Leistungsabteilung neuerdings in der Arbeitsvermittlung tätig?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Bambi_69

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Dezember 2007
Beiträge
681
Bewertungen
43
Hallo,

ich hoffe mal, ich bin in diesem Forenabschnit mit dieser Fragestellung bzw. meiner damit zusammenhängenden heute gemachten Erfahrung richtig.

Heute stand für mich ein überaus interessanter Besuch bei der für mich zuständigen Leistungsabteilung auf dem Programm, nachdem einige Bescheide fehlerhaft waren und ich dies dort vor Ort mit der dafür verantwortlichen SB gleich in Ordnung bringen wollte. Der Inhalt des eigentlichen Gesprächs wäre hier schon seitenfüllend vor allem die überaus "kompetenten" Aussagen der SB. Doch konnte ich durch Hartnäckigkeit und Wissen über gewisse Paragraphen etc. meine Rechte schließlich durchsetzen und Korrekturen erwirken.
Der eigentliche Hammer kam dann am Schluss des Gesprächs. So wollte mir die SB mit strahlendem Lächeln im Gesicht einen Flyer der DAA (Deutsche Angestellten Akademie) aushändigen, die offenbar Kurse für Selbständige anbietet, um deren Selbständigkeit effizienter zu machen. Es sei ja dann für mich der "Königsweg" (O-Ton SB) um das Amt (und damit alle damit zusammenhängende Schwierigkeiten) "loszuwerden" (wieder O-Ton SB) und "wir haben da etwas eingekauft, was ..." Ich ließ sie gar nicht weiter ausreden, nahm auch den Flyer gar nicht erst an mich und äußerte, dass für derartige die Jobvermittlung oder Weiterbildung betreffende Dinge etc., die Kollegen aus dem Jobcenter zuständig sind.
Die SB wollte nicht locker lassen, kam aber dann doch etwas ins Schwimmen und merkte schließlich nur noch an, dass sie (also die Leistungsabteilung) schließlich auch in so einen Vorgang involviert seien. Bevor es zu weiteren Diskussionen über Sinn und Unsinn von solchen Aussage oder Handlungsweise kam, zog ich es vor, aufzustehen und das Zimmer zu verlassen. Schließlich waren die Angelegenheiten bezüglich der falschen Bescheide geregelt und alles weiter wollte ich mir hier wirklich nicht mehr antun.

Dennoch frage ich mich, wie es sein kann, dass die Leistungsabteilung neuerdings versucht, für die DAA Werbung zu machen bzw. meint, ihr Aufgabengebiet würde nun auch Weiterbildungsmaßnahmen etc. umfassen?
Hat von Euch jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

LG
Bambi_69
 

couchpotatoe

Elo-User*in
Mitglied seit
21 Dezember 2012
Beiträge
65
Bewertungen
16
"wir haben da etwas eingekauft, was ..."

sagt doch schon alles, müssen ihr Soll erfüllen. Da muß jeder mit anpacken.

Die sollen mal lieber die AVGS und VGS rausrücken und auch begleichen anstadt so einen Quantitäts schmarn einzukaufen. Meine Meinung.

MfG
 

Claus.

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 November 2010
Beiträge
2.263
Bewertungen
1.250
Interessante Frage!

Für mich sind das 2 völlig voneinander getrennte Abteilungen; die nicht im Aufgabenbereich des jeweils anderen zu wildern haben?

Meine Ex-FM hat nun auf einen Überprüfungsantrag hin geschrieben "Ich konnte in Ihrer Leistungsakte nichts finden" :icon_evil:
Abgesehen davon daß mich bei dem Vorgang noch mehr stört; was hat eine FM in einer Leistungsakte zu suchen?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten