Linksfraktion schlägt Programm für gemeinnützige Arbeit vor (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Arania

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
[SIZE=-1][SIZE=-1]Die Linksfraktion im Thüringer Landtag will künftig Arbeitsplätze im gemeinnützigen Sektor für Erwerbslose fördern. Im Zuge eines sogenannten Landesarbeitsprogramms sollen Arbeitslosen sozialversicherungspflichtige Tätigkeiten beispielsweise in der Kinder- und Jugendarbeit, im Tourismus sowie in der Seniorenbetreuung vermittelt werden, sagte Arbeitsmarktexpertin Ina Leukefeld am Montag in Erfurt[/SIZE][/SIZE]
Linksfraktion schlägt Programm für gemeinnützige Arbeit vor +++ derNewsticker.de +++

es sollen aber keine "normalen" Arbeitsplätze verdrängt werden
 
D

dr.byrd

Gast
[SIZE=-1][SIZE=-1]Durch den Personalabbau im öffentlichen Dienst in den vergangenen Jahren gebe es in den Kommunen jedoch Bedarf an Arbeitskräften, der damit teilweise gedeckt werden könnte.[/SIZE][/SIZE]
Und das ist der Knackpunkt an all diesen gut gemeinten öffentlichen Beschäftigungsprogrammen, wie auch immer sie heißen mögen. Statt den Öffentlichen Dienst personell wieder so auszustatten, dass er seinen Aufgaben auch gerecht werden kann, werden mit diesen zweifelhaften Programmen nur wieder die "Gemeinnützigen Träger" gesponsert, wird die Arbeitslosenindustrie weiter fett und reich gemacht.

Auch hier muss die LINKE noch ganz gehörig umdenken. Nachdenken wäre ein erster Schritt.
 

destina

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 November 2008
Beiträge
1.100
Bewertungen
0
Also was sagt uns das?Auch die Linken kann man nicht wählen. Warum gründen wir nicht selbst eine Partei? Lafontaine hätte ich wahrscheinlich eh' nicht gewählt.

WSDV
PDDW

:icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
Also was sagt uns das?Auch die Linken kann man nicht wählen. Warum gründen wir nicht selbst eine Partei? Lafontaine hätte ich wahrscheinlich eh' nicht gewählt.

WSDV
PDDW

:icon_smile:

WSDV = "Was Soll Die Verar..."?

PDDW = "Partei Der Dummen Wähler"?

MLMOVD = "Mach Loyal Mit Oder Verpi.. Dich"


:icon_twisted::icon_smile::icon_twisted:
 

destina

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 November 2008
Beiträge
1.100
Bewertungen
0
Wir sind das Volk
Partei des demokratischen Wandels

:icon_party:
 

Katzi1962

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Januar 2007
Beiträge
91
Bewertungen
9
:icon_klatsch:Ja, Destina..warum gründen wir nicht alle eine eigene artei??..Ich mache sofort mit!!!Liebe Grüße aus Thüringen
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Du kannst den Beitrag einfach ändern, musst keinen neuen schreiben:icon_smile:
Eine jede Partei wäre dem Parteiengesetz unterstellt, es würde sich also nichts ändern, das erste Jahr vergeht alleine mit der Organisation
 

destina

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 November 2008
Beiträge
1.100
Bewertungen
0
Tja, warum eigentlich nicht.... Ich mach mich mal schlau, was man dafür tun muss und was man braucht.
Als erstes mache ich mal eine Interessengruppe "Parteigründung" hier auf. Dort können wir darüber reden und planen. Müssen wir ja nicht im Forum machen. Viellicht kann man wirklich was aufbauen. Ich bin jedenfalls auch dabei.
 
E

ExitUser

Gast
Tja, warum eigentlich nicht.... Ich mach mich mal schlau, was man dafür tun muss und was man braucht.
Als erstes mache ich mal eine Interessengruppe "Parteigründung" hier auf. Dort können wir darüber reden und planen. Müssen wir ja nicht im Forum machen. Viellicht kann man wirklich was aufbauen. Ich bin jedenfalls auch dabei.

viel Spaß. :cool:
 

Dora

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 Februar 2007
Beiträge
873
Bewertungen
9
Und das ist der Knackpunkt an all diesen gut gemeinten öffentlichen Beschäftigungsprogrammen, wie auch immer sie heißen mögen. Statt den Öffentlichen Dienst personell wieder so auszustatten, dass er seinen Aufgaben auch gerecht werden kann, werden mit diesen zweifelhaften Programmen nur wieder die "Gemeinnützigen Träger" gesponsert, wird die Arbeitslosenindustrie weiter fett und reich gemacht.
Da stimme ich dir zu. Und ein Blick darauf, wer in der "Arbeitslosenindustrie" und bei den "Gemeinnützigen Trägern" so alles aktiv wurde im Vorfeld von und mit der Einführung von Hartz IV ist oft recht aufschlußreich.

Und ist es nicht toll? Jetzt gibt es 950.- Euro netto, wo man vorher fast das Doppelte hatte! Und andere "verdienen" unverdienter Weise mit! Auch das ist "sozial"! Es kommt halt nur auf den Standort des Betrachters an.

Auch hier muss die LINKE noch ganz gehörig umdenken. Nachdenken wäre ein erster Schritt.
Das ist was für die "Basis". Die "Spitzen" - Funktionäre machen sich vermutlich ganz andere Gedanken.
.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Tja, warum eigentlich nicht.... Ich mach mich mal schlau, was man dafür tun muss und was man braucht.
Als erstes mache ich mal eine Interessengruppe "Parteigründung" hier auf. Dort können wir darüber reden und planen. Müssen wir ja nicht im Forum machen. Viellicht kann man wirklich was aufbauen. Ich bin jedenfalls auch dabei.
Mach Dich schlau und dann viel Spaß, für mich kommt das nicht in Frage, ich kenne die Strukturen
 

Hexe45

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
1.778
Bewertungen
535
Tja, warum eigentlich nicht.... Ich mach mich mal schlau, was man dafür tun muss und was man braucht.
Als erstes mache ich mal eine Interessengruppe "Parteigründung" hier auf. Dort können wir darüber reden und planen. Müssen wir ja nicht im Forum machen. Viellicht kann man wirklich was aufbauen. Ich bin jedenfalls auch dabei.
Wäre mal wirklich vielleicht was. Es gibt zur Zeit einfach keine Partei die sich Demokratie plus soziale Gerechtigkeit auf die Fahnen geschrieben hat.

LG
Hexe
 
E

ExitUser

Gast
ja destina, ist schon seltsam. Da sind so manche angebliche Mitglieder bei DIE LINKE, die aber nicht in deren Mitgliedsforen hineinkommen, weil sie ihren Klarnamen nicht angeben können... Und dann wird hier auch noch zur Nichtwahl aufgerufen. Du bist in der Tat ein sehr wechselhafter Mensch. Gründe deine Partei. Viel Spaß

Grüße
Zid
 

Bienchen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 November 2005
Beiträge
547
Bewertungen
0
Die Idee mit der eigenen Partei ist gar nicht so schlecht.

Areitslose und andere arme Menschen gibt es genug, welche dann wenigstens ihre Interessen wirklich vertreten sehen.
Diese Partei stünde dann für Aufklärung über die wirkliche Situation und die Machenschaften. Es muss doch zu machen sein, dass man alle Menschen "erreicht" damit sie sich nicht weiter verblöden lassen.
So etwas bedeutet natürlich auch viel Arbeit.

Vor ca. 12 Jahren habe ich damit begonnen einen Verein aufzubauen und zu gründen. Nach 1 1/2 Jahren hatte ich mit Ünterstützung alles dafür fertig, so dass der Verein auch eingetragen werden konnte.
Auf Grund meines Gesundheitszustandes bin ich allerdings nun schon längere Zeit nicht mehr für so viel Verantwortung in der Lage. Aber wenn ich mich daran erinnere, so hat es mir viel Spass gemacht, trotz, dass viel Freizeit drauf gegangen ist und ich außerdem immer viel unterwegs gewesen bin.
 
E

ExitUser

Gast
ach ja destina falls du doch noch reinkommen solltest. Wirst du sehen das wir Elos bei DIE LINKE keineswegs alleine sind. :icon_twisted:

Grüße
Zid
 

destina

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 November 2008
Beiträge
1.100
Bewertungen
0
Ich bin nirgendwo Mitglied. Ich habe gesagt, das ich bei der LAG Niedersachsen mitmache. Würde aber nie bei den Linken Mitglied werden wollen.Soviel ich weiß, muß man nicht Mitglied werden und das hatte ich auch nicht vor. Das finde ich schon merkwürdig. Werden so bei den Linken Mitglieder rekrutiert?
Aber ich will mich nicht streiten, sondern etwas tun. Das Streiten ist ja Sache der Linken.Die streiten so lange, bis die Wahl vorbei ist.


Ich habe nicht zur "Nichtwahl" aufgerufen". Ich habe gesagt, dass man die Linken auch nicht wählen kann. Weil solch eine Taktik oder auch Nichttaktik meine Stimme nicht verdient hat. Ich will eine klare Aussage zum Programm und eine Partei wählen, die sich nicht im innerparteilichen Kleinkrieg um was auch immer selbst unmöglich macht. Und das ist wohl ein Problem, das viele Wähler haben.
Eine Mitarbeit ohne Mitgliedschaft habe ich deshalb aber nicht ausgeschlossen, weil es sehr schwer ist, gerade hier oben im LK Wesermarsch in den festgefahrenen Strukturen etwas zu verändern.

Barbara
 
E

ExitUser

Gast
Ich bin nirgendwo Mitglied. Ich habe gesagt, das ich bei der LAG Niedersachsen mitmache. Würde aber nie bei den Linken Mitglied werden wollen.Soviel ich weiß, muß man nicht Mitglied werden und das hatte ich auch nicht vor. Das finde ich schon merkwürdig. Werden so bei den Linken Mitglieder rekrutiert?
Aber ich will mich nicht streiten, sondern etwas tun. Das Streiten ist ja Sache der Linken.Die streiten so lange, bis die Wahl vorbei ist.
nein. Und ich rekrutiere auch nicht. Ich habe dir nur vorher in einer PM geschrieben das man sich dort nur anmelden kann, wenn man auch Mitglied ist. Von daher liegt ein Missverständnis vor. Dafür entschuldige ich mich.

Grüße
Zid
 

destina

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 November 2008
Beiträge
1.100
Bewertungen
0
Wie ich schon sagte, ich will keinen Streit, weil das niemanden hilft.
Und die Parteingründung war eine Idee. Hast Du ja selbst gelesen, wie die zu Stande gekommen ist. Aber warum nicht. Wir müssen nicht, könnten aber......noch:icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
Wie ich schon sagte, ich will keinen Streit, weil das niemanden hilft.
Und die Parteingründung war eine Idee. Hast Du ja selbst gelesen, wie die zu Stande gekommen ist. Aber warum nicht. Wir müssen nicht, könnten aber......noch:icon_smile:
Ich bleibe bei DL und versuche da mitzuwirken. Jeder so wie er kann und will. Ich will das ändern was hier an konstruktiver Kritik an DL hervorgebracht wird. Von einer LAG werden wir indes auch alle was haben.

Grüße
Zid
 

destina

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 November 2008
Beiträge
1.100
Bewertungen
0
Deswegen möchte ich ja auch in der LAG mitmachen. Ich weiß, dass es schwer ist eine Plattform zu haben. Und wenn diese Idee wirklich etwas werden könnte, dann weiß ich auch, dass dies ein langer und steiniger Weg ist, der Jahre braucht. Und nach der Gesetzgebung auch nicht unbedingt ein gutes Ende finden muß. Aber es ist ja nur eine Idee. Eigentlich halte ich von Parteien-Parlamentarismus nicht viel. Ich würde parteilose Volksvertreter vorziehen. Aber es ist nun mal so in Deutschland.
 

larifari33

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Februar 2007
Beiträge
296
Bewertungen
10
Ich bleibe bei DL und versuche da mitzuwirken. Jeder so wie er kann und will. Ich will das ändern was hier an konstruktiver Kritik an DL hervorgebracht wird. Von einer LAG werden wir indes auch alle was haben.

Grüße
Zid


Als Linker kannst du mir dann sicher auch erklären wie hoch der Mindestlohn bei 950€ netto wäre für den sich ja die Linke so stark macht ( den Mindestlohn meine ich natürlich )
Die verarschen ihre Wähler anscheinend genauso wie die anderen Parteien und in Berlin wo sie mitregieren passiert auch nix was mir zeigen würde deas sie es wert sind gewählt zu werden - Armes Deutschland Arme Arbeirslosen


Gruß aus München von einem Linkslastigen der keine Heimat finden kann:icon_klatsch:
 

avalon

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
920
Bewertungen
1
Tja, warum eigentlich nicht.... Ich mach mich mal schlau, was man dafür tun muss und was man braucht.
Als erstes mache ich mal eine Interessengruppe "Parteigründung" hier auf. Dort können wir darüber reden und planen. Müssen wir ja nicht im Forum machen. Viellicht kann man wirklich was aufbauen. Ich bin jedenfalls auch dabei.
Geniale Idee. jeder macht seine eigene Partei auf. Und am Wahabend dürfen alle ihren Kummer in Bier ersäufen, die nicht an der 0,5-Promille-Hürde gescheitert sind. Hauptsache es findet sich kein Punkt im Programm, der Dir nicht gefällt.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
ist das mit der Promille Absicht?:icon_smile:
 

destina

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 November 2008
Beiträge
1.100
Bewertungen
0
Wer hat denn nun wieder gesagt, dass die Idee, eine Partei zu gründen, dieses Jahr an der Wahl teilnehmen will? tz,tz.tz :cool:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten