• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Leistungsnachweis/Bescheinigung über Beitragspf. Einnahmen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

hummellinge

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Dez 2005
Beiträge
93
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

jetzt habe ich zwei Bescheide vom Jobcenter erhalten und diese Dinger stimmen hinten und vorne nicht.

1. Leistungsnachweis (LNW)
stimmt die Summe nicht für den Zeitraum, eine Differenz von gut 300 Euro die zu wenig an den Rententräger übermittelt wurden

2. LNW
für diesen Zeitraum habe ich eine Summe bestätigt bekommen, die ich noch gar nich erhalten habe, da der Zeitraum derzeit vor Gericht verhandelt wird.

Also ich hab mich schlau gemacht, der mtl. Beitrag zum Rententräger in Mindeshöhe beträgt 78,00 Euro aber egal wie ich es drehe weder die Differenz noch der ausgewiesene Zeitraum passen zu diesen Beträgen.

Ich bin der Meinung oder besser gesagt will diesen beiden Zetteln widersprechen, aber es findet sich kein Hinweis, das ich überhaupt eine Widerspruchsfrist habe.

Kennt Ihr da bisssel besser aus - bin mittlerweile bissel fertig bei diesen Menschen ....

Tschüß und danke
hummellinge
 
E

ExitUser

Gast
#2
Ein nichtiger Verwaltungsakt ist - wie ein nichtiges Rechtsgeschäft - immer von Anfang an unwirksam. Das stellt § 43 Absatz 3 des Verwaltungsverfahrensgesetzes (VwVfG) klar. Er entfaltet keinerlei Rechtswirkungen. Deshalb kann er ohne nachteilige Konsequenzen ignoriert werden.

Erlässt die Behörde einen Bescheid (Verwaltungsakt), ist dieser mit einer Rechtsbehelfsbelehrung zu versehen, aus der für den Empfänger des Bescheides folgende Informationen hervorgehen, damit der Bürger, sofern er mit dem Bescheid nicht einverstanden sein sollte bzw. diesen für falsch hält, gegen diesen vorgehen kann (sog. Widerspruch)

Eine falsche oder fehlende Rechtsbehelfsbelehrung lässt den Bescheid (Verwaltungsakt,) nicht rechtswidrig werden, hat aber Konsequenzen für die Widerspruchsfrist. Durch eine falsche oder fehlende Rechtsbehelfsbelehrung verlängert sich die Widerspruchsfrist auf ein Jahr, d.h. der Adressat des Verwaltungsaktes hat ein Jahr Zeit, gegen den Verwaltungsakt Widerspruch einzulegen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten