Liquida Inkasso will mehr als ich kann

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

saschah

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Juni 2008
Beiträge
61
Bewertungen
0
Hallo zusammen,
ich habe mal eine Frage, Anfang des Jahres bekam ich einen Brief der Liquida Inkasso mit einem Forderungsbetrag von ca 6500 Euro die eigentlichen Schulden sind laut originalem Vollstreckungsbescheid vom 11.08.2003 4359,-Euro jetzt nach 7 Jahren kommt plötzlich die Foderung von über 6400 Euro, knapp 2000 Euro Zinsen,die ganzen Jahre meldete sich keiner!
Ich habe mich in den letzten 6 Jahren darum bemüht meinen Schuldenberg abzubauen und zahle fleissig an viele Gläubiger Raten, leider ist in meinem Papier Wirrwar (ist mittlerweile in Ordnung gebracht) dieser Gläubiger untergegangen, erst jetzt 7 Jahre danach wird dieser in Errinnerung gerufen.
Ich beziehe derzeit eine Aufstockung von der Arge da meine Frau ca 900 Brutto im Monat verdient, ich muss dazu sagen diese Schulden sind auch von meiner Frau. Ich habe 2 kleine Kinder im Alter von 6 und 2 Jahre.AUf meine bitte hin zu dem Inkasso unternehmen das ich dies mit 20 Euro im Monat erstmal zahlen wolle, bekam ich eine Absage, mit der Begründung ist zu wenig. Ich müsse ab sofort für 6 Monate 100 Euro monatlich zahlen und dann mehr!
Ich habe denen dann mitgeteilt und auch den Bescheid der Arge gesannt das es uns absolut nicht möglich ist soviel Geld zu zahlen, da wir ja auch andere gläubiger am abbezahlen sind.
Ich habe nun das Glück ab dem 1.05oder 1.6 wieder einen Vollzeit job zu haben, allerdings ist mir dies dann immer noch nicht möglich, denn habe einen Arbeitsweg von täglich 100km und da will ja auch das Benzin bezahlt werden.
Ich habe das Inkasso Unternehmen darauf wieder angeschrieben und mittgeteilt das ich ab August bereit bin 50 Euro monatlich für 6 Monate zu zahlen und nach den 6 Monaten 100 Euro, mehr ist einfach nicht drinn.
Aber heute kam wieder eine Absage, sollte ich am 1.5 nicht 100 Euro überweisen wird eine Zwangsvollstreckung angeordnet.
Ich will doch zahlen, kann aber nicht soviel, warum gehen die darauf nicht ein?
Meine Angst ist nun, das unser TV Gerät vor 7 Monaten ca den Geist aufgegeben hat und wir uns einen neuen auf Raten gekauft haben (gesamtpreis ca 800Euro) dieser wird auch bezahlt, wie gesagt es werden alle meine bzw. unsere Schulden ordentlich bezahlt, nur halt dieser nicht da wir jetzt erst wieder davon erfahren haben. Ja ich weiß es ist dumm gewesen sowas zu übersehen.
Kann mir dieser TV (LCD) gepfändet werden?
Ich bin schon am überlegen ob, wenn der GV kommt, mit dem die Raten vereinbarung treffen kann von 100 Euro monatlich.
Oder ob ich einen Kredit aufneheme von zb 3000 EUro dort mit 100 Euro abbezahle und das inkasso unternehmen versuche mit den 3000 Eur0 zufrieden zustellen.
Wir dachten wir kommen langsam aber sicher raus aus den Schulden, aber des war ja wohlnichts......
Vieleicht habt ihr ja einige Tipps...

Vielen lieben Dank schonmal im Voraus..
gruß
saschah
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.833
Bewertungen
2.257
"Meine Angst ist nun, das unser TV Gerät vor 7 Monaten ca den Geist aufgegeben hat und wir uns einen neuen auf Raten gekauft haben (gesamtpreis ca 800Euro)"

Ich denke schon, dass der LCD-Fernseher gepfändet werden kann. Meine es bei einer dieser Schuldensendungen gesehen zu haben. In einem Fall wurde nämlich bemerkt, dass es ja nur ein normales Gerät wäre und kein LCD oder Plasma.
Einfache TV Geräte dürfen heutzutage nicht gepfändet werden.

Mich wundert auch und ich kann es auch nicht verstehen, dass du bei deinen bisherigen Schulden noch so ein Gerät finanziert bekommst. Denn Finanzierungen bei Mediamarkt und Co bekommt man nicht mal, wenn man ALG II bezieht. (auch nicht, wenn man sonst schuldenfrei ist)

Ein normales Gerät gibts schon für gut 100 Euro.
 

saschah

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Juni 2008
Beiträge
61
Bewertungen
0
Finaziert da Schufa Clean und das Einkommen meiner Frau stimmt, es ist ja auch machbar das alles zu zahlen, ich zahle brav und fleissig alle meine Schulden, wir dachten es wird ja alles bezahlt und warum sollten wir uns nicht mal auch was gönnen, wir haben uns damit ja nicht überschuldet.
 
E

ExitUser

Gast
"Meine Angst ist nun, das unser TV Gerät vor 7 Monaten ca den Geist aufgegeben hat und wir uns einen neuen auf Raten gekauft haben (gesamtpreis ca 800Euro)"

Ich denke schon, dass der LCD-Fernseher gepfändet werden kann. Meine es bei einer dieser Schuldensendungen gesehen zu haben. In einem Fall wurde nämlich bemerkt, dass es ja nur ein normales Gerät wäre und kein LCD oder Plasma.
Einfache TV Geräte dürfen heutzutage nicht gepfändet werden.

Mich wundert auch und ich kann es auch nicht verstehen, dass du bei deinen bisherigen Schulden noch so ein Gerät finanziert bekommst. Denn Finanzierungen bei Mediamarkt und Co bekommt man nicht mal, wenn man ALG II bezieht. (auch nicht, wenn man sonst schuldenfrei ist)

Ein normales Gerät gibts schon für gut 100 Euro.
Solche LCDs bekommt man heute schon ab ca. 500€ (70 cm), wenn was gepfändet würde, dann eher solche Sachen, die über 1.000 oder mehr Euronen wert sind.

Bei dem Betrag, der geschuldet ist, also nicht gerade viel.
 

saschah

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Juni 2008
Beiträge
61
Bewertungen
0
Mal eine Frage zwischendurch, ich habe eine Frist bis zum 1.5 wenn ich jetzt einfach 50 Euro zum 01.05 Überweise kann ich damit einer Zwangsvollstreckung aus dem Wege gehen? Weil ich zahle ja ......
Ist nur eine Frage....
 
E

ExitUser

Gast
Mal eine Frage zwischendurch, ich habe eine Frist bis zum 1.5 wenn ich jetzt einfach 50 Euro zum 01.05 Überweise kann ich damit einer Zwangsvollstreckung aus dem Wege gehen? Weil ich zahle ja ......
Ist nur eine Frage....

Du kannst auch mit dem GV eine Ratenzahlung vereinbaren.

Wenn er vorbei kommt und nichts wertvolles findet, was die Schulden abträgt und dann auch die Einkommsverhältnisse kennt, wird er eh fragen.
Dann könnt Ihr immer noch vorschlagen einen gewissen Betrag monatlich zu überweisen. Das muss aber dann regelmäßig sein.

Es kann auch sein, das es eine Kontopfändung gibt, dann müsst Ihr auch einen Antrag auf diese Pfändungsfreigrenze beim Gericht stellen.
 

münchnerkindl

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
5 November 2006
Beiträge
1.730
Bewertungen
106
Ich würde das auch mal locker sehen. Ihr seit definitiv unterhalb eines pfändbaren Einkommens, und wenn ihr zuhause "nur" normale Dinge des täglichen Gebrauchs habt dann ist auch das nciht pfändbar. Sprich: Bei euch gibt es nix zu holen, von daher könnte ihr euch ruhig den Gerichtsvollziehger vorbeischicken lassen.

Und was den Fernseher angeht. Äh, sorry.... Ihr habt kaum Geld und schafft euch so ein im Grunde überflüssiges Teil an? Ich meine wenn ihr einen Fernseher wollt könnt ihr ein grösseres Röhrengerät auch für nen 50er gebraucht aus dem lokalen Anzeigenblatt holen. Ihr lernt das sparen wohl nicht, oder? :icon_neutral:
 

saschah

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Juni 2008
Beiträge
61
Bewertungen
0
Danke sehr schoneinmal für die Antworten, jetzt lassen wir das TV mal aussenvor.....
Ist es denn in Ordnung das sich kein Anwalt oder Inkasso Unternehmen 7 Jahre meldet und dann plötzlich 7Jahre später fast 2000 Euro Zinsen verlangt?
Ich will ja ersteinmal 50 Euro zahlen und in sechs Monaten ist meine Probezeit um, dann möchte ich 100 Euro zahlen, aber die gehen ja überhaupt nicht drauf ein, wie sieht es denn aus, wenn ich einfach die 50 Euro überweise und das natürlich beibehalte bzw. nach der Probezeit dann 100Euro! Ich sehe auf der Forderungsaufstellung irgendwas von ÜAT.....was heisst das denn?
 

Clint

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2005
Beiträge
796
Bewertungen
26
Hallo,
(Diese Inkassofirmen versuchens immer wieder mal)
meine Kaufmichausbildung ist zwar schon was her. Und wegen Schlafapnoe hab ich nen Gedächtnis wie ein Kaffeesieb.......
Ich meine aber mich erinnern zu können, daß eine Schuld alle 2 oder 3?? Jahre, mehr sinds bestimmt nicht, angemahnt werden muß. Das geht dann bis zu 30 Jahren. Danach hat der Gläubiger Pech gehabt.
Aber 7 Jahre ohne was zu sagen geht nicht. Das können die sich knicken.
Frag aber mal nen RA der kann Dir das besser erklären.

An alle Abmahner und ähnliche Schmarasiten:

Dies ist meine perswönliche Meinung und keine Rechtauskunft!
 

saschah

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Juni 2008
Beiträge
61
Bewertungen
0
so um das TV brauch ich mir keine Sorgen zu machen , dies wäre eine nutzlose Pfändung, da Lagerkosten und Transport etc. zu hoch, so also können wir das vergessen.....

Dann werde ich mich jetzt mal nach einem ANwalt erkundigen, damit ich das hier auch noch auf die Reihe bekomme, Vielen Dank nochmals an alle :)
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.663
Bewertungen
446
Ich würde dem Inkassoladen nicht allzuviele Informationen geben
( Arbeitgeberanschrift Ktonummer etc)
Nicht vergessen : Das Inkassobüro vertritt NICHT Deine Interessen
Warum gab es in den 7 Jahren keinerlei Beitreibungsmaßnahmen in dieser Sache ?
Besteht oder bestand Deinerseits die EV bzw laufen oder liefen mal Pfändungsmaßnahmen gegen Dich ?
Wie ist Deine schufa ?
Gibt sich das Inkassobüro als Besitzer des Titels aus oder ist es lediglich zum Forderungs Einzug beauftragt worden ?

lg

Immerhin - Die Dame vom Telefoninkasso ist von der Optik her nicht übel :cool:
https://www.liquida-portal.net/images/torschmied.jpg
 

saschah

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Juni 2008
Beiträge
61
Bewertungen
0
Warum gab es in den 7 Jahren keinerlei Beitreibungsmaßnahmen in dieser Sache ?
Besteht oder bestand Deinerseits die EV bzw laufen oder liefen mal Pfändungsmaßnahmen gegen Dich ?
Wie ist Deine schufa ?
Nein meine Frau hatte keine EV und auch keine Pfändungsmassnahmen, nicht das ich wüsste .....

Die Schufa habe ich gerade selber auch noch mal reingeschaut, da ist nichts Negatives drinn Score von 98%.....

Ich denke die sind beauftragt, den es steht nur Forderung der Firma xy
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.663
Bewertungen
446
Nein meine Frau hatte keine EV und auch keine Pfändungsmassnahmen, nicht das ich wüsste .....
Geht es um Deine Frau oder um Dich ?
Die Schufa habe ich gerade selber auch noch mal reingeschaut, da ist nichts Negatives drinn Score von 98%.....
Lt Deinem Posting ist tituliert
Wenn tituliert dann ist Die Schufa nicht die Beste :confused:

lg
 

saschah

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Juni 2008
Beiträge
61
Bewertungen
0
Steht ja am Anfang es get um meine Frau..
ich muss dazu sagen diese Schulden sind auch von meiner Frau.
Ja ich habe hier einen Titel vorliegen der aber nicht in der Schufa steht, jetzt wo du es sagts.....mmmhh ist komisch, was ist denn da passiert? Es steht davon echt nichts in der Schufa letzte Neuberechnung des Score war im Januar 2009 und ich seh nichts negatives.....komisch, haben die das nicht in der Schufa eingetragen?
 

saschah

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Juni 2008
Beiträge
61
Bewertungen
0
Kann mir das einer sagen,warum die Titulierung nicht eingetragen ist?
 

BerlinerHexe

Elo-User*in
Mitglied seit
3 April 2009
Beiträge
26
Bewertungen
0
Die Pfndung des Frnsehers halte ich für unwahrsheinlich. Eine fruchtlose Pfändung würde belegen, daß nicht mehr zu holen ist. Besteht denn die Möglichkeit, mit 20% der Forderung diese Angelegenheit anzuschließen?
 

saschah

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Juni 2008
Beiträge
61
Bewertungen
0
Besteht denn die Möglichkeit, mit 20% der Forderung diese Angelegenheit anzuschließen
Meinst du 20% und fertig oder 20% als Anzahlung und den Rest als Raten?
1280 Euro ist viel Geld aber wenn dann alles vorbei wäre würde ich die irgendwie aufbringen...

Bist Du absolut Sicher das tituliert ist ?
Die Schufaauskunft ist von Deiner Frau ?
Das ist doch ein Titel....
vom Amtsgericht Hagen .......Vollstreckungsbescheid ....oder?
so ein schönes doppelseitiges Blättchen mit grauer Umrandung...

Ich bin mir auch 100% sicher das ich die Schufa meiner Frau reingeschaut habe, denn meine sieht noch nicht so gut aus...

AUf der Forderungsaufstellung von Liquida steht auch 22.09.2003 Vollstreckungsbescheid dann am 02.11.2003 Kosten Gläubiger ÜAT
29.01.2004 Kosten Gläubiger ÜAT dann am 21.01.2009 Anfrage Schuldenregister am 24.02.2009 Anfrage Schuldenregister

Jetzt habe ich gerade noch mal in die Schufa rein geschaut und deff. steht dort nichts mehr negatives drinn, aber auch die ANfragen die auf der Forderungsaufstellung stehen sind nicht in der Schufa eingetragen, selbst die ANfragen müsste ich sehen, ich seh ja auch das zb. eba..y vor kurzen wieder mal eine Anfrage gemacht hat.....warum schaut denn eba...y da zwischendurch rein....naja aufjeden Fall steht dort deff. nichts.....
kurios.....
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.663
Bewertungen
446
Was für eine Art Forderung ist es eigentlich ?

lg
 

saschah

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Juni 2008
Beiträge
61
Bewertungen
0
Eine Forderung der Fa. Roller (war eine Küche und Couch) was übrigens nicht einmal 3 Jahre gehalten hat....naja das tut ja nichts zur Sache....
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.663
Bewertungen
446
Verrückt ist warum der GL trotz Titel und nicht vorhandener EV Deiner Frau keinerlei Beitreibungsmaßnahmen in die Wege geleitet hat !
6 Jahre lang
Es ging immerhin um über 4000 € und der GL hat zudem Gelder in die Titulierung investiert #
Und dann die Sache mit dem fehlenden Schufaeintrag
Irgendwie könnte man fast den Eindruck gewinnen das überhaupt nicht tituliert ist
Kannst Du mal den VB hier verlinken ?
(Namen schwärzen)

lg
 

Clint

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2005
Beiträge
796
Bewertungen
26
Verrückt ist warum der GL trotz Titel und nicht vorhandener EV Deiner Frau keinerlei Beitreibungsmaßnahmen in die Wege geleitet hat !
6 Jahre lang
Wenn dem so ist dann ist das verjährt. Schluß aus Feierabend.
Der GL kann sich sein Geld zur Not auf der Domplatte zusammen betteln.
Von Dir hat er nix mehr zu kriegen!

Googel mal verjährung forderungen.
Und geh zur Not zu einem Anwalt.

Dies ist KEIN Rechtsrat.

LG

Clint
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.663
Bewertungen
446
Drueckebergerin hat leider recht
Nicht verjährt da tituliert und der VB sieht nicht wie ein fake aus
Allenfalls käme Verwirkung in Frage aber 6 Jahre ist ziemlich knapp

lg
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten