Literatur zu BerH, PKH, VKH und RVG (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Rezension Zivilrecht: Beratungshilfe, Prozesskostenhilfe, Verfahrenskostenhilfe




Schoreit / Groß, Beratungshilfe Prozesskostenhilfe Verfahrenskostenhilfe, Kommentar, 11. Auflage, C.F. Müller 2012


Von Richter am Amtsgericht Carsten Krumm, Lüdinghausen


2 Jahre ist die Vorauflage erst alt – sie war bereits seit Monaten vergriffen. Dieser Erfolg ist für einen reinen Spartenkommentar eine Seltenheit. Klar ist damit, dass der Rechtsmarkt – insbesondere Richter, Rechtspfleger und vor allem Anwälte - ein Buch wie den Schoreit/Groß braucht. Für letztere ist es ähnlich wie ein RVG-Kommentar bares Geld und sollte damit stets in aktueller Auflage greifbar sein.


Für Richter und Rechtspfleger, die tagtäglich über PKH/VKH/Beratungshilfe entscheiden müssen ist das Buch damit ein weit besserer weil ausführlicherer und praxisnäherer Kommentar als die normalen ZPO- oder FamFG-Kommentare. Entsprechendes gilt für die Anwaltschaft. Auch Berufsanfänger in der Anwaltschaft sollten nicht die Kosten für die Anschaffung des Buches scheuen – wer bei derart grundlegender Literatur spart, spart ganz klar an der falschen Stelle. Also: Unbedingte Kaufempfehlung.


Eingestellt von Dr. Benjamin Krenberger um 06:30 h


Link:

Die Rezensenten: Rezension Zivilrecht: Beratungshilfe, Prozesskostenhilfe, Verfahrenskostenhilfe


Habe es mir gekauft und kann zu o.a. nicht viel hinzufügen, wobei mich eigentlich eher nur das Kapitel PKH interessiert.

Der Kaufpreis von ca. € 80,00 mag happig erscheinen, sorgt jedoch bei jedem Griff ins Bücherregal für notwendige Klarheit in der Information.
 

ladydi12

Super-Moderation
Mitglied seit
22 Juli 2006
Beiträge
2.842
Bewertungen
612
Hallo hartaber4,

erstmal danke für die Information. Weißt du wo man das Buch bestellen kann?

meint ladydi12
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Auch brauchbar und nen Pups günstiger:

FamRZ-Buch 04: Prozesskosten- und Verfahrenskostenhilfe (4. Aufl. 2012) :: Gieseking Verlag


Vizepräsident des LG a.D. Prof. Dr. Zimmermann, Walter
FamRZ-Buch 04: Prozesskosten- und Verfahrenskostenhilfe (4. Aufl. 2012)

- insbesondere in Familiensachen -

4. Auflage (September 2012)
€ 54,00 | bestellen
ISBN: 978-3-7694-1105-8
2012/09 | XXVIII und 418 Seiten | Broschur

Seit dem 1.9.2009 gibt es neben der PKH die VKH (§§ 76-78 FamFG) in FamFG-Verfahren. Zumeist wird auf die PKH-Vorschriften (§§ 114-127a ZPO) verwiesen. Diese sind äußerst kompliziert, teilweise kaum verständlich formuliert. Vieles ist ungeklärt. Überdies belasten die aufwendigen Bedürftigkeitsprüfungen.

Effiziente, zeitsparende und erfolgreiche Problemlösung gibt es mit dem bewährten FamRZ-Buch: Von der Bedürftigkeitsprüfung und den Erfolgsaussichten der Rechtsverfolgung über die Anwaltsbeiordnung bis hin zu den Auswirkungen und (kostenrechtlichen) Folgen der Bewilligung einschließlich Ratenzahlung und Widerruf… alles unter besonderer Berücksichtigung der praktisch bedeutsamen Familiensachen.

Mit dem Muster-Berechnungsschemata oder den zahlreichen Stichwortlisten (zu Einkommensarten, Vermögen etc.) gelangt man rasch zur Lösung. Aktuelle Rechtsvorhaben sind vorausschauend berücksichtigt. Der umfangreiche Anhang (Formulare, Verwaltungsvorschriften etc.) gibt praktische Hilfe.

Ob für (Fach-)Anwälte, Richter, Rechtspfleger, Urkundsbeamte oder Rechtsanwaltsfachangestellte: "… ein vorzügliches Hilfsmittel für den Praktiker …"! (Vors. Richter am OLG Dr. Hans-Ulrich Maurer in FamRZ 2007, 1156, zur Vorauflage)


FamRZ-Buch 04: Prozesskosten- und Verfahrenskostenhilfe (4. Aufl. 2012) :: Gieseking Verlag
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631


"Manöverkritik" (Auszug aus Beitragsinhalt 1):


Für Richter und Rechtspfleger, die tagtäglich über PKH/VKH/Beratungshilfe entscheiden müssen ist das Buch damit ein weit besserer weil ausführlicherer und praxisnäherer Kommentar als die normalen ZPO- oder FamFG-Kommentare.



Da ich auch ZPO-Kommentare nutze.... kann ich nach mehreren Monaten Gebrauch das o.a. unterstreichen..... die Kommentierung in den allgemeinen Kommtaren ist doch wesentlich weniger umfangreich.
 

KristinaMN

Forumnutzer/in
Mitglied seit
6 Oktober 2011
Beiträge
1.845
Bewertungen
571
In Großstädten mit Uni´s gibt es meist sehr gute Bibliotheken auf die man zugreifen kann (manchmal ist hierzu ein Gespräch notwendig).

In München gibt es auch eine 1a Rechtsbibliothek direkt im Rathhaus.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
In Großstädten mit Uni´s gibt es meist sehr gute Bibliotheken auf die man zugreifen kann (manchmal ist hierzu ein Gespräch notwendig).

In München gibt es auch eine 1a Rechtsbibliothek direkt im Rathhaus.
Da haste Glück..... mir würde es auf die Nerven gehen jedesmal aus der Provinz nach Hamburg zu fahren..... so muss ich die Bücher kaufen.... aber es war sicher kein rausgeworfenes Geld.... einige Sachen wären bestimmt nicht positiv ausgegangen und ohne Beiordnung im SG - Verfahren ist doch blöder...
 
Oben Unten