Leider habe ich aktuell Probleme mit der Briefzustellung und würde euch um eure Hilfe bitten

Leser in diesem Thema...

E

ExUser 73430

Gast
Hallo zusammen,

ich möchte mich schon im Vorfeld für eure Anregungen und Tipps bedanken.

Es geht um folgendes:
Ich wohne aktuell in einem Haus, wo die Briefkästen im Hausflur sind. Das hat dann leider zur Folge, dass wenn niemand dem Postboten die Tür öffnet, er die Briefe bis zuletzt durch die Einwurfklappe warf und die Post im Flur lag.
Weil ich kein gutes Verhältnis zu den anderen Mietern habe, kam es deshalb in der Vergangenheit vor, das Briefe spurlos verschwunden sind. Auch wenn es keine optimale Lösung ist, habe ich letztens den Postboten darum gebeten, wenn er Post für mich hat, bei mir zu klingeln und falls ich ihm die Tür nicht aufmache, er meine Post bitte wieder mitnehmen soll.
Leider hält er sich nicht immer daran und ich habe die Befürchtung, dass ich in Zukunft deswegen Probleme mit dem Jobcenter bekommen könnte.

Wie soll ich vorgehen?
Kann man den SB darum bitten, den Schriftverkehr über De-Mail zu führen?
Welche anderen Optionen habe ich?

Liebe Grüße
Dennis
 

Fox29

1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
13 Feb 2020
Beiträge
973
Bewertungen
1.264
Wie soll ich vorgehen?
Kann man den SB darum bitten, den Schriftverkehr über De-Mail zu führen?
Welche anderen Optionen habe ich?
Mich würde es wundern, wenn das Jobcenter sich darauf einlassen würde/ überhaupt die technische Möglichkeit besitzt.
Laut Erreichbarkeitsanordnung hast du deine postalische Erreichbarkeit sicherzustellen.

Wenn dein Briefkasten dafür nicht geeignet ist bleibt nur ein Postfach oder die Umleitung deiner Post an einen Vertrauten.
 

Gretta

1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
29 Nov 2020
Beiträge
1.050
Bewertungen
410
Warum hat der Postbote keinen Schlüssel? Läßt sich das nicht über die Hausverwaltung lösen?

Unzulänglichkeiten bei der Organisation / Zustellung können nicht Dir zur Last gelegt werden. Mit Deinem Briefkasten erfüllst Du alle Voraussetzungen der EAO .
 
Zuletzt bearbeitet:
E

ExUser 73430

Gast
Warum hat der Postbote keinen Schlüssel? Läßt sich das nicht über die Hausverwaltung lösen?
Könntest du mir das bitte näher erläutern
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Unzulänglichkeiten bei der Organisation / Zustellung können nicht Dir zur Last gelegt werden. Mit Deinem Briefkasten erfüllst Du alle Voraussetzungen der EAO .
Was würde denn eigentlich passieren, wenn ich einen Brief nicht bekomme und ich dadurch zum Beispiel nicht zu einem Termin beim JC erscheinen würde?
 

Mona Lisa

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
15 Jan 2008
Beiträge
2.582
Bewertungen
3.632
Unser Briefträger (Vielparteienhaus) hat auch einen Schlüssel. Es ist ja nicht garantiert, dass immer jemand da ist. Den hat er natürlich von der Vermieterin.
 

Gretta

1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
29 Nov 2020
Beiträge
1.050
Bewertungen
410
Könntest du mir das bitte näher erläutern
Im letzten Jahr hatte ein Postbote hier seinen Schlüssel verloren. Die Post klngelte dann immer und stellte nicht zu. Ob dieses Gebarens "verhörte" ich den Postboten und stellte den Kontakt zur Hausverwaltung her. Das Problem wurde mit einem Ersatzschlüssel für die Post gelöst.
Was würde denn eigentlich passieren, wenn ich einen Brief nicht bekomme und ich dadurch zum Beispiel nicht zu einem Termin beim JC erscheinen würde?
Du wirst u.U. eine Anhörung und Androhung von ... bekommen: Du verteidiigst Dich das Dir die Einladung nicht vorlag. Das JC steht dann in der Beweispflicht. das es nachweislich zugestellt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Woodruff

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
25 Jun 2006
Beiträge
4.870
Bewertungen
5.510
Könnte, falls der Vermieter nicht Abhilfe schafft, als Alternative auch ein Postfach für Dich in Frage kommen?

 

ZeusderZweite

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
4 Aug 2021
Beiträge
80
Bewertungen
211

Helga40

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
30 Dez 2010
Beiträge
10.946
Bewertungen
10.322
Unzulänglichkeiten bei der Organisation / Zustellung können nicht Dir zur Last gelegt werden. Mit Deinem Briefkasten erfüllst Du alle Voraussetzungen der EAO

Diese wiederholt von dir gepostete Aussage ist nicht korrekt. Der Leistungsempfänger hat die postalische Erreichbarkeit sicherzustellen und nicht das Vorhandensein eines (beschrifteten) Briefkastens. Dazwischen liegt ein gewaltiger Unterschied.

Der hier ist ja noch nichtmal zugänglich, der könnte dann genausogut im Schlafzimmer des TE hängen.
 
E

ExUser 73430

Gast
Das würde leider aus gesundheitlichen Gründen nicht klappen.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:


Administrationshinweis...

Wenn das Zitat erheblich länger ist als Dein eigener Beitrag, dann hast Du falsch zitiert …! Anleitung: Richtiges Zitieren von Beiträgen … und Mehr




Drohen mir also doch Sanktionen, wenn die Post vom JC nicht zugestellt werden kann, bzw. verloren geht und ich deswegen nicht an einem Termin teilnehmen kann?
 

Helga40

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
30 Dez 2010
Beiträge
10.946
Bewertungen
10.322
Drohen mir also doch Sanktionen, wenn die Post vom JC nicht zugestellt werden kann, bzw. verloren geht und ich deswegen nicht an einem Termin teilnehmen kann?

Nur, wenn die Einladung mit "unzustellbar" zurück geht oder mit PZU zugesendet und lt. Postboten auch zugestellt wurde.

Allerdings solltest du dein Postproblem beim JC nicht an die große Glocke hängen und dafür sorgen, dass du verlässlich deine Post bekommst. Kann ja auch noch andere wichtige Post dabei sein. Nicht nur vom JC .
 

Helga40

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
30 Dez 2010
Beiträge
10.946
Bewertungen
10.322
Das hat er getan , für das schlechte Arbeiten der Post kann er nichts.

Dann kann er ja die Post auf Schadensersatz verklagen. Ändert nichts daran, dass er im Fall der Fälle nicht postalisch erreichbar ist. Nochmal: er hat die Erreichbarkeit sicher zu stellen. Was an "sicher zu stellen" verstehst du nicht? Sicher zu stellen bedeutet, dass er garantieren muss, dass die Post ihn auch erreicht. Und das ist mit dem ab und zu nicht zugänglichen Briefkasten eben nicht so.
 

Gretta

1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
29 Nov 2020
Beiträge
1.050
Bewertungen
410
die Post verliert jeden Tag ca. 70.000 Briefe und 2.000 Pakete, dazu kommen massenhaft Beschädigungen, wenn ich als JC etwas zustellen möchte muß ich es so organisieren das es ankommt. Und der Empfänger hat mit einem Briefkasten und seiner Anwesenheit ihn werktäglich zu entleeren seine Pflichten gemäß EAO gegenüber dem JC erfüllt. Da steht nichts drin das er für die Qualität der Zustellung haftet. Und wie bei jedem Versender ist es desen Sache im Streitfall die Zustellung nachzuweisen.

Wenn hier DennisArzt sich nun darum kümmern wird das der Postbote einen Schlüssel bekommt um die Qualität der Zustellung zu verbessern ist das natürlich begrüßen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Helga40

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
30 Dez 2010
Beiträge
10.946
Bewertungen
10.322
Und der Empfänger hat mit einem Briefkasten und seiner Anwesenheit ihn werktäglich zu entleeren seine Pflichten gemäß EAO gegenüber dem JC erfüllt.

Aber nicht mit einem Briefkasten, der gar nicht erreichbar ist, weil die Tür dazu verschlossen ist. Ist das so schwer zu verstehen?!

Aus den Angaben ergibt sich insgesamt, dass es an der Grundvoraussetzung für die Erreichbarkeit, nämlich der postalischen Erreichbarkeit fehlte. Denn deren Sicherstellung erfordert, dass dem Arbeitslosen Briefpost unmittelbar, d.h. ohne Verzögerung und ohne Einschaltung Dritter, zugehen kann. Der Arbeitslose hat dafür Sorge zu tragen, dass ein Postbediensteter ohne weitere Nachfrage die Postzugseinrichtung (Briefkasten, Briefschlitz in der Wohnungstür etc.) für die Anschrift auffinden kann.

 
Oben Unten