• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Leserattenthread - Was lest ihr Gutes zur Zeit?

E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
"Die Bucht" von James A. Michener für 1 Euro und

"Allestein Kochbuch" von Emma Allestein in der 24. Auflage von 1906 (1. Ausgabe 1862) für 1 Euro. In Fraktur gedruckt.

Ich krieg mich gar nicht wieder ein. Das Kochbuch hat einen "Speisekalender" für ein ganzes Jahr, d. h., es wird für jeden Tag, für jede Mahlzeit ein vollständiges Menü zusammengestellt / empfohlen. Außerdem enthält es einen "Produktkalender", wo bspw. angegeben ist, welche Fleisch-, Fisch-, Gemüsesorten zu welcher Jahreszeit angeboten werden (wurden). Die haben damals wohl Rindfleisch bspw. nur in der ersten Jahreshälfte verarbeitet. Beim Rumblättern sind mir dann auch noch drei Blättchen von einem Abreißkalender vom 14., 15. und 17.03.1913 entgegengeschwebt. Und Rabattmarken aus 1939. Ich liebe Flohmärkte!
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
ich lese...

das alte Ding: Shining..von King..

weil ich...Doctor Sleep lesen will und Shining noch nicht gelesen hatte...

denn das ist die Vorgeschichte von Doctor Sleep...

hat jemand zufällig das Buch Doctor Sleep?..auf deutsch?

dann würde ich das sehr gerne abkaufen...
 

hartz5

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2010
Beiträge
4.490
Gefällt mir
1.591
Ich hab mir am WE was vorlesen lassen


"Er ist wieder da" von Timur Vermes
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
ich komm nicht zum lesen. zwei Zeilen vom aktuellen Buch sind gelesen. :icon_rolleyes:
 

ThisIsTheEnd

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
6.027
Gefällt mir
514
Ich auch nicht. Bin zur Zeit mit Podcasts hören vollkommen ausgelastet. Aber ich hätte mal wieder Bock auf ein tolles Hörbuch, oder besser noch Hörspiel. Nur welches? :icon_kinn:
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
Ich auch nicht. Bin zur Zeit mit Podcasts hören vollkommen ausgelastet. Aber ich hätte mal wieder Bock auf ein tolles Hörbuch, oder besser noch Hörspiel. Nur welches? :icon_kinn:
"Die Geschichte vom Jäger als Hasen" aus die Donnerstage des Oberstaatsanwalts Dr F. von Herbert Rosendorfer. Mein Lieblingshörspiel... :icon_hug:
Die Hörbücher von der Ingrid Noll finde ich töffte.

Ich leih die immer ausser Bücherei und nimm die auf. Dann kann ich die lesen, wann immer ich will. :icon_biggrin:
 

libertad

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Jan 2014
Beiträge
1.346
Gefällt mir
513
Eifelgold is daoch auch von dem?
Berndorf - da gibts doch viele Hörbücher von. :icon_hug:
Eifelgold hab ich auch gelesen,
Hörbücher kann ich mich nich so mit anfreunden, vielleicht find ich das blättern im Buch so erotisch :biggrin:
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
Eifelgold hab ich auch gelesen,
Hörbücher kann ich mich nich so mit anfreunden, vielleicht find ich das blättern im Buch so erotisch :biggrin:
Ich bin auf Hörbücher gekommen, nachdem ich - weniger erotisch - ein paar Bücher inner Wanne versenkt habe.
Auch waren die Hörbücher am Strand in WHV einfach praktischer...
Jetzt heisst es: anwerfen und zuhören und genießen. . . :icon_hug:
 

libertad

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Jan 2014
Beiträge
1.346
Gefällt mir
513
Ich bin auf Hörbücher gekommen, nachdem ich - weniger erotisch - ein paar Bücher inner Wanne versenkt habe.
Auch waren die Hörbücher am Strand in WHV einfach praktischer...
Jetzt heisst es: anwerfen und zuhören und genießen. . . :icon_hug:
Na gut, wenn Bücher feucht werden - ist wohl auch nicht so toll ..
Mein CD-Spieler in der Badewanne? - ist warscheinlich prickelnder :icon_biggrin:
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
Na gut, wenn Bücher feucht werden - ist wohl auch nicht so toll ..
Mein CD-Spieler in der Badewanne? - ist warscheinlich prickelnder :icon_biggrin:
Ich pöpp das zeuchs auffem Rechner und dann gehts über die Lautsprecher. Alles weit, weit wech vom Wasser!
Da die meisten Hörspiele länger als ne Stunde laufen, reicht das... :icon_hug:
 

libertad

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Jan 2014
Beiträge
1.346
Gefällt mir
513
Zur Wahl les ich noch mal
"Die Wende - wie die Renaissance begann"
von Stephen Greenblatt

Da kann man lesen, das sich die Menschheit doch weiter entwickeln kann, auch wenn es nur sehr langsam geht, mit vielen Rückschlägen dazwischen.
 

Dagegen72

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Okt 2010
Beiträge
6.852
Gefällt mir
1.012
online-Buchhandel: Timmerberg "Beziehungs abc - Single abc"

ach joah, kommt nächste Woche schnellstmöglich wieder in die Bibo zurück (Ausleihbücherei) - einschläfernd langweilig, aber na ja, so zum Zeitvertreib ...
 

Dagegen72

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Okt 2010
Beiträge
6.852
Gefällt mir
1.012
hu hu,

ich lese es nicht, außer gerade beim bekannten online-Buchhändler - möchte es zur Info aber mal hier hineinstellen.

Es heißt "Unglücklich sein - eine Ermutigung"
 

libertad

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Jan 2014
Beiträge
1.346
Gefällt mir
513
Spiel der Teufel von Andreas Franz

Hab grad die ersten 100 Seiten von 500 gelesen.
Bis jetzt gut geschriebener Krimi über Menschenhandel und Organhandel - wenn ich die Story richtig errate, ist ja noch nich fertig gelesen
 

nafi

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Mrz 2014
Beiträge
98
Gefällt mir
34
sinngemäß: am Leben gehalten durch einen Überziehungskredit bei der Energiebank
aus The Western Lands by Burroughs, s.o.
mit leeren Batterien grüßt
nafi
 

0zymandias

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Jul 2012
Beiträge
7.174
Gefällt mir
13.134
Peter F. Hamilton, Der unsichtbare Killer, 1134 Seiten und daumentrainierende viele Gramm
 
Mitglied seit
2 Jul 2011
Beiträge
4.758
Gefällt mir
10.772
"Gottesbetrug" von Detlef Wiewiorra

Warnung:
Dieser Text kann Ihr religiöses Gefühl verletzen und den geistigen Horizont erweitern!
 

ThisIsTheEnd

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
6.027
Gefällt mir
514
Habe gestern die erste Stunde einer dreistündigen Lesung von "In Stahlgewittern" von diesem komischen Ernst Jünger angefangen. So zur Erinnerung an den Ersten Weltkrieg. Das hat mir schon gereicht. Mehr will ich gar nicht hören.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
Habe gestern die erste Stunde einer dreistündigen Lesung von "In Stahlgewittern" von diesem komischen Ernst Jünger angefangen. So zur Erinnerung an den Ersten Weltkrieg. Das hat mir schon gereicht. Mehr will ich gar nicht hören.
Warum?
 

ThisIsTheEnd

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
6.027
Gefällt mir
514
Kann ich nicht genau sagen. Vielleicht diese nüchterne, fast schon irgendwie aus der Ferne geschilderten Vorgänge des Krieges. Das wirkt schon seltsam, da es ja keine Erzählungen, sondern mehr oder weniger die Tagebücher von Jünger sind.

Hier gibt es auch eine Hörprobe von der Lesung:
Chronist des Großen Krieges Ernst Jüngers "In Stahlgewittern" (3/3)

Das Kriegstagebuch Ernst Jüngers, erstmals 1920 erschienen, gilt als eine der einprägsamsten Darstellungen der "Urkatastrophe" des 20. Jahrhunderts aus der Feder eines deutschen Schriftstellers. Für die radioTexte liest Schauspieler Tom Schilling aus den Aufzeichnungen des ebenso brillanten wie umstrittenen Autors. Die zweite Folge unserer Reihe setzt 1917 ein: "Der Somme-Rückzug".
Chronist des Großen Krieges: Ernst Jüngers "In Stahlgewittern" (3/3) | radioTexte am Dienstag | Bayern 2 | Radio | BR.de

Gerade Tom Schillings Stimme passt sehr gut dazu.
 

libertad

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Jan 2014
Beiträge
1.346
Gefällt mir
513
Günter Ogger "Der Absturz"
Ein Wirtschaftskrimi
Der Autor von "Nieten in Nadelstreifen" wollte eigentlich ein Sachbuch schreiben.
Sachbuch war aber zu gefährlich, da hat er einen Kriminalroman draus gemacht.
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
Aus der Badewanne gerettet:

Stephen King: "Secret window, secret garden" aus dem Sammelband Four Past Midnight
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
puh, hab fast 2 Monate für das letzte Buch gebraucht.


jetzt kommt das:
Michaela Huber
Trauma und die Folgen Teil 1
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
ich lese nun:


Laurence Heller-Aline LaPierre: Entwicklungstrauma heilen
 

ThisIsTheEnd

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
6.027
Gefällt mir
514
Höre mich gerade durch "Ausgefressen" von Moritz Matthies (Pseudonym). Ganz amüsant und toll von C. M. Herbst vorgelesen. :icon_mrgreen:
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Gefällt mir
2.946
gestern begonnen:

Johannes K. Soyenner / Wolfram zu Mondfeld
Der Meister des siebten Siegels


Im Jahre 1590 steht der Geschützgießer Adam Dreyling vor dem Berggericht. Die Anklage: Anstiftung zum Aufruhr und Verrat von Bergbaugeheimnissen. Doch dies ist nur ein Vorwand; Adam Dreylings wahres 'Verbrechen' liegt woanders: Er hat von seinem Oheim, einem Meister des Bronzegeschützgusses, die 'sieben Siegel' der Waffenkunst erlernt.

Da man ihm keine eigene Werkstatt zugestanden hat, ist er mit diesem Wissen über Venedig nach England geflohen, um dort mit dem Schiffsbauer Matthew Baker in den Dienst der Königin Elizabeth zu treten. Gemeinsam haben sie England zum Sieg über die gefürchtete spanische Armada verholfen. Aber Elizabeths Dankbarkeit währte nicht lange, und Dreyling bleibt nur die Flucht.

Als die Häscher ihn finden und in der Heimat vor Gericht stellen, beginnt sein gefährlichster Kampf ...


1.118 Seiten
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
gestern begonnen:

Johannes K. Soyenner / Wolfram zu Mondfeld
Der Meister des siebten Siegels


1.118 Seiten



mehr Seiten gingen wohl nicht. ich bin ja der Meinung, das gute Bücher keine 1000 Seiten brauchen, mal von absoluten Ausnahmen abgesehen.
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Gefällt mir
2.946
mehr Seiten gingen wohl nicht. ich bin ja der Meinung, das gute Bücher keine 1000 Seiten brauchen, mal von absoluten Ausnahmen abgesehen.
Ob ein Buch gut ist, hängt nicht von der Seitenanzahl ab.

Ich mag aber gerne dicke Wälzer.
 
Mitglied seit
22 Feb 2008
Beiträge
1.801
Gefällt mir
356
.
In Anbetracht des sich abzeichnenden Dramas in diesem Thread:

http://www.elo-forum.org/off-topic/128988-single-boerse.html#post1698938

... bin ich mich am Lesen inne:

Das goldene Frauenbuch
..........Die Frau als Hauärztin
....Ein ärztliches Nachschlagebuch für die Frau

von Dr. med
Anna Fischer-Dückelmann
praktische Ärztin

Zweite vermehrte und verbesserte
Jubiläums-Pracht-Ausgabe
(320. bis 330. Tausend)

Stuttgart
Süddeutsches Verlags-Institut

Kapitel Zuchtmittel
S. 581
&
Kapitel Züchtigkeit
S. 582
.


 
Mitglied seit
2 Jul 2011
Beiträge
4.758
Gefällt mir
10.772
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
mehr Seiten gingen wohl nicht. ich bin ja der Meinung, das gute Bücher keine 1000 Seiten brauchen, mal von absoluten Ausnahmen abgesehen.
Es geht dabei ja auch gar nicht um die Anzahl der Seiten, sondern um die Länge der Geschichte, die da erzählt wird. Und die kann, wenn sie gut ist, von mir aus ewig dauern, also gerne auch weit mehr als 1000 Seiten haben.

Allerdings ließe sich "Meine liebe Fibel" bestimmt auch auf 1000 Seiten "verlängern", wetten? :biggrin:
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Gefällt mir
2.946
Es geht dabei ja auch gar nicht um die Anzahl der Seiten, sondern um die Länge der Geschichte, die da erzählt wird. Und die kann, wenn sie gut ist, von mir aus ewig dauern, also gerne auch weit mehr als 1000 Seiten haben.
ist eine Geschichte künstlich aufgebläht, nur um viele Seiten zu haben, lehne ich es auch ab.

bei manchen Büchern, und wenn sie noch so lang sind, finde ich es auch schade, wenn es schon zu Ende ist.
 
Mitglied seit
22 Feb 2008
Beiträge
1.801
Gefällt mir
356
.

[Die Frau als Hauärztin]


Oh, doch kein schwarzer Humor, der auf altgediente Feministinnen abzielt...
(Zusammen mit DEM Nick...
ein äußerst gelungener Beitrag für meine Freud-Liste - you made my day! ) :icon_wink:
.

Ach Du dickes Ei in der UnterBüx!

Da hat sich mir doch jlattwech vertippelt.

Es muß latürnich heißen als UnterTittel:

Die Frau als Hausärztin

Peinsam, peinsam :redface:

Is sich abba wirklich ein sehr fortschrittliches Buch von damals anno 100plumm

Ich zitiere aus dem ZüchtigungsKapitel:

Ohrfeige

Man hält den Schlag ins Gesicht, die Ohrfeige, für eine harmlose Sache und ist Kindern gegenüber meist sehr freigiebig damit. Mit Unrecht! Nicht nur ist der Schlag ins Gesicht beschämender als der auf einen anderen Körperteil, sondern er ist auch empfindlicher ...


Tippischerweise steht das jedoch nicht in Bezug auf uns arme Männer :icon_motz:und vereinzelt Frauen!

:cool: ... weiter *les-&-studitier*
.

 

Prek

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Okt 2012
Beiträge
148
Gefällt mir
9
mehr Seiten gingen wohl nicht. ich bin ja der Meinung, das gute Bücher keine 1000 Seiten brauchen, mal von absoluten Ausnahmen abgesehen.
mehr Seiten geht immer ...

Die Barock-Trilogie von Neil Stephenson - 3 Bände mit je deutlich über 1000 Seiten: Quicksilver, Confusion und Principa

und liest sich ganz hervorragend! Durchaus auch am Stück und macht auch noch gegen Ende des 3. Bandes Spaß!

Hab dann noch ein anderes Buch von Stephenson nachgeschoben: Kryptonomicon (auch über 1000 Seiten) - lustiger Weise treffen da quasi die Nachfahren der handelnden Personen aus der Barock-Trilogie aufeinander - hat aber mit den 3 Bänden sonst nix zu tun - nur ein kauziger Einfall....



Ein Buch muss kein viel-seitiger Wälzer sein - aber in die "dicken Dinger" kann man so schön eintauchen ....
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Gefällt mir
2.946
Ich liebe die Uthred-Saga von Bernard Cornwell. (Saxxon-Stories)
Sind bisher 7 Bände, ein achter ist bereits angekündigt.
 

Prek

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Okt 2012
Beiträge
148
Gefällt mir
9
Ich liebe die Uthred-Saga von Bernard Cornwell. (Saxxon-Stories)
Sind bisher 7 Bände, ein achter ist bereits angekündigt.
Hmm - da bin ich ja etwas skeptisch.... Zum einen liegt mir das Sujet nicht so - aber hauptsächlich aus nem andern Grund: wenn jemand "mal eben so" über 50 Bücher schreibt - - da bleibt nicht viel Zeit für ne gute Recherche (sind ja bei ihm in der hauptsache historische Themen - wenn auch teils seeehr weit zurück und wohl auch auf Legenden basierend [Artus...]) oder auch für den gekonnten Ausdruck, Formulierung...

Da fürchte ich immer so Werke wie von Simmel oder Konsalik: Fließbandbücher auf Konsumniveau
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Gefällt mir
2.946
Hmm - da bin ich ja etwas skeptisch.... Zum einen liegt mir das Sujet nicht so - aber hauptsächlich aus nem andern Grund: wenn jemand "mal eben so" über 50 Bücher schreibt - - da bleibt nicht viel Zeit für ne gute Recherche (sind ja bei ihm in der hauptsache historische Themen - wenn auch teils seeehr weit zurück und wohl auch auf Legenden basierend [Artus...]) oder auch für den gekonnten Ausdruck, Formulierung...

Da fürchte ich immer so Werke wie von Simmel oder Konsalik: Fließbandbücher auf Konsumniveau
Eben nicht.

Die Artus-Chroniken von ihm finde ich sehr gelungen und es ist ja wirklich eine Sage.

Die Saxxon-Stories sind sehr gelungen und ordentlich recherchiert.
Die Bücher verkaufen sich zwar sehr gut, sind jedoch kein Mainstream.

Und mal eben so hat er keine Bücher geschrieben, sondern er lebt von der Schriftstellerei.

Schon mal einen Cornwell gelesen ?
 

Prek

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Okt 2012
Beiträge
148
Gefällt mir
9
Schon mal einen Cornwell gelesen ?
Nö - dann bräuchte ich ja nicht skeptisch sein, sondern hätte ein Urteil...

Sagen wir mal so: wenn mir ein Buch von ihm in die Hände fällt oder in meinem Umkreis auftaucht, werd ich es mal probieren - kaufen allerdings möchte ich nicht blind :)
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Gefällt mir
2.946
Nö - dann bräuchte ich ja nicht skeptisch sein, sondern hätte ein Urteil...

Sagen wir mal so: wenn mir ein Buch von ihm in die Hände fällt oder in meinem Umkreis auftaucht, werd ich es mal probieren - kaufen allerdings möchte ich nicht blind :)
Dann empfehle ich entweder die Artus-Chronik oder aber den ersten Band der Uthred-Saga. (Das letzte Königreich)
Ich war damals auch skeptisch, mittlerweile habe ich alle seine Bücher.
 
Mitglied seit
2 Jul 2011
Beiträge
4.758
Gefällt mir
10.772
Dann empfehle ich entweder die Artus-Chronik oder aber den ersten Band der Uthred-Saga. (Das letzte Königreich)
[...]
Na dann mache ich mich da mal dran.
Als bekennende Schwarten-Liebhaberin (die erste war Sinuhe der Ägypter) ist mein Scherflein:
Peter Berling - Die Kinder des Gral (1. Band des Rosenkreuzer-Mehrteilers)
Historisch belegte Akteure, m. E. gut recherchiert.
Eine Kultur-Reise durch Europa, Asien und den Orient.
Ich habe z. B. gelernt, daß man in einem Mongolenzelt keinesfalls auf die Schwelle treten darf... (Jajajaja, unnützes Wissen - aber ....)
 
Mitglied seit
2 Jul 2011
Beiträge
4.758
Gefällt mir
10.772
Ja, der erste Band gefällt mir auch - die weiteren fallen dann doch deutlich ab. Hätte er es mal dabei belassen und sich ein neues Thema gesucht ...
An der Kritik is was dran... Habe es bis Band 3 "geschafft"- Weil ich hoffte, es handle sich lediglich um einen Durchhänger. Wie bei Philip Pullmans "His dark Materials". (Band 2 war langweilig aber Band 3 hat's wieder rausgerissen.)
 

Kaulquappe

Elo-User/in
Mitglied seit
25 Mai 2006
Beiträge
975
Gefällt mir
8
Kennt Ihr Jutta Profijt ?
Ihre "Kühlfach"-Romane mit dem toten Autoknacker Pascha sind himmlisch !!
Gerade die fünfte Folge gelesen, in einem Rutsch natürlich, nach so langer Enthaltsamkeit ... :biggrin:
 

libertad

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Jan 2014
Beiträge
1.346
Gefällt mir
513
"Mission Vendetta" von Will Jordan.
Ein CIA-Krimi - auch bei der CIA gibts Mächte des Bösen :icon_eek::cool:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
Sam Shepard: Der große Himmel

das Buch lag hier schon ca. 8 - 10 Jahre ungelesen im Regal.
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Gefällt mir
2.946
Morgen erscheint das neue Buch von Oliver Pötsch aus der Henker-Reihe.

Und nächste Woche Freitag der neue Roman von Thomas Ziebula.
(Die Hure und der Spielmann)
Sein Erstlingswerk im Histo-Bereich, Der Gaukler" war für mich der Überraschungserfolg 2013.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
gelöscht wegen Doppelposting.

so auf der langen Fahrt nach München: Eva Heller "Melittas wunderbare Verwandlung" gelesen.

und als nächstes von Rudyard Kipling: "Geschichten für den allerliebsten Liebling".
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
da ich mit dem AllerliebstenLieblingGeschichtenbuch schon durch bin...

nun: Fjodor Michailowitsch Dostojewski: Der Idiot

damit werde ich aber voraussichtlich etwas länger brauchen...:biggrin:
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Gefällt mir
2.946
Volker Kutscher: Der stumme Tod

Ein Kriminalroman, der in der Zeit der Weimarer Republik in Berlin spielt.
Es ist der zweite Fall von Kriminalkommisar Gereon Rath.
Sein erster Band, Der nasse Fisch, hat mich voll überzeugt.
Die Atmosphäre ist gut dargestellt und man fühlt sich mittendrin, nicht nur dabei.:wink:

Mittlerweile habe ich mir auch die Nachfolgebände besorgt.
 

0zymandias

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Jul 2012
Beiträge
7.174
Gefällt mir
13.134
Im Stil von: Per Anhalter durch die Galaxis?
Jein.

Der Adamssche Humor ist voll entwickelt und kommt auch hier zum Tragen (z.B. interessante Experimente mit einem Glas Wasser und einem Zimmermädchen, Echolot-Thesen bei chinesischen Radfahrern, etc. ...).
Aber das Thema ist natürlich weniger lustig, da es um aussterbende Tierarten geht.

Für mich wirkt die Mischung aber. :biggrin:
 

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
Mich faszinert gerade "Der Grund" von Anne von Canal.

Wow. Was für ein durch und durch großartiges Buch. Es erzählt die Geschichte von Laurits, der in einem Stockholmer Nobelviertel aufwächst, bei seinem despotischen Vater und der kuschenden Mutter. Er entdeckt früh seine Liebe zur Musik, lernt Klavierspielen, wird gut, sehr gut sogar. Aber dann wird er Arzt und macht am Ende Unterhaltungsmusik auf einem Kreuzfahrtschiff (das weiß der Leser auch von Anfang an, ich plaudere hier nichts aus). Welche Katastrophen, Glücksmomente, Lebenslügen, Umwege und Neuanfänge ihn dahin gebracht haben, wird so wundervoll und poetisch erzählt und berührt einen so, dass man gar nicht möchte, dass es aufhört.
(...)
http://isabelbogdan.de/2014/07/27/anne-von-canal-der-grund/
 

Tim Taler

Elo-User/in

Mitglied seit
7 Aug 2014
Beiträge
69
Gefällt mir
5
Autor: G.I. Gurdjieff

"Beelzebubs Erzählungen für seinen Enkel" Band 1-3

Eine objektiv unparteiische Kritik des Lebens des Menschen
 

Tim Taler

Elo-User/in

Mitglied seit
7 Aug 2014
Beiträge
69
Gefällt mir
5
Ramana Maharshi

"Sei was Du bist!"

Die wichtigsten Lehren des großen indischen Weisen.
 

Tim Taler

Elo-User/in

Mitglied seit
7 Aug 2014
Beiträge
69
Gefällt mir
5
Autor: Helena Petrowna Blavatsky

"Die Geheimlehre" Band 1-4

"Isis Entschleiert" Band 1-2
 
Oben Unten