• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Leistung ganz versagt_macht es überhaupt Sinn sich zu wehren?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

rusale

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Jun 2007
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#1
hallo, ..anlehnend an mein Posting vom 18.06.07 habe ich heute meinen negativ Arge-Bescheid erhalten. Wegen Verletzung der Mitwirkungspflichten §66 Abs.1 SGBI wird die "Leistung ganz eingestellt" In der Begründung -2 Din A4 voll- wird gelogen und getrickst das sich die Balken biegen so das ich mich frage,
ob es überhaupt eine Chance gibt sich geg. diese mit Faschomethoden arbeitende Organisation erfolgreich zu wehren. Nach allem was ich bisher selbst recherchiert habe, bin ich sicher im Recht zu sein, aber im Moment weiß ich wirklich nicht was ich tun soll. 1.Wiederspruch zieht sich bis zum verhungern (was die ja wollen)...2. kostenlose Beratungs oder Prozesskostenhilfe ist in München zml. ausichtslos -die kommen mit allerlei Blödsinn wie.. das können wir den Steuerzahler ja nicht zumuten u drgl. 3.Psychich machts dich noch so fertig das nml. auch SOma d.h. psychosomatische Folgeerscheinungen auftreten. naja, könnt man lange weitermachen,... Fakt ist, jdffls eindeutig -an Hand Ihrer schreiben erkennbar- das die mich aus der Leistung pushen wollen. Sagt mal was ich jetzt tun sollte. mfg
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
2. kostenlose Beratungs oder Prozesskostenhilfe ist in München zml. ausichtslos -
Wieso? Hat Bayern da wieder eigene Gesetze? Es muss möglich sein, und dazu würde ich auch raten, ohne Hilfe eines Anwaltes wirst Du es wohl nicht schaffen da herauszukommen
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#3
Hi rusale,
also, ob es sich lohnt sich zu wehren, fragst du?! Ja hast du denn eine andere Wahl?! Ich nicht - ich hänge bis auf sehr viel Weiteres an meinem Leben, mit Haut und Haaren...Und deshalb muss ich z.Z. ganz einfach auf meinem RECHT auf Grundsicherung bestehen. Mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln. Sonst schlafe ich ja demnächst unter der Brücke usw. usf. Deren Kopf , ob sie mich nun aus der Leistung pushen möchten oder nicht, ist mir dabei herzlich egal. Es genügt mir die Leistung, auf die ich in dieser Gesellschaft nun mal ein Recht habe, wenn ich bedürftig bin.

Wenn Du die Leistung willst/brauchst: Lege jetzt natürlich Widerspruch ein!

Und bestehe auf deinem Recht auf einen Beratungsschein!
Gehe am besten zu zweit oder dritt hin, um klar zu machen: das brauchst du und du hast ein Recht darauf. Wenn es in München z.B. eine verdi-Erwerbslosen-Gruppe gibt, frag dort, ob jemand mitkommt und mit dir gemeinsam den Mund aufmacht für dein Anspruch auf einen Beratungsschein.
Dann gehst du damit zu einem auf Sozialrecht spezialisierten Anwalt und läßt dir von dem sagen, ob du wirklich deine Mitwirkungspflichten verletzt hast. In der Regel ist das lediglich ein probates Abwimmelinstrument der ARGEN gegen jeden Rechtsanspruch.

Mit den einzelnen Rechtsschritten kennen sich hier andere garantiert besser aus als ich. Aber um dir im einzelnen zu raten, was in deinen Widerspruch hinein sollte, müssten wir hier erstmal die zwei Seiten Ablehnungsbescheid sehen. Häufig ist da wenig Handfestes bei. Ggf. hier einscannen.

Gruß!
ethos07
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#4
Für einen Eilantrag auf Gewährung der Grundsicherung durch die ARGE beim Sozialgericht brauchst du übrigens noch nicht mal einen Beratungshilfeschein - wie ich gerade von Tom_ in einem anderen Thread lerne.

Gruß!
ethos07
 

animas

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2005
Beiträge
327
Gefällt mir
2
#6
Nicht aufgeben!!!

rusale,
bin auch München.
Wenn Du einen guten Anwalt brauchst, dann melde Dich.
Ich habe das selbe Problem und kämpfe seit 6 Monaten.
grüße
Animas
 

rusale

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Jun 2007
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#7
rusale,
bin auch München.
Wenn Du einen guten Anwalt brauchst, dann melde Dich.
Ich habe das selbe Problem und kämpfe seit 6 Monaten.
grüße
Animas
prima Animas, wäre echt gut, hab den Beratungsschein Gestern wg. der Leistungsversagung doch bekommen, viell. können wir uns irgdwie mal kurzschließen um uns besser auszutauschen. Ich bsplw. weiß nicht einmal zu welchem RA ich den Beratungsschein bringen könnte - hier in Muc einen integeren gscheidn RA zu finden ist nicht leicht, melde dich doch bitte, und sag mal wie wir direkt kommunizieren könnten. freundlichst
 

rusale

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Jun 2007
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#8
hi ethos07_Beratungsschein hab I jetzt

Hi rusale,
also, ob es sich lohnt sich zu wehren, fragst du?! Ja hast du denn eine andere Wahl?! Ich nicht - ich hänge bis auf sehr viel Weiteres an meinem Leben, mit Haut und Haaren...Und deshalb muss ich z.Z. ganz einfach auf meinem RECHT auf Grundsicherung bestehen. Mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln. Sonst schlafe ich ja demnächst unter der Brücke usw. usf. Deren Kopf , ob sie mich nun aus der Leistung pushen möchten oder nicht, ist mir dabei herzlich egal. Es genügt mir die Leistung, auf die ich in dieser Gesellschaft nun mal ein Recht habe, wenn ich bedürftig bin.

Wenn Du die Leistung willst/brauchst: Lege jetzt natürlich Widerspruch ein!

Und bestehe auf deinem Recht auf einen Beratungsschein!
Gehe am besten zu zweit oder dritt hin, um klar zu machen: das brauchst du und du hast ein Recht darauf. Wenn es in München z.B. eine verdi-Erwerbslosen-Gruppe gibt, frag dort, ob jemand mitkommt und mit dir gemeinsam den Mund aufmacht für dein Anspruch auf einen Beratungsschein.
Dann gehst du damit zu einem auf Sozialrecht spezialisierten Anwalt und läßt dir von dem sagen, ob du wirklich deine Mitwirkungspflichten verletzt hast. In der Regel ist das lediglich ein probates Abwimmelinstrument der ARGEN gegen jeden Rechtsanspruch.

Mit den einzelnen Rechtsschritten kennen sich hier andere garantiert besser aus als ich. Aber um dir im einzelnen zu raten, was in deinen Widerspruch hinein sollte, müssten wir hier erstmal die zwei Seiten Ablehnungsbescheid sehen. Häufig ist da wenig Handfestes bei. Ggf. hier einscannen.

Gruß!
ethos07
danke Ethos07 für Deinen ausfhrl. Mutmachenden Kommentar.
Ich hab mir gestrn den Schein geholt- nachdem die sich beim 1. x geweigert hatten. Das Problem ist das ich schon zml. viel rumgesucht und telefniert habe um eine guten RA zu finden, ist echt schwierig O-vertrauen & O-Glaubwürdigkeit. 2x war ich zuvor schon auf ner Beratungsstelle und hörte beide male, ich müsse & müsse den Forderungen der Arge nachkommen. I hab das Gefühl die stecken irgdwie alle unter eine Decke. Ich weiß zumindst definitiv das eine Münchner Soz-Treff-eirichtung von der Arge gesponsert wird und die angestellten dort eben auch das Hohe Lied der Arge zwitschern- also echte scheiße, alles supergeil vernetzt. hab aber gestern einen Text im: SozialTicker ,Thema anzeigen - SG Reutlingen S 2 AS 1073/06 Ungeschwaerzte Kontoauszuege- Pflicht zur Vorlage_ gefunden. Schätze mal, das wars oder? weißt Du zufällig wie das mit demn Mietzahlungen und der Krankenkasse weitergeht ? in den Bescheid steht u.a. ich solle zur AOK um mich priv. weiterzuversichern, und wenn die Miete nicht weiterzahlen s, müßte ich damit rechnen das als Alternative nur die Brücke bleibt,-ist es schon soo weit? - bitte melde dich weiter ! freundlichst
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#9
Hi rusale,
wie geht's voran? die dir hier empfohlenen Kontakte zu Münchner Betroffenen können nun hoffentlich besser helfen.

danke Ethos07 für Deinen ausfhrl. Mutmachenden Kommentar.
freut mich!
Ich hab mir gestrn den Schein geholt :icon_stern:- nachdem die sich beim 1. x geweigert hatten. Das Problem ist das ich schon zml. viel rumgesucht und telefniert habe um eine guten RA zu finden, ist echt schwierig O-vertrauen & O-Glaubwürdigkeit. 2x war ich zuvor schon auf ner Beratungsstelle und hörte beide male, ich müsse & müsse den Forderungen der Arge nachkommen.
wer würde das hier nicht kennen!

I hab das Gefühl die stecken irgdwie alle unter eine Decke. Ich weiß zumindst definitiv das eine Münchner Soz-Treff-eirichtung von der Arge gesponsert wird und die angestellten dort eben auch das Hohe Lied der Arge zwitschern- also echte scheiße, alles supergeil vernetzt.
Glaub ich eher nicht! Jedenfalls hier bei meinem JobCenter wurschtelt jeder Zweig für sich vor sich hin. Bis man einigermaßen durchblickt, brauchts halt viel viel viel Rennerei.

weißt Du zufällig wie das mit demn Mietzahlungen und der Krankenkasse weitergeht ?
Nein .. bin bei mir auf echte Betteltour bei uralten Bekannten gegangen, damit ich nicht zwangsvollstreckt werde wegen der Krankenkassenbeiträge. Und dann zahlte zum Glück das JobCenter endlich doch.

Du schreibst
in den Bescheid steht u.a. ich solle zur AOK um mich priv. weiterzuversichern
und wenn die Miete nicht weiterzahlen, müßte ich damit rechnen das als Alternative nur die Brücke bleibt,t
Wenn das wirklich so in dem amtlichen Schreiben steht, will ich das hier schwarz auf weiss sehen!
Bitte scanne die Seite oder am besten das ganze Schreiben und lade die Seite(n) hier ins Forum.

Und nimm auf jeden Fall die Kontakte vor Ort wahr!

Gruß,
ethos07
 

rusale

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Jun 2007
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#10
wie geht's voran? 0 !

hallo ! danke der Nachfrage , aber wie schon gesagt, ich hab inzw. mehrere Leute kontaktet, keine/r dem ich auch nur 1em Meter traue..ich habe nicht den geringsten Zweifel das diese ganzen "Rechtsleute" von den Sozialbehörden angefangen bis hin zu den Justizbehörden beste Beziehungen unterhalten. Jeder erzähl dir exakt den gleichen Müll obwohl se genau wissen das es Müll ist und ich im Recht bin,--denn jeder will seinen Job behalten bzw. weiter Karriere machen , so läufts ...>und ich hab garantiert keine paranoia> Daher muß ich es zunächst mal ohne Anwalt versuchen ..Ich Stell mal mein Wiederspruchsschreiben hier rein..
wäre nett , -ethos07 oder animas wenn ihr das mal lesen könntet und mir dann Bescheid gebt ob man das so lassen kann. übrigds ethos07 das mit dem scannen hat irgdwie nicht gefunzt, -raff ich nicht- jedfalls der ARge-Asatztxt bzgl Krankenkasse lautet: "Zur vermeidung von Nachteilen empfehlen wir Ihnen, sich bei der zuständigen Krankenkasse zu erkundigen, welche Möglichkeiten Sie für einen lückenlosen Versicherungsschutz für den Fall der krankheit und der Pflege haben."
schon dreist , oder wie sollte ich mich Privatversichern wenn die die Leistung eingestellt haben? -den Wiederspruch stell ich am besten gesondert rein-
bis denn, grüße
 

animas

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2005
Beiträge
327
Gefällt mir
2
#11
rusale,
ohne RA hast nicht die Bohne einer Chance.
Wie willst Du die Vorgänge dokumentieren? Wie willst Du vor Gericht vorgehen, wenn Du Dich nicht auskennst?
Natürlich ist die Justiz in D korrupt und fast alle halten zusammen. Sie Leben ja vom Unrecht.
Und mehr Unrecht bedeutet mehr Einkommen!
 

rusale

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Jun 2007
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#12
natürlich hast Du Recht, aber wer....

hallo animas, ja Du hast schon recht nur wen kannst Du eigtl. da vertrauen wenn se "alle nur auf Linie" sind und in Wahrheit garnicht Deine interessen vertreten. von Deiner RA-Gräfin hab ich übrgds den gleichen Eindruck, ich hab der den Bescheid und mein Wiederspruchsschreiben zum durchlesen geschickt, hab bis heut noch nichts von der gehört. hab mit Ihr auch länger teleft, meine Einwände und hinweise bzgl. Gerichturteile etc. hat se geflissentl. übergangen, außerdem is die Frau viel zu stark im Stress, - trotzdem Danke- ehrlich gesagt kann ich sowas nicht brauchen, man wird echt nur verarscht... ich hab mir mal Deine Seiten etwas gründlicher angeschaut..., -sind echt gut- und Du hast recht mit dem "Test".. die wolllen echt sehen wie weit se gehen können um dann peuapeu die Daumenschrauben weiter anzuziehen. was meinst Du, könnte ich mal mein Wiederspruchsschreiben hier reinstellen ?-iss ne Din a4 Seite lang- bin etwas unsicher ob ich das so abschicken kann ! grüße
 

rusale

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Jun 2007
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#13
Natürlich ist die Justiz in D korrupt

hi animas ! wozu brauch ich dann eigtl. `n Anwalt ? übrigds. ich hab inzw. einen RA der mir exakt sagt, was se alle sagen, " mach was die von die wollen" sorry, aber meine Theorie stimmt genau, intergere Anwälte gibt es nicht!
alle kooperieren mit der Justiz und den Verwaltungsbehörden. -tun Sie`s nicht, sind se weg vom Fenster. Du hast schlichtweg nicht die geringste Chance dich gegen diesen Postfaschistischen Wahnsinn zu wehren wenn Du niemanden hast der Dich durchfüttert, -und das wissen die genau- grüße


rusale,
ohne RA hast nicht die Bohne einer Chance.
Wie willst Du die Vorgänge dokumentieren? Wie willst Du vor Gericht vorgehen, wenn Du Dich nicht auskennst?
Natürlich ist die Justiz in D korrupt und fast alle halten zusammen. Sie Leben ja vom Unrecht.
Und mehr Unrecht bedeutet mehr Einkommen!
 

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#15
@ Rusale,

Es lohnt sich immer zu kämpfen!!!!
Sonst hast du schon verloren, ohne gekämpft zu haben. Versuche es doch wenigstens - denn das bist du dir schuldig!

Du hast viele gute Ratschläge bekommen - nutze sie!

Lege auf jeden Fall - fristgerecht - einen formlosen Widerspruch ein, mit dem Hinweis, dass deine Begründung noch folgen wird, W E N N du noch nicht wissen solltest, wie oder was du schreiben sollst, am besten mit Hilfe eines Rechtsanwaltes.
Kaleika
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#16
Bitte, rusale

"motz" nicht einfach - wehr dich!

1. Was Rechtsschutz betrifft: ich habe hier im Forum den vermutlich guten Ratschlag bekommen, dem vdk beizutreten - Mitgliedschaft kostet hier in Berlin 80,00 € im Jahr. Damit kann man auf die dort auf Sozialrecht spezialisierten Anwälte zurückgreifen. Für die einzelnen Rechtsverfahren kommen dann - , wenn man alles von seinem vdk-Anwalt machen lassen will - hier in Berlin zumindest nochmals Pauschalen dazu. Schau es dir an unter www.vdk.de und dort dann weiter zu deinem Landesverband.
Aber natürlich mußt du dich auch dann erstmal selbst möglichst schlau machen, denn auch diese Anwälte haben ja nicht nur mit ALG-II-Dinge zu tun.
Und da diese Anwälte - zumindest hier in Berlin - fest beim vdk angestellt sind, kann man schon mal sicher sein, dass sie nicht besonders geldgierig vorgehen.

2. Scan ggf. den letzten ARGe-Bescheid und stell sie hier ein. Dann können wir hier alle auch nochmals schauen und ev. weiterhelfen.

so wie du dich hier einfach nur beklagst und beklagst (verstehen tun wir das zwar alle) können wir nur 'blöd' zuschauen.

Weiter geht's NUR mit dich schlau wehren!

Gruß,
ethos07
 

rusale

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Jun 2007
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#17
na aber hallo, ethos7

"motz" nicht einfach - wehr dich! ....ja was glaubst Du was ich die ganze Zeit mache? Garantiert nicht auf der faulen Haut liegen und in der Nase bohren, Ich bin von Pontius zu Pilatus, hab ne menge telefoniert, gemacht u. getan , schlafe miserabel, hab abgenommen und bin total übel drauf. Wenns Dir gemotzt vorkommt is`s ein Beleg das es doch besser wäre dem Unrecht Vorschub zu leisten und einfach aufzugeben. Mit meinem RA hab ich auch noch die A...Karte gezogen,... einfach wechseln,.. wie soll das denn gehen ? bzgl. Eilantrag, einstwlg. Anordg. Rechtsschutz etc. angespochen, tut der RA alles um der Arge, Innenminister Beckstein und allen Justiz-Strolchen die dahinterstehen zu Dienen um ja keinen Karriereknick zu riskieren. > echt zum kotzen< Bedenke auch das Berlin nicht München ist, hier läuft eben einges -politisch gewollt - anders. Ich check das mal mit dem VDK! gruß
 

animas

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2005
Beiträge
327
Gefällt mir
2
#18
Ignoranten

danke für Ihren Brief, den Sie an alle Bundestagsabgeordneten
geschrieben haben. Ich bitte Sie um Verständnis, dass ich nur
Anfragen aus meinem Wahlkreis ausführlich beantworte. Da Sie aber Ihr
Schreiben an alle MdB`s geschickt haben, gehen ich davon aus, dass die für Sie zuständige CSU/CDU Bundestagsabgeordnete Gerda Hasselfeldt Ihnen
ausführlich antworten wird.

Noch ein Hinweis: "Der Ton macht bekanntermaßen die Musik". Ihr
Rundumschlag gegen alle Parlamentarier und Ihre harte Kritik, ich
zitierte "menschenverachtende Politik", "schlechte Parlamentarierarbeit"
etc., führt meines Erachtens nicht zu einem konstruktiven Dialog. Keiner
lässt sich gerne von vornherein beschimpfen und fair ist es auch nicht.
Seien Sie versichert, dass wir die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger
aus unseren Wahlkreisen sehr ernst nehmen und uns hier in Berlin für die
Belange einsetzen.

Mit freundlichen Grüssen

Heinz Paula, MdB

So ist es.
Der Typ ist über die Liste in den Bundestag gelangt. In Bayern gibt es nur einen direkt gewählten SPD Abgeordneten.
Der spricht von Musik, während ich am "verhungern" bin diese d..S.. usw...

Man muss sich von solchen Ignoranten auch noch belehren lassen.
Näheres zu dem MDB Superlehrer auf seiner Website
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#19
Hi rusale

wenn ich dich zu dolle gegen das Brustbein gestossen habe, tut es mir leid. So war's nicht gemeint.
Aber ganz egal wie wir uns hier untereinander geben: jeder der aufgibt, hat dann doch wohl auch selbst die noch schlechteren Karten.

@ animas uff, das hört sich echt komplett verkarstet an, was dieser MdB da schreibt. Die Uhren ticken einfach entsetzlich unterschiedlich, je nachdem wo man gesellschaftlich hingefallen ist; viele kapieren einfach nicht, wie verzweifelt es Leuten geht, die noch nicht mal in HIV reinkommen und sind überzeugt, man hätte sich das tasächlich alles selbst eingebrockt.
 
E

ExitUser

Gast
#20
:icon_daumen:
endlich mal ein positives beispiel von gemeinsam sind wir stark - vor ort

ein vielleicht platt klingender spruch - aber diesen sollten sich alle jeden tag neu ins bewusstsein rufen:

"diese ganzen menschenverachtenden schikanen gegen mich haben nichts mit mir zu tun - das hat system - ob nun müller, schmidt, hinz oder kunz, die namen sind austauschbar"

ich wünsche euch viel erfolg !!!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten