• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Leserattenthread - Was lest ihr Gutes zur Zeit?

ThisIsTheEnd

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
6.027
Gefällt mir
514
Scheint ein sehr spannender Tech-Thriller zu werden. :smile:
Sehr spannend und sehr nah an der Realität. Bin jetzt fast mit dem zweiten Teil von "Daemon" "Darknet" von Daniel Suarez durch. Ganz klare Empfehlung.

Kurzbeschreibung beim großen bösen Internethändler:
Die Welt ist nur ein Spiel – das Überleben der Menschheit der Preis. Ein DAEMON hat die digitale Welt erobert, und wer das Internet beherrscht, beherrscht auch den Planeten. Die Menschen, die sich ihm unterordnen, erleben die Realität wie ein Computerspiel und werden mit ungeheuren Kräften ausgestattet. So gewinnt der DAEMON nach und nach immer mehr Macht jenseits der Datenströme. Und staunend erkennt die Menschheit: Vielleicht ist das die Rettung der Zivilisation.Doch diejenigen, die bisher das Sagen hatten, wollen sich nicht kampflos entthronen lassen. Auf allen fünf Kontinenten treten die Söldnerarmeen des Global Business an gegen den DAEMON. Und bald herrscht Terror in allen Ländern, brennen Städte und Dörfer, rüsten sich zwei Heere zur letzten Schlacht. Die Fortsetzung des Bestsellers «DAEMON»
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Gefällt mir
2.632
Der geplünderte Planet

Die Zukunft des Menschen im Zeitalter schwindender Ressourcen

Ohne Öl keine erdumspannende Mobilität, ohne Seltene Erden keine Handys, ohne Phosphat kein billiger Dünger. Wie ein Junkie von seiner Droge ist unsere Zivilisation abhängig von den Schätzen, die die Erde birgt. Doch die Anzeichen mehren sich, dass die Zeit billiger Rohstoffe bald vorbei sein wird. Wie wird sich die Weltwirtschaft entwickeln, wenn sich die Fördermengen der wichtigsten Ressourcen nicht mehr steigern lassen? Welche Auswirkungen sind zu erwarten, wenn die Exploration auch vor sensiblen Regionen wie den Ozeanen und den Polen nicht Halt macht? Welchen Beitrag können Urban Mining und Recycling leisten und für welche Stoffe lässt sich kurzfristig adäquater Ersatz finden.

Unterstützt von einem 15-köpfigen internationalen Expertengremium liefert der italienische Chemiker und Analyst Ugo Bardi eine umfassende Bestandsaufnahme der Rohstoffsituation unseres Planeten, und er zeigt auf, wie wir unseren Alltag, unsere Politik und unsere Art zu wirtschaften ändern müssen, wenn wir unseren Lebensstandard halten wollen.


Buch*-* Ugo Bardi: Der geplünderte Planet

andere Stimmen:

Weckruf an die Weltgesellschaft (Archiv)



Mist.... das Literaturverzeichnis löst weitere Kaufimpulse aus....

Sonst sehr lesenwert!
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
Mal zwischenrein gefragt: Wann und wo lest Ihr eure Bücher? Morgens beim Kaffeetrinken, Sonntagmittag nach dem Essen auf dem Sofa, abends im Bett ...?
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
Mal zwischenrein gefragt: Wann und wo lest Ihr eure Bücher? Morgens beim Kaffeetrinken, Sonntagmittag nach dem Essen auf dem Sofa, abends im Bett ...?
Ich habe sie meistens am Nachmittag auf dem Sofa gelesen.
Aber seit meine Lebensgefährtin zu mir gezogen ist, komme ich nicht mehr dazu.
Bitte jetzt keine falsche Gedanken:biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
Ich kann nur im Bett. Lesen, meine ich, entspannt lesen. Das ist wie ein Vollbad nach einem anstrengenden Tag. Manchmal wird's das ganze Buch, manchmal nur zwei, drei Seiten.
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Gefällt mir
2.632
"Die geprügelte Generation" Ingrid Müller-Minch

Klett-Cotta :: Die geprügelte Generation - Ingrid Müller-Münch

Ich lese im Bett, in der Wanne, bei längeren Fahrten, im Sommer auf dem Balkon.

Gut, dass du mich erinnerst.... zu einem ähnlichen Thema


Deutschland misshandelt seine Kinder von Michael Tsokos und Saskia Guddat

muss ich mir noch unbedingt holen... die Leseprobe deutet daraufhin, dass das Werk innerhalb von 1-3 Tagen verschlungen ist...

Ähnlich wie bei Büchern zur Mißhandlungen in der Pflege:

Die "besten" Horror-Werke schreibt (leider) das reale Leben!




P.S.

Wanne?

Das könnte ich einem Buch nicht antun....das wellt und knittert doch!:wink:
 

Sprotte

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2008
Beiträge
1.922
Gefällt mir
1.242
P.S.

Wanne?

Das könnte ich einem Buch nicht antun....das wellt und knittert doch!:wink:
Nö....tut es nicht.....du solltest nur dafür Sorge tragen,das deine Pfoten trocken bleiben :cool:.....oder.....nimm einen eBook-Reader :icon_mrgreen:
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Gefällt mir
2.632
Nö....tut es nicht.....du solltest nur dafür Sorge tragen,das deine Pfoten trocken bleiben :cool:.....oder.....nimm einen eBook-Reader :icon_mrgreen:
Dann hat euer Wasser wohl temperaturbedingt einen anderen Dampfpunkt....

rätsel, rätsel
 

Sprotte

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2008
Beiträge
1.922
Gefällt mir
1.242
Dann hat euer Wasser wohl temperaturbedingt einen anderen Dampfpunkt....

rätsel, rätsel
...naja.....bei uns heisst das BAD....bei dir steht vielleicht noch der Zusatz " römisches Dampf- " davor.....:icon_knutsch:

kolle,kolle ....*hihiwechrenn
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
...naja.....bei uns heisst das BAD....bei dir steht vielleicht noch der Zusatz " römisches Dampf- " davor.....:icon_knutsch:

kolle,kolle ....*hihiwechrenn
und man merkt ja auch, was bei zuu heiß passiert....hinterherrenn:biggrin:
 

Sprotte

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2008
Beiträge
1.922
Gefällt mir
1.242
Genau Sprotte! :icon_daumen: ich liebe Hörbücher hören in der Wanne!
DIE hört "man" grundsätzlich auf dem WC......am besten noch bei 'ner Sportveranstaltung : "Ey,mann...kannste mal den Ringherrn einlegen...ich muss mal..."

und man merkt ja auch, was bei zuu heiß passiert....hinterherrenn:biggrin:
....jupp,der Reader könn't kaputt gehen.....*beinstell
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
DIE hört "man" grundsätzlich auf dem WC......am besten noch bei 'ner Sportveranstaltung : "Ey,mann...kannste mal den Ringherrn einlegen...ich muss mal..."
Bei dieser Gelegenheit bevorzuge ich Krimis! :icon_twisted:



....jupp,der Reader könn't kaputt gehen.....*beinstell
das ist ne Marktlücke, Reader mit Schwimmflügelchen! :biggrin: *reingrätsch:icon_razz:
 

Sprotte

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2008
Beiträge
1.922
Gefällt mir
1.242
Bei dieser Gelegenheit bevorzuge ich Krimis! :icon_twisted:
.....aha....Inspector Lynleys übelriechenster Fall..."DS Harvers pleaaassse give me a Klammer......urrrggggg "

das ist ne Marktlücke, Reader mit Schwimmflügelchen! :biggrin: *reingrätsch:icon_razz:
....nee,eher einen Dampfundurchlässigenplastiküberzieher mit Wischerfunktion....sonst sieht man doch nix......*zubeiß:cool:
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Gefällt mir
2.632
DIE hört "man" grundsätzlich auf dem WC......am besten noch bei 'ner Sportveranstaltung : "Ey,mann...kannste mal den Ringherrn einlegen...ich muss mal..."



....jupp,der Reader könn't kaputt gehen.....*beinstell

Hörbuch mag ich (neben Comics) wenn ich krank im Bett liege.... Licht aus und z.B. dem lauschen:



Hörbuch: I. M. von Connie Palmen bei LovelyBooks (Romane)..



(Kommentare sind ja als Hörbuch noch nicht so gängig....:biggrin:)
 

Sprotte

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2008
Beiträge
1.922
Gefällt mir
1.242
Hörbuch mag ich (neben Comics) wenn ich krank im Bett liege.... Licht aus und z.B. dem lauschen....

(Kommentare sind ja als Hörbuch noch nicht so gängig....:biggrin:)
Hörbücher sind wirklich nicht schlecht,gibt einige intressante Seiten im Net.
Wie findest du das "Project Gutenberg"(allerdings das Original) ?


(....man̶n̶ kann's auch übertreiben....:biggrin:...aber tröste dich,als eBook gibbet die auch noch nich... :icon_mrgreen:..)
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Gefällt mir
2.632
Hörbücher sind wirklich nicht schlecht,gibt einige intressante Seiten im Net.
Wie findest du das "Project Gutenberg"(allerdings das Original) ?

Echter Lesegnuß ist bei mir auf alle Fälle "papiergestützt".... in Haptik und Optik unschlagbar!


(....man̶n̶ kann's auch übertreiben....:biggrin:...aber tröste dich,als eBook gibbet die auch noch nich... :icon_mrgreen:..)
Sicher ?

https://www.jurion.de/de/jurion/jBo...ok-Komm-WKShop&utm_campaign=jBook-Komm-WKShop


Ich habe noch einen Online-Kommentar - also nicht als jbook- der demnächst ausläuft:

Pro: Sehr aktuell

Contra: Aus o.a. Gründen kein Leseleckerbissen
 

Sprotte

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2008
Beiträge
1.922
Gefällt mir
1.242
Nö.........
aber ich wusste das du verlinkst,wenn es was zu verlinken gibt... :icon_mrgreen:

Juristerei les ich am PC......aber theoretisch könnte ich das auch als PDF auf den Reader packen,wenn ich denn wollte.....was meinst du : ..will ich ? ... :icon_pfeiff:

Ohne Bücher geht gar nix.....aber ich *muss dir sagen,ein Reader mit eingebauter Beleuchtung ist auch nicht zu verachten.....da kriegt das Lesen unter der Bettdecke im dunklen Zimmer eine ganz neue alte Bedeutung.....*obduwillstodernicht **hihi
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
Nö.........
aber ich wusste das du verlinkst,wenn es was zu verlinken gibt... :icon_mrgreen:

Juristerei les ich am PC......aber theoretisch könnte ich das auch als PDF auf den Reader packen,wenn ich denn wollte.....was meinst du : ..will ich ? ... :icon_pfeiff:

Ohne Bücher geht gar nix.....aber ich *muss dir sagen,ein Reader mit eingebauter Beleuchtung ist auch nicht zu verachten.....da kriegt das Lesen unter der Bettdecke im dunklen Zimmer eine ganz neue alte Bedeutung.....*obduwillstodernicht **hihi
Herrlich! :icon_mrgreen: :icon_klatsch:
 

libertad

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Jan 2014
Beiträge
1.346
Gefällt mir
513
Gutee Bücher? Na ja!

Ich les grad Dan Brown "Sakrileg", hab ich aus so einer Büchertauchstation (kostenlos).

Find ich historisch doch etwas fragwürdig, aber ist ja wohl mehr aus der Kategorie Fantasy und immer noch besser als die Glotze
 

Sprotte

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2008
Beiträge
1.922
Gefällt mir
1.242
Hörbücher sind super, und nicht nur nicht schlecht. :biggrin:
Nö... super ist selber lesen,alles andere ist "nicht schlecht"...:icon_hmm:....
....das ist wie : TITE selber verhauen ist super,TITE verhauen zu lassen ist nicht schlecht......:icon_razz:
 

ThisIsTheEnd

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
6.027
Gefällt mir
514
Ich les grad Dan Brown "Sakrileg", hab ich aus so einer Büchertauchstation (kostenlos).

Find ich historisch doch etwas fragwürdig, aber ist ja wohl mehr aus der Kategorie Fantasy und immer noch besser als die Glotze
Dann spare dir "Inferno". Selbst das ist umsonst noch zu teuer. Ich empfehle Daniel Suarez. "Daemon" und danach "Darknet" (Daemon 2)".

....das ist wie : TITE selber verhauen ist super,TITE verhauen zu lassen ist nicht schlecht......:icon_razz:
Hegst du Gewaltfantasien gegen das Ende? :icon_cry:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
Marie-France Hirigoyen "Die Masken der Niedertracht" Seelische Gewalt im Alltag und wie man sich dagegen wehren kann.
 

Sprotte

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2008
Beiträge
1.922
Gefällt mir
1.242
Hegst du Gewaltfantasien gegen das Ende? :icon_cry:
.......die Lektüre aller Puzo-Romane vor kurzem hat mich beeinflusst,also mit anderen Worten : Ich kann gar nichts dafür,die Bücher sind schuld... :icon_hmm:

Das geht nicht,kann gar nicht sein,glaubst du ?
Dann lies mal "Die 7 Minuten" von Irving Wallace......ein herrlicher Roman,zwar fiktiv,aber man könnte zu der Überzeugung kommen,das Amerika nicht unbedingt zu Unrecht das "Land der unbegrenzten Möglichkeiten"hieß,vielleicht heute sogar noch heisst....keine Ahnung.

Aber eins kann ich dir sagen,der Romaninhalt bringt einem nicht nur eine andere Sicht auf die Bibel (Das Kapitel ist einfach göttlich...),er bringt einen auch auf Ideen......

.......neugierig geworden ? Guckstdu:icon_mrgreen:

.....aber ich fürchte es wird nicht mehr aufgelegt....



....ähhmmm....TITE.....ich bin jetzt zu Krimis übergegangen,von A-Z...manchmal ist learning by meister eben doch besser als learning by doing............kriegst du jetzt Panik ?!....:icon_razz:
 

libertad

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Jan 2014
Beiträge
1.346
Gefällt mir
513
.
Dann lies mal "Die 7 Minuten" von Irving Wallace......ein herrlicher Roman,zwar fiktiv,aber man könnte zu der Überzeugung kommen,das Amerika nicht unbedingt zu Unrecht das "Land der unbegrenzten Möglichkeiten"hieß,vielleicht heute sogar noch heisst....keine Ahnung.
Ich hab das Buch als Anklage gegen Zensur und Intoleranz der US Gesellschaft verstanden :icon_kratz: ?
 

Sprotte

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2008
Beiträge
1.922
Gefällt mir
1.242
Ich hab das Buch als Anklage gegen Zensur und Intoleranz der US Gesellschaft verstanden :icon_kratz: ?
Auch,deshalb ist das letzte Kapitel,in dem sich herausstellt wer JJ Jadway eigentlich ist und die Reaktion darauf,fast schon ein Schlag ins Gesicht des "Durchschnittsamerikaner",auf den im "Bibelkapitel" Bezug genommen wird.
Aber in erster Linie ist der Roman amüsant,unterhaltsam und flott geschrieben......finde ich zumindest.

Ein anderes älteres Buch "Die Patienten" gibt einen erschreckenden Einblick in das Gesundheitssystem der USA ( zur Zeit Helen B.Taussig,aber auch Christiaan Barnard; zumindest ein französischer Patient kommt ebenfalls vor....ich hab's schon länger nicht mehr gelesen )und den Umgang mit armen Menschen durch das System,Ärzte,Schwestern......auch interessant zu lesen......obwohl mir wirklich schlecht war ob der unglaublichen Arroganz der Ärzte,das mitleidslose Leid der Patienten,die von profilierungssüchtigen Ärzten zur Sache herabgewürdigt und zur Schau gestellt wurden ohne Mitspracherecht und Aufklärung.


.....oder "Wirbelsturm"... :icon_kinn:....könnte ich eigentlich mal wieder lesen.....oder gibt's das als Hörbuch.....*indeckunggeh
 

libertad

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Jan 2014
Beiträge
1.346
Gefällt mir
513
Hast du ihn gelesen ?
Hab ich gelesen, und gehört zu den besseren Büchern, die ich in meinen knapp 60 Lebensjahren gelesen habe. :icon_daumen:
Da kann man sehen: Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand.
Aber mit der hohen See kennst du dich sicherlich besser aus.
 

Sprotte

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2008
Beiträge
1.922
Gefällt mir
1.242
Hab ich gelesen, und gehört zu den besseren Büchern, die ich in meinen knapp 60 Lebensjahren gelesen habe. :icon_daumen:
Da kann man sehen: Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand.
*Aber mit der hohen See kennst du dich sicherlich besser aus.
Hast du auch so gelacht,als die Durchschittsamerikanerin immer sagte "nicht obzön" "nicht obzön" bei den vorgelesenen Textpassagen ,sie nicht wusste aus welchen Büchern und dann "obzön" "furchtbar obzön" voller moralischer Entrüstung beim letzten Buch........und dann die Auflösung kam,was in welchem Buch stand ? Auch wenn's für mich keine Überraschung war,hatte ich die Bücher um die es ging lange Meter vorher gelesen.....trotzdem lag ich auf dem Boden.Einfach herrlich.......besonders das Ende.

*...bevor du auf komische Gedanken kommst : Isch bin eine Nixe....und lass dir ja nix anderes von den Anderen erzählen... :icon_hmm:

Der große, böse Internethändler hat es noch als Gebrauchtware. Vielleicht erstehe ich das dort mal.
.....beim sehr bösen grossen A ....?!....TITE bestell schon mal Beton und einen grossen Eimer ...und dann mache ich dir ein Angebot,das du nicht ablehnen kannst.....

Ansonsten höre (lese) ich im Moment gar nichts. "Kill Decision" liegt aber schon hörbereit auf meiner Festplatte.
....hab mal eben reingeblinzelt,liest sich "neugierig".....ist erst sein dritter Roman,hab ich gesehen.
 

Sprotte

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Mrz 2008
Beiträge
1.922
Gefällt mir
1.242
Ich dachte du wärst Piratin :icon_hihi:
......war ich auch,im zarten Alter von 2 Jahren,dann las meine Mam mir "Die Schatzinsel" vor....da hab ich beschlossen den "Beruf" an den Nagel zu hängen,schliesslich wollte ich kein Holzbein zum Abschrauben......ausserdem mochte ich sowieso die grünen Klamotten von Robin Hood lieber,also wurde ich erstmal Geächteter,lernte mit Pfeil und Bogen zu schiessen,aber als meine Mam sich dann weigerte mich im Wald leben zu lassen,hab ich auch diese Sache begraben...müssen...sie war grösser und stärker,wie ich...jetzt war guter Rat aber gar nicht teuer,denn ich endeckte zum Entsetzen meiner Mam ,Pippi + Karlsson ......und den Rest kannst du dir sicher denken :icon_mrgreen:
 

libertad

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Jan 2014
Beiträge
1.346
Gefällt mir
513
........ "Die Schatzinsel" vor....da hab ich beschlossen den "Beruf" an den Nagel zu hängen,schliesslich wollte ich kein Holzbein zum Abschrauben......
Find ich schade, vielleicht könntest du ja trotzdem eine Autobiografie über dein Piratenleben schreiben - ich lese gerne Piratenromane. :biggrin:

Aber zurück zum Thema: Was lese ich gerade?

Mein 2. Buch von CARL HIAASEN "Sumpfblüten"

Aus dem Klappentext: "Bei einer Bootstour durch die Everglades fällt ein stark alkoholisierter Tourist tot um. Kurz entschlossen verklappt Bootsführer Sammy die Leiche ... Mitten in der Wildnis nehmen Chaos, Liebeshändel und Rachefeldzüge unerbittlich ihren Lauf .."
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
Fjodor Michailowitsch Dostojewski: Das Gut Stepantschikowo und seine Bewohner
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Gefällt mir
2.632
Staatliche Schutzpflichten gegenüber pflegebedürftigen Menschen

Von Dr. Susanne Moritz

2013, 253 S., Broschiert,
ISBN 978-3-8487-0722-5


Schon seit mehreren Jahren steht die Pflege – und insbesondere die Reformbedürftigkeit der Pflegeversicherung – in Deutschland in der öffentlichen Debatte. Eine nachhaltige Reform scheint umso dringlicher, als in den Medien gehäuft von menschenunwürdigen und untragbaren Zuständen in den Pflegeheimen berichtet wird.

Die Arbeit greift diese Berichte auf, sammelt die empirischen Belege und analysiert die Ursachen. Im Anschluss daran legt die Autorin dar, dass durch die konstatierten Missstände die Grundrechte der Pflegebedürftigen in der stationären Altenpflege verletzt werden und dass der Staat insofern gegen eine entsprechende grundrechtliche Schutzpflicht verstößt. Abschließend zeigt die Autorin, wie eine verfassungsgerichtliche Durchsetzung der Schutzpflicht möglich wäre.

Die Arbeit wurde mit dem Wissenschaftspreis der Gesellschaft für Recht und Politik im Gesundheitswesen (GRPG) ausgezeichnet.

Das Werk ist Teil der Reihe Schriften zum Sozialrecht, Band 29.




Echter Lesetipp..... ich hatte es mir eigentlich als juristische Zusatzliteratur geholt, doch die Autorin hat eine Qualität, die einen auch so zum Lesen verführt!

Einiziges "Ärgernis": Bei dem Preis hätte ich mir eine gute Fadenheftung gewünscht.... (Ich hasse klebegebundene Broschuren, die nicht flach auf dem Tisch liegen bleiben, während man damit arbeiten möchte! Grummel!)
 

Purzelina

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2010
Beiträge
5.709
Gefällt mir
2.047
ha4, du kennst dich doch aus in Pflegeheimen, hantieren die älteren Herrschaften auch mit all den modernen Kommunikationsmitteln rum?
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Gefällt mir
2.632
ha4, du kennst dich doch aus in Pflegeheimen, hantieren die älteren Herrschaften auch mit all den modernen Kommunikationsmitteln rum?

Mein Eindruck: Nein.... in dem Pflegeheim meiner Oma gibt es auch keinen "öffentlichen Zugang" zum Internet (wohl auch um die BewohnerInnen schön im Unklaren zu lassen, was ihre Rechte angeht).

Ich halte moderne Kommunikaionsmittel gerade für gesundheitlich eingeschränkte Menschen geradezu für sehr geeignet (z.B. Sehschwache können sich Texte vergrößern oder sogar vorlesen lassen).

in medias res:

(Und auf dem "Papier" ist es (Gesetzestext) immer wesentlich schöner als in der Realität)

Durch die o.a. Arbeit von Frau Moritz kommt man (auch bedingt durch das sehr umfangreiche Literaturverzeichnis) auf andere/weitere Quellen.

Da ich aus SH komme, habe ich mich natürlich auch in diese landesrechtliche "Ecke verrannt".

Dort ist z.B. in der

Landesverordnung über stationäre Einrichtungen
nach dem Selbstbestimmungsstärkungsgesetz
(SbStG-Durchführungsverordnung - SbStG-DVO)


§ 3
Individueller Wohnbereich


(1) Bewohnerzimmer dienen dem individuellen Wohnen der Bewohnerinnen und Bewohner sowie ihrer Betreuung und Pflege. Dem individuellen Bedürfnis nach einem Einzelzimmer ist im Rahmen der vorhandenen Bewohnerzimmer der Einrichtung Rechnung zu tragen. Der Anteil der Einzelzimmer muss mindestens 75 % betragen. Bewohnerzimmer für mehr als zwei Personen sind unzulässig.

(2) Bewohnerzimmer für eine Person müssen mindestens einen Wohn-Schlaf-Raum mit einer Wohnfläche von 14 m² umfassen. Wenn Bewohnerzimmer von zwei Personen bewohnt werden, muss der Wohn-Schlaf-Raum mindestens eine Wohnfläche von 20 m² umfassen. Die Ausstattung des individuellen Wohnbereichs muss von der Bewohnerin oder dem Bewohner aktiv mitgestaltet werden können.

(3) Für die Berechnung der Wohnfläche des Wohn-Schlaf-Raumes nach Absatz 2 gelten die Vorschriften der Wohnflächenverordnung vom 25. November 2003 (BGBl. I S. 2346) entsprechend. Wintergärten, Balkone, Loggien, Dachgärten und Terrassen werden nicht angerechnet.

(4) Für jedes Bewohnerzimmer soll ein eigenes Bad (mit Waschbecken und Dusche oder Badewanne sowie WC) räumlich zugeordnet sein. Die Zuordnung eines Bades zu zwei Bewohnerzimmern ist zulässig, wenn damit nicht die Nutzung durch mehr als zwei Personen verbunden ist. Das Bad muss barrierefrei ausgestattet sein.

(5) In Bewohnerzimmern müssen für jede Bewohnerin und jeden Bewohner ein abschließbares Fach für private Gegenstände sowie die technischen Voraussetzungen für einen eigenen Telefon- und Fernsehanschluss und Internetzugang zur Verfügung stehen.

(6) Werden Bewohnerzimmer von zwei Personen bewohnt, hat die Einrichtung für Krisenfälle mindestens ein Einzelzimmer vorzuhalten, das den Anforderungen der Absätze 2 bis 4 entspricht.




Absatz 2 ist bemerkenswert... während z.B. im Bereich SGB II und XII duchaus 45-50 qm als angemessen gelten, speist man pflegebedürftige Menschen im Einzelzimmer mit 14 qm und im Doppelzimmer mit 20 qm ab.

Andere Bundesländer gehen nicht viel weiter..... Mindestgrößen enden bei max. 25 qm.

Man kann sich also schonmal Gedanken machen, wohin die Reise gehen wird......zumal sich die Zahl der Pflegebedürftigen bis 2050 nahezu verdoppeln wird und die Zahl der Beitragszahler sinken wird....


Übrigens:

Sicherungsverwahrte sind hier wesentlich besser gestellt!

Das OLG Naumburg urteilte z.B. in 2011 aus:

Mindestens 20 qm zzgl. Nasszelle sowie Kochgelegenheit
 

Purzelina

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2010
Beiträge
5.709
Gefällt mir
2.047
Eigentlich wollte ich wissen, ob die alten Herrschaften im Heim auch am PC, Läppi oder Handy rumspielen, wie all die anderen Bevölkerungsgruppen.
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Gefällt mir
2.632
Eigentlich wollte ich wissen, ob die alten Herrschaften im Heim auch am PC, Läppi oder Handy rumspielen, wie all die anderen Bevölkerungsgruppen.

Ich habe nicht in jedes Zimmer geguckt (ca. 50-60 Bewohner), würde das aber ganz klar verneinen für den überwiegenden Teil.

Ich habe nie jemanden gesehen, der an so einem Kommunikationsmittel sitzt...

Mittlerweile kann ich mir auch erklären, warum man den Neubau von Pflegeheimen seit 1990 in Dänemark VERBOTEN hat!

Man kann aber auch weiter "südlich" gehen:

Der Umstand, dass in der Schweiz solche Prozesse bisher nicht geführt oder Gerichtsentscheidungen darüber nicht bekannt sind, mag daran liegen, dass in der Schweiz nicht nur Uhren mit höchstmöglicher Präzision hergestellt werden, sondern auch pflegebedürftige Menschen mit der gleichen Akkuratesse behandelt werden.

Prof. Dr. Christian Huber (RWTH Aachen) in einem Aufsatz zum Thema Pflegefehler/Haftung im Jahre 2011


P.S.

Wenn es dich interessiert:

Besuche doch mal ein Pflegeheim in deiner Nähe.... und spreche ggf. auch mal die BewohnerInnen an, ob sie einerseits solche Mittel nutzen oder ob sie andererseits "glücklich" sind, dort zu "wohnen/leben".....

Ist bestimmt aufschlussreich......
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
Lesen? Oh weh, da schlafe ich immer bei ein.

Das letzte Buch, das ich anlas, das war "Vom Tellerwäscher zum Millionär und zurück" vom verstorbenen Wienerwald-Gründer Friedrich Jahn.

Anlas, weil ich bin dabei eingeschlafen,- und als ich, wach geworden, weiterlesen wollte, war es weg. Suche war erfolglos.

So gab ich es auf. Die Suche nach dem Buch und das Lesen.

Was ich gerade durcharbeite, das ist die Präsentation vom Erfolgstrainer Torsten Will "Mach 3"-Telefontraining. samt dem zugehörigen Vortrag, also dem Ton dazu. Denn Telefonieren ist für mich ein echtes Problem.
Aber es besteht Hoffnung: Wenn ich das 21 mal durchgemacht habe, dann wer ich's beherrschen.
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
Eigentlich wollte ich wissen, ob die alten Herrschaften im Heim auch am PC, Läppi oder Handy rumspielen, wie all die anderen Bevölkerungsgruppen.
Teils schon. Jedenfalls: Ich leite ja mit meinem Kollegen Rainer zusammen die Regionalgruppe Stuttgart der Feierabend AG Feierabend - Internet für Senioren - Startseite (Zielgruppe 50plus) und bekomme da auf den monatlichen Rundbrief und den Geburtstagsglückwunsch immer wieder Antwort-E-Mails eines nun 81jährigen, der früher in Stuttgart lernte und arbeitete. Jetzt lebt er in einem Altenheim in Kanada, seine Frau in einem Altenpflegeheim in Kanada. Er schreibt regelmäßig, seine Frau aber wegen Demenz nicht.
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Gefällt mir
2.632
Lesen? Oh weh, da schlafe ich immer bei ein.
Das würde ich auch gern mal wieder..... einfach einen guten Roman solange lesen, bis einem vor Erschöpfung zufrieden die Augen zufallen (dafür brauche ich aber einen "freien" Kopf).

Leider wandern größtenteils auch die Zeitungen und Zeitschriften ungelesen im Altpapier..... schaffe ich manchmal gar nicht in der Woche.

Stattdessen:

Sach- und Fachbücher und bergeweise Akten aus dem Bereich Sozialrechtsmist... ich mache drei Kreuze wenn sich das mal wieder ändert.
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
Das würde ich auch gern mal wieder..... einfach einen guten Roman solange lesen, bis einem vor Erschöpfung zufrieden die Augen zufallen (dafür brauche ich aber einen "freien" Kopf).

Leider wandern größtenteils auch die Zeitungen und Zeitschriften ungelesen im Altpapier..... schaffe ich manchmal gar nicht in der Woche.

Stattdessen:

Sach- und Fachbücher und bergeweise Akten aus dem Bereich Sozialrechtsmist... ich mache drei Kreuze wenn sich das mal wieder ändert.
... ist jetzt etwas OT, aber würde mich mal interessieren: machst du das alles für deine - ehrenamtliche? - Beistandsarbeit? Oder willst noch einen Jura-Abschluss machen? (Bei 'meiner' Lebensmittelausgabe berät einer, der ist bestimmt über 68 Jahre alt und büffelt noch ernsthaft für das 2.Staatsexamen in Jura - meine Frage ist also nicht ironisch gemeint, könnte man ja durchaus machen, wenn man so wie Du offenkundig großen Spaß an Jura hat.)
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
Ein wirklich faszinierendes Buch: "Winterjournal" von Paul Auster.

Und besser als René Hamann in der taz kann ich's nun auch nicht beschreiben:

...Das ist kein Tagebuch im eigentlichen Sinne, sondern eine Selbstbefragung hinsichtlich der eigenen Lebensstationen anhand des eigenen Körpers. Auster redet sich konsequent mit „Du“ an und verhandelt alles, was ihm körperlich untergekommen ist: von den ersten Genüssen, Wunden, Knochen- und Herzensbrüchen seiner Kindheit und Jugend über die Erfahrungen des Schreibens und des Alterns bis hin zu Herzattacken und die Erfahrungen des Todes aus zweiter Hand. „Ein Katalog von Sinnesdaten“, nennt er dies auf der ersten Seite selbst. „Was man eine Phänomenologie des Atmens nennen könnte.“

Man erfährt, in welchen Wohnungen Paul Auster unter welchen Umständen gelebt hat, man erfährt, dass er Gedichte geschrieben hat, schon einmal verheiratet war, bevor er in der Autorin Siri Hustvedt die Liebe seines Lebens gefunden hat (eine wirklich so schöne wie unglaubliche Liebesgeschichte, muss man sagen, die hier wirklich so schön wie unglaublich aufgeschrieben ist). Man erfährt von den Auseinandersetzungen und Konflikten mit französischen Nachbarn in Paris oder mit unseligen Verwandten am Telefon. Man erfährt auch, wie Auster selbst einen Herzanfall hatte, nachdem er vom Tod seiner Mutter erfahren musste. Und wie er einen Verkehrsunfall als Autofahrer in Manhattan hatte.
....
Paul Austers

Zum erstenmal seit Jahren lese ich auch wieder mal auf Englisch - und dieses Buch ist einfach toll. Vermutlich ist`s aber fast genau so auch auf deutsch schön und spannend zu lesen! :).
(Es gibt's auch günstig als e-book.)
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
Christina Berndt: Resilenz- Das Geheimnis der psychischen Widerstandskraft

so mal nachgezählt, 2013 hatte ich 25 Bücher gelesen, wenn ich mich nicht verzählt habe. dieses Jahr bisher 9.
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Gefällt mir
2.632
... ist jetzt etwas OT, aber würde mich mal interessieren: machst du das alles für deine - ehrenamtliche? - Beistandsarbeit? Oder willst noch einen Jura-Abschluss machen? (Bei 'meiner' Lebensmittelausgabe berät einer, der ist bestimmt über 68 Jahre alt und büffelt noch ernsthaft für das 2.Staatsexamen in Jura - meine Frage ist also nicht ironisch gemeint, könnte man ja durchaus machen, wenn man so wie Du offenkundig großen Spaß an Jura hat.)

Spaß? Urggs....ich würde eher vom notwendigen Übel sprechen wollen....

"Ehrenamtliche" Tätigkeit:Das Halbwissen wird da sicher "mit verwurstet"....(eher Schwerpunkt SGB XI und XII...nicht so SGB II....da halte ich mich eher raus. Also wenn nochmal ein Studium, dann bestimmt nicht in Deutschland.

Und Sozialrecht wäre z.B. in Dänemark eher brotlose Kunst! "Schnall dich an":

Es gibt in DK KEINE Sozialgerichte! Tja... wie die das wohl lösen?:wink:

"Andere Länder, andere Sitten..." (die geben ihr Geld wohl lieber sinnvoll aus)

Das mit dem 68jährigen finde ich gut....heißt ja nicht ohne Grund lebenslanges Lernen....


Da Rechtskunde doch sehr textlastig ist, wäre man wieder im Thema.... lesen, lesen und nochmals lesen.... nur so erschließt man sich die Rechtsordnung!
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Gefällt mir
2.632
Christina Berndt: Resilenz- Das Geheimnis der psychischen Widerstandskraft

so mal nachgezählt, 2013 hatte ich 25 Bücher gelesen, wenn ich mich nicht verzählt habe. dieses Jahr bisher 9.
Ich kann das bei mir auch nur mit Schrecken feststellen...früher habe ich mehr gelesen....

Dann habe ich letztes Jahr eine Glotze geschenkt bekommen..... und muss zugeben:

Man braucht so etwas nicht.... und noch schlimmer:

Oft gucke ich etwas "Buntes/Hirnverbranntes" um mich mal abzulenken von dem ganzen Sozialrechtsmüll.....

Schlimm!
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
Ich kann das bei mir auch nur mit Schrecken feststellen...früher habe ich mehr gelesen....

Dann habe ich letztes Jahr eine Glotze geschenkt bekommen..... und muss zugeben:

Man braucht so etwas nicht.... und noch schlimmer:

Oft gucke ich etwas "Buntes/Hirnverbranntes" um mich mal abzulenken von dem ganzen Sozialrechtsmüll.....

Schlimm!
ich gucke nur Freitag und Samstag TV und Sonntag beim bügeln, da aber meist irgendwelche Dokos und ähnliches. den letzten Sonntag den Literaturclub.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
H. Fallada - Jeder stirbt für sich allein

Heute geht's los; mal gucken, wie viele Tage das braucht.
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Gefällt mir
2.632
ich gucke nur Freitag und Samstag TV und Sonntag beim bügeln, da aber meist irgendwelche Dokos und ähnliches. den letzten Sonntag den Literaturclub.
TV ist meist wirklich nur Oberflächenwissen.... ich habe immer einen Stift beim TV-Gucken dabei... um mir kurze Notizen zu machen, wenn ein Thema interessant erscheint....wenn dem so ist: Es endet meist in einer Buchbestellung

Zu Job-Zeiten hatte ich keinen TV (weil keine Zeit für so einen Schwachsinn)....

(und ich bügel noch nicht einmal...)
 

Purzelina

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2010
Beiträge
5.709
Gefällt mir
2.047
Oft gucke ich etwas "Buntes/Hirnverbranntes" um mich mal abzulenken von dem ganzen Sozialrechtsmüll.....
Das ist nicht verkehrt, Anspannung - Entspannung
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
Handbuch für den Forentroll

Jetzt weiß ich was ein Troll ist und wie ein Troll sich optimieren kann. Da werd ich jetzt gleich mal üben... :icon_klatsch:
 

hartaber4

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Sep 2011
Beiträge
11.619
Gefällt mir
2.632
Handbuch für den Forentroll

Jetzt weiß ich was ein Troll ist und wie ein Troll sich optimieren kann. Da werd ich jetzt gleich mal üben... :icon_klatsch:
Lohnt sich das denn?

Man kann ja mal Spaß haben und auch ins OT abdriften....aber am Monatsende (oder am Anfang) sollte etwas mit Substanz als Ergebnis dastehen..... sonst wird es auf Dauer unangenehm....
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
Michaela Huber: Multiple Persönlichkeiten- Seelische Zersplitterung nach Gewalt
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
Eine Abhandlung über Cavia cutlevi f. porcellus. Behandlung von Hauterkrankungen, zugel. Mittel, anatomische Besonderheiten....

Also es geht um Meerschweinchen.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
"Drachen, Doppelgänger und Dämonen- Über Menschen mit Halluzinationen" von Oliver Sacks
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
Fjodor Michailowitsch Dostojewski: Aufzeichnungen aus einem Totenhaus
 

libertad

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Jan 2014
Beiträge
1.346
Gefällt mir
513
Die "Raffkes" von Jacques Berndorf im Graffit Verlag.

Krimi über den Bankenskandal in Berlin - Warum Berlin so Pleite ist.

Aus Wikipedia:
Obwohl sich die Probleme bereits im Jahr 2000 häuften, verbreiteten offizielle Stellen noch Optimismus mit unter anderem von PricewaterhouseCoopers positiv testierten Geschäftsberichten und Expansionsplänen. Anfang 2001 kamen die ersten Berichte über Scheingeschäfte, Bilanzierungstricks und finanzielle Schwierigkeiten in die Presse. Anlass war der versuchte Verkauf der Immobilientochter IBAG an eine Scheinfirma auf den Kaimaninseln, die durch Kredite der Bankgesellschaft finanziert werden sollte (In-Sich-Geschäft).

Im Februar nahm die Staatsanwaltschaft Ermittlungen auf, Anfang März trat Klaus-Rüdiger Landowsky, der als Architekt der Bankgesellschaft und als Graue Eminenz der Berliner CDU gilt, von seinem Posten als Vorstandschef der BerlinHyp zurück, später stellte er auch seine Posten in der Berliner CDU sowie im Abgeordnetenhaus zur Verfügung, da ihm unter anderem die Annahme von 20.000 DM, überreicht in bar von der AUBIS, vorgeworfen wurde. Mitte des Monats wurde ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss eingesetzt, der die Vorgänge um die Bankgesellschaft und AUBIS beleuchten sollte.

Im weiteren setzten hektische Rettungsversuche ein, die aber zu nichts führten. Im Mai wurde klar, dass die Bankgesellschaft 2 Milliarden Euro benötigte, um ihre Geschäfte fortführen zu können. Zu diesem Zeitpunkt erfolgten kurz hintereinander Einbrüche in mehrere Gebäude der Bankgesellschaft, die Ermittlungsbehörden konnten aber keine Zusammenhänge feststellen.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
Happy Weekend - Die Zeitschrift für den partnerlosen Bobo-Flaneur mit Niveau...:icon_knutsch:
 
Mitglied seit
2 Jul 2011
Beiträge
4.758
Gefällt mir
10.772
Auf Empfehlung eines Foristen:
Wenedikt Jerofejew - Die Reise nach Petuschki
Ob der Alk-Fahnen, die mir daraus entgegen schlagen, tu ich mich etwas schwer damit...
Mal sehen, ob ich's bis zur letzten Seite schaffe.
 

Laurin1957

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Feb 2014
Beiträge
366
Gefällt mir
196
Liest gerade Tschick von Wolfgang Herrndorf.
Vom Klappentext: Zwei Jungs. Ein geknackter Lada. Eine Reise voller Umwege durch ein unbekanntes Deutschland"
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
@Pixelschieberin: oh, das tut mir leid. Vielleicht gefällt's Dir ja doch noch etwas besser?
Ich fand's gerade wegen der Alkfahnen witzig*g*

Ich les grad Solar von Ian McEwan. Gefällt mir bisher gut.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
Ich habe als Kind mal das Buch von Valerian Tornius Zwischen Hell und Dunkel gelesen. Hab's nun auf dem Flohmarkt und in Fraktur (Schrift) erstanden. Furchtbar. Es liest sich heute wie ein Kinderbuch. Da werd' mich mich nun durchquälen müssen.
 
Mitglied seit
2 Jul 2011
Beiträge
4.758
Gefällt mir
10.772
Gibt es auch eine Art Doku drüber, die sich frei an dem Buch anlehnt.

https://www.youtube.com/watch?v=93bxMsJW_JY
Öhhm, erinnert mich an Arbeitgeber, denen ich per VV zugespielt wurde.
In dem Zuge (lach, paßt grad so schön) durfte ich einen Einblick erhalten, wie Osteuropa drauf ist.
Die Parties waren jedenfalls immer spektakulär.
So ungern ich es einräume: Jedes mir bekannte Klischee wurde in DEM Dunstkreis bedient.

 

evelyn62

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Okt 2011
Beiträge
1.043
Gefällt mir
707
Liest gerade Tschick von Wolfgang Herrndorf.
Vom Klappentext: Zwei Jungs. Ein geknackter Lada. Eine Reise voller Umwege durch ein unbekanntes Deutschland"
Hab ich auch gelesen. In der Bahnhofsbuchhadlung gekauft und in einem Rutsch durchgekaut. Wie wars? Nun ja, manchml blieb mir schon die Luft weg. Meine Kinder sind ja noch gar nicht lange aus dem Alter raus. Manches war nicht nachvollziehbar , einige Längen waren auch drin. Alles in allem: Ja lesbar, aber insgesamt vom Hocker gehauen hat es mich nicht. Schade um den Autor, der hätte bestimmt noch Besseres gebracht. Lebt ja nun leider nicht mehr.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
Tschick fand ich auch "überbewertet". Aber ist ja ein Jugendbuch, ich glaube, für Jugendliche ist das ein wirklich tolles Buch. Für Erwachsene auch "ganz nett", aber es haut einen eben nicht so um, als wenn man im Alter der Zielgruppe ist.
 

libertad

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Jan 2014
Beiträge
1.346
Gefällt mir
513
Caligulas Rache von Ingo Gach

Krimi aus der antiken Colonia Claudia Ara Agrippinensium (CCAA)
 

Laurin1957

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Feb 2014
Beiträge
366
Gefällt mir
196
Na ja zu hohen Literatur würde ich Tschick auch nicht rechnen, aber für ne Stunde Kurzweil war es gut. Für meinen Geschmack etwas zu hoch von der Kritik gejubelt. Habe es geschenkt bekommen, gekauft hätte ich es mir wohl nicht.

Für Freunde guter SF Literatur Lois McMaster Bujold z.b. der Barrayar Zyklus
 

Laurin1957

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Feb 2014
Beiträge
366
Gefällt mir
196
Wenn mit dem duden fertig bist leihe ich dir gerne das Hamburger Telefonbuch! Und das Komplott ist ein nettes Buch.
 

nafi

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Mrz 2014
Beiträge
98
Gefällt mir
34
Tschick fand ich auch "überbewertet". Aber ist ja ein Jugendbuch, ich glaube, für Jugendliche ist das ein wirklich tolles Buch. Für Erwachsene auch "ganz nett", aber es haut einen eben nicht so um, als wenn man im Alter der Zielgruppe ist.
Fand das Buch klasse, obwohl ich dem Jugendalter schon ein wenig entwachsen bin ;)
Beim Lesen hatte ich voll den "flash", sprich, es kamen viele von den Gefühlen und Erlebniswelten hoch, die ich im Alter der Protagonisten auch gehabt hatte.

Achtung, das ist nichts für zarte Gemüter!
Wolfgang Herrndorf hatte seine Krankheitsgeschichte auf einem Blog dokumentiert. Absolut lesenswert und möglicherweise hilfreich für Leute, die selbst von solch einer Erkrankung betroffen sind, oder deren Freunde/Angehörige. Arbeit und Struktur
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
Fjodor Michailowitsch Dostojewski:Winteraufzeichnungen über Sommereindrücke
 
Mitglied seit
20 Sep 2012
Beiträge
250
Gefällt mir
75
Wenn mit dem duden fertig bist leihe ich dir gerne das Hamburger Telefonbuch! Und das Komplott ist ein nettes Buch.
Du wirst lachen, ich kannte wirklich eine Deutschlehrerin, die den Duden auswendig konnte.
Immer wenn eine Neuer Duden rauskam "lernte sie ihn wieder auswendig".

Sie konnte immer genau sagen auf welcher Seite und welcher Spalte das gesuchtes Wort zu finden war... Fotografisches Gedächtnis...
 

Laurin1957

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Feb 2014
Beiträge
366
Gefällt mir
196
Gegen die Dame möchte ich nicht Memory spielen! Aber ja es gibt schon richtige Gedächnisakrobaten, also falls du für dein Training noch was brauchst, mein angebot dir das Hamburger Telefonbuch zu leihen steht,, smile
 

libertad

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Jan 2014
Beiträge
1.346
Gefällt mir
513
Die Macht der Würde - Globalisierung neu denken

Ein Buch aus dm Jahr 2007 - Textsammlung verschiedener Autoren zum Thema Menschenwürde. Herausgegeben im Auftrag de Deutschen Ev Kirchentages.

Mein Fazit: Die Religiösen kriegens einfach nicht gebacken mit der Menschenwürde.
Der beste Artikel im Buch kommt von M. Gorbatschev, zum Thema Wasser für jeden.
 

Texter50

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Gefällt mir
7.560
Ich brauch was zum Aufheitern.
Ehrenwort von Ingrid Noll - und ich lasse lesen.
Ich hab die Hörbücher wieder für mich entdeckt.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
Fjodor Michailowitsch Dostojewski: Aufzeichnungen aus dem Untergrund
 
Oben Unten