• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Leserbriefe zu Hartz IV-Armut ist verfassungsgemäß

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.155
#1
Und ich dachte immer das nur viele Politiker nicht weiter denken können wie ein Schwein sch....!

Aber wie es aussieht sind die Idioten ,und ich meine nicht Die die nichts für können,schon in den Reihen hochrangiger Richter gelandet.

Was passiert nun wenn wir mal ne Stufe runter gehen auf die Ebene eines Landessozialgerichtes?!

Bundessozialgericht IQvon 91

Landessozialgericht IQvon 55?

Wenn das in Zukunft die Kriterien sind dann würde selbst ich wegen Überqualifizierung nicht als Richter arbeiten dürfen.

nun denn vorwärts und nicht vergessen den Rückwärtsgang ein zu legen
Helmut Schirmer, Berlin
ehr geehrter Herr Behrsing und die anderen Mitstreiter:

Dieses "Verfahren" musste und konnte m. E. nur scheitern, weil "man" sich anstatt auf die Ursache an sich - nämlich "was ist menschenwürdig?" - nur auf die Wirkung - " auf Geldbeträge, die Höhe der Leistung" - bezog.
Diese Gesetze sind m. E. nur dann "angreifbar", wenn man sich direkt mit der Ursache beschäftigt.
So wäre ja alles, was über HartzIV liegt, menschenunwürdig, also "Göttergleich"?!, wenn HartzIV in und mit der Menschenwürde begründbar wäre.
Vielleicht sollte man dann auch statt die Höhe der Leistung anzufechten, die Ungleichbehandlung bei "staatlicher Förderung aus Steuermitteln" anfechten. Wer bekommt warum was aus steuerlichen Mitteln?! Und wer wird wie gefördert und bei wem wird was gefordert?!

Mit freundlichem Gruß

Robert Kroiß
Sehr geehrte Damen und Herren,

langsam wird ( nicht nur mir ) das Leben hier in Deutschland zu einem zivilisatorischen Rückschritt, weitaus schlimmer als im Neolithikum, der Sippendörfer.
Dort waren die jungen Männer die Versorger, Kranke wurden gepflegt, und die Alten waren die Lehrer,die Frauen die Erzieher.
Ich will das nicht nicht idealisieren.
Doch was hier in einem sogenannten demokratischen Land Deutsch-Land abläuft, hat weder mit Fortschritt noch mit Zivilistation zu tun. Ganz geschweige von Kultur. ( und Bildung ).

Kurzer Hintergrund einer nachprüfbaren Story:

1992 wurde ich als Selbstständiger in meiner Firma bewaffnet überfallen, danach 3 Monate arbeitsunfähig, und wenig später Konkurs.
So, dann 1.mal im Leben zum Arbeitsamt, die sandten mich zum Sozialamt, und so ging es ein halbes Jahr, jeder stahl sich aus seiner Verantwortung.
Prozeße auf Prozeße folgten, jahrelang. Plus laufende Schikanen der Behörden.
1995 wurde eine Haftstrafe per Gerichtsverhandlung über 15 Tagen ausgeprochen, wergen einer versäumten Zahlun i.h.von 89 DM. Klage dann erneut dagegen, und gab den Fall in den Presse. 1996 schließlich neues
Urteil: statt 15 nun 30 Tage Haft.
Das war der Topf der überlief.

Flüchtete dann ( mit einem Taschen-Überlebensgeld ) über NL nach Pakistan und vor dort nach SL. Dort lebte ich ein Jahr in einem Tempel, der mich aufnahm, und lernte im General-Taeching-Gouvernment-Hospital
meinen zukünftigen Professor kennen, der mir ein Stipendium zum Studium der Medizin und Akupunktur schenkte.
Drei Jahre Studium und Praxis dort.

Doch die Story geht weiter: mein Passport war abgelaufen, was überlebenswichtig ist, ( evt. sogar letal und mortal ausgehen kann ) und die deutschen Behörden und auch die Botschaft verweigerten mir das Recht auf Führen eines Ausweisdokumentes.

Also illegal dort. Doch aufgrund meiner sozialen Arbeit, auch in Kriegs-und Krisengebieten, auch in Denue-Fieber und Malarie-Gebieten, erhielt ich von einem Dutzend Minister aus SL Visitenkarten und Schreiben " unser Dr.Norbert bleibt hier ". Bei Checkpoint entstanden so keine Probleme. Ich war selbst als Illegaler im Hochsicherheitstrakt des Parlaments eingeladen.

Mitte 2003 kam ich zurück nach Deutsch-Land, und fing von vorne an. Also wieder Sozialhilfe, trotz meiner Ausbildung und abgeschlossenem Studium, sowie praktische Erfahrung und Behandlung von 25.000 Patienten in diesen
7 Jahren.

Doch in der Drogen-Sucht-Therapie ( Substitution ) durfte ich offenbar für 1,10 Euro die Stunde arbeiten.

Danach 15 Monate Arbeit in einer Arztpraxis für einen Hungerlohn von 1000 Euro brutto. Doch wir entzweiten uns, da ich im 15 Minuten-Takt die Patienten behandeln und nadeln und therapieren sollte.

Und nun seit März 2006 wieder arbeitslos, als SH-Empfänger.

.................das so nur nebenbei........ich liebe meinen Be-Ruf ( also keinen Job )...........und nun dieses Schreckensscenario hier ohne Ende.............überlege mir schon für immer hier abzuhauen....nach Kuba etc............

Sorry, mir ist wohl bewußt das es aufgrund der Globalisation kein Eden-Platz mehr hier gibt.

post criptum: wie können wir ( und auch meine person ) gegen dieses Urteil juristisch vorgehen?
Petitionsklage?

Bitte senden sie mir weiterhin Ihre News mit.


gez.Norbet Schröter, Dr.(SL) Md.MA.Ph.D
Scharmederstraße 39
33154 Salzkotten
Danke für die neuesten Infos und die kritische Umsetzung. Evtl. habt Ihr Muse und Lust, mal eine meiner kritischen, aber auch sehr persönlichen Geschichten zu lesen, einzusetzen. Zur Zeit sind 4 davon in www.info@hartz-iv-eiskalt.de <http://www.info@hartz-iv-eiskalt.de/>
publiziert. Eine gute und informative Internetseite von 2 betr. jungen Damen, die gerne Beiträge aller Art annehmen.
Herzlichen Gruss - Dagmar Fauser, Rossbach, Westerwald, Alg 2 reduz.
 

commie

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Mrz 2006
Beiträge
91
Gefällt mir
0
#2
http://www.farberot.de/archiv.html


Hartz IV wurde vom BSG gerichtlich geprüft - alles in Ordnung! (NEU)

Ein Durchgang durch die drei Staatsgewalten und eine Klarstellung über die Frage, warum man klagen darf und woran dann die klagende Armut gemessen wird
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten