• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Leihbude am Hals

Anja

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jun 2014
Beiträge
432
Gefällt mir
61
#1
Hallo,

ich habe jetzt auch eine Leihbude am Hals, die leider nicht locker lassen.
Aber ich habe eine andere Stelle in Aussicht, was sich allerdings noch hinziehen würde, deshalb müßte ich wohl in der Leihbude anfangen.

Oder gibt es eine sanktionsfreie Möglichkeit, um einen Arbeitsvertrag mit ihnen zu vermeiden.

Der Job in der Leihbude ist für mich eine Helferarbeit.

Der andere Job wäre nicht nur in meinem erlernten Beruf, sondern auch das, was ich immer schon gerne machen würde.

Grüße
Anja
 

Ralston

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Jan 2014
Beiträge
206
Gefällt mir
361
#2
Ich habe einen Kleinwagen zu verkaufen. Rot.

Was wäre der noch wert?
 

Bakunin

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Feb 2014
Beiträge
480
Gefällt mir
320
#3
Hallo,

ich habe jetzt auch eine Leihbude am Hals, die leider nicht locker lassen.
Aber ich habe eine andere Stelle in Aussicht, was sich allerdings noch hinziehen würde, deshalb müßte ich wohl in der Leihbude anfangen.

Oder gibt es eine sanktionsfreie Möglichkeit, um einen Arbeitsvertrag mit ihnen zu vermeiden.

Der Job in der Leihbude ist für mich eine Helferarbeit.

Der andere Job wäre nicht nur in meinem erlernten Beruf, sondern auch das, was ich immer schon gerne machen würde.

Grüße
Anja
Sieh zu, dass Du mit dem Dir genehmen AG ein Vorstellungsgespräch vereinbarst, möglichst zeitnah!

Und schiebe die ZAF in die zweite Reihe! Letztendlich entscheidest Du welchen Job Du annimmst! Ggf. musst Du bei der ZAF mal 'ne Stufe hochschalten (Gesundheitliche Probleme, aktuelle AU, o. Ä.). Zeit regelt gelegentlich aufkommende "Probleme".

Weitere Tipps kommen sicherlich!

Good luck!
 

Anja

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jun 2014
Beiträge
432
Gefällt mir
61
#4
Sieh zu, dass Du mit dem Dir genehmen AG ein Vorstellungsgespräch vereinbarst, möglichst zeitnah!

Und schiebe die ZAF in die zweite Reihe! Letztendlich entscheidest Du welchen Job Du annimmst! Ggf. musst Du bei der ZAF mal 'ne Stufe hochschalten (Gesundheitliche Probleme, aktuelle AU, o. Ä.). Zeit regelt gelegentlich aufkommende "Probleme".

Weitere Tipps kommen sicherlich!

Good luck!

Ja, ich hatte gestern ein Vorstellungsgespräch bei dem AG, wo ich ggf. anfangen könnte. Er ist jetzt aber erst im Urlaub und will mich danach kontaktieren.

Bei der Leihbude habe ich schon alle Register gezogen, aber die lassen nicht ab. Sie wollen wohl das Geld unbedingt haben, denn die Äußerungen gingen in die Richtung und deshalb denke ich, dass die mich bestimmt wieder absägen würden, sobald sie können.
 

Bakunin

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Feb 2014
Beiträge
480
Gefällt mir
320
#5
Ja, ich hatte gestern ein Vorstellungsgespräch bei dem AG, wo ich ggf. anfangen könnte. Er ist jetzt aber erst im Urlaub und will mich danach kontaktieren.

Bei der Leihbude habe ich schon alle Register gezogen, aber die lassen nicht ab. Sie wollen wohl das Geld unbedingt haben, denn die Äußerungen gingen in die Richtung und deshalb denke ich, dass die mich bestimmt wieder absägen würden, sobald sie können.
Denk mal über eine temporäre AU (Magen-Darm o. ä.), bis der Urlauber zurück ist, nach!

Drücke Dir die Daumen!
 

Anja

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jun 2014
Beiträge
432
Gefällt mir
61
#6
Denk mal über eine temporäre AU (Magen-Darm o. ä.), bis der Urlauber zurück ist, nach!

Drücke Dir die Daumen!

Das habe ich auch schon überlegt, aber so lange schreiben die Ärzte nicht krank.
Der Vertrag mit der Leihbude soll noch im August erstellt und unterschrieben werden und der AG ist für drei Wochen im Urlaub.
So eine Chance bekomme ich nie wieder.
 

Bakunin

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Feb 2014
Beiträge
480
Gefällt mir
320
#7
Das habe ich auch schon überlegt, aber so lange schreiben die Ärzte nicht krank.
Der Vertrag mit der Leihbude soll noch im August erstellt und unterschrieben werden und der AG ist für drei Wochen im Urlaub.
So eine Chance bekomme ich nie wieder.
Dann prüfe doch mal, ob Du nicht gerade zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses mit der ZAF oder einen oder zwei Tage vorher, akut erkrankst! Schlimme Zufälle kann es geben....

Man wird ja seine "Erkrankungen" nicht planen und so was ereilt einen ggf: über Nacht...

:icon_hihi:
 

Catwizel

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Apr 2012
Beiträge
486
Gefällt mir
329
#8
Vlt. ist das eine Helferstelle für 3 Wochen.
Lange Dauer haben diese Jobs eh nicht.
Viele die in Arbeit sind gucken sich nach was Besseres um
und kündigen dann. Wo ist das Problem?
Kannst Dich auch für 3 Wochen krankschreiben.
Dann müsstes Du schon psychische Probleme angeben.
 

Anja

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jun 2014
Beiträge
432
Gefällt mir
61
#9
Dann prüfe doch mal, ob Du nicht gerade zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses mit der ZAF oder einen oder zwei Tage vorher, akut erkrankst! Schlimme Zufälle kann es geben....

Man wird ja seine "Erkrankungen" nicht planen und so was ereilt einen ggf: über Nacht...

:icon_hihi:
Meinst du, das geht nur auf dieser Schiene?

Aber sowas in der Art habe ich bereits versucht und es gab nur eine Terminverschiebung.
 

Anja

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jun 2014
Beiträge
432
Gefällt mir
61
#10
Vlt. ist das eine Helferstelle für 3 Wochen.
Lange Dauer haben diese Jobs eh nicht.
Viele die in Arbeit sind gucken sich nach was Besseres um
und kündigen dann. Wo ist das Problem?
Kannst Dich auch für 3 Wochen krankschreiben.
Dann müsstes Du schon psychische Probleme angeben.

Ich soll als Ungelernte eingestellt werden, es geht noch nicht einmal um einen Job irgendwo. Wie gesagt, die wollen die Kohle und sonst nichts.
Der Vermittlungsgutschein wird immer etwas nach einer Weile eingelöst, solange zähle ich dann irgendwo im Keller die "K"

Psychische Probleme habe ich nicht und wüßte auch nicht, was ich angeben könnte. Depressionen? Wie stelle ich das denn an?
 

Bakunin

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Feb 2014
Beiträge
480
Gefällt mir
320
#12
Meinst du, das geht nur auf dieser Schiene?

Aber sowas in der Art habe ich bereits versucht und es gab nur eine Terminverschiebung.
Und wenn die Terminverschiebung nach Deinem Termin mit Deinem "Wunsch-AG" liegt, ist Dir doch schon mal geholfen! Deine Chancen liegen dann bei 50:50. Wunschjob kriegen oder nicht! "Deinen" Job kriegen und das Problem ist nicht mehr existent!
Ansonsten geht der ganze Scxxxß neu los!

Kopf hoch! Die Hoffnung stirbt zuletzt!!!
 

Bakunin

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Feb 2014
Beiträge
480
Gefällt mir
320
#13
Ich soll als Ungelernte eingestellt werden, es geht noch nicht einmal um einen Job irgendwo. Wie gesagt, die wollen die Kohle und sonst nichts.
Der Vermittlungsgutschein wird immer etwas nach einer Weile eingelöst, solange zähle ich dann irgendwo im Keller die "K"

Psychische Probleme habe ich nicht und wüßte auch nicht, was ich angeben könnte. Depressionen? Wie stelle ich das denn an?
Kläre uns mal auf!

Bist Du direkt über eine ZAF oder einen privaten Arbeitsvermittler (wg. Vermittlungsgutschein) kontaktiert worden?

Würde die Situation ggf. verändern!
 

Catwizel

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Apr 2012
Beiträge
486
Gefällt mir
329
#14
Ach so ein Dreck mit einem Vermittlungsgutschein.

Erzähl dem Arzt Dir ginge es schlecht, weil Dein Freund wegen einer
anderen Schluss gemacht hat. Irgend sowas.
 

dagobert1

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2012
Beiträge
5.495
Gefällt mir
4.137
#15
Der Vertrag mit der Leihbude soll noch im August erstellt und unterschrieben werden und der AG ist für drei Wochen im Urlaub.
Hast du eigentlich schon einen Entwurf diese Vertrages zum (gründlichen!) prüfen? Sowas dauert ja auch etwas ...
 
Mitglied seit
28 Apr 2013
Beiträge
3.541
Gefällt mir
6.032
#16
Hallo Anja,

falls Dir wirklich keine andere Möglichkeit bleibt als bei der ZAF zu unterschreiben,
wer hindert Dich daran:
[...] Viele die in Arbeit sind gucken sich nach was Besseres um und kündigen dann. [...]
... bei ZAFs ist in der ersten Zeit eine Kündigungsfrist von 1-2 Tagen einzuhalten.
In der Probezeit kann auch ohne Angabe von einem Grund gekündigt werden.
Ich drücke Dir alle Daumen, dass Du nicht zur ZAF musst!!

Wie, die haben keinen Job und wollen Dich irgendwo hinsetzten?
Warum und auf was hast Du Dich da beworben?

AnonNemo
 

Anja

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jun 2014
Beiträge
432
Gefällt mir
61
#17
Das Problem ist leider auch noch, dass bei einem Arbeitsvertrag enorme Kosten auf mich zukommen, von denen ich nicht weiß, wie ich das finanziell anstellen soll, wie Freibetrag Hort, Rückzahlung der PKH, Rückzahlung der Kaution, Einstellung von Wohngeld, keine Vergünstigungen mehr wie Tafel, Bus etc.
Das sind Summen, bei denen mir schwindelig wird und soviel würde ich auch nicht verdienen.

Weiterhin gibt es massive Probleme in der Schule und mein Kind braucht Unterstützung beim Lernen und erhält Therapien.

Die Firma sagte, ich würde weiter weg eingesetzt werden (da haben die noch eine weitere Niederlassung), jedoch bewegt sich die Fahrzeit im zulässigen Rahmen (muß mit dem Zug fahren).

Einen Vertrag habe ich noch nicht vorliegen.
Ich mußte bei der Firma eine Bewerbung einreichen und habe mich vorgestellt und muß mich in der nächsten Woche telefonisch bei ihnen melden.
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.887
Gefällt mir
3.161
#18
Einen Vertrag habe ich noch nicht vorliegen.
Ich mußte bei der Firma eine Bewerbung einreichen und habe mich vorgestellt und muß mich in der nächsten Woche telefonisch bei ihnen melden.
du weisst ja das man mit zaf nicht telefoniert, den vertrag, wenn es dazu kommt zur prüfung mit nachhause nehmen, und wenn das alles nich hilft dann eben eine au.
 

Chrisman

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Mrz 2013
Beiträge
1.676
Gefällt mir
1.239
#19
Ja, Hartz IV ist schon eine tolle Sache.:icon_hihi:

Die Erkenntnis, vom eigenen Arbeitseinkommen seinen Lebensunterhalt zu bestreiten kommt einem Kulturschock gleich.:icon_mrgreen:
Oh Mann, Leihkeule, mach' nen Abflug zurück auf die Stationäre...
 
E

ExitUser

Gast
#20
Kommunikation nur postalisch. 1 Brief von dir, dann 1 von denen schon ist fast ne Woche um. Zur Not kommt halt auch mal was nicht an, die werden ja keine Einschreiben verschicken.

Dann wirste auch mal krank, dann hat dein Nachwuchs ein Anliegen, dass deiner Aufmerksamkeit bedarf.

Immer hin und her mit der Post.

Wenn du doch irgendwie hin solltest, lasse sie wissen, dass du vorher erst die Fahrtkosten beantragen musst, sollte bei knapp angesetzten Terminen auch noch Zeit bringen.

Und wenn man dir einen Arbeitsvertrag gibt, nimm den erst zum Prüfen mit, wie bereits erwähnt wurde.


@maenge (wohl aka Leihkeule):

Anhand deiner verschiedenen wertlosen Beiträge nehme ich an, dass du mindestens einmal zu oft auf den Kopf gefallen sein musst. Mein halbherziges Beileid.

ZA-Firmen zahlen oft so wenig, dass man davon halt nicht die normalen Lebenshaltungskosten bestreiten kann. Für die erbärmlichen ZA-Fanboys ist das aber natürlich keine neue Erkenntnis, da es ja so geplant ist.
 

Anja

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jun 2014
Beiträge
432
Gefällt mir
61
#21
du weisst ja das man mit zaf nicht telefoniert, den vertrag, wenn es dazu kommt zur prüfung mit nachhause nehmen, und wenn das alles nich hilft dann eben eine au.
Du meinst, ich kann die Forderung der Firma, nächste Woche dort anzurufen, einfach platzen lassen?

Und wenn die anrufen, einfach das Gespräch nicht annehmen?

Ich habe schon so einige Leihbuden gespeichert, bei denen ich nicht abnehme.
Aber bei dieser Firma habe ich ganz stark den Eindruck, dass sie super eng mit dem JC zusammenarbeiten.

Ich werde es so mal versuchen, wenn eine Sanktion kommen sollte, kommen die bestimmt auch nicht so einfach damit durch, denn ich habe mich beworben, mich vorgestellt und hinterherlaufen muß ich denen mit Sicherheit nicht.

Danke euch erst einmal und ich melde mich, wenn es diesbezüglich wieder schwierig wird
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Gefällt mir
393
#22
Das habe ich auch schon überlegt, aber so lange schreiben die Ärzte nicht krank.
Der Vertrag mit der Leihbude soll noch im August erstellt und unterschrieben werden und der AG ist für drei Wochen im Urlaub.
So eine Chance bekomme ich nie wieder.
Demnach wärst du bei der Leihbude doch noch in der Probezeit.

Kriegst du das Angebot: Und Tschüss
 

n2ame22

Elo-User/in

Mitglied seit
31 Aug 2013
Beiträge
557
Gefällt mir
238
#23
1) Erste Sanktion? Würdest du die 30% überleben?
2) Vielleicht will die Leibude die Bestätigung, dass du an der Stelle interessiert bist. Daher der Umweg übers Telefon...
3) Evtl. sucht der Arbeitgeber in der Zwischenzeit einfach weiter...
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.887
Gefällt mir
3.161
#24
Du meinst, ich kann die Forderung der Firma, nächste Woche dort anzurufen, einfach platzen lassen?

Und wenn die anrufen, einfach das Gespräch nicht annehmen?
grundsatz sollte sein das man für zafs kein telefon hat, da du ja schon mit denen telefoniert hast is das natürlich nich mehr so einfach, allerdings wie wollen die sowas beweisen.
wie habt ihr das vereinbart das du dich telefonisch meldest, auch per telefon? ( nicht beweisbar )
wenn du trotzdem ein schlechtes gewissen hast dann meld dich per post bei denen, und reagiere nur noch auf post, keine telefon kein mail, alles defekt, und post is nachweisbar wenn was sein sollte.
wenn die sich dann per post nochmal melden solten zwecks vertragsunterzeichnung, dann erstmal zurückschreiben zwecks fahrtkostenübernahme, sie werden dann die fahrtkosten ablehnen, dann musst du aufm amt fahrkosten beantragen, weil der 1. termin zu knapp war muss ein neuer her usw., wenn man das alles per post macht können da wochen ins land gehn.
du solltest auch aufpassen wenns an der tür klingelt, manchmal kommen die persönlich vorbei, also nicht aufmachen, auch dem pöstler nicht.
bei dem vermittlungsgutschein geht es ja um 1500-2000€ den werden sie vermutlich nich so schnell aufgeben.
kopf hoch, das wird schon.
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.887
Gefällt mir
3.161
#25
mal so am rande wegen vermittlungsgutschein:

wann wird denn die kohle für den gutschein ausbezahlt, bei vertragsabschluss oder muss man eine gewisse zeit dort arbeiten damit die kohle fällig wird?
 

dagobert1

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2012
Beiträge
5.495
Gefällt mir
4.137
#26
1000€ nach sechs Wochen, der Rest nach sechs Monaten (SGB3 §45 Abs.6).
Wobei hier im Thread irgendwas nicht stimmt, eine Leihbude vermittelt nicht sondern stellt selbst ein, dafür gibt's aber keine Vermittlungsprämie.
 

Anja

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jun 2014
Beiträge
432
Gefällt mir
61
#27
Meine SB wollte, dass ich den Zeitarbeitsfirmen und Arbeitsvermittlern meine Email und Telefonnummer angebe.

Und bei der Firma handelt es sich sowohl um Zeitarbeit und auch um eine Arbeitsvermittlung. Der Vermittlungsgutschein beträgt 2500 Euro und es gibt weitere Gelder und Förderungen für mich.

So sind die von der Firma eigentlich sehr nett und richtig, sie wollen wissen das ich am Ball bleibe. Was aber nichts heisst, denn wenn ich nicht anrufen würde, würden sie sich bei mir melden.

Diese Gelder gibt es nur für solche Firmen, normale AG bekommen nur nach Ermessen evtl. bestimmte Fördergelder.
Ich habe versucht meine SB zu erreichen und zu fragen, ob der Vermittlungsgutschein auch für andere AG einlösbar ist. Aber meine SB ist wohl für mich nicht zu sprechen und der vom JC den ich an der Strippe hatte, sagte mir, dass nur obige Firmen diesen Wisch einlösen können.
 

Anja

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jun 2014
Beiträge
432
Gefällt mir
61
#28
1) Erste Sanktion? Würdest du die 30% überleben?
2) Vielleicht will die Leibude die Bestätigung, dass du an der Stelle interessiert bist. Daher der Umweg übers Telefon...
3) Evtl. sucht der Arbeitgeber in der Zwischenzeit einfach weiter...

Es wäre meine erste Sanktion. Ich müßte zur Tafel und natürlich fehlt viel Geld. Mir ist gerade erst der Alleinerziehendenzuschlag gekürzt worden (Kind wurde 7) und das ist schon heftig. Ich muß sämtliche Schulbücher für das kommende Schuljahr kaufen und auch noch andere Sachen insbesondere für die Schule. Mit den 70 Euro komme ich nicht hin.

Zum Glück ist bei mir nicht alles an Geld sanktionierbar.
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Gefällt mir
2.946
#29
Aber meine SB ist wohl für mich nicht zu sprechen und der vom JC den ich an der Strippe hatte, sagte mir, dass nur obige Firmen diesen Wisch einlösen können.
Steht das auf dem Wisch drauf ?

Ansonsten mal schriftliche Auskunft beantragen.
 

Roter Bock

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Jun 2011
Beiträge
3.290
Gefällt mir
3.305
#30
Meine SB wollte, dass ich den Zeitarbeitsfirmen und Arbeitsvermittlern meine Email und Telefonnummer angebe.
Du springst auch aus dem dritten Stock, wenn SB es will? Sieh das mal als unverbindlichen Vorschlag. Es gibt keinen § der Dich zwingt diese Angaben zu machen. Es gibt auch keinen § der Dich zwingt die Telefonnummer und Mail - Addy richtig zu schreiben.

Roter Bock
 
Mitglied seit
28 Apr 2013
Beiträge
3.541
Gefällt mir
6.032
#31
Hallo Anja,
Meine SB wollte, dass ich den Zeitarbeitsfirmen und Arbeitsvermittlern meine Email und Telefonnummer angebe.
ich will auch viel (z. B. Kindergeld -> die organischen "Voraussetzungen" sind doch vorhanden), trotzdem bekomme nicht alles.

So sind die von der Firma (Du meinst die ZAF/PAV? eigentlich sehr nett und richtig, sie wollen wissen das ich am Ball bleibe. Was aber nichts heisst, denn wenn ich nicht anrufen würde, würden sie sich bei mir melden.
bis die Dich am Hacken haben dann ist Schluss mit nett.

Ich habe versucht meine SB zu erreichen und zu fragen, ob der Vermittlungsgutschein auch für andere AG einlösbar ist. [...] sagte mir, dass nur obige Firmen diesen Wisch einlösen können.
ich habe auch schon gehört, dass ZAF A einen ELO eingestellt hat
der von ZAF B an ZAF A "vermittelt" worden ist d. h. ZAF B hat den Vermittlungsgutschein eingelöst und ZAF A hat den ELO verliehen.

AnonNemo
 

Anja

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jun 2014
Beiträge
432
Gefällt mir
61
#32
Ich bin mir nicht so sicher, inwieweit man dazu verpflichtet ist, Telefonnummer und Mailaddy anzugeben. Weil es diese Mitwirkungspflicht gibt und deshalb hatte ich es lieber angegeben. Aber ich kann die Pin und die Mailaddy austauschen bzw. sperren, das ich auch kein Problem.

Mein Eindruck ist auch, dass die ZAF anders kann und die Freundlichkeit nur bis zu einem gewissen Punkt vorhanden ist. Ich habe ja das Gefühl, dass es nur wegen des Geldes ist, dass sie mich wollen und sobald wie möglich wieder absägen. Die SB sagte zwar, sie würden dafür sorgen, dass es nicht passiert, aber es reicht ja schon, wenn man laufend in eine andere Stadt versetzt wird oder Mobbing ein Thema wird.
 
E

ExitUser

Gast
#33
Ich bin mir nicht so sicher, inwieweit man dazu verpflichtet ist, Telefonnummer und Mailaddy anzugeben.

Man ist dazu nicht verpflichtet. Esgibt keine Rechtsgrundlage dazu.

Weil es diese Mitwirkungspflicht gibt und deshalb hatte ich es lieber angegeben. Aber ich kann die Pin und die Mailaddy austauschen bzw. sperren, das ich auch kein Problem.

Mein Eindruck ist auch, dass die ZAF anders kann und die Freundlichkeit nur bis zu einem gewissen Punkt vorhanden ist.

Klar, das machen die alle so. Erst freundlich tun, und haben sie ihren Willen, dann wird die Keule geschwungen. Aber die wird auch geschwungen wenn sie nicht ihren Willen durchsetzen können. Deshalb gut vorbereiten.


Ich habe ja das Gefühl, dass es nur wegen des Geldes ist, dass sie mich wollen und sobald wie möglich wieder absägen. Die SB sagte zwar, sie würden dafür sorgen, dass es nicht passiert, aber es reicht ja schon, wenn man laufend in eine andere Stadt versetzt wird oder Mobbing ein Thema wird.

Was die SB Dir mündlich zusichert kannst Du vergessen.
Die haben nämlich ein Gehirn wie ein Sieb, wenn es um mündliche Zusagen geht.
 

Anja

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jun 2014
Beiträge
432
Gefällt mir
61
#34
Was die SB Dir mündlich zusichert kannst Du vergessen.
Die haben nämlich ein Gehirn wie ein Sieb, wenn es um mündliche Zusagen geht.

Da hast du recht und es gehörte auch zu meiner ersten Lektion im Umgang mit dem JC.

Was mir auffällt ist, dass das JC immer negativer wird. Ich hätte es nie für möglich gehalten, dass eine negative Steigerung möglich ist.
Früher dachte ich immer, Ziel sei die Leute aus Hartz 4 rauszusanktionieren, inzwischen beschleicht mich das ungute Gefühl, dass der Strick das Ziel ist.

Denn was bleibt denn, wenn man in die Zeitarbeit gedrückt wird und in einem halben Jahr wieder zum JC muß? Schulden, Depressionen, Selbstzweifel usw.

Das kann nur Absicht sein!
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.887
Gefällt mir
3.161
#35
Was mir auffällt ist, dass das JC immer negativer wird. Ich hätte es nie für möglich gehalten, dass eine negative Steigerung möglich ist.
Früher dachte ich immer, Ziel sei die Leute aus Hartz 4 rauszusanktionieren, inzwischen beschleicht mich das ungute Gefühl, dass der Strick das Ziel ist.
mich wundert es in dem zusammenhang das es nich vielmehr gewalttäige übergriffe auf die jobcentermitarbeiter gibt, is die mehrheit schon so abgestumpft das alles egal is was die mit den leuten machen?
 
Mitglied seit
28 Apr 2013
Beiträge
3.541
Gefällt mir
6.032
#36
Hallo,

ich vermute mal;
Die Daumenschrauben sind noch nicht stark genug angezogen. Bis jetzt ist das Leben noch zu bewältigen und deshalb ist das "Gewaltniveau" gegenüber den Unterdrückern (AfA/JC, ZAF, PAV, ausbeutenden Firmen) noch nicht hoch genug.

[SARKASMUS]
Was sind schon ein paar zehntausend gegenüber 82 Millionen Personen in Deutschland (davon ca. 45 Mio. Arbeitnehmern)?
"Einzelfälle"! Nicht wert in einer Statistik aufzutauchen.
[/SARKASMUS]

AnonNemo
Wer über die, möglicherweise nicht ganz korrekten, Zahlen meckern will soll es OFFLINE machen!!!
 
Mitglied seit
28 Apr 2013
Beiträge
3.541
Gefällt mir
6.032
#38
Du kannst, im Thread von @Anja, so viel fluchen wie Du willst!!
Aber über die möglicherweise nicht ganz korrekten Zahlen darf nur OFFLINE gemeckert werden!!

God verdammich‘ Haidabimbam Sagg zemeent ab'r au. I' kennd' glei' aus dr' Haud' nausfahra!!
:icon_hihi: :icon_hihi:
 
E

ExitUser

Gast
#39
Ja, ich hatte gestern ein Vorstellungsgespräch bei dem AG, wo ich ggf. anfangen könnte. Er ist jetzt aber erst im Urlaub und will mich danach kontaktieren.
Schau halt, daß das JC nichts davon erfährt, bevor Du den Vertrag nicht nur unterschrieben, sondern die Arbeitsstelle auch angetreten hast ...

Bei der Leihbude habe ich schon alle Register gezogen, aber die lassen nicht ab. Sie wollen wohl das Geld unbedingt haben, denn die Äußerungen gingen in die Richtung und deshalb denke ich, dass die mich bestimmt wieder absägen würden, sobald sie können.
Sie können das ganz schnell, quasi binnen Stunden: Einfach mal einen Blick in die eischlägigen Tarifverträge werfen. Wenn die Leihbude so penetrant ist, mußt Du damit rechnen, daß die Dich beim JC anschwärzen. Ob sie Dich noch so toll finden, wenn Dich nach der Vertragsunterzeichnung plötzlich die Hexe geschossen hat, ist natürlich die Frage ...
 
E

ExitUser

Gast
#40
ich habe auch schon gehört, dass ZAF A einen ELO eingestellt hat
der von ZAF B an ZAF A "vermittelt" worden ist d. h. ZAF B hat den Vermittlungsgutschein eingelöst und ZAF A hat den ELO verliehen.

AnonNemo
Normalerweise haben die ZAF doch 'ne eigene PAV gegründet, um die Gutscheingelder abgreifen zu können. Und normalerweise planen die nur mit der ersten Rate, die zweite (die nach sechs Monaten) interessiert schon gar keinen mehr.
 

Anja

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jun 2014
Beiträge
432
Gefällt mir
61
#41
mich wundert es in dem zusammenhang das es nich vielmehr gewalttäige übergriffe auf die jobcentermitarbeiter gibt, is die mehrheit schon so abgestumpft das alles egal is was die mit den leuten machen?
Die haben ihre Rambos, die sich auf dem unteren Niveau bewegen.
Mich würde sowieso mal interessieren, inwieweit die Hoheitsrecht ausüben dürfen.
 

Anja

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jun 2014
Beiträge
432
Gefällt mir
61
#42
Hallo,

ich vermute mal;
Die Daumenschrauben sind noch nicht stark genug angezogen. Bis jetzt ist das Leben noch zu bewältigen und deshalb ist das "Gewaltniveau" gegenüber den Unterdrückern (AfA/JC, ZAF, PAV, ausbeutenden Firmen) noch nicht hoch genug.

[SARKASMUS]
Was sind schon ein paar zehntausend gegenüber 82 Millionen Personen in Deutschland (davon ca. 45 Mio. Arbeitnehmern)?
"Einzelfälle"! Nicht wert in einer Statistik aufzutauchen.
[/SARKASMUS]

AnonNemo
Wer über die, möglicherweise nicht ganz korrekten, Zahlen meckern will soll es OFFLINE machen!!!

Mein Eindruck ist auch, dass die Aggressoren ziemlich wütend sind, dass man versucht, irgendwie mit dem H4 Schicksal zu leben.

Es gab mal Zeiten, in denen hätte ich Deutschland blind vertraut. Aber so seit den 90ern sind sie (die Regierung) nur mit Misstrauen zu begegnen, egal um was es sich handelt.

Und seit der Spendenaffäre Kohl ist doch klar, dass die Parteien anscheinend alle gekauft sind.
 

Anja

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jun 2014
Beiträge
432
Gefällt mir
61
#43
Schau halt, daß das JC nichts davon erfährt, bevor Du den Vertrag nicht nur unterschrieben, sondern die Arbeitsstelle auch angetreten hast ...



Sie können das ganz schnell, quasi binnen Stunden: Einfach mal einen Blick in die eischlägigen Tarifverträge werfen. Wenn die Leihbude so penetrant ist, mußt Du damit rechnen, daß die Dich beim JC anschwärzen. Ob sie Dich noch so toll finden, wenn Dich nach der Vertragsunterzeichnung plötzlich die Hexe geschossen hat, ist natürlich die Frage ...
Ich habe in einem anderen Thread gelesen, dass man sich nur auf VV mit Referenznummer bewerben muß.
Bei mir ist das nicht der Fall, denn ich mußte meine Unterlagen ohne Bewerbungsanschreiben bei ihnen abgeben.
Inwieweit bin ich gezwungen, diese Stelle anzutreten?
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.887
Gefällt mir
3.161
#44
du musst dich immer nur auf eine konkrete stelle bewerben, und dann auch nur wenn der vv mit rechtsfolgebelehrung ist.

da das ganze bei dir aber schon zu weit fortgeschritten is, solltest du nich mehr die schiene reiten ich musste mich ja sowieso nich bewerben, fahr lieber die verzögerungstaktik, wie weiter oben beschrieben, wenn dann garnixmehr geht hilft eine au.

denk daran nicht mehr mit denen zu telefonieren oder zu mailen, dass läuft sonst deinem willen der verzögerung entgegen.
 

Neudenkender

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
4.375
Gefällt mir
4.433
#45
Ich Inwieweit bin ich gezwungen, diese Stelle anzutreten?
Meine Güte, ist es wirklich so schwer, sich krank schreiben zu lassen? Gerade als ...? Zur Not ne Woche damit, dann ne Woche beim anderen Arzt mit was anderem usw. Man kann das auch alles unnötig verkomplizieren ...

In ALG2 musst du prinzipiell jede zumutbare Arbeit annehmen. Wird dir nachgewiesen, dass du das nicht machst, kannst du Ärger bekommen. Den man häufig ganz elegant vermeiden kann. Du hast schon so viele Fehler hier gemacht, höre doch endlich mal auf die Tipps der Leute hier, statt dich scheinbar endlos im Kreis drehen zu wollen ...
 

Anja

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jun 2014
Beiträge
432
Gefällt mir
61
#46
Meine Güte, ist es wirklich so schwer, sich krank schreiben zu lassen? Gerade als ...? Zur Not ne Woche damit, dann ne Woche beim anderen Arzt mit was anderem usw. Man kann das auch alles unnötig verkomplizieren ...

In ALG2 musst du prinzipiell jede zumutbare Arbeit annehmen. Wird dir nachgewiesen, dass du das nicht machst, kannst du Ärger bekommen. Den man häufig ganz elegant vermeiden kann. Du hast schon so viele Fehler hier gemacht, höre doch endlich mal auf die Tipps der Leute hier, statt dich scheinbar endlos im Kreis drehen zu wollen ...
Ich frage doch nur, damit wenn, ich ungefähr weiß, inwieweit ich ggf. gegen eine Sanktion vorgehen kann.

Eine Krankschreibung ist tatsächlich schwierig, obwohl ich was habe. Bisher gab es immer nur drei bis vier Tage und auch ein anderer Arzt war nicht anders.
Ich werde es auf jeden Fall versuchen und habe ja nicht geschrieben, dass ich es nicht versuchen werde. Meine Skepsis gegenüber Ärzten ist aber auch nicht gerade gering.
 

Neudenkender

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
4.375
Gefällt mir
4.433
#47
Eine Krankschreibung ist tatsächlich schwierig, obwohl ich was habe. Bisher gab es immer nur drei bis vier Tage und auch ein anderer Arzt war nicht anders.
Es gibt im Inet genug Seiten, was es alles für Krankeitssymptome gibt, die man seinen Ärzten so mal zeigen könnte. Wenn man natürlich weiß, was man eigentlich möchte. So von den Prioritäten her ...

Nuff said.
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.887
Gefällt mir
3.161
#48
Meine Skepsis gegenüber Ärzten ist aber auch nicht gerade gering.
du musst ja nich machen was der dir sagt und auch die mittlechen nich nehmen die der doc verschreibt ( oder vll. doch, eventuell bist du auf die wirkstoffe allergisch ), beipackzettel lesen, vll. findet sich was womit man eine au-verlängerung bekommt, wenn nich auch egal, irgendwas geht alleweil.
 
Mitglied seit
20 Apr 2013
Beiträge
54
Gefällt mir
31
#49
Ja, Hartz IV ist schon eine tolle Sache.:icon_hihi:

Die Erkenntnis, vom eigenen Arbeitseinkommen seinen Lebensunterhalt zu bestreiten kommt einem Kulturschock gleich.:icon_mrgreen:
Stell dir vor, das ZAF-Getier müßte sein Geld plötzlich auf ehrlicher Weise verdienen.
Der Kulturschock wäre so groß, daß viele von ihnen erleben dürften, welch 'tolle Sache' Hartz IV doch ist.
 
E

ExitUser

Gast
#50
Wie gesagt, nur noch per Post. Die Gründe gehen keinen was an. Kannst auch schreiben, dass dein Router, dein Handy, et cetera, derzeit kaputt sind. Zufälle soll es geben.

Dann braucht du auch keine wochenlange Krankschreibung. Eine kurze hier (Magendarmgeschichte, trink vorher ordentlich Cola und beim Abhorchen brummelt es schön) und eine da (Kopfweh/Migräne, kann kein Ar*** nachweisen und reicht für einen Tag), schon ist die Zeit um.

Kannst auch zu 2 verschiedenen Ärzten gehen. Bist deshalb nicht gleich ein Nomade. Wenn einem ein Arzt oder die Praxis nicht gefällt, geht man halt zu nem anderen. Wenn wer fragen sollte, sag das einfach so. Oder urlaubsbedingter Wechsel.

Mit 2 Krankschreibungen sind so 2 Wochen um. Falls die Zeit noch nicht langt, dann Vertragsprüfung und wieder postalische Terminvereinbarung, dann ist eine weitere Woche vorbei.

Wenn alles klappt, hast du bis dahin den andern Job. Toi, toi, toi!
 

Anja

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jun 2014
Beiträge
432
Gefällt mir
61
#51
Bis jetzt habe ich nichts neues von denen gehört. Mailaddy habe ich für deren Addys gesperrt und ans Telefon werde ich bei einem Anruf nicht gehen.
Sobald da was von ihnen kommt, werde ich mich krankschreiben lassen.

Langfristig gesehen müßte ich sowieso irgend etwas unternehmen, denn wie ich schon schrieb bin ich nicht gesund und zudem alleinerziehend.
Das ist für mich nicht leistbar, also ein Achtstundentag mit zwei Stunden Fahrtzeit. Das schaffe ich einfach nicht.
Einen Schwerbehindertenausweis habe ich, aber das macht mich für die Leihbude nur noch interessanter.
 

Walter999

Forumnutzer/in

Mitglied seit
10 Nov 2013
Beiträge
922
Gefällt mir
535
#55
@Anja
1. Hör auf die Ratschläge, die dir hier gegeben werden.
2. Wann immer dein(e) SB von dir etwas will => Frag nach der Gesetzesgrundlage. Und lies es dann selber nach. Oder frag dann hier, wenn du es nicht verstehst.
3. Unterschreibe NIE etwas vor Ort, weder bei JC noch bei einer ZAF. Nimm dir das, was du unterschreiben sollst mit nach Hause. Stell es dann anonymisiert hier ein und dir wird geholfen.
4. Nochmal: Nix, aber auch gar nix sofort unterschreiben. Erst beraten lassen. Das ist dein gutes Recht. Wenn einer fragt warum du nicht sofort unterschreibst sagst du: Ich verstehe den Inhalt nicht und weiß daher nicht was ich hier unterschreiben soll.
5. Verkehre mit ZAF und JC NUR schriftlich. Nutze die Fristen immer aus.
6. Versende deine Schriftstücke NUR nachweissicher. Das kann per Einschreiben sein oder auch durch persönlichen Einwurf in den Postkasten MIT einem Zeugen sein. Nach Möglichkeit sollte der Zeuge NICHT mit dir verwandt sein. UND der Zeuge sollte auch sehen, was in dem Brief ist. Am Besten der Zeugen tütet das Schreiben ein und wirft es auch selber in den Postkasten. Du bist dabei. Mehr Zeugen sind noch besser.
7. Bei einem VG solltest nichts erzählen (von dir aus), sondern lediglich kurz und knapp auf Fragen antworten. Wenn du die Frage nicht 100%ig verstehst => nachfragen. Immer nachfragen. UND nichts, aber auch gar nichts unterschreiben. Sondern mitnehmen und prüfen lassen.
8. Zu Terminen beim JC IMMER mit min. einem Beistand gehen.

Mehr fällt mir grad nicht ein.
Wenn du das alles nicht willst, dann wundere dich nicht wenn ZAF und JC mit dir machen was sie wollen und du am Ende völlig fertig bist.
 
Mitglied seit
7 Aug 2014
Beiträge
356
Gefällt mir
176
#56
Geht um die Quote wieviel Schwerbebinderte innerhalb eines Jahres beschäftigt werden. Beschäftigt man keine muss man eine "Strafe" in Form von einem Beitrag an irgendein Amt zahlen. Die Quote wieviel Schwerbebinderte im Idealfall beschäftigt werden sollten bemisst sich nach den Mitarbeitern. Je mehr Mitarbeiter beschäftigt sind, desto mehr Schwerbebinderte sollte man beschäftigt haben. Dieses gilt nicht nur für ZAF sondern für alle Firmen.
 

Anja

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jun 2014
Beiträge
432
Gefällt mir
61
#57
Es gibt die ehöhte Vermittlungsprovision und Fördergelder vom JC und dazu eben noch die Abdeckung von Behinderten im Betrieb. Jeder Betrieb ab einer bestimmten Göße muß Behinderte einstellen, sonst drohen Strafen.
Aber viele Betreibe zahlen lieber Strafabgaben.

Bisher verlief es mit meinem JC halbwegs einigermaßen aber damit ist es vorbei. Ich habe sowieso vor, dass nächste Mal einen Beistand mitzunehmen, zumal ich mich alleine nicht mehr ins JC traue.

Meine SB wollte mir das letzte Mal tatsächlich unterstellen, ich sei ausgerastet. Ausgerechnet ich, die im JC nur das Nötigste sagt und stets ruhig und sachlich geblieben bin. Ich halte das für eine Provokation, um gegen mich agieren zu können.

Aber vielleicht klappt das mit der anderen Stelle, dann wären nicht nur alle Probleme gelöst, sondern auch mein soziales Ansehen wieder im Lot.
 

Roter Bock

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Jun 2011
Beiträge
3.290
Gefällt mir
3.305
#58
na also da haben wir es doch schon.

@franky - ich habe das nur vermutet. Deshalb (?) Es kann schon sein das da was im Hintergrund abläuft.

Roter Bock
 
Mitglied seit
7 Jan 2014
Beiträge
155
Gefällt mir
101
#59
Aber vielleicht klappt das mit der anderen Stelle, dann wären nicht nur alle Probleme gelöst, sondern auch mein soziales Ansehen wieder im Lot.
Tja, so klingt das dann wenn man den Brutalkapitalisten vollends auf den Leim gegangen ist.

Google bitte mal nach "gelernte Hilflosigkeit", dann weisst du auch was die Wirtschaft und sein Erfüllungsgehilfe der Staat mit dir veranstaltet und von dir erwartet. Dann wird auch deine Perspektive etwas deutlicher, denn du bist nicht absolut machtlos. Die tun nur so als ob. Sofern du die gesetzlichen Bestimmungen einhälst, dazu gibt es hier reichlich gute Tipps, können die dich gerne mal am Arm lecken...:biggrin:

Übrigens, ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber so wie du dich hier präsentierst, könnteste dich auch als Patientin mit einer reaktiven Depression bei einem Hausarzt vorstellen. Wenn du erstmal in der Schiene bist, finden die garantiert etwas, denn jeder hat irgendwas. Besonders die angeblich gesunden und ganz besonders das Klinikpersonal, von der Therapeutin bis zum Pfleger. Auch bei JC MA´s sind "affektive Störungen" und "Erschöpfungsdepressionen" keine Seltenheit.

Früher war es selbstverständlich, dass man sich "zu Tode" schuftet, auch wenn man eigentlich krank ist. Das waren aber auch die Zeiten wo man mit seinem
Arbeitseinkommen, seine Familie ernähren und die KdU bezahlen konnte.

Ich bleibe dabei:
 
Mitglied seit
7 Jan 2014
Beiträge
155
Gefällt mir
101
#60
Nun ja, für eine feuchte Bude und eine Haferflockensuppe hat es ja meistens gereicht.:icon_motz:

Aber es waren ja auch wohl die Ansprüche etwas geringer als heute.:icon_mrgreen:
Ich finde die Mehrheit deiner Beiträge schlichtweg menschenverachtend.
Weisst du denn nicht was mit solchen Menschen, die solche und ähnliche Aussagen tätigen Guido Westerwelle FDP - Spätrömische Dekadenz
alles passieren kann...?


Ich wünsche dir noch ein schönes Leben!
 
E

ExitUser

Gast
#61
Ich finde die Mehrheit deiner Beiträge schlichtweg menschenverachtend.
Ich wünsche dir noch ein schönes Leben!
DAS meint Leiheule aka meange also mit seinem Zehnt-Nick DieMehrheit :icon_hihi:

Aber mal ehrlich: Setze solche armen, mit einem BLÖD-Zeitungsleser-IQ gestraften Mitglieder des ZAF-Ausbeutertums einfach auf Igno. Oder nimm ihn gar nicht ernst.
Wer nix besseres zu tun hat, als in einem ERWERBSLOSEN-Forum gegen Erwerbslose zu meckern, hat a) mächtig einen an der Waffel und b) ansonsten kein schönes Leben (keine Sozialkontakte, keine Familie, der Hund spielt nur mit ihm, wenn er sich ein Schnitzel um den Hals bindet; das einzig Positive ist vielleicht der AIDS-Test etc.)
Aber was will man von jemandem auch erwarten, der sich freiwillig an eine Leihbude vekauft und dabei noch Spaß hat?
 

Anja

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jun 2014
Beiträge
432
Gefällt mir
61
#62
Ja, Hartz IV ist schon eine tolle Sache.:icon_hihi:

Die Erkenntnis, vom eigenen Arbeitseinkommen seinen Lebensunterhalt zu bestreiten kommt einem Kulturschock gleich.:icon_mrgreen:

Ich kann weder was für meine Scheidung und den daraus resulierenden Kosten, noch etwas dafür, dass Ehemänner keinen Unterhalt mehr zahlen müssen, noch etwas dafür, dass meine jahrelange aufopfernde Tätigkeit in der privaten Krankenpflege nicht anerkannt wird.

Sändig mußte ich zurück stecken, um dem Mann seinen Job und Karriere zu ermöglichen und die Kinder und Kranken zu versorgen.
Mein Wiedereinstieg in mein Berufsleben wurde mir von meinem eifersüchtigen Ex-Mann zerstört und zur Belohnung hänge ich in H 4 fest.

Vielen Dank auch, Staat!

Und wenn ich dann solche Beiträge wie von Leuten wie dir lese.
Ich habe soviel für andere Menschen getan und auch den Staat mit seinen Aufgaben und Kosten entlastet.
Auch Schwestern können krank werden und damit einfach nicht mehr im Dreischichtsystem arbeiten. Und die wollen mich auch gar nicht, sondern junge (damit preisgünstige) und unabhängige (ohne Kind) Schwestern, die man verheizen kann, bis sie entweder davon seelisch und/oder körperlich krank werden.
Wie dem auch sei, hätte mir mein Ex das damals nicht kaputt gemacht, hätte ich das Problem vermutlich nicht.
 
Oben Unten