• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Lohnersatzleistungen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Kämpfer

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
23 Sep 2005
Beiträge
122
Bewertungen
1
Hallo erstmal, gehören das Alg2 und Überbückungsgeld zu den sog. Lohnersatzleistungen und fallen somit unter den Progeressionsvorbehalt, auf deutsch, sind diese Leistungen in der Steuererklärung anzugeben?
 

Silvia V

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Bewertungen
192
Ja, der gesamte Zahlbetrag muß in der Anlage N unter "andere Lohnersatzleistungen" aufgeführt werden.
Entsprechende Nachweise sollten beigefügt werden.


Gruß

Silvia
 

Silvia V

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Bewertungen
192
Irren ist menschlich..manchmal aber auch peinlich... :cry:


Besteuerung des Zuschusses

Steuerfrei war das Überbrückungsgeld schon immer. Doch bis Mitte 2003 unterlag es dem Progressionsvorbehalt: Bei der Ermittlung des persönlichen Steuersatzes wurde das Überbrückungsgeld hinzugerechnet. Im Rahmen des Kleinunternehmerförderungsgesetzes (August 2003) ist dieser Progressionsvorbehalt entfallen.
http://www.bfe-muenchen.de/index.php?id=20


09.01.2006

Leistungsnachweis für Bezieher von ALG II
Heute (9. Januar) hat die Bundesagentur für Arbeit (BA) mit der Versendung der Nachweise über die Zeiträume und die Höhe der bezogenen Leistungen der Grundsicherung nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) begonnen.

Diesen Leistungsnachweis erhalten alle rentenversicherungspflichtigen Personen nach dem Ende des Bezuges von Leistungen der Grundsicherung nach dem SGB II von ihrem Träger automatisch. Innerhalb einer Bedarfsgemeinschaft können ihn somit mehrere Personen erhalten. Werden die Leistungen der Grundsicherung über das Kalenderjahr hinaus bezogen, wird mit dem Jahreswechsel eine Zwischenbescheinigung erstellt. Die Versendung der Leistungsnachweise für das Jahr 2005, auch für im Laufe des Jahres beendete Leistungsfälle wird wegen des Umfanges voraussichtlich Ende Januar 2006 abgeschlossen sein.

Da der Bezug von Leistungen der Grundsicherung steuerfrei (ß 3 Nr. 2 b Einkommenssteuergesetz) und damit nicht dem Progressionsvorbehalt nach ß 32 b EStG unterworfen ist, erübrigt sich eine Vorlage des Leistungsnachweises beim Finanzamt. Entsprechendes gilt auch für eine Vorlage bei dem Rentenversicherer. Diesem wurden die entsprechenden Daten bereits in elektronischer Form übermittelt.

Die Leistungsnachweise über die Zeiträume und Höhe des Leistungsbezuges dienen daher der eigenen Dokumentation und sind gut aufzubewahren.

http://www.regioweb.de/archivitem+M542e1d8d4d2.html
 

Kämpfer

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
23 Sep 2005
Beiträge
122
Bewertungen
1
Ok, danke, damit hätten wir also auch den Beweis. Ich bin mir sicher, daß das in Zukunft geändert wird, denn die alte Al-Hilfe war eine Lohnersatzleistung und unterlag dem Progressionsvorbehalt, dadurch verminderte sich eine Rückzahlung, für mich ist das dann doch eine heimliche Besteuerung gewesen.
Halten wir mal fest : Alg 2 (Hartz IV) und Überbrückungsgeld unterliegt NICHT dem Progressionvorbehalt und ist NICHT als Lohnersatzleistung n der Steuererklärung aufzuführen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten