Lehre mit 36 ???

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

qbert1909

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Januar 2011
Beiträge
8
Bewertungen
0
hallo ich beziehe Alg2 bin 36 Jahre alt(ohne Berufsausbildung) verheiratet und 3 Kinder (6J.,7J. und 9J.
nun hat mir jemand angeboten eine Lehre bei ihm anzufangen, nun meine Frage was hat man für möglichkeiten weil nur vom Lehrlingsgehalt kann man ja nicht durch kommen. Wird man überhaupt von der Agentur für Arbeit unterstützt?
freu mich über jede Antwort.
 
G

gast_

Gast
Ich würde schriftlich um Auskunft und Beratung bitten.

Wenn wir dir helfen sollen, brauchen wir mehr Angaben.

Bist du im Moment berufstätig?
 

qbert1909

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Januar 2011
Beiträge
8
Bewertungen
0
Nein ich bin wieder arbeitslos also beziehe Alg2 meine Frau hat einen Mini Job sie verdient ca.300-, ist aber immer verschieden.
 
G

gast_

Gast
Wenn du schon ALG II erhältst solltest du die Ausbildung machen. Wie hoch wäre die Ausbildungsvergütung?

Nach den neuen Gesetzentwürfen besteht die Möglichkeit, einen Mietzuschuß zu erhalten, wenn dein Einkommen dann nicht für deinen Mietanteil reicht.
 

qbert1909

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Januar 2011
Beiträge
8
Bewertungen
0
Also mein Gehalt würde bei ca. 450,- € Netto liegen und Mietzuschuss würde ich nicht kriegen da ich ein eigenes Haus habe und es auch schon komplett bezahlt ist ??? Ich habe monatliche nebenkosten von ca.270,- €.
 
G

gast_

Gast
Also ca ein Anteil von 50 €, der auf dich entfällt.

Damit hättest du doch dann in etwa genausoviel wie mit Alg II...warum also meinst du, kannst du davon nicht leben?
 

ArNoN

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 Oktober 2008
Beiträge
965
Bewertungen
152
ohne jetzt auf das finanzielle einzugehen - aber mal ehrlich: Ich wuerde mir 'in dem Alter' keine Lehre im urspruenglichen Sinne mehr antun. In der Berufsschule mit den ganzen halbsoalten Teenies, im Job als doch-schon-gestandener-Mann als 'unser Azubi' - sorry, auch von meiner Persoenlichkeit haette ich Probleme mit so einer Ein-/Unterordnung.

Wollte das nur mal zu denken geben - dass man nicht gleich Chef ist, ist klar - aber Azubi ist wirklich ein ganz spezieller Lebensabschnitt!
 

Zeitarbeitsbekämpfer

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Dezember 2007
Beiträge
226
Bewertungen
38
klar warum nicht.
dann haste wenigstens noch ein paar Jahre in denen du noch was
aufbauen kannst.

du bekommst dann noch ALG2 und Fahrtkosten und die ganzen Schulbücher und Lehrgänge bezahlt.

36 ist kein Kritisches alter für ne Lehre.
ich selbst habe mit 24 meine Lehre wieder angefangen und mit 26 war ich dann fertig.


mach es einfach und tu was für deine Bildung.
und kohle wirste genug haben und es wird an nix fehlen
wenn dein chef die das geld für samstags Bar auszahlt.
 
R

Rounddancer

Gast
Mit so viel Jüngeren in die Berufsschule gehen zu sollen, ist natürlich eine Herausforderung. Doch es geht,- und wenn sich alle Beteiligten etwas Mühe geben, geht es auch gut.
Übrigens findet man jetzt immer wieder auch Ältere in den Berufsschulklassen,- und in Ausbildungen.

Aber ohne Berufsausbildung kriegt man nunmal kaum Arbeit,- und erst recht keine ordentlich bezahlte.
Also macht die Ausbildung Sinn.
Übrigens: Wohngeld kann man auch als Eigentümer kriegen,- das ist dann eben ein Zuschuß zu den anfallenden laufenden Kosten des Hauses oder der Eigentumswohnung.
Informationen zur Ausbildung und deren Förderung gibts beim Ausbildungsberater bei Deiner lokal zuständigen IHK, bzw. Handwerkskammer. Kostenlos.
 

sammy

Elo-User*in
Mitglied seit
22 Juli 2005
Beiträge
296
Bewertungen
88
Das Berufsbildungsgesetz sieht noch einen alternativen Weg zum Nachholen eines Berufsabschlusses vor: Wenn du in dem gewünschten Berufsbild (in der Regel 3 Jahre Ausbildung) bereits mehrjährige Berufspraxis (hier: 4,5 Jahre) nachweisen und von der IHK oder HWK prüfen läßt, kannst du zur Abschlußprüfung zugelassen werden. Für das theoretische Wissen empfiehlt sich ein Kurs zur Prüfungsvorbereitung. Finanziert werden kann das ganze über Sondermittel (Stichwort: Initiative zur Flankierung des Strukturwandels). Sprich mal gezielt deinen Arbeitsvermittler im Jobcenter an.
Vorteil: du bist in einem halben Jahr oder in 12 Monaten fertig je nach Prüfungsterminen im Berufsbild. Kannst dich dann eher auf qualifizierte Jobangebote (hoffentlich dann besser bezahlt) bewerben.

gruß
sammy
 

Kaleika

Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
Wenn Du ein Ziel hast, dann lasse es nicht aus den Augen! :icon_party:
Mit 36 eine Lehre beginnen - Du junger Hüpfer! :biggrin:

Ich begann mit 48 Jahren die Ausbildung zur Erzieherin und saß mit Mitschülerinnen in der Klasse zusammen, die im Alter meiner Kinder sind und ich im Alter ihrer Mütter.
Das war in der Tat manchmal gewöhnungsbedürftig. Doch profitierten wir auch von einander. Wir kamen ins Gespräch und ich konnte mich besser in die Situation meiner eigenen Kinder hineinversetzen und sie sich in die ihrer Eltern.
Für mich hat es sich gelohnt: vier Jahrer später bekam ich mit fast 53 Jahren eine unbefristete Festanstellung in Vollzeit in einer tollen KiTa mit netten Kolleginnen!
Das ist allerdings nicht die Regel - aber mir soll keiner erzählen, dass sich nicht zumindest ein Versuch lohnt!
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.508
Du bist bestimmt nicht mehr berufsschulpflichtig nach dem Schulgesetz deines Bundeslandes.
Du könntest die Berufsschule also vermutlich auch auslassen.
(Schulamt fragen).

Aber wenn ich mir anschaue, was bei der IHK-Prüfung alles verlangt wird,
dann würde ich mich lieber in die Schule setzen, als alleine Panik über
den Lehrbüchern zu bekommen.
Viele Lehrlinge sind nicht mehr 16, sondern schon älter (z.B. 23).
Diese haben schon eher Verständnis für ein älteres Semester wie dich.

Mit meiner Tochter sitzt eine Mitstudent im Hörsaal, die um die 50 Jahre alt ist.
Geht alles, wenn man will.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten