Linke wollen weitere Genossen aus der Partei werfen

Leser in diesem Thema...

noillusions

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
4.357
Bewertungen
4.139

Die machen es sich leicht die hohen genossen.
Bis ihnen eines Tages Mal eine höcke-dominierte AFD ggü steht und die Vermögenssteuer fordert.
Und dann? Sind sie auch dagegen nur weil das die AFD sagt?
Die linke hat die SPD im Bund Mal ähnlich vorgeführt, sie könnten schlauer sein
 

Gretta

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
29 November 2020
Beiträge
674
Bewertungen
208
In welcher Sachfrage wurde denn kooperiert? Das ist doch die wichtigere Frage (?)
 

Nachtfalter

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Juni 2014
Beiträge
68
Bewertungen
35
Wenn ich das richtig mitbekommen habe, dann wurde bei einem Landtag von den Linken ein Antrag eingereicht wo es darum ging, daß das Land die Kitagebühren für den Monat Mai übernehmen muß. Daraufhin gab es eine Abstimmung und die Linken stimmten dafür (ist ja irgendwo logisch, das die für ihren Antrag stimmen) und zur Überraschung der restlichen Parteien stimmte auch die AFD dafür.
 

mucel

Elo-User*in
Mitglied seit
26 November 2020
Beiträge
336
Bewertungen
626
Naja, mit diesem „wir stimmen auf gar keinen Fall mit der AFD ab“, verleiht man der AFD eine Macht, die ihr die Wähler bei weitem nicht zugedacht haben.

Ist ja nicht so, dass die Parteien schon genug damit zu tun hätten, halbwegs beherrschbare Regierungskoalitionen, Mehrheiten bei einzelnen Abstimmungen zu bilden, jetzt muss auch noch drauf geachtet werden, daß bloss die AFD nicht gemeinsam mit den anderen abstimmt und es somit zu Mehrheiten kommt.

Wenn man dann noch bedenkt, dass CDU/CSU eigentlich auch nicht mit den Linken wollen, kann so ne Demokratie ganz schnell handlungsunfähig werden.
 

Egger

Neu hier...
Mitglied seit
17 November 2020
Beiträge
11
Bewertungen
0
Das Böse ist immer und überall bloß nicht da, wo man es vermutet.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Das Böse ist immer und überall bloß nicht da, wo man es vermutet.
 
Oben Unten