• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Lohnanrechung

derguB

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Nov 2013
Beiträge
4
Bewertungen
1
Hallo habe folgendes Problem.

Ich habe im April und Mai S.V pflichtig gearbeitet.
Vorher habe ich Alg2 bekommen.
Ich wollte ab dem 1.7 wieder Alg2 beantragen und habe diesen Antrag als :confused: Weiterbewilligungsantrag :confused: am 22.6 gestellt.
Das Jobcenter hat mir nun Leistungen vom 1.6 bis 1.11 rückwirkend, wg. dem Antrag vom 22.6 für ein halbes Jahr gewährt.
Ich habe am 30.5 mein letztes Gehalt für den Monat Mai bekommen und hatte am 1.6 einen Kontostand von ca. 700 Euros. Auf der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung steht ein arbeitszeitraum bis zum 23.05.
Jetzt schreibt mir das Jobcenter eine Anhörung da ich das Alg 2 vom 1.6 bis 30.6 zu unrecht bezogen hätte weil ich "während dieses Zeitraumes Einkommen aus ihrer tätigkeit beim ... erzielt" habe. :icon_motz:

Ich dachte es gibt sowas wie Zuflussprizip, kann mir da wer weiterhelfen?
Warum gewähren die erst und dann sowas?
ich blicke da nicht mehr durch.
 

Barrit

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Feb 2014
Beiträge
537
Bewertungen
209
Hallo habe folgendes Problem.

Ich habe im April und Mai S.V pflichtig gearbeitet.
Vorher habe ich Alg2 bekommen. bis Ende März?!

Ich wollte ab dem 1.7 wieder Alg2 beantragen und habe diesen Antrag als :confused: Weiterbewilligungsantrag :confused: am 22.6 gestellt.
warum so spät?

Das Jobcenter hat mir nun Leistungen vom 1.6 bis 1.11 rückwirkend, wg. dem Antrag vom 22.6 für ein halbes Jahr gewährt.

Ich habe am 30.5 mein letztes Gehalt für den Monat Mai bekommen und hatte am 1.6 einen Kontostand von ca. 700 Euros. Auf der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung steht ein arbeitszeitraum bis zum 23.05. stimmt das denn? Wenn nicht musst Du das berichtigen lassen
Der AG soll Dir eine Arbeitsbescheinigng aushändigen die Du dann dem JC als auch dem Finanzamt als Nachweis vorlegst


Jetzt schreibt mir das Jobcenter eine Anhörung da ich das Alg 2 vom 1.6 bis 30.6 zu unrecht bezogen hätte weil ich "während dieses Zeitraumes Einkommen aus ihrer tätigkeit beim ... erzielt" habe. :icon_motz:
Du zeigst einfach deine Letzte Lohnbescheinigung vom 30.05.2014 wo drauf steht für den Monat Mai 2014

Ich dachte es gibt sowas wie Zuflussprizip, kann mir da wer weiterhelfen?
Warum gewähren die erst und dann sowas?
ich blicke da nicht mehr durch.
Du musst Deinen Mitwirkungspflichten nachkommen und Arbeitsaufnahmen immer vorher mitteilen - nicht erst wenn Du schon eine Tätigkeit aufgenommen hast und noch ALG II beziehst.
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
Jetzt schreibt mir das Jobcenter eine Anhörung da ich das Alg 2 vom 1.6 bis 30.6 zu unrecht bezogen hätte weil ich "während dieses Zeitraumes Einkommen aus ihrer tätigkeit beim ... erzielt" habe.

...

Ich dachte es gibt sowas wie Zuflussprizip,
Richtig. Und deshalb würde ich den Kontoauszug von Ende Mai über den Zufluss des letzten Verdienstes (30.05.) und Juni-Kontoauszug beim Jobcenter vorlegen und so nachweisen, dass im Juni nichts mehr an Erwerbseinkommen auf's Konto ging.
 

Yukonia

Neu hier...
Mitglied seit
28 Okt 2009
Beiträge
755
Bewertungen
592
Hast du mitgeteilt, dass du ab Juni nicht mehr arbeitest?

Auf die Anhörung würde ich regieren und mitteilen, dass du im Juni kein Einkommen hattest und der Lohn für Mai am 30.05. zugeflossen ist. Kontoauszug beifügen.
 

derguB

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Nov 2013
Beiträge
4
Bewertungen
1
Die Arbeitsaufnahme war bekannt.
Das Arbeitsende auch durch schriftliche Kündigung die auch dem JC vorliegt.
Beschäftigungszeiten nachweisbar durch Fahrtenbuch unterschrieben vom Skipper.

Wie gesagt mein letzter Lohn ist auch, durch beim JC vorliegende Kontoauszüge nachweisbar ,wie gesagt am 30.5 eingegangen.
Die Lohnabrechnung datiert auf Mai liegt auch vor.
Das einzige ist das mein Mailohn plus etwas erspartes am 1.6 noch auf dem Konto war.

??????

Danke euch für die schnellen Antworten.

So spät weil ich die Arge nicht leiden kann und die mir immer so auffn Sack gehen genau wie jetzt........ also jeder Argefreier Tag ist ein Streßfreier Tag.
 

Barrit

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Feb 2014
Beiträge
537
Bewertungen
209
Das einzige ist das mein Mailohn plus etwas erspartes am 1.6 noch auf dem Konto war.

??????

Du darfst Geld auf dem KTO haben da gibt es eine Pro Kopf Regelung da warte mal auf @biddy, sie ist darin ein Profi

So spät weil ich die Arge nicht leiden kann und die mir immer so auffn Sack gehen genau wie jetzt........ also jeder Argefreier Tag ist ein Streßfreier Tag.
ARGE gibt es schon lange nicht mehr es heist nun Job Center-und oder Kommune und dass Du sie nicht leiden kannst dürfte für die vorliegende Sache nicht entscheidungsrelevant sein, denn Du schadest Dir damit nur selbst bez. machst Dir den darauffolgenden Ärger mit dem JC selbst.....
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
Die Lohnabrechnung datiert auf Mai liegt auch vor.
Das einzige ist das mein Mailohn plus etwas erspartes am 1.6 noch auf dem Konto war.

??????
Ist egal, dass Du am 1.6. noch Geld auf dem Konto hattest. Da es Dir nicht im Juni zugeflossen war und Du den Antrag erst im Juni gestellt hattest, ist es Vermögen und Dein Vermögensfreibetrag nach § 12 SGB II ist höher als 700 €.

Also wie hier mehrmals schon mitgeteilt: Widerspruch gegen die Rückforderung (falls es schon ein Aufhebungs- und Erstattungsbescheid war und nicht erst eine Anhörung) oder, weil's schneller geht als ein Widerspruch, für dessen Bearbeitung sie 3 Monate Zeit haben (der allerdings automatisch aufschiebende Wirkung entfaltet, Du also erst mal nichts zurückzahlen musst bis zu einer Entscheidung) und die Sache eindeutig ist:
Hin und Kontoauszüge vorlegen.

Falls es ein Anhörungsschreiben war: Schreib' die Sache so wie hier im Thread dargestellt in den Anhörungsbogen und bitte um einen Termin zur Kontoauszugvorlage. Manche haben auch kein Problem, Kopien der Kontoauszüge beizulegen; das musst Du dann selbst entscheiden, wie Du vorgehst diesbezüglich.
 
Oben Unten