Lohn für 450€-Job erhalten (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

KARLderWEHRER

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Juli 2012
Beiträge
563
Bewertungen
184
Hallo zusammen,

für die Ausübung meines Mini-Jobs ist mir nun ein Lohn für Dezember 2017 in Höhe von 220 € durch meinen Arbeitgeber überwiesen worden.

Dem JC werde ich diese Einnahme natürlich mitteilen!

Wieviel darf ich denn davon behalten? 100€ +X ?

Ich habe einen Stellplatz zu bezahlen, für den das JC nicht aufkommt. Kann ich diesen Betrag ebenfalls mit diesen 220€ verrechnen, sodass ich ggf. noch mehr behalten darf?

Beste Grüße

KaDeWe
 

Petite Biscuit

Elo-User*in
Mitglied seit
4 November 2011
Beiträge
196
Bewertungen
125
AW: Lohn für 450€-Job erhalten

Guten Abend,

das errechnet sich so:

220 Euro Verdienst
- 100 Euro Freibetrag =
120 Euro verbleibendes Einkommen.

120 * 20 / 100 = 24 Euro

120 Euro
- 24 Euro =
96 Euro anzurechendes Einkommen

220 Euro-
96 Euro =
124 Euro, die du am Ende behalten darfst.

Ansonsten nochmal hier reinlesen:

Freibetrage vom Einkommen bei Hartz IV - Zuverdienst

Viele Grüße
 

KARLderWEHRER

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Juli 2012
Beiträge
563
Bewertungen
184
Wenn man´s weiß, ist´s ja relativ simpel!

Vielen Dank für die Aufklärung!

Meinen Stellplatz von € 15 zahle ich ja aus meinen Leistungen. Kann ich die ebenfalls von dem Geld aus dem 450€-Job behalten, bzw. geltend machen?

Gruß

KaDeWe
 

Petite Biscuit

Elo-User*in
Mitglied seit
4 November 2011
Beiträge
196
Bewertungen
125
Kein Problem :)

Brauchst du den Stellplatz für deinen 450 Euro-Job? Wenn ja, dann sind *meine ich* diese 15 Euro schon in dem Freibetrag enthalten. Erst, wenn es über den eigentlichen Freibetrag hinaus geht, kann man es eventuell davon absetzen lassen.

Das sollte dir hier allerdings Jemand anderes als ich erklären, weil ich da leider nicht so bewandert bin. Was jetzt nämlich alles in den Freibetrag reingehört oder nicht, ist immer so eine Sache.
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.791
Bewertungen
3.042
Brauchst du den Stellplatz für deinen 450 Euro-Job? Wenn ja, dann sind *meine ich* diese 15 Euro schon in dem Freibetrag enthalten. Erst, wenn es über den eigentlichen Freibetrag hinaus geht, kann man es eventuell davon absetzen lassen.
Das ist richtig. Erst wenn die Fahrtkosten den Freibetrag von 100,00 EUR überschreiten, wird statt der 100,00 EUR der Betrag der Fahrtkosten angesetzt.
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten