Linke praesentiert Sozialstaat der Zukunft (2 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, GĂ€ste: 2)

Himbeere2020

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Dezember 2019
BeitrÀge
37
Bewertungen
13
Beitrag wurde automatisch zusammengefĂŒhrt:

 
Zuletzt bearbeitet:

Matze1988

Elo-User*in
Mitglied seit
22 MĂ€rz 2013
BeitrÀge
296
Bewertungen
159
Das das *NIEMALS* Umgesetzt wird also Real, sollte jede/n wohl klar sein.

Will halt Quasi keiner mit der Linkspartei koalieren.

FDP/CDU/CSU/AFD Fallen schonmal weg, als Koaltionspartner, da die Parteien bzw. teils die linke nicht will.

Mit den GrĂŒnen, gehts eigendlich immer.

SPD ist nen hin und her , mal wollen die mal nicht.

Sieht nach der Groko,die nicht mehr so Groß ist (in den Umfragen), eher aus das 2021/2022 , es ner Koaltion zwischen CDU/CSU + GrĂŒnen geben wird.
Evtl auch CDU/CSU /GrĂŒnen +FDP (Jamaika), sofern Lindner nicht wieder Lindnert ;)

Es ist Realistischer aktuell, das die GrĂŒnen evtl die Sanktionen abschaffen sofern die mit ner CDU/CSU regieren, als das die Linkspartei in zb rot-rot-grĂŒn , rein kommt.

Aber ich denke , die Sanktionen , also das die aufgehoben werden Komplett. Wird bei den Koaltionsverhandlungen aufgegeben. Damit es ne Regierung geben kann..............!.

Also darauf bauen sollte man , nicht.

Aktuell zwecks Sanktionen bzw. ggf nen Weg zum neuen Sozialstatt, find ich eher Intersannt nen Part aus den Verfassungsgericht Urteil bzw. die Sanktionsfrei.de Studie.

Im Urteil am 5. November 2019 war ein Teil davon in etwa so (nicht der genaue wortlaut) : sofern nicht das gegenteil bewiesen ist , das 30% Sanktionen , nicht zielfĂŒhrend sind. Sind diese noch erlaubt.

Bzw. sollte in der Studie die nen paar Jahre geht, von Sanktionfrei.de bewiesen werden. Das Sanktionen *NICHT* ZielfĂŒhrend sind bzw. keine Mitwirkung oder co. erzielen , könnte man nochmal, mit der Studie gegen Klagen vorm gericht, was nochmal Jahre dauert(evtl bis 6/10 Jahre), dan könnten ggf. die Sanktionen per Gericht komplett kippen.
 

lino

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Dezember 2005
BeitrÀge
261
Bewertungen
298
Es ist Realistischer aktuell, das die GrĂŒnen evtl die Sanktionen abschaffen sofern die mit ner CDU/CSU regieren, als das die Linkspartei in zb rot-rot-grĂŒn , rein kommt.

Aber ich denke , die Sanktionen , also das die aufgehoben werden Komplett. Wird bei den Koaltionsverhandlungen aufgegeben. Damit es ne Regierung geben kann..............!.

Also darauf bauen sollte man , nicht.

Aktuell zwecks Sanktionen bzw. ggf nen Weg zum neuen Sozialstatt, find ich eher Intersannt nen Part aus den Verfassungsgericht Urteil bzw. die Sanktionsfrei.de Studie.
Die GrĂŒnen werden Hartz4 entschĂ€rfen, weil ihre WĂ€hler in Zukunft da reinrutschen werden. Aktuell stehen in Deutschland 50.000 besser bezahlte Jobs zur Disposition. FĂŒr die wird Hartz4 richtig hart werden, weil die etwas zu verlieren haben. Wenn die GrĂŒnen nicht da landen wollen, wo die SPD schon ist, werden sie sich bewegen mĂŒssen.
 

Einfachicke

Elo-User*in
Mitglied seit
30 April 2019
BeitrÀge
217
Bewertungen
914
Jemand in meiner Lage wÀre ja blöd da noch schuften zu gehen.
Was sagt denn das liebe Frauchen dazu??? Also diejenige, die schuftet um die Kinder auf die Welt zu bringen? Kann natĂŒrlich verstehen, dass ein Mann Kinder nicht mit Arbeit in Verbindung bringt.

Ansonsten sind dann natĂŒrlich Eltern mit mehreren Kindern in der komfortablen Lage, nicht jeden prekĂ€ren Schaizz-Job antreten zu mĂŒssen. Ein durchaus positiver Effekt.
 

swavolt

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
BeitrÀge
10.095
Bewertungen
9.658
Du bekommst auch Geld und sollst dich dann um deine Kinder kĂŒmmern. Das Geld ist fĂŒr die Kinder.
Und 5 - da hast ja nix zu tun, oder? Da wÀr ich raus - zuviel Arbeit/Stress.
Vorallem gut das es das dann nicht mehr fĂŒr Reiche gibt wie jetzt. Kindergeld ade.

Kopiert euch das an die wand und ĂŒberall in der Stadt:
Die Unionsfraktion lehnt den Vorstoß der Linken ab. Prof. Dr. Matthias Zimmer sagte, jemand, der „keine Lust auf Arbeit hat“, dĂŒrfe nicht von denen bezahlt werden, die ihr Leben selbst gestalten; dies sei eine Frage der gesellschaftlichen SolidaritĂ€t. Man werde die RegelsĂ€tze weiterhin „ordentlich berechnen lassen“.

Ich weiss nicht fĂŒr wen er spricht - fĂŒr mich nicht. Ich bin Solidarisch, er nicht.
SolidaritĂ€t haben anscheinend nur Reiche. Und sie gilt auch nur fĂŒr sie. Und auch nur bei Kosten.

Ebenfalls ausgeschieden ist die FDP:
Der liberale Abgeordnete Pascal Kober sagte, mit ihrem Antrag entlarve sich die Linke: Sie wolle Menschen „in AbhĂ€ngigkeit vom Sozialstaat halten“; dieses Menschenbild lehne er ab.

Sozialstaat abschaffen heisst das, oder? FDP entlarvt wĂŒrd ich sagen.

Die FDP tritt zudem fĂŒr eine gesamtschuldnerische Haftung einer Hartz-IV-Bedarfsgemeinschaft ein.

Wieder Sanktion fĂŒr alle? WĂŒrd sagen nix gelernt.
 
Zuletzt bearbeitet:

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
BeitrÀge
2.803
Bewertungen
2.063
Bzw. sollte in der Studie die nen paar Jahre geht, von Sanktionfrei.de bewiesen werden. Das Sanktionen *NICHT* ZielfĂŒhrend sind bzw. keine Mitwirkung oder co. erzielen , könnte man nochmal, mit der Studie gegen Klagen vorm gericht, was nochmal Jahre dauert(evtl bis 6/10 Jahre), dan könnten ggf. die Sanktionen per Gericht komplett kippen.
Und dann kommt vom BDI ne Studie in der bewiesen wird dass Sanktionen zielfĂŒhrend sind und der BDI klagt auf EinfĂŒhrung von Totalsanktionen. Und dann?
 

Matze1988

Elo-User*in
Mitglied seit
22 MĂ€rz 2013
BeitrÀge
296
Bewertungen
159
Und dann kommt vom BDI ne Studie in der bewiesen wird dass Sanktionen zielfĂŒhrend sind und der BDI klagt auf EinfĂŒhrung von Totalsanktionen. Und dann?
Das wird niemals passieren.
Bzw. die Studie von Sanktionsfrei.de, geht in Beiden richtungen.
Die ist nicht nur einseitig.Also geht auch im Bereich wo Leute Sanktioniert werden bzw auch garnicht.
Sowie Totalsanktionen, stehen garnicht auf der Tagesordnung. Es ging im Bundesverfassungsgericht Urteil, ausschließlich das die bis 30% Sanktionen bzw. , vermutlich könnte man aus den Urteil , vom 5.11.2019 noch irgendwie ableiten das 40% Sanktionen auch noch Verfassungskonform sind.

Totalsanktionen sind Laut den Bundesverfassungsgericht , Verfassungswidrig. Sowie mir ist der Abschnitt im Urteil vom 5.11.2019 , wo bei einem HÀrtefall *theoretisch* 100% Sanktioniert werden könnten,bewusst. Aber da , das nicht von der Regierung bzw Jobcenter umgesetzt wird. Spielt das keine rolle.

Wenn die Studie, vermutlich in der Richtung geht, das 30% Sanktionen bzw. Sanktionen generel eher Kontraproduktiv sind. Könnten , wie gesagt die Sanktionen in einen Zeitraum von 6-10 Jahren , abgeschafft werden. Durchs Verfassungsgericht und Sanktionsfrei/SozialverbÀnde ggf. KlÀger etc.

Außerdem , gibt und gab es schon Belege , bei den SozialverbĂ€nden und co, das Leute mit total Sanktionen sich vom Amt/Jobcenter total abwenden. Wohlbemerkt schon Jahre, vor dem Urteil vom 5.11.2019.
 
Zuletzt bearbeitet:

lino

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Dezember 2005
BeitrÀge
261
Bewertungen
298
Außerdem , gibt und gab es schon Belege , bei den SozialverbĂ€nden und co, das Leute mit total Sanktionen sich vom Amt/Jobcenter total abwenden. Wohlbemerkt schon Jahre, vor dem Urteil vom 5.11.2019.
Ist das nicht der Sinn von Hartz4, das die "HilfebedĂŒrftigen", Ă€hm "Leistungsbezieher" mehr Eigenverantwortung ĂŒbernehmen und sich ihre Armut gefĂ€lligst selber finanzieren?
 

swavolt

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
BeitrÀge
10.095
Bewertungen
9.658
Er meinte wohl eher das sich diese Leute dann vom Staat abwenden und diesen im Rahmen ihrer Möglichkeiten bekÀmpfen, so wie ich.
 

Matze1988

Elo-User*in
Mitglied seit
22 MĂ€rz 2013
BeitrÀge
296
Bewertungen
159
Ist das nicht der Sinn von Hartz4, das die "HilfebedĂŒrftigen", Ă€hm "Leistungsbezieher" mehr Eigenverantwortung ĂŒbernehmen und sich ihre Armut gefĂ€lligst selber finanzieren?
Gibt Leute die gewollt, Obdachlos sind bzw. diesen Hartz 4 theater nicht mit machen wollen.
Oder Leute die ggf. schulden aufbauen.
ggf. auch hilfe von freunden/familie in anspruch nehmen etc.
 

Zeitkind

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
BeitrÀge
4.075
Bewertungen
12.390
Das das *NIEMALS* Umgesetzt wird also Real, sollte jede/n wohl klar sein.
Will halt Quasi keiner mit der Linkspartei koalieren.
Du weißt aber schon wovon Regierungsformen bzw. Mehrheitsregierungen abhĂ€ngig sind
und daß es nicht die Parteien selbst sind, welche die Bedingungen dazu wĂ€hlen.
Ich denke, wie die Mehrheit der Bevölkerung könnte die Linke auch ohne Koalition.
WĂ€re sicherlich auch besser, denn die bisherige Mehrheits"regierung" hat genug Schaden angerichtet.
Das Sanktionen *NICHT* ZielfĂŒhrend sind bzw. keine Mitwirkung oder co. erzielen , könnte man nochmal, mit der Studie gegen Klagen vorm gericht,
was nochmal Jahre dauert(evtl bis 6/10 Jahre), dan könnten ggf. die Sanktionen per Gericht komplett kippen.
Eine Studie rechtfertigt noch lange keine Klage und Du solltest Dich mal dem Rechtsweg beschÀftigen. Ich empfehle Dir diesen Beitrag:
 

lino

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Dezember 2005
BeitrÀge
261
Bewertungen
298
Er meinte wohl eher das sich diese Leute dann vom Staat abwenden und diesen im Rahmen ihrer Möglichkeiten bekÀmpfen, so wie ich.
Das lese ich da nicht raus. Was sollen die paar Leutchen schon bewirken?
Gibt Leute die gewollt, Obdachlos sind bzw. diesen Hartz 4 theater nicht mit machen wollen.
Oder Leute die ggf. schulden aufbauen.
ggf. auch hilfe von freunden/familie in anspruch nehmen etc.
Damit ĂŒbernehmen sie "Eigenverantwortung" im Sinne des Gesetzes, womit der Zweck des Gesetzes erfĂŒllt ist.
 

noillusions

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2012
BeitrÀge
2.803
Bewertungen
2.063
Totalsanktionen sind Laut den Bundesverfassungsgericht , Verfassungswidrig. Sowie mir ist der Abschnitt im Urteil vom 5.11.2019 , wo bei einem HÀrtefall *theoretisch* 100% Sanktioniert werden könnten,bewusst. Aber da , das nicht von der Regierung bzw Jobcenter umgesetzt wird. Spielt das keine rolle.
Aber eine Regierung kann doch abgewÀhlt werden?
Außerdem , gibt und gab es schon Belege , bei den SozialverbĂ€nden und co, das Leute mit total Sanktionen sich vom Amt/Jobcenter total abwenden. Wohlbemerkt schon Jahre, vor dem Urteil vom 5.11.2019.
Ja so rum und so rum. LobbyverbĂ€nde der Wirtschaft haben ja auch Belege dafĂŒr dass sich Sanktionierte eher einen PrekĂ€rjob suchen als Nicht-Sanktionierte. Selbst SozialverbĂ€nde beklagen ja genau das. Da sagen die LobbyverbĂ€nde "Bingo! Daran sieht man das Sanktionen zielfĂŒhrend sind."
 

samuraji

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Februar 2013
BeitrÀge
512
Bewertungen
494
Ja so rum und so rum. LobbyverbĂ€nde der Wirtschaft haben ja auch Belege dafĂŒr dass sich Sanktionierte eher einen PrekĂ€rjob suchen als Nicht-Sanktionierte. Selbst SozialverbĂ€nde beklagen ja genau das. Da sagen die LobbyverbĂ€nde "Bingo! Daran sieht man das Sanktionen zielfĂŒhrend sind."

Sklaven die man auspeitschte, waren auch bereitwilliger, zu arbeiten, als jene, die man vorerst nicht schlug. Ich sehe, seit tausenden Jahren hat sich am System nichts geÀndert. Nur die Kontrolle wurde wesentlich verbessert und das manipulieren des Volkes und des Einzelnen verfeinert.
 

lino

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Dezember 2005
BeitrÀge
261
Bewertungen
298
Aber eine Regierung kann doch abgewÀhlt werden?
Passiert ja auch, nur das ein Wechsel ziemlich lange dauern kann, weswegen es einem persönlich, je nach Lebensalter, nicht mehr nĂŒtzt.
Sklaven die man auspeitschte, waren auch bereitwilliger, zu arbeiten, als jene, die man vorerst nicht schlug. Ich sehe, seit tausenden Jahren hat sich am System nichts geÀndert. Nur die Kontrolle wurde wesentlich verbessert und das manipulieren des Volkes und des Einzelnen verfeinert.
Der Mensch hat sich ja seit tausenden von Jahren auch nicht verÀndert, da liegt der Hase begraben.
 

samuraji

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Februar 2013
BeitrÀge
512
Bewertungen
494
Passiert ja auch, nur das ein Wechsel ziemlich lange dauern kann, weswegen es einem persönlich, je nach Lebensalter, nicht mehr nĂŒtzt.
Es wird keinen Unterschied machen, welche der aktuellen Parteien (CDU,csu, grĂŒne, FDP, SPD, linke,afd
.irgendeine vergessen?) zb die Bundestagswahl gewinnen wĂŒrde, nicht einmal, wenn diese dann 60% der Stimmen bekĂ€men.
 

lino

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Dezember 2005
BeitrÀge
261
Bewertungen
298
Es wird keinen Unterschied machen, welche der aktuellen Parteien (CDU,csu, grĂŒne, FDP, SPD, linke,afd
.irgendeine vergessen?) zb die Bundestagswahl gewinnen wĂŒrde, nicht einmal, wenn diese dann 60% der Stimmen bekĂ€men.
So siehts wohl aus. Das Problem dabei ist, das die Menschen sich, wenns ums Ego geht komplett irrational verhalten. Übrigens vollkommen unhabhĂ€ngig vom Bildungsgrad oder gesellschaftlicher Stellung. Dann gehen sie lieber mit fliegenden Fahnen unter als auch nur einen Fingerbreit von ihrer Position abzurĂŒcken.
TatsĂ€chlich wird dieses Verhalten in Seminaren fĂŒr FĂŒhrungskrĂ€fte sogar gelehrt.
 

Matze1988

Elo-User*in
Mitglied seit
22 MĂ€rz 2013
BeitrÀge
296
Bewertungen
159
Aber eine Regierung kann doch abgewÀhlt werden?
Ja, eine Regierung kann AbgewÀhlt werden.
Aber wie soll es Real die nÀchsten 10-20 Jahre aussehen?.
Guck mal Bundestagsumfragen an. Ohne die CDU/CSU wirds LEIDER die nĂ€chsten Jahre keine Regierung geben, ich kann das Leider nicht Großgenug betonen , weil ich diese Partei bzw. die Politiker dadrin (sehr viele), verachte bzw. wegen deren Politik /Aussagen etc.

Außerdem , gibts noch X andere Sachen , die dementsprechend der Wahrheit entsprechen.

1. Selbst wenns ne neue Regierung geben wird, vlt wirds Jamaika 2021/2022, wenn Lindner, nicht wieder Lindnert und nicht die GrĂŒnen, wie bei den verhandlungen 2017 /2018 alles so schnell ĂŒber Bord schmeißt , wie ihre Klimaziele. Nur weil die Regierung wollen, von den Sanktionsabschaffungen, wird da inne Regierung nichts mehr ĂŒber bleiben. Glaube es mir

2. Da muss ich Volker Pispers , den Kabatarissten recht geben.
Was haben Parteien , die letzten Jahrzehnte weltbewegendes oder Nennenswertes auf den Weg gebracht?.
Genau Garnichts.

Mindestlohn = Nichts = Weil man davon nicht leben kann, selbst wenn der bei 12 Euro wÀre.
Bzw als Single , bei 40 Stunden die Woche, Steuerklasse 1 hÀtteste 1920 Euro brutto bzw. nicht ganz 1400 Euro Netto. Bei den Steigenden Mieten, ist das selbst nicht genug um Normal zu leben (mit job bzw. ggf ticketkosten(monatsticket oder Auto bzw versicherungen/benzin)

Hartz 4/Bzw zusammen legung vom Sozialgeld und Arbeitslosenhilfe , wir kennen ja alle das Ergebnis.

3. Selbst im Falle, was real meiner Meinung niemals passieren wird. Die Linke wĂŒrde mal mit den GrĂŒnen oder sonst irgend ne Partei, Regieren.
Eventuell schaffe die, die Sanktionen ab. Nun gut.

Aber wenn die Regierung, dan wieder von der CDU/CSU oder die FDP und co abgelöst wird nach 4-8 oder mehr jahren, die können die Sanktionen wieder einfĂŒhren bzw. traue ich den auch zu.
 
Zuletzt bearbeitet:

samuraji

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Februar 2013
BeitrÀge
512
Bewertungen
494
Und nochmal, nicht die Politiker regieren, sondern sind nur Fassade. Selbst, wenn SPD/GrĂŒne/...die CDU ablösen wĂŒrde, dahinter wird sich ncihts Ă€ndern. Am Ende machen diese Politiker/Parteien das gleiche Spielchen mit.

Nein ich trage keinen Aluhut, sehe aber, wie schnell sich Politiker in der eigenen Meinung wenden können, wenn diese gelenkt werden, ob nun mit Bestechung oder Bedrohung, ist irrelevant.
 

Matze1988

Elo-User*in
Mitglied seit
22 MĂ€rz 2013
BeitrÀge
296
Bewertungen
159
Und nochmal, nicht die Politiker regieren, sondern sind nur Fassade. Selbst, wenn SPD/GrĂŒne/...die CDU ablösen wĂŒrde, dahinter wird sich ncihts Ă€ndern. Am Ende machen diese Politiker/Parteien das gleiche Spielchen mit.

Nein ich trage keinen Aluhut, sehe aber, wie schnell sich Politiker in der eigenen Meinung wenden können, wenn diese gelenkt werden, ob nun mit Bestechung oder Bedrohung, ist irrelevant.
Stimme dir da zu bzw. was auch Sehr AuffÀllig ist.
Viele Politiker ist, haben KEINE EIGENE MEINUNG.
Guck dir bei Phoenix oder ARD/ZDF die Sachen an, wenn die Sachen gefragt werden. Das ist vollkommen egal , wenn du fragst du hörst immer die selben Antworten.
 
Oben Unten