Lernbörse - eine Möglichkeit zumindest Bewerbungstrainings abzuwenden? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

OldieButGoldie

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juli 2019
Beiträge
544
Bewertungen
770
Die Lernbörse bietet mehrere Kurse an. https://con.arbeitsagentur.de/prod/apok/ct/dam/download/documents/dok_ba015357.pdf Unter anderem auch Bewerbungstrainings
Wer diese absolviert, bekommt ein "Zertifikat".
Praktische Tipps für weniger Absagen und mehr effektive Bewerbungsgespräche.
Bewerbungstraining für Akademiker  Selbst-Check 45 Min.
 Recherche 15 Min.
 Schriftliche Bewerbung 45 Min.
 Bewerbungsgespräch 45 Min.
 Assessment Center 45 Min.
Durchstarten - Trainingsprogramm für Arbeitssuche und Bewerbung
 Durchstarten 3,5 Std.
Damit könnte man sicherlich eine Zwangsmaßnahme in den von der Lernbörse angebotenen Bereichen abwenden. Ist zwar nicht jederfraus Sache, so ein E-Learning, aber wem es liegt, der hat hier sicher Möglichkeiten eine Maßnahme abzuwenden.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.827
Je nach SB kann ein ELO damit vielleicht eine Wundertüte abwenden - das könnte man so annehmen.
Aber: die Wundertüten werden im Paket gekauft und müssen befüllt werden. :popcorn:

Was weiter dagegen spricht: viele ELOs waren bereits mehrfach in den Wundertüten, die sich mit den Bewerbungstrainings befassen.
Auch das hat niemanden davor bewahrt, das X-te Bewerbungstraining zu absolvieren.
So lange damit die Statistik geschönt wird und die Wundertüten in Paketen gebucht werden, wird es auch immer einen guten Grund geben, warum auch das X-te Bewerbungstraining genau in dieser Wundertüte besucht werden darf. :icon_knutsch:
Weiter bieten die MTs innerhalb der Wundertüten ja auch die phantastischen Jobs an, die der ELO sonst nicht finden kann - weil es sie nicht gibt.
Außerdem helfen die Wundertüten den ELOs, eine Tagesstruktur zu erlernen...
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.343
Bewertungen
1.666
Die Lernbörse bietet mehrere Kurse an. https://con.arbeitsagentur.de/prod/apok/ct/dam/download/documents/dok_ba015357.pdf Unter anderem auch Bewerbungstrainings
Wer diese absolviert, bekommt ein "Zertifikat".


Damit könnte man sicherlich eine Zwangsmaßnahme in den von der Lernbörse angebotenen Bereichen abwenden. Ist zwar nicht jederfraus Sache, so ein E-Learning, aber wem es liegt, der hat hier sicher Möglichkeiten eine Maßnahme abzuwenden.
Damit kann man kein Bewerbungstraining abwenden. Du wirst da rein gesteckt, egal ob du es brauchst oder nicht. Einfach als Beschäftigungstherapie das du nicht einrostest und du aus der Statistik bist.
 

OldieButGoldie

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juli 2019
Beiträge
544
Bewertungen
770
Hmm, klingt plausibel. Zum Glück kenne ich mich mit Dummsinnmaßnahmen nicht aus.
Aber dass man ein Argument gegen ein Bewerbungstraining in der Hand hat, dürfte wohl zutreffen, denn schließlich hat man ein eigens von der BA erteiltes Zertifikat.
Da dürfte es dem AV wesentlich schwerer fallen die Notwendigkeit eines Bewerbungstrainings zu begründen.
Sieht nicht so toll aus, wenn der Erfolg der Lernbörse bezweifelt wird ;)
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.827
Dann werden denen andere und wichtige Dinge einfallen!
Auch wenns sonst nichts zählt, wird der persönliche Kontakt zum MT oder die Möglichkeit, sich gleich beim MT bei der nächsten ZAF zu bewerben ein wichtiger Grund sein. Und nochmals: die Tagesstruktur...
In diesem Falle gilt:
Wo ein SB-Wille ist da ist auch ein Weg ins Bewerbungstraining. :icon_lol:
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.343
Bewertungen
1.666
Sieht nicht so toll aus, wenn der Erfolg der Lernbörse bezweifelt wird
Denen fällt immer was ein, egal ob es wahr ist oder nicht. Was meinst du wie oft die sich bei mir schon Mist aus ihren Fingern gezogen haben für Maßnahmen wo ich nicht brauchte. Ergebnis hierbei: Totale Unterforderung! Du bist der Behörde rechtlich egal aber die Kurse müssen gefüllt werden und du musst aus der Statistik. Das ist deren A und O. An den Kunden denkt da keiner. Mit der Lernbörse alleine bist du nicht aus der Statistik. Solange du von dieser Behörde nicht weg bist, bekommst du Maßnahmen zugewiesen, egal ob diese was bringen.
 
Oben Unten