Leistungsnachweis für das Kalenderjahr 2015

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Hannes63

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2015
Beiträge
662
Bewertungen
796
Hallo,

ich habe heute einen Leistungsnachweis (ALG1) für das Jahr 2015 bekommen.

Meine Steuererklärung habe ich schon im Januar gemacht. Muss ich dieses Schreiben jetzt noch an das Finanzamt senden oder benötigen die das nicht?
 

BG86

Elo-User*in
Mitglied seit
11 April 2016
Beiträge
3
Bewertungen
1
Mir hat ein Finanzbeamter im Ruhestand gesagt, dass man einer abgegebenen Steuererklärung keine Daten nachreichen sollte, sondern nach Erstellung des Steuerbescheids Widerspruch einlegen sollte.

Bei mir ging es da um die Anlage KAP, weil ich die Zinserträge einer Bank vergessen habe. Bisher habe ich aber auch noch nicht den Steuerbescheid erhalten.

Ob ich mich und du dich strafbar machst, weil wir jeweils Einkommen verschweigen, kann ich natürlich nicht sagen.
 

Hannes63

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2015
Beiträge
662
Bewertungen
796
Ich hab doch kein Einkommen verschwiegen :biggrin:

Auf dem Schrieb steht ja auch drauf das die Daten an das Finanzamt übermittelt wurde.
Mir ist nur halt nicht klar ob die trotzdem noch das Schreiben brauchen.

Na werde ich ja sehen was im Bescheid steht.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.828
Bei der Steuererklärung musst Du den ALG I Bezug doch angeben.
Warum sollten die das Blatt dann nicht haben wollen? :biggrin:
Im Gegensatz zu ALG II hat ALG I doch einen Einfluss auf die zu zahlenden Steuern, besonders wenn Du in 2015 noch Einkünfte gehabt hast - außerhalb von AGL I. :icon_stop:
 

Hannes63

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 März 2015
Beiträge
662
Bewertungen
796
Ich habe auch einen Entgeltnachweis von der Agentur für Arbeit erhalten. Diesen habe ich bei der Steuererklärung mit eingereicht.
 

armwieinekirchenmaus

Elo-User*in
Mitglied seit
9 April 2016
Beiträge
293
Bewertungen
191
Mir hat ein Finanzbeamter im Ruhestand gesagt, dass man einer abgegebenen Steuererklärung keine Daten nachreichen sollte, sondern nach Erstellung des Steuerbescheids Widerspruch einlegen sollte..
Diese Aussage vermittelt deutlich Nichtwissen. Einen Einspruch lege ich grundsätzlich ein, wenn ich ein abweichendes Begehren habe als das FA, nicht erstrangig um Einkünfte nachzuerklären.

Bei mir ging es da um die Anlage KAP, weil ich die Zinserträge einer Bank vergessen habe. Bisher habe ich aber auch noch nicht den Steuerbescheid erhalten..
Mit Abgabe dieser Steuererklärung erfüllst du bereits den Tatbestand einer Steuerverkürzung, wenn nicht sogar der Steuerhinterziehung.

Eine Nacherklärung dieser Tatsachen ist wiederum ein ganz anderes Thema auf das ich jetzt nicht eingehe.

Ob ich mich und du dich strafbar machst, weil wir jeweils Einkommen verschweigen, kann ich natürlich nicht sagen.

Ich kann das: Ja.

Mfg
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten