• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Leverkusen: Sparen mit Dienstwagen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#1
Arbeitsgemeinschaft
Sparen mit Dienstwagen

Von Thomas Käding, 09.02.09, 18:21h

Warum die Hartz-IV-Behörde Arbeitsgemeinschaft Leverkusen (AGL) eine Dienstwagenflotte hat, erklärt ihr Geschäftsführer Reinhard Buchhorn.

Leverkusen - Sieben schwarze Autos mit dem Kennzeichen LEV - AG . . . unterhält die Arbeitsgemeinschaft Leverkusen (AGL).

Weiterlesen ...

Mario Nette
 

Sprotte

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2008
Beiträge
1.922
Gefällt mir
1.242
#2
......... "Ein weiteres Auto schließlich stehe der AGL-Geschäftsführung zur Verfügung. " .....was wird den DAMIT eingespart :icon_kinn:

Würde ich jetzt wirklich gern wissen,womöglich komme ich sonst noch auf
die Idee es könnten private KFZ,Sprit usw. Kosten sein............

:icon_hmm: Sprotte
 

edy

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
1.306
Gefällt mir
6
#3
......"Drei weitere Wagen braucht der „Bedarfsfeststellungsdienst“, „der uns sehr viel Geld spart“, betonte Buchhorn. Die Mitarbeiter sehen sich bei Hartz-IV-Empfängern um und können so beispielsweise auch feststellen, ob die Wohnverhältnisse den Angaben entsprechen. Buchhorn nannte Beträge zwischen 290.000 und 330.000 Euro im Jahr, die durch die Kontrollen und Nachfragen eingespart würden......."


Da denke Mann oder Frau sich seinen (ihren) Teil!?
 

mbc

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
234
Gefällt mir
1
#4
Oder hier:

Buchhorn hält es „für eine Frage des Niveaus, dass man da auch mit einem ordentlichen Auto ankommt“. Im Übrigen seien dann auch alle Haftungsfragen geklärt, falls auf einer Dienstfahrt mal etwas passiere.
Tja, ... und wie soll ein Arbeitsloser dann einen Job kriegen ? Das 20 jahre alte verrostete Ding trägt ja dann nicht gerade zum "Niveau" bei ...

Wenn ich schon so niveaulos auftreten muß ist es ja klar das ich keine Stelle kriege ...

Der Artikel ist mal wieder Rummelplatz: "Jeder Satz ein Treffer".
 

DekaDent

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Okt 2005
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#5
Blöd nur, dass sich ein Dienstwagen bereits ab 120 Kilometern am Tag lohnt, selbst wenn man die Haftungsfrage außenvor lässt.

Es ist eine Freude hier anzusehen, wie aus ganz normalen Vorgängen in einer Behörde in diesem Forum ein Skandal interpretiert wird. Darf ein Arge-Geschäftsführer keinen Dienstwagen haben, weil der Wohlstand seiner Klienten dies nicht zulässt? Darf die Bundespolizei bei der Kontrolle von Baustellen auf Schwarzarbeit jetzt nur noch mit dem Rad anrücken?

Glückwunsch, das ist das gleiche Niveau, das RTL bei der Berichtserstattung an den Tag legt.
 
E

ExitUser

Gast
#6
Blöd nur, dass sich ein Dienstwagen bereits ab 120 Kilometern am Tag lohnt, selbst wenn man die Haftungsfrage außenvor lässt.
Wofür lohnt er sich?

Es ist eine Freude hier anzusehen, wie aus ganz normalen Vorgängen in einer Behörde in diesem Forum ein Skandal interpretiert wird.
Ist es für dich normal, wenn eine Dienststelle drei Dienstwagen unterhält um Hartzern hinterherzuschnüffeln, oder um es im Beamtendeutsch auszudrücken: Dienstfahrzeuge für den Bedarfsermittlungsdienst bereithält?
Darf ein Arge-Geschäftsführer keinen Dienstwagen haben, weil der Wohlstand seiner Klienten dies nicht zulässt?
Ein Geschäftsführer verdient genug, um sich selbst ein Fahrzeug zu finanzieren, statt den Steuerzahler dafür aufkommen zu lassen.
Denn der wird ja stets gern und viel zitiert, wenn es darum geht, Kosten bei den Elos einzusparen.
Darf die Bundespolizei bei der Kontrolle von Baustellen auf Schwarzarbeit jetzt nur noch mit dem Rad anrücken?
Eine Arge ist keine Bundespolizei!

Glückwunsch, das ist das gleiche Niveau, das RTL bei der Berichtserstattung an den Tag legt.
Du hast nicht verstanden, worum es in diesem Forum geht. Deshalb mein Tipp: Lerne!

LG

PS:
Wenn du aufmerksam gelesen hast, dann spart die Stadt Leverkusen bis zu 330 000 Euros mit ihrer grundgesetzwidrigen Schnüffelei bei den Hartzern ein. Nun, mit dem Geld lässt sich doch locker ein opulenter Fuhrpark finanzieren, oder........:cool:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten