Lidl-Imperium schlägt zurück

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Kaleika

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
Lidl-Imperium schlägt zurück
Einzelhandelskonzern attackiert erst im November gewählten Betriebsrat in Hamburg

Nach den Betriebsratswahlen in einer Hamburger Lidl-Filiale Anfang November schlägt der Konzern nun zurück. Die Wahlen werden vom Unternehmen angefochten, ein ver.di-Gewerkschafter wurde Ende letzter Woche entlassen. Am Montag kündigte ver.di-Fachbereichsleiter Ulrich Meinecke deshalb Gegenmaßnahmen an: Mit einer Unterschriftensammlung sollen die skandalösen Vorgänge öffentlich gemacht werden. Doch gleichzeitig steigt der Druck auf die 17 Mitarbeiter. Sie haben Angst vor weiteren Entlassungen bis hin zur Schließung der Filiale.
https://www.jungewelt.de/2007/12-04/027.php

Mit der Entlassung des Mitarbeiters in der Probezeit sollen andere in ihrem Engagement bei der Gewerkschaftsarbeit ermürbt werden.
Lasst Euch nicht kleinkriegen!
Kaleika
 
E

ExitUser

Gast
Ich bin immer so fürchterlich ratlos, wenn ich sowas lese.
Ich will nicht im Discounter einkaufen, die Arbeitsbedingungen sind mir ja bekannt. Aber ich kann doch nirgends anders hin!
Die Läden mit normal bezahlten Angestellten brauche ich gar nicht erst zu betreten, alles ist für mich unbezahlbar.
Hartzler spielen bei dem Spiel, die Nachfrage regelt das Angebot, einfach nicht mehr mit! Uns wird aufgezwungen, wo wir einkaufen müssen, es ist zum K...

Viele Grüße,
angel
 

Rote Socke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
17 September 2005
Beiträge
1.037
Bewertungen
62
Sonderangebote der Zeitungen und die im Briefkasten liegen studieren.
Ist billiger als beim Aldi und co.
 

Kaleika

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
Ich bin immer so fürchterlich ratlos, wenn ich sowas lese.
Ich will nicht im Discounter einkaufen, die Arbeitsbedingungen sind mir ja bekannt. Aber ich kann doch nirgends anders hin!
Die Läden mit normal bezahlten Angestellten brauche ich gar nicht erst zu betreten, alles ist für mich unbezahlbar.
Hartzler spielen bei dem Spiel, die Nachfrage regelt das Angebot, einfach nicht mehr mit! Uns wird aufgezwungen, wo wir einkaufen müssen, es ist zum K...

Viele Grüße,
angel

Das sehe ich genauso wie Du.
Wie soll mensch einen Laden aus politischen Gründen boykottieren, wenn die Konkurrenz nur noch teurer ist?
Kaleika
 

Jenie

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 März 2007
Beiträge
2.211
Bewertungen
71
Das sehe ich genauso wie Du.
Wie soll mensch einen Laden aus politischen Gründen boykottieren, wenn die Konkurrenz nur noch teurer ist?
Kaleika

Doch ihr könnt ihr müsst nur wollen, und es ist mit ein wenig arbeit verbunden in dem man sich die mühe macht zu lesen. Ich kaufe seit über einem Jahr weder bei Lidl noch bei Aldi noch sonstwo dergleichen ein.

wie das geht? ich nutze erstens die Tafel und ansonsten :

Rote Socke: Sonderangebote der Zeitungen und die im Briefkasten liegen studieren.
Ist billiger als beim Aldi und co.

Noch ein guter Tipp! Fragt euch mal in euerem Ort - Stadt durch am besten bei Caritas Awo nach kleineren versteckten Läden...
Oft gibt es kleinere Läden mit supergünstigen sachen --- so wie hier bei uns in Recklinghausen da gibt es einen Laden da kaufen von uns ganz viele ein weil man dort noch eine ganze tüte Obst für 2 euro bekommt usw...

Vielleicht hat nicht jeder die möglichkeit das ist klar aber wer in einer mittleren oder grösseren Stadt wohnt mit guten anbindungen könnte sicher mehr nutzen.

Zumindest mach ich das hier so .. seit ich den Beitrag von Tanja Busse gelesen habe zur Einkaufsrevolution.
Lieber esse ich ehrliche händearbeit wenn auch nicht nur superfrisch von günstigeren und ehrlicheren läden und Tafeln als solchen noch einen cent in den rachen zu schmeissen.
 

magyare

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Juni 2006
Beiträge
47
Bewertungen
0
Sonderangebote der Zeitungen und die im Briefkasten liegen studieren.
Ist billiger als beim Aldi und co.

Also entscheidest nicht mehr du was du isst, sondern deine Lebensplaner 'die Zeitung' mit ihren Angeboten. Ich nenne es Manipulation. Manche glauben dann, sie selbst hätten entschieden was auf den Tisch kommt. So was ist meiner Meinung nach hochgefährlich, weil man nicht mehr der eigene Chef im Haus ist.
 
N

Nustel

Gast
Nicht nur Lidl

Lidl steht da nicht alleine. Ich habe in zwei Familienunternehmen gearbeitet. Wenn hier mal das Wort Betriebsrat fiel, wurde nicht nur böse geguckt, sondern gehandelt:Sprich Mobbing oder Entlassung. Aber selbst "Kollegen" mobbten fröhlich mit, um bei der Geschäftsleitung den golden Lenker zu ergattern.
Das was in den 5oern mühsam aufgebaut wurde wird heutzutage demontiert. Wie gesagt: Lidl steht mit diesem Verhalten nicht alleine da.
 
E

ExitUser

Gast
Bei mir im Geschäft auch.

Der Betriebsrat wurde einfach so stillschweigend lahmgelegt.

Bin bei einem privaten Einzelhändler.

Der versucht auch jetzt massiv ehemalige Betriebsratsmitglieder raus zu kriegen aus seinem Geschäft.

Ausserdem werden Vollzeitkräfte runtergestuft auf Verkäufer gehalt. Obwohl diese Einzelhandelkaufmann bzw. Kauffrau gelernt haben. Aber die nehmen es so hin da sie angst haben ihren Arbeitsplatz zu verlieren.

Ausserdem ist verstärkt bei uns ein Packteam mit Löhnen von 6 € die Stunde drin.

Und wir haben ne Menge zu tun und gute Umsatz

Nur unser Chef kriegt den Hals nicht voll.:icon_motz:
 
R

Rounddancer

Gast
Aldi zahlt besser und bildet auch aus

Nun, Gewerkschafter sind überall im Einzelhandel unerwünscht, Betriebsräte auch. Und nachdem die meisten im Einzelhandel nur noch Minijobber sind,
ist auch der Organisationsgrad der Einzelhandelsbeschäftigten miserabel.

Aber Aldi zahlt deutlich mehr als z.B. Lidl, aber auch als herkömmliche Einzelhändler.
Aldi zahlt derzeit über 13 EUR/Stunde.

Im regulären Einzelhandel sind viele für 7,00 EUR/Stunde oder weniger unterwegs.
 

waldau

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 März 2007
Beiträge
500
Bewertungen
0
Aber Aldi zahlt deutlich mehr als z.B. Lidl, aber auch als herkömmliche Einzelhändler.
Aldi zahlt derzeit über 13 EUR/Stunde.

...eben und deswegen brauchen wir den Mindestlohn von 7,50 € damit den Aldis und wie die heißen das Handwerk gelegt wird :icon_motz:

Wenn schon gleich, dann aber ALLE !!!

(Achtung evtl. Ironie)
 

Woodruff

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juni 2006
Beiträge
3.121
Bewertungen
2.172
Lidl-Mitarbeiter mobilisieren jetzt die Kunden

[...] Der Zeitpunkt macht misstrauisch: Einen Tag später hätte Necat S. Kündigungsschutz gehabt - weil er dann sechs Monate bei Lidl angestellt gewesen wäre. Die Kündigung habe vor Gericht kaum Bestand. "Es handelt sich dabei offensichtlich um Nachtreten", sagt Anja Keuchel von ver.di. "Er ist der Einzige, an dem sich Lidl vergreifen konnte." Necat S. habe die "Anforderungen nicht erfüllt", sagt dagegen Lidl. Man habe entsprechende Gespräche mit ihm geführt.

Das weist Necat S. zurück. Seine Kollegen versuchen jetzt ihrerseits, Lidl an seiner schwächsten Stelle zu treffen: bei den Kunden. Vor der Filiale in Eimsbüttel sammeln sie Unterschriften. Hunderte Unterstützer haben sie schon: "Lidl soll endlich die Arbeitsbedingungen verbessern", sagt Lehrerin Monika Erbstein (35) aus Eimsbüttel. Ich kaufe hier nur noch wegen der netten Mitarbeiter." Necat S. hofft, dass Lidl doch noch einlenkt. Er mag seinen Job.

Quelle: https://www.mopo.de/2007/20071204/hamburg/politik/lidl_feuert_mitarbeiter.html
 

Jenie

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 März 2007
Beiträge
2.211
Bewertungen
71
super sache es soll doch sowieso gen Weihnachten im Einzelhandel gestreikt werden....

Ein Paar Aufkleber wären toll -- so wie damals alla

Tengelmann - Nein Danke!
 

Kaleika

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
Doch ihr könnt ihr müsst nur wollen, und es ist mit ein wenig arbeit verbunden in dem man sich die mühe macht zu lesen. Ich kaufe seit über einem Jahr weder bei Lidl noch bei Aldi noch sonstwo dergleichen ein.

wie das geht? ich nutze erstens die Tafel und ansonsten :

Rote Socke: Sonderangebote der Zeitungen und die im Briefkasten liegen studieren.
Ist billiger als beim Aldi und co.

Noch ein guter Tipp! Fragt euch mal in euerem Ort - Stadt durch am besten bei Caritas Awo nach kleineren versteckten Läden...
Oft gibt es kleinere Läden mit supergünstigen sachen --- so wie hier bei uns in Recklinghausen da gibt es einen Laden da kaufen von uns ganz viele ein weil man dort noch eine ganze tüte Obst für 2 euro bekommt usw...

Vielleicht hat nicht jeder die möglichkeit das ist klar aber wer in einer mittleren oder grösseren Stadt wohnt mit guten anbindungen könnte sicher mehr nutzen.

Zumindest mach ich das hier so .. seit ich den Beitrag von Tanja Busse gelesen habe zur Einkaufsrevolution.
Lieber esse ich ehrliche händearbeit wenn auch nicht nur superfrisch von günstigeren und ehrlicheren läden und Tafeln als solchen noch einen cent in den rachen zu schmeissen.

...eben und deswegen brauchen wir den Mindestlohn von 7,50 € damit den Aldis und wie die heißen das Handwerk gelegt wird :icon_motz:

Wenn schon gleich, dann aber ALLE !!!

(Achtung evtl. Ironie)

super sache es soll doch sowieso gen Weihnachten im Einzelhandel gestreikt werden....

Ein Paar Aufkleber wären toll -- so wie damals alla

Tengelmann - Nein Danke!

Danke für die Tipps,
doch verfüge ich nicht über soviel Zeit, da ich mich in einer zeitaufwendigen Ausbildung befinde und dabei für drei Menschen planen und kaufen muss.
Ich finde es ganz furchtbar, wie hier versucht wird, jegliche Gewerkschaftsarbeit lahmzulegen!

Kaleika
 

Jenie

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 März 2007
Beiträge
2.211
Bewertungen
71
Danke für die Tipps,
doch verfüge ich nicht über soviel Zeit, da ich mich in einer zeitaufwendigen Ausbildung befinde und dabei für drei Menschen planen und kaufen muss.
Ich finde es ganz furchtbar, wie hier versucht wird, jegliche Gewerkschaftsarbeit lahmzulegen!

Kaleika

bitte gern geschehen.... Nein ist doch ok ich schrieb ja nicht jeder hat die möglichkeit aber viele.....

Was bitte für GEwerkschaftsarbeit lahmlegen das verstehe ich jetzt nicht so ganz was du damit meinst könntest du das erklären?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten