Letzter Tag vor der Arbeitslosigkeit

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Greeen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Juli 2008
Beiträge
16
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

ich bin noch recht neu hier und hab `ne Frage. Mag sein, dass sie blöde ist/klingt, aber ich weiß im Moment nicht weiter.

Morgen ist mein erster Tag der Arbeitslosigkeit und ich habe es leider nicht geschafft, rechtzeitig einen neuen Job zu kriegen. Ich gebe zu, mich befällt die Panik. Nun fällt mir gerade ganz wage eine Äußerung eines Arbeitsamtsmitarbeiters ein, der damals - vor ca. 1 Jahr - irgendwas zu einem möglichen finanziellen Vorteil meinte. Zu blöd, dass ich nicht mehr weiss was das genau war. Vielleicht könnt Ihr mir helfen.

Er sagte, dass ich noch VOR dem Tag der Arbeitslosigkeit eine ganz bestimmte Form des Arbeitens angefangen haben müsse, damit ich von diesem finanziellen Vorteil profitieren könne. Könnte das der Gründungszuschuss für Selbstständige sein?

Oder geht es um die Anrechnung eines Nebenverdienstes?

Ich glaube, es könnte die Selbsständigkeit sein. Wenn ich mich selbsständig mache - noch vor dem Eintritt der Arbeitslosigkeit - dann werden meine Einnahmen NICHT mit dem Arbeitslosengeld verrechnet. Stimmt das so? Und muss ich da eine bestimmte Stundenzahl/Woche nachweisen?

Lohnt es sich für mich, wenn ich noch heute zum Finanzamt gehe und mir als Pädagogin (=freier Beruf) eine Steuernummer geben lasse?

Unruhige Grüße
Greeen
 

Familienvater

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2008
Beiträge
180
Bewertungen
2
Moin Geeen,

wenn dur erfährst das Du arbeitslos wirst, musst Du Dich 3 Monate vor dem Termin an welchem Du arbeitslos wirst persönlich beim Arbeitsamt melden. Hierauf muss Dich Dein Arbeitgeber bei der Kündigung hinweisen.

Ich denke das hast Du getan. Ansonsten musst Du dann morgen wieder zum Arbeitsamt und dich dort persönlich melden. Hierzu solltes Du deinen Ausweis dabeihaben.


Gruß

Familienvater
 

Greeen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Juli 2008
Beiträge
16
Bewertungen
0
Hallo Familienvater, hallo Neverjob,

vielen Dank für Eure Hilfe bei meinen ersten Schritten in die Arbeitslosigkeit. Ich habe mich jetzt mal etwas umgeschaut und viel gelesen. Ich bin seit längerem nicht arbeitsfähig, habe mir aber keine AU-Bescheinigungen ausstellen lassen (bin noch in der Freistellung) und hoffe, dass ich da nichts falsch gemacht habe. Ich will gleich mal zu meinem Arzt gehen und mir die AU-Besch. ausstellen lassen, um Krankengeld zu beantragen.

Zum Arbeitsamt will ich morgen auf jeden Fall gehen, um mein aktives Interesse zu zeigen. (Oder könnte mein Erscheinen zu Nachteilen führen?)

Was passiert morgen eigentlich? Krieg ich dann Formulare, mit denen ich das Arbeitslosengeld beantragen muss?

Grüße
Greeen
 
E

ExitUser

Gast
Was passiert morgen eigentlich? Krieg ich dann Formulare, mit denen ich das Arbeitslosengeld beantragen muss?


Hi Green und herzlich willkommen im Forum!

Wie das morgen abläuft?

Anstellen, Formular ausfüllen, Warten bis man aufgerufen wird. Dann bekommt man Formular zum Ausfüllen für zu Hause und einen Termin bis wann man dieses abzugeben hat.

So wars bei mir. Ist aber schon etwas länger her :icon_smile:

LG
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
Hallo Familienvater, hallo Neverjob,

vielen Dank für Eure Hilfe bei meinen ersten Schritten in die Arbeitslosigkeit. Ich habe mich jetzt mal etwas umgeschaut und viel gelesen. Ich bin seit längerem nicht arbeitsfähig, habe mir aber keine AU-Bescheinigungen ausstellen lassen (bin noch in der Freistellung) und hoffe, dass ich da nichts falsch gemacht habe. Ich will gleich mal zu meinem Arzt gehen und mir die AU-Besch. ausstellen lassen, um Krankengeld zu beantragen.

Zum Arbeitsamt will ich morgen auf jeden Fall gehen, um mein aktives Interesse zu zeigen. (Oder könnte mein Erscheinen zu Nachteilen führen?)

Was passiert morgen eigentlich? Krieg ich dann Formulare, mit denen ich das Arbeitslosengeld beantragen muss?

Grüße
Greeen
Du solltest Dir auf jeden Fall heute die AU abholen, dann bekommst Du erstmal weiter Krankengeld bis zu 72 (?) Wochen.
Solange zählst Du nicht als arbeitslos und bekommst auch keine Leistungen vomAfA.
 

Greeen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Juli 2008
Beiträge
16
Bewertungen
0
Hallo Drückebergerin, hallo Muci,

VORSICHT ! ! ! Die AU-Meldung darf nicht(!) am letzten Arbeitstag geholt werden. Das hab ich in einem langen threat heute Nacht gelesen (Muci, Du weißt bestimmt, welchen ich meine und wo der zu finden ist ;-))

Also da steht, dass das Krankengeld immer erst am Folgetag (also am Tag nach der AU) gezahlt wird. Pech, wenn genau dieser Tag der 1. Arbeitslosentag ist. Dann zahlt die KK nämlich NICHTS, weil man nicht mehr Mitglied der KK ist. Hab ich so verstanden.

Wegen meiner heutigen AU bin ich deshalb auch ziemlich nervös. Mein Arzt hat sie rückwirkend ab 27.6.09 ausgefüllt, wohl aber das h e u t i g e Ausstellungsdatum. Er weigerte sich, das gestrige Datum draufzuschreiben (wg Urkundenfälschung). Ob die KK mir Krankengeld zahlen wird?

Ich habe da noch eine ungeklärte Frage: Seit Ihr da wirklich sicher, dass ich max 78 Wochen Krankengeld kriege? In diesem langen threat stand was von ein paar Wochen oder 6 Monaten. Das hatte ich aber nicht verstanden. Es ging da wohl irgendwie um Überprüfung oder auch darum, dass man das ALG1 verliert. Das wär `ne Katastrophe!

Nachdenkliche Grüße
von Greeen
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Drückebergerin, hallo Muci,

VORSICHT ! ! ! Die AU-Meldung darf nicht(!) am letzten Arbeitstag geholt werden. Das hab ich in einem langen threat heute Nacht gelesen (Muci, Du weißt bestimmt, welchen ich meine und wo der zu finden ist ;-))

Also da steht, dass das Krankengeld immer erst am Folgetag (also am Tag nach der AU) gezahlt wird. Pech, wenn genau dieser Tag der 1. Arbeitslosentag ist. Dann zahlt die KK nämlich NICHTS, weil man nicht mehr Mitglied der KK ist. Hab ich so verstanden.

Wegen meiner heutigen AU bin ich deshalb auch ziemlich nervös. Mein Arzt hat sie rückwirkend ab 27.6.09 ausgefüllt, wohl aber das h e u t i g e Ausstellungsdatum. Er weigerte sich, das gestrige Datum draufzuschreiben (wg Urkundenfälschung). Ob die KK mir Krankengeld zahlen wird?

Hier muss ich passen. Da kenne ich mich nicht aus.

Vielleicht hilft Dir der Link weiter: Krankengeld – Wikipedia

Ich habe da noch eine ungeklärte Frage: Seit Ihr da wirklich sicher, dass ich max 78 Wochen Krankengeld kriege?

Guckst Du:
SGB V § 48 Dauer des Krankengeldes

Sozialgesetzbuch (SGB V) Gesetzliche Krankenversicherung


SGB V § 48 Dauer des Krankengeldes

(1) Versicherte erhalten Krankengeld ohne zeitliche Begrenzung, für den Fall der Arbeitsunfähigkeit wegen derselben Krankheit jedoch für längstens achtundsiebzig Wochen innerhalb von je drei Jahren, gerechnet vom Tage des Beginns der Arbeitsunfähigkeit an. Tritt während der Arbeitsunfähigkeit eine weitere Krankheit hinzu, wird die Leistungsdauer nicht verlängert.

(2) Für Versicherte, die im letzten Dreijahreszeitraum wegen derselben Krankheit für achtundsiebzig Wochen Krankengeld bezogen haben, besteht nach Beginn eines neuen Dreijahreszeitraums ein neuer Anspruch auf Krankengeld wegen derselben Krankheit, wenn sie bei Eintritt der erneuten Arbeitsunfähigkeit mit Anspruch auf Krankengeld versichert sind und in der Zwischenzeit mindestens sechs Monate 1.nicht wegen dieser Krankheit arbeitsunfähig waren und
2.erwerbstätig waren oder der Arbeitsvermittlung zur Verfügung standen.

(3) Bei der Feststellung der Leistungsdauer des Krankengeldes werden Zeiten, in denen der Anspruch auf Krankengeld ruht oder für die das Krankengeld versagt wird, wie Zeiten des Bezugs von Krankengeld berücksichtigt. Zeiten, für die kein Anspruch auf Krankengeld besteht, bleiben unberücksichtigt.
In diesem langen threat stand was von ein paar Wochen oder 6 Monaten.
In welchem langen Thread? Du meinst vermutlich diese Aussage:

Arbeitsunfähigkeit über sechs Wochen

Dauert die Arbeitsunfähigkeit länger als sechs Wochen, erhalten Sie bei Pflichtversicherung nach Ablauf dieser Zeit in der Regel Krankengeld von Ihrer zuständigen Krankenkasse in Höhe des Betrages, der Ihnen zuletzt als Leistung von der Agentur für Arbeit gewährt wurde. Wenden Sie sich dazu bitte an Ihre Krankenkasse.

Nach dem Bezug von Krankengeld müssen Sie sich für die Weiterzahlung von Arbeitslosengeld erneut persönlich bei der Agentur für Arbeit arbeitslos melden.


Krankheit / Urlaub / Pflege - www.arbeitsagentur.de
Das hatte ich aber nicht verstanden. Es ging da wohl irgendwie um Überprüfung oder auch darum, dass man das ALG1 verliert. Das wär `ne Katastrophe!

Gehts jetzt um Krankengeld oder um ALG 1 ?

Nachdenkliche Grüße
von Greeen

Nicht Äpfel mit Birnen vergleichen Greeen :icon_smile:

LG
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten