• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

lehrausbildung

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

niropa

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Okt 2005
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#1
sohn beginnt im september 2006 eine lehrausbildung. er muß ins internat und ist erst 16 jahre alt. meine frage zählt sein einkommen mit für die bedarfsgemeinschaft???????????????
 

hiwi

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jan 2006
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#3
Frage hierzu:

Mein Sohn wird im April 18 Jahre alt, also volljährig.
Seine Ausbildung dauert aber noch bis März 2007.

Zur Zeit wird sein Einkommen und das Kindergeld angerechnet.

Wird sein Einkommen ab dem 18. Lebensjahr auch noch bei der Bedarfsgemeinschaft voll angerechnet?


Gruß hiwi
 
E

ExitUser

Gast
#4
Wenn dein Sohn 18 Jahre wird,kann er selbstständig einen Antrag auf ALGII stellen,wenn er im Sinne des § 9 hilfebedürftig ist.

Er erhält denn 345 Euro Regelsatz,wenn noch Anspruch auf Kindergeld besteht,154 Euro Kindergeld.

Hierzu könnt ihr gemäß § 74 EStG einen Antrag auf Übertragung des Kindergelds stellen.

Sollte dein Sohn weiter zu hause wohnen,ist ihm die anteilige Miete zu gewähren.In diesem Fall ist das Kindergeld Einkommen des Kindergeldberechtigten und kann um die 30 Euro Pauschale bereinigt werden.

Beispiel:345 Regelsatz plus 155 Euro anteilige Miete = 500 Euro Gesamtbedarf deines Sohnes,ALG II beträgt monatlich 500 Euro.

Dies gilt aber nur,wenn euer Sohn weiter bei euch wohnt und ihr das Kindergeld für ihn erhaltet,welches denn Einkommen des Kindergeldberechtigten ist.

Nachlesen könnt ihr das in den DVO des § 11 SGBII.


Kindergeld unter bestimmten Bedingungen anrechnungsfrei
Anders als bisher wird auch das Kindergeld für volljährige Kinder nicht mehr mit der Grundsicherung der Eltern verrechnet, wenn es an Kinder weitergeleitet wird, die nicht mehr im Haushalt der Eltern leben. Bekommt das volljährige Kind aber selbst ALG II, wird das Kindergeld als sein Einkommen angerechnet.
 

hiwi

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jan 2006
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#5
Hallo lusjena,

vielen Dank für Dein Kommentar.

Zur Sache:
Unser Sohn ist AZUBI im 3. Lehrjahr und verdient ca. 690,--€ brutto. Das Nettogehalt wird voll in der Bedarfgemeinschaft angerechnet.
Zusätzlich das Kindergeld. Dies beide Einkommen reduzieren unseren Bedarfanspruch erheblich.

Wir verlangen von unserem Sohn ausser das übliche Kindergeld keinen Cent.

Uns geht es grundsätzlich darum, ist es sinnvoll unsren Sohn aus der Bedarfgemeinschaft zunehmen, damit wir in den Genuss des vollen ALG II
Anspruches kommen.

Gruß hiwi
 
E

ExitUser

Gast
#6
Dies beide Einkommen reduzieren unseren Bedarfanspruch erheblich.

Wir verlangen von unserem Sohn ausser das übliche Kindergeld keinen Cent.

Uns geht es grundsätzlich darum, ist es sinnvoll unsren Sohn aus der Bedarfgemeinschaft zunehmen, damit wir in den Genuss des vollen ALG II
Anspruches kommen.
... und was bringt euch dies dann ???
 

hiwi

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jan 2006
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#7
Janchen sagte :
Dies beide Einkommen reduzieren unseren Bedarfanspruch erheblich.

Wir verlangen von unserem Sohn ausser das übliche Kindergeld keinen Cent.

Uns geht es grundsätzlich darum, ist es sinnvoll unsren Sohn aus der Bedarfgemeinschaft zunehmen, damit wir in den Genuss des vollen ALG II
Anspruches kommen.
... und was bringt euch dies dann ???
das wir mehr Kohle vom Amt erhalten.
 
E

ExitUser

Gast
#8
Irgend etwas hast du falsch verstanden,auch wenn dein Sohn mit 18 Jahren eine eigene BG darstellt,kriegst du nicht mehr Kohle,denn er wird ja weiter zu Hause bei Euch wohnen und somit wird das Kindergeld bei Euch als Einkommen angerechnet,welches allerdings um die 30 Euro Pauschale bereinigt werden muß.
 

hiwi

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jan 2006
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#9
hallo Lusjena,

falsch verstanden, aber was?

Nach meiner Meinung ist laut dem Bescheid:
von unserem Sohn ein Einkommensüberhang von ca. 170,-- € vorhanden und dieser Überhang wird der Bedarfgemeinschaft zusätzlich in Abzug gebracht.

Sofern unser Sohn aus der Bedarfgemeinschaft ist, wird genau dieser Betrag nach meiner Meinung nach, nicht mehr in Abzug gebracht.

gruß hiwi
 
E

ExitUser

Gast
#10
Guten Abend Hiwi,in dem moment,wo dein Sohn einen eigenen Antrag auf ALGII stellt,zählt der Einkommensüberhang aus dem Einkommen deines Sohnes nicht mehr zu deinem Gesamteinkommen,dass hast du korrekt festgestellt.

Dein Sohn hat denn Anspruch auf 345 Euro Regelsatz plus anteilige Miete,minus bereinigtes Erwerbseinkommen.


Das Kindergeld wird aber weiterhin bei dir berücksichtigt,es sei denn,dein Sohn stellt einen Antrag gemäß § 74 EStG,Übertragung des Kindergeldes.

Denn wird das Kindergeld aber bei deinem Sohn als Einkommen gewertet.
 

hiwi

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jan 2006
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#11
Guten Abend Lusjena,

für mich ist jetzt alles klar.
Vielen Dank!

Unser Sohn muß aus meiner Sicht her keinen Antrag stellen, da er durch sein reichliches Einkommen kein Bedürftiger ist.

Gruß hiwi
 

pedi

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Aug 2005
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#13
Hallo an alle,

also bei mir wird das wie folgt berechnet......ich lebe mit meinem Pflegesohn (minderjährig und Schüler) und meinen drei leiblichen Söhnen (volljährig und in Berufsausbildung) zusammen....ich selber bin Arbeitslosengeld II Empfängerin.... Ich bekomme vom Amt nur 335 Euro....die sich wie folgt zusammensetzen....

345 ./. einmal Kindergeld vom Pflegesohn
./. einen gewissen Anteil vom Pflegegeld
+ meinen Mietanteil (1/5 von ca. 850 Euro).

Da meine erwachsenen Söhne ein geringes Lehrlingsgehalt haben und der Vater keinen Unterhalt mehr zahlt, versuchten wir es mit ergänzendem Arbeitslosengeld II... Bei der Arge bekamen wir dann die niederschmetternde Antwort .....Lehrlinge hätten keinen Anspruch auf ergänzendes Arbeitslosengeld II. Prima....!!!!! Seitdem quälen wir uns mit ziemlich leeren Taschen durchs Leben!!!!
Das Kindergeld der Großen fließt als durchgängiger Posten meinen Söhnen zu, somit bleibt das bei mir anrechnungsfrei.

In diesem Sinne einen schönen abend noch,

Gruß Pedi.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten