen, der mir beim ausfüllen hilft.
-Diesen hatte ich angeschrieben:
Guten Tag,

ich habe vom Oktober 2009 bis Ende Januar 2010 bei der Wolfsburg AG als
Zeitarbeiter gearbeitet.

Hierzu wollte ich fragen, ob man hierfür noch eine Lohnsteuererklärung
erstellen könnte.

Mit freundlichen Grüssen

daruaf bekam ich nur folgende Antwort:
Sehr geehrter Herr xxxxxx,

sollten Sie Steuern gezahlt und keine weiteren Einkünfte erzielt haben,
sollten Sie eine Steuererklärung abgeben.


Mit freundlichen Grüßen
Deshalb meine Frage^^

2. Wäre es für mich überhaupt von Vorteil, wenn ich jetzt den Steuerbescheid abgebe?
Oder wird es direkt mit dem ALGII, was ich z.Zt. bekomme, verrechnet?
Dann wäre der Eintritt in den Steuerhilfeverein ja sinnlos.
 

keksdesgrauens

Elo-User*in
Mitglied seit
29 März 2010
Beiträge
214
Bewertungen
40
Ja du kannst bist zu 3 Jahre Rückwirkend deine Steuererklärung machen.

Nein es ist nicht ratsam im Bezug von ALG2 eien Steuererklärung zu machen da es als Einkommen gewertet und angerechnet wird.
 

Faddy987

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2011
Beiträge
16
Bewertungen
0
mmh, wie war das nochmal mit den Prozenten? 60% davon werden dann weg genommen, oder?
Also 60% von dem Einkommen, diesen Betrag bekomm ich weniger Leistung?

Datenabgleich findet zwischen Finanzamt & JC statt?
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.982
Bewertungen
2.322
Ja du kannst bist zu 3 Jahre Rückwirkend deine Steuererklärung machen.

Nein es ist nicht ratsam im Bezug von ALG2 eien Steuererklärung zu machen da es als Einkommen gewertet und angerechnet wird.


Und warum sagt mir das Finanzamt, dass es nicht geht?

Hatte im letzten Jahr schon Schwierigkeiten den Mai verlängert zu bekommen.

Die meinten, das ginge nur bei bestimmten Steuererstattungen und dann nur mit Steuerberater
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.938
Bewertungen
1.512
Die Steuererstattung ist eine einmalige Einnahme.

Derzeitige Regelung:
Diese wird verteilt auf einige Monate angerechnet (ich glaube 6 Mon., max 12 Mon). Angenommen 1500 Steuerrückerstattung, wrude verteilt auf 5 Monate a 300 Euro.

Davon konnte man in jedem Monat absetzen. 30 Versicherungspauschale, KfZ-Versicherung, (ggf. KV-Beiträge, Zusatzbeitrag KV)

Aber nur, wenn du die Absetzbeträge nicht schon anderem Einkommen absetzt (z.B. du hast Erwerbseinkommen, dann ist im Grundfreibetrag schon die Vers.pauschale enthalten, evtl auch schon die KfZ-Vers abgesetzt.) Doppelt absetzen kannst du die einzelnen Posten nicht.
 

Faddy987

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2011
Beiträge
16
Bewertungen
0
@Erolena: Kannst du mir das mit der Aufteiling nochmal erklären?
Wenn ich 1,5k zurück bekomme, dann verrechnet das JC jeden Monat 300€ davon als Einkommen?

Kfz oder andere Versicherungen (privat) habe & hatte ich zu den Zeitpunkt nicht.
 

regievirginier

Elo-User*in
Mitglied seit
12 März 2011
Beiträge
73
Bewertungen
8
Kurze Zwischenfrage. Wenn Datenabgleich stattfindet, ist man dann nicht verpflichtet, die Steuererklärung zu machen. Die Erstattung würde doch die Hilfebedürftigkeit reduzieren. Wenn ich (im Alg2) eine Erbschaft ausschlage, wird das doch trotzdem angerechnet. Oder sehe ich das falsch.
 

Faddy987

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2011
Beiträge
16
Bewertungen
0
Die Frage stellte ich mir auch schon. Hab aber nie gehört, dass jemand Ärger bekam weil er seine Lohnsteuererklärung nicht gemacht hat bzw. wurde dazu aufgefordert
 

Faddy987

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2011
Beiträge
16
Bewertungen
0
Sorry für DP.

Wie sieht es aus, wenn man nun die rückerstattung erhält?
Man geht dann zum JC & sagt bzw. legt vor, dass man eine Rückerstattung erhalten hat.

Sagen wir, 1200€ bekam man zurück & die Leistungen vom JC beträgt inkl. Miete usw 600€.
Dann bekommt man 2 Monate keine Leistungen?
 

Faddy987

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2011
Beiträge
16
Bewertungen
0
Wie kann sowas als Einkommen verrechnet werden? Es ist ja eine RÜCKzahlung meiner zuviel gezahlten Steuern.

jemand schrieb dazu:
Es gibt kein Reglement das in diesem Falle die "Rückzahlung" als "Einnahme" vernommen werden kann.
Dein Freund wird seine "1,5k" behalten könne

@Erolena: Hast du dazu evtl. paar Links zu den Gesetzestexten o.ä.?
 

Hoffmannstropfen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Oktober 2009
Beiträge
923
Bewertungen
282
Wie kann sowas als Einkommen verrechnet werden? Es ist ja eine RÜCKzahlung meiner zuviel gezahlten Steuern.

jemand schrieb dazu:


@Erolena: Hast du dazu evtl. paar Links zu den Gesetzestexten o.ä.?


1. Der Bedarf des Klägers bestand im streitigen Zeitraum aus der für ihn nach § 20 Abs. 2 Satz 1 SGB II (in der Fassung des Kommunalen Optionsgesetzes vom 30. Juli 2004 (BGBl I 2014)) maßgebenden Regelleistung zur Sicherung des Lebensunterhalts in Höhe von 345 Euro und seinen Aufwendungen für Unterkunft und Heizung. Nach den Feststellungen des LSG entstanden Kosten der Unterkunft und Heizung in Höhe von 607,28 Euro, die sich aus einer Kaltmiete in Höhe von 591 Euro sowie Kosten für Gas und Müllabfuhr in Höhe von 22,50 Euro zusammensetzten. Abzüglich einer Pauschale in Höhe von 6,22 Euro für die Warmwasserbereitung (vgl. BSGE 100, 94 = SozR 4-4200 § 22 Nr. 5, jeweils RdNr. 25) ergab dies Kosten in Höhe von 607,28 Euro. Daraus resultierte, wie vom LSG festgestellt, ein Gesamtbedarf in Höhe von 952,28 Euro.
2. Dem Bedarf des Klägers gegenüber stand im streitigen Zeitraum Einkommen in Gestalt der am 15. April 2005 mit einer Teilsumme von 1.500 Euro und am 15. Mai 2005 in einer weiteren Teilsumme in Höhe von 1.250 Euro ausgezahlten Abfindung sowie die dem Kläger im Mai 2005 zugeflossene Steuererstattung. Nach § 11 Abs. 1 SGB II (in der Fassung des Kommunalen Optionsgesetzes vom 30. Juli 2004 (BGBl I 2014)) sind bei der Leistungsberechnung nach dem SGB II als Einkommen alle Einnahmen in Geld oder Geldeswert zu berücksichtigen mit Ausnahme der Leistungen nach dem SGB II, der Grundrente nach dem Bundesversorgungsgesetz (BVG) und nach den Gesetzen, die eine entsprechende Anwendung des BVG vorsehen und der Renten oder Beihilfen, die nach dem Bundesentschädigungsgesetz (BEntschG) für Schaden an Leben sowie an Körper oder Gesundheit erbracht werden, bis zur Höhe der vergleichbaren Grundrente nach dem BVG. Das LSG hat zu Recht sowohl die Abfindung als auch die Steuererstattung als Einnahmen in diesem Sinne und nicht als Vermögen angesehen.

BSG - B 14 AS 64/08 R - Urteil vom 28.10.2009
 

Faddy987

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2011
Beiträge
16
Bewertungen
0
Was passiert, wenn die Steuerrückerstattung schon ausgegeben wurde. Es schon einige Monate her ist, als ich die Zahlung bekam & nicht wusste, dass es als Einkommen gezählt wird & nun alles weg ist?
(Unwissen schützt nicht vor Straftaten).
Könnte man sich evtl. einigen, dass ich´s in Raten abstotter oder wird da difinitiv mehr passieren?

@Hoffmannstropfen: Vielen Dank!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten