Leistungen können aufeinmal nicht weiter gezahlt werden

Leser in diesem Thema...

E

ExitUser

Gast
Die Leistungsgewährung im Jobcenter meint nun auch auf den Pfad von der Arbeitsvermittlung (hier nachzulesen, warum: https://www.elo-forum.org/eingliede...rbungstraining-169630/index5.html#post2063968 ) aufspringen zu müssen und die Leistungen können urplötzlich nicht mehr weiter gezahlt werden. Sie meinen weil ich zuerst Bewerbungen nachweisen muss und mein Lebenslauf einreichen soll.

Ich bin heut Morgen baff gewesen, als ich den Grund dafür erfuhr, warum ich keine Leistungen erhalten hatte. Die hatten auch nichts per Post geschrieben. Also wieder so eine Schikane, wo ich zu denen hinlaufen sollte. Musste mir bei der Stadtkasse einen Scheck geben lassen und damit zur Bank laufen.

Aber wahrscheinlich werden die jetzt jeden Monat Theater machen. Oder sollte ich zur Polizei gehen und die wegen Nötigung anzeigen?

Anderswo hatte ich gehört, dass ich aktiv wirklich mitwirken muss damit ich keinen negativen Stempel bei denen bekomme, wenn ich mich so stur stelle.
 

Anhänge

  • aufforderung zur mitwirkung jc.jpg
    aufforderung zur mitwirkung jc.jpg
    129,5 KB · Aufrufe: 563
  • aufforderung zur mitwirkung jc1.jpg
    aufforderung zur mitwirkung jc1.jpg
    87,6 KB · Aufrufe: 413
  • aufforderung zur mitwirkung jc2.jpg
    aufforderung zur mitwirkung jc2.jpg
    197,3 KB · Aufrufe: 494
  • aufforderung zur mitwirkung jc3.jpg
    aufforderung zur mitwirkung jc3.jpg
    151,5 KB · Aufrufe: 412

Wutbuerger

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
21 Aug 2012
Beiträge
4.802
Bewertungen
2.356
Die lügen doch wie gedruckt . Die angeforderten Unterlagen sind nicht Leistungsrelevant.
Also fordere sie auf die ausstehenden Berträge zu begleichen und klage beim SG deine Regelleistung ein.
Was hast du denn jetzt erhalten ? Regelsatz? KDU ? Ehe sie die Leistungen einstellen müßten sie einen Aufhebungs- und Änderungsbescheid erlassen.
Ich würde das alte JC zur Zahlung auffordern, da liegen doch alle Unterlagen vor. Außerdem gibt es ja einen Bewilligungszeitraum-läuft der evtl noch?
 
E

ExitUser

Gast
Die lügen doch wie gedruckt . Die angeforderten Unterlagen sind nicht Leistungsrelevant.
Also fordere sie auf die ausstehenden Berträge zu begleichen und klage beim SG deine Regelleistung ein.
Was hast du denn jetzt erhalten ? Regelsatz? KDU ? Ehe sie die Leistungen einstellen müßten sie einen Aufhebungs- und Änderungsbescheid erlassen.
Ich würde das alte JC zur Zahlung auffordern, da liegen doch alle Unterlagen vor. Außerdem gibt es ja einen Bewilligungszeitraum-läuft der evtl noch?

Den Bewilligungsbescheid habe ich auch erst heute bekommen. Da fragt man sich nur, was der Käse soll oder Teufel die ganze Zeit so treibt? Kaffee? Schwätzchen? Vergessenheit ???? Demenz????

Und wieso beim alten JC ? Die sind doch fein raus, weil ich im anderen Zuständigkeitsbereich wohne.
 
E

ExitUser

Gast
So und hier der Bescheid, der erst heute fertig gestellt wird, wenn man das Datum liest.
 

Anhänge

  • bewilligungsbescheid jc1.jpg
    bewilligungsbescheid jc1.jpg
    251,8 KB · Aufrufe: 462
  • bewilligungsbescheid jc.jpg
    bewilligungsbescheid jc.jpg
    136,3 KB · Aufrufe: 462
  • bewilligungsbescheid jc2.jpg
    bewilligungsbescheid jc2.jpg
    254,2 KB · Aufrufe: 415
  • bewilligungsbescheid jc3.jpg
    bewilligungsbescheid jc3.jpg
    201,6 KB · Aufrufe: 354

Wutbuerger

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
21 Aug 2012
Beiträge
4.802
Bewertungen
2.356
Interessant finde ich auch das man die Leistungen für den laufenden Monat zur Auszahlung bringt , aber die 6 Wochen Rückstand nicht weiter erwähnt.
Ich dachte vielleicht hattest du vom alten JC noch Bewilligung , aber die war glaube ich zum Umzug abgelaufen ? Auf jeden Fall wirst du mit der Bude noch spaß haben.
Die scheinen nach dem Motto zu leben "was Recht ist bestimmen wir"
 
E

ExitUser

Gast

Und die dürfen dann sich solche Handlungen erlauben? Mein altes JC war an einem größeren JC gebunden (lag in deren Bereich). Wie gehe ich nun vor, wenn ich reagieren will? Ich war bis jetzt immer dort alleine in den Büros.
Hat jemand einen vernünftigen Rat?

Zumal ich ja auch noch nichts von der Kaution gesehen habe und auch keine Antwort darauf erhalten hatte. Genauso sieht es mit Umzugskosten und Erstausstattungskosten aus. Da gab es auch noch nichts.
 
E

ExitUser

Gast
Ich betone nochmal:
Mir gehts auch nicht darum, dass ich mich nur verweigere! Nur eben ist das doch alles nicht Rechtlich, was die sich heraus nehmen. Ihr wisst ja mehr als ich, weil ich hier nicht immer online bin.
 

Caramell

1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
23 Nov 2015
Beiträge
710
Bewertungen
340
snoopsy, was die haben wollen, ist nicht für die Berechnung der Leistung erforderlich.
Das steht auch im ersten Schreiben, da ist in $ 60 aufgelistet was erforderlich ist und so mit auch Leistungsrelevant ist.
Im Bewilligungsbescheid steht auch welche Änderungen Du melden musst.
Du hast jetzt einen gültigen Bewilligungsbescheid, und demnach müssen die zahlen. Wenn nicht bleibt wohl nur eine Klage bei Gericht einreichen.

Und klar musst Du Deine Bewerbungen nachweisen, aber die haben nichts mit der Leistungsabteilung zu tun.
 

Wutbuerger

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
21 Aug 2012
Beiträge
4.802
Bewertungen
2.356
Im ersten Schreiben steht "es wäre erforderlich Bewerbungsunterlagen,Lebenslauf und Zeugnisse einzureichen" damit die Leistung weiter gezahlt werden kann .
Das ist doch erstens klar falsch.Unter Nennung des § wirst du aufgefordert alle Tatsachen zu benennen, die für eine Leistungsgewährung wichtig sind. Das hast du getan.
Weiterhin läßt man dir nicht mal eine Woche Zeit.
Außerdem hast du einen Bewilligungsbescheid bis 31.8. Ich fürchte das sie in den letzten Maitagen noch schnell den Änderungs- und Aufhebungsbescheid erlassen und du für Juni möglicherweise ohne Kohle da stehst - sauber eingefädelt , und volle Absicht.
Du kannst jetzt entweder zum Sozialgericht rennen , einstweiligen Rechtsschutz verlangen , evtl Feststellungsklage erheben oder die unrechtmäßig verlangten Unterlagen einreichen .
Dabei kommt es scheinbar nicht auf die Menge an, ich würde eine Bewerbung raussuchen oder noch schreiben, die einreichen , einen sehr kurz gehaltenen Lebenslauf verfassen und Zeugnisse mußt du ja keine haben.
Dann würde aber eine fette Beschwerde auf meiner Liste ganz oben stehen am 1.6.
 

AnonNemo

Super-Moderation
Mitglied seit
28 Apr 2013
Beiträge
3.704
Bewertungen
6.890
Mir fehlt da eine wichtige(?) Information von @snoopsy:
Wutbuerger meinte:
aber die 6 Wochen Rückstand nicht weiter erwähnt.

0.164,26EUR für 03/16 (warum nur so wenig? War das neue JC nur die letzte März-Woche zuständig?)
0.712,00EUR für 04/16
0.712,00EUR für 05/16
=========
1.588,26EUR ~> sofern dieser Betrag ausbezahlt wurde, ist doch Alles OK.

Etwaige Verzugszinsen mal unberücksichtigt.

Eine Klage vor dem SG dürfte(!!!) auch erst notwendig sein, wenn dieser Betrag nicht komplett ausbezahlt, oder wenn die Leistung später gekürzt bzw. eingestellt, wurde.

Weil ich mich in Leistungsfragen im ALG2-Bereich nicht auskenne ...
Keine Rechtsberatung / Angaben ohne Gewähr / das Anwenden meiner Vorschläge erfolgt auf Eigene Gefahr

Was die Zeugnisse und den Lebenslauf angeht, wurden schon die richtigen Tipps gegeben.

Wutbuerger meinte:
das sie in den letzten Maitagen noch schnell den Änderungs- und Aufhebungsbescheid erlassen und du für Juni möglicherweise ohne Kohle da stehst - sauber eingefädelt , und volle Absicht.
Dann sollte aber der Aufhebungsbescheid noch im Mai nachweislich bei @snoopsy eingehen, sonst könnte man das, meiner Meinung nach, auf dem Weg von @Rotwolf kippen können.
Az., Az., ... wo ist es bloß? Ha, hab’s
Sanktion ist aufgrund einer verspäteten Zustellung unwirksam
 

Wutbuerger

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
21 Aug 2012
Beiträge
4.802
Bewertungen
2.356
Und was sagst du dazu das Leistungseinstellung angedroht wird wenn nicht Bewerbungen , Zeugnisse und Lebenslauf vorgelegt werden #1 ? Bewerbungen vielleicht noch , Lebenslauf würde ich ja superkurz halten , aber Zeugnisse sind doch höchstens bei Zusatzqualis sinnvoll ..ich würde keinem JC meine Schulzeugnisse zeigen wollen .
Und den Druck halte ich nicht für ermessensgerecht ,das ist eher Nötigung .
ach ja , ich glaube im März war bei snoopsy Umzug angesagt
 

AnonNemo

Super-Moderation
Mitglied seit
28 Apr 2013
Beiträge
3.704
Bewertungen
6.890
Und was sagst du dazu das Leistungseinstellung angedroht wird (und der Rest)
Das übliche und unverschämte(!!!) Verhalten eines JCs.

Weil die geforderten Unterlagen nicht Leistungsrelevant sind und auch nicht zu den Mitwirkungspflichten gehört ... würde ich sie auch nicht weitergeben.

Das Einzige, was ich machen würde ... aber auch nur, um es nicht schon am Anfang mit dem neuen JC zu verscherzen; einen höflichen Brief an die Leistungsabteilung, dass das eine unbegründete Forderung ist, nicht zu den Mitwirkungspflichten gehört und das Ganze nicht durch den § 60 SGB I gedeckt ist / gefordert werden kann.

Auch würde ich im Schreiben keinen Nachweis über eine möglicherweise doch vorhandene Rechtsgrundlage verlangen!

Bevor das JC die Leistung einstellen kann, müsste vorher noch eine Anhörung kommen, aber dann kommen wir - mit Sicherheit - in den Juni, was den Aufhebungsbescheid angeht.
Ob die Leistung ... im Gegensatz zu Sanktionen ... schon für den Juni eingestellt werden darf ~> keine Ahnung.

ach ja , ich glaube im März war bei snoopsy Umzug angesagt
Habe ich auch mitbekommen, deswegen auch mein Verdacht, weil im März nur für ca. 1 Woche Leistung bewilligt wurde.
 

Wutbuerger

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
21 Aug 2012
Beiträge
4.802
Bewertungen
2.356
Ich vermute mal deine Regelleistung ging bis 31.3. über das alte JC und die 164 Euro sind eine halbe Miete? Sonst komm ich nicht auf die Beträge ...
 
E

ExitUser

Gast
Mietkaution wurde abgelehnt

Die Mietkaution wurde nun abgelehnt.
Dabei habe ich noch den Antrag mehrmals abgegeben. Und nur der Mitte Mai wurde bearbeitet. D.h. ich habe vorher auch schon einen Antrag gestellt, als ich das ALG2 beantragt hatte, zusammen mit dem Antrag auf EA .
 

Anhänge

  • ablehnung mietkaution jc.jpg
    ablehnung mietkaution jc.jpg
    154,3 KB · Aufrufe: 421
  • ablehnung mietkaution jc1.jpg
    ablehnung mietkaution jc1.jpg
    69,4 KB · Aufrufe: 243

Wutbuerger

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
21 Aug 2012
Beiträge
4.802
Bewertungen
2.356
AW: Mietkaution wurde abgelehnt

Die Mietkaution wurde nun abgelehnt.
Dabei habe ich noch den Antrag mehrmals abgegeben. Und nur der Mitte Mai wurde bearbeitet. D.h. ich habe vorher auch schon einen Antrag gestellt, als ich das ALG2 beantragt hatte, zusammen mit dem Antrag auf EA .

Ich denke das JC lügt erneut. Es nicht die Genehmigung entscheidend, sondern die Antragstellung,nach meinem Wissen.
Sofern du dafür Nachweise hast, Widerspruch und evtl Klage.
Welche Fristen räumt denn dein Vermieter ein ?Kannst du das in 9 Monatsraten zahlen oder kündigt er dir vielleicht die Wohnung ohne Kaution ?
Außerdem ist es ja nur eine "soll" Vorschrift, keine unbedingte Voraussetzung.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Mietkaution wurde abgelehnt

Ich denke das JC lügt erneut. Es nicht die Genehmigung entscheidend, sondern die Antragstellung,nach meinem Wissen.
Sofern du dafür Nachweise hast, Widerspruch und evtl Klage.
Welche Fristen räumt denn dein Vermieter ein ?Kannst du das in 9 Monatsraten zahlen oder kündigt er dir vielleicht die Wohnung ohne Kaution ?

Er hat mir noch keine Frist genannt. Ich will ja auch gar nicht immer vom Amt abhängig sein. Dann werde ich wohl besser selbst was in Raten abzahlen.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Mietkaution wurde abgelehnt

Ich denke das JC lügt erneut. Es nicht die Genehmigung entscheidend, sondern die Antragstellung,nach meinem Wissen.
Sofern du dafür Nachweise hast, Widerspruch und evtl Klage.
Welche Fristen räumt denn dein Vermieter ein ?Kannst du das in 9 Monatsraten zahlen oder kündigt er dir vielleicht die Wohnung ohne Kaution ?
Außerdem ist es ja nur eine "soll" Vorschrift, keine unbedingte Voraussetzung.

Und warum sagen die dann jetzt, dass ich mir hätte die Zusicherung von denen einholen müssen? Das musste ich doch nur vom alten JC . Die hab ich doch dann auch bekommen-vom alten.
 
Oben Unten