Zur Kenntnisnahme Leitsätze für Medien/ Presse/ Sozialforschung

Leser in diesem Thema...

elo_button_big.gif
Leitsätze für Medien/ Presse/ Sozialforschung


Mit dem Abbau sozialer Leistungen (Erwerbslosigkeit, Arbeitslosengeld, Hartz IV, Sozialhilfe) stellen Presse und Medien vielfältige Fragen. Das Erwerbslosen Forum Deutschland ist dabei immer einer der Anlaufpunkte für Journalisten. Wir sind sehr daran interessiert, dass unsere Themen und Anliegen in den Medien beachtet und objektiv gewürdigt werden. Von daher haben wir einige Leitsätze für Medienvertreter aufgestellt, die wir zu beachten bitten. Zudem verweisen wir auf den Pressecodex des Deutschen Presserates.

1.
Politische Stellungnahmen und Interviews sind erwünscht
Gerne geben wir politische Stellungnahmen und Interviews zur Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik ab.
Wenn Sie Anfragen oder Interviewwünsche haben, können Sie sich gerne bei uns melden. (0228/2495594, 0160/99278357 oder redaktion@erwerbslosenforum.de)

2.
Anfragen
Journalisten wollen gut recherchierte Beiträge erstellen, wir wollen in den Medien präsent sein.
Daher bieten wir im Bezug auf arbeitsmarkt- und sozialpolitische Themen an, dass Journalisten ihre Fragen gerne an uns richten können.

Richten Sie diese bitte an den Pressesprecher des Erwerbslosen Forum Deutschland, Martin Behrsing. (0228/2495594, 0160/99278357 oder redaktion@erwerbslosenforum.de)

3.
Expertentelefon und Ratgebersendungen
Wenn Sie für ein Expertentelefon oder für eine Ratgebersendung mit Zuschauerfragen einen Experten zum Arbeitslosengeld II suchen, sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Wir schlagen Ihnen dann geeignete Experten aus unseren Reihen vor.

4.
Verwendung des Materials von unserer Internetseiten
Gerne können Sie unser Material verwenden. Wir bitten allerdings um Nennung der Herkunft und um die Übersendung eines Belegexemplars.

5.
Vermittlung von Betroffenen
Regelmäßig werden wir angefragt, ob wir nicht „mal eben” und am besten sofort einen Betroffenen für eine Reportage vermitteln können. Zu einer reinen Statistenvermittlung sind wir nicht bereit. Nur wenn wir erkennen können, dass eine Berichterstattung sowohl im Interesse der Betroffenen und des Erwerbslosen Forum Deutschland ist, vermitteln wir Betroffene. Interessierte Redaktionen müssen jedoch vor einer Vermittlung das Thema konkretisieren und die Stoßrichtung des geplanten Beitrages darlegen. Zudem müssen sich die Medienvertreter verpflichten, dass sie Schutzinteressen der Betroffenen im Sinne des Pressecodex beachten.

6.
An- und Umfragen von Medienvertretern, oder der "Sozialforschung" im Forum – ohne unsere Zustimmung – werden gelöscht
Wir löschen alle Beiträge, in denen es um ungenehmigte Anfragen bzw. Recherchen in unserem Forum geht. Nur mit unserer ausdrücklichen Zustimmung dürfen derartige Beiträge veröffentlicht werden.
Anfragen, siehe Punkt 2.

7.
Privatnachrichten an Betroffene
Wir bitten von Anfragen an Betroffene im Zuge von Recherchen abzusehen. Dies lehnen wir ausdrücklich ab! Wir verweisen dazu auf Punkt 5.

8.
Wir nehmen nicht an Talkshows teil
Das Erwerbslosen-Forum Deutschland ist nicht bereit, an Talkshows teilzunehmen. Derartiger Voyeurismus wird von unserer Seite aus grundsätzlich abgelehnt ...

9.
Presseverteiler/Newsletter
Sollten Sie oder Ihre Redaktion Interesse an einem Newsletter oder regelmäßigen Pressemitteilung haben, senden Sie uns derzeit einfach eine kurze Mail an redaktion@erwerbslosenforum.de.


Erwerbslosen Forum Deutschland
 
Oben Unten