• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Lohn barzahlung ohne Quittung

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

nawir

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Sep 2010
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

wir hoffen das wir hier ein paar Informationen von euch erhalten können...

Meine Frau hat zum 01.07.2010 einen befristeten Arbeitsvertrag bis Dez. bekommen, Sie hat sämtliche Daten die man so abgibt den AG gegeben auch die Bankverbindung, allerdings hat sie ihren ersten Lohn im August in Bar ausgezahlt bekommen wofür sie weder unterschreiben musste noch sonst irgendeine nachfrage kam ob Sie es erhalten hat ( das Couvert inkl. Geld und Lohnzettel ) lag im Pausenraum.

Nun hat es sich Glücklicherweise ergeben das Sie durch noch einer Bewerbung einen festen Arbeitsvertrag auf unbestimmte Zeit bekommt, welchen wir natürlich annehmen möchten und haben nun gekündigt.

Jetzt haben wir folgende Bedenken, da der aktuelle AG davon garnicht begeistert war das Sie nun wieder geht und er Ihr den Lohn vorenthält. Da meine frau keinerlei Quittung unterschrieben hat / musste das Sie den letzten Lohn erhalten hat.


Was haben wir für möglichkeiten für die nachweispflicht der Lohnzahlung vom AG ( Quittungen etc ) .

Kurzum wir haben etwas Angst ( da es auch sehr viele Stunden waren ) das der AG wieder ein Couvert mitschickt aber diesmal ohne Geld und wir es aber nicht Beweisen können das kein Geld dabei war.

Wir hoffen es ist nicht ganz so wirr und würden uns über Antworten freuen

MfG
 

rodib

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Aug 2010
Beiträge
146
Gefällt mir
8
#2
Wichtig ist, das ihr was über die geleisteten Stunden in der Hand habt, was vom AG unterzeichnet ist. Ein Dienstplan oder Stundenzettel. Beweise sichern!!! Zur Not mit den Beweisen klagen gehen.
 
E

ExitUser

Gast
#3
Deine Frau müßte im Streitfall lediglich beweisen, daß ihr Arbeitslohn zustand, und ggf. wieviel. Das wird ja wohl möglich sein (schriftlicher Vertrag).

Der Arbeitgeber müßte hingegen beweisen, daß er tatsächlich gezahlt hat. Wenn er Geld in bar und ohne Quittung auszahlt, schadet er letztlich nur sich selbst, weil er seine Beweislage gefährdet.
 

nawir

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Sep 2010
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#4
hallo, erstmal herzlichen Dank für eure Antworten

Stundenzettel hat sie einen diesen muss sie aber monatsende abgeben, davon haben wir zwar auch nochmal einen für uns aber unterschrieben ist dieser leider nicht, da Sie diesen selbst ausfüllt und am Monatsende einreichen tut beim Chef. Ein Arbeitsvertrag besteht mit beiderseitigen Unterschriften.

LG
 

BlackForest

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mai 2010
Beiträge
361
Gefällt mir
65
#5
Schon seltsam daß sie die Kontonummer angeben muß, aber das Geld dann bar kriegt. Aber erstmal kann man nur diese Tips geben:
Die Kündigungsfrist im Arbeitsvertrag einhalten und
bei fehlendem Lohn am Arbeitsgericht klagen.
Geht schnell und wenn eindeutig Lohn vorenthalten wurde brauchst nichtmal einen Anwalt. Natürlich sollte man schriftlich festhalten wann, wo und wie lange gearbeitet wurde.
 

klausilein

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Apr 2010
Beiträge
26
Gefällt mir
5
#6
Ich frage mich, wo das Problem ist?
Es ist doch nachrangig, daß der Lohn in bar ausgezahlt wurde.
Wichtiger ist es, erst einmal abzuwarten, wann und ob der AG den ausstehenden Lohn zahlt. Erst wenn der Zeitpunkt der Lohnzahlung überschritten ist, sollte einmal angemaht werden, innerhalb einer (kurzen) Frist den ausstehenden Lohn zu zahlen. Sollte das nicht geschehen, dann zum Arbeitsgericht und den Lohn einklagen. Es besteht ja ein Arbeitsvertrag und der reicht in Verbindung mit dem Stundenzettel, um damit zu klagen.
Kein AN ist verpflichtet, irgendwelche Nachweise für eine Lohnzahlung zu leisten. Sollte der AG tatsächlich einen leeren Briefunschlag senden, ist der nächste Schritt sofort zum AG. Denn der muß nahcweisen, daß Lohn gezahlt wurde, nicht der AN, daß Lohn empfangen wurde.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten