Lecker wieder mal Pferd

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

warpcorebreach

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Februar 2009
Beiträge
1.919
Bewertungen
487
ich ess gerne pferdefleisch. das fleisch ist im grunde auch viel besser als schwein oder sogar rind und hatt viel weniger fett.
 
E

ExitUser

Gast
Mir ist es eh ein Rätzel wie man mitleid mit dem einen Tier haben kann und mit dem anderen nicht.
Ok man kann es mit dem Kulturellen Hintergrund erklären .

Aber jeder der Fleisch isst muss sich fragen in wie fern ein Hund ein NoGo ist aber das Schwein sein leben lassen muss .

Das ist für mich Heuchelei .
 

warpcorebreach

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Februar 2009
Beiträge
1.919
Bewertungen
487
ich würde auch prinzipiell hund, katze oder meerschweinchen essen wenns schmeckt und bezahlbar wäre. ich würde aber warscheinlich doch keine katze essen, nicht weil es eklig wäre sondern einfach weil ich nicht will da ich selber einen schmusetiger habe.
wer nicht will der muss ja nicht aber immer diess reflexartige "iiih" ist mehr als lächerlich.
 

Der Ratlose

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
2.065
Bewertungen
349
Es geht hier wohl um den Betrug an sich, und nicht ob jemand Pferdefleisch mag.

Was drauf steht muß auch drinn sein.
 
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Oktober 2012
Beiträge
2.070
Bewertungen
423
Auserdem wird heute vieles weggeworfen,was eigentlich eine Delikatesse ist,
z.B. Hirn oder Kutteln(muß ich auch mal wieder machen)sowie Spitzfüße vom Schwein oder Kronfleisch:icon_party:
Was auch gut kommt,sind selbst gesammelte Weinbergschnecken in Kräuterbutter,:icon_twisted:
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.310
Bewertungen
26.830
Auserdem wird heute vieles weggeworfen,was eigentlich eine Delikatesse ist,
z.B. Hirn oder Kutteln(muß ich auch mal wieder machen)sowie Spitzfüße vom Schwein oder Kronfleisch:icon_party:
Wie kommst du darauf, dass wüerde weggeworfen? Daraus werden doch die Burger gemacht wenn nicht gerade Pferd drin ist.... :biggrin:
 
Mitglied seit
4 September 2008
Beiträge
1.243
Bewertungen
75
Zwar sind durch den Pferdefleischanteil laut Angaben der Behörden "keine Gesundheitsschäden zu befürchten", doch bei vielen Verbrauchern weckt "der Gedanke an den Verzehr von Pferdefleisch massive Ekelgefühle"
haha, ich hab echt laut lachen müssen.
Die süßen Pferdchen, auf denen Tochter und Mami immer reiten und striegeln können. Ekelgefühle, selten sowas dämliches gelesen....
Wie ich solche Heuchler nicht ausstehen kann :icon_kotz:
Nur mal zur Info, Schweine sind intelligenter als 3jährige Menschenkinder....
Das würde bei mir eher Ekelgefühle auslösen.

Wenn Frauchen wüsste, dass der schöne weiche "Pelz"besatz auf ihren Jackenrändern aus Hund und Katz sind, würden die sich sicher auch ekeln :icon_party:

Ist schon Pferdemastzucht geplant? geht doch sicher was oder?
 

warpcorebreach

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Februar 2009
Beiträge
1.919
Bewertungen
487
haha, ich hab echt laut lachen müssen.
Die süßen Pferdchen, auf denen Tochter und Mami immer reiten und striegeln können. Ekelgefühle, selten sowas dämliches gelesen....
Wie ich solche Heuchler nicht ausstehen kann :icon_kotz:
Nur mal zur Info, Schweine sind intelligenter als 3jährige Menschenkinder....
Das würde bei mir eher Ekelgefühle auslösen.

Wenn Frauchen wüsste, dass der schöne weiche "Pelz"besatz auf ihren Jackenrändern aus Hund und Katz sind, würden die sich sicher auch ekeln :icon_party:

Ist schon Pferdemastzucht geplant? geht doch sicher was oder?

naja es gibt sicher auch leute mit vorliebe für 3jährige menschenkinder. wie heisst es immer? ein bisschen wie hühnchen :biggrin:
 

Ein Hartzianer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2009
Beiträge
1.677
Bewertungen
708
Pferd gibts ja auch direkt zu kaufen.
In Berlin gabs (oder gibts noch) eine Pferdemetzgerei,
die lecker Würstchen und Co. macht. Na und ? :icon_party:
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Ist schon Pferdemastzucht geplant? geht doch sicher was oder?

Pferde sind für Massentierhaltung eher uninteressant, weil

1. schlechte Futterverwerter (keine Wiederkäuer wie Rinder, die sich zusätzlich mittels einer kleinen "Bakterienfabik" die Nährstoffe besser aufschliessen)

2. Pferde weiden ("knabbern") selektiv.... sieht man auch immer auf Pferdekoppeln.... alls hohe "Inseln" was Pferde nicht mögen...

Ich würde prinzipiell (auch als Teilzeit-Reiter) Pferdefleisch essen.... habe es mal probiert und mag einfach diesen süßlichen "Stich" nicht im Geschmack.
 
E

ExitUser

Gast
Rheinischer Sauerbraten vom Pferd. Damit warb eine Traditionskneipe in Beuel immer. Scheint also noch seine Anhänger zu haben das Pferdefleisch. In Köln gibt es auch Pferdfleisch auf dem Wochenmarkt.
 

Kaleika

Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
Für mich persönlich ist es nicht nachvollziehbar, Fleisch essen zu mögen, es zu wollen.
Nie verstand ich Menschen, die ihren Hund, ihre Katze lieben, alles für ihr Tier tun und gleichzeitig ständig "Nutztiere" essen, ihnen damit ihr Leben nehmen, was sie ihren geliebten Schmusetieren nie antun könnten.
 

warpcorebreach

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Februar 2009
Beiträge
1.919
Bewertungen
487
es gibt bestimmte sachen ausser fleisch die ich auch ab und zu gerne mal esse. da kann ich mich dann vollstopfen mit aber satt werde ich davon meist nicht, es bleibt in jedem fall einfach völlig unbefriedigend. ich könnte garnicht ohne fleisch. und soll mir keiner sagen man könnte, ich will auch garnicht :icon_mrgreen:
 

DeppvomDienst

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 September 2011
Beiträge
956
Bewertungen
516
Nutztiere sind, wie der Name schon sagt: Nutztiere.
Würde man sie nicht essen oder wie auch immer verwerten, würde es diese Tiere gar nicht geben. Sie werden extra zur Nahrung gezüchtet.

Ich muss jetzt nicht unbedingt jeden Tag Fleisch auf dem Teller haben, aber ich gestehe: Ich mag totes Tier, weiß aber selbst sehr wohl, dass ich viel zu viel davon esse.
Andererseits geb ich auch recht... müsste ich die Tiere selbst schlachten, ich glaube, ich wäre dann auch ganz schnell Vegetarier, ich murkse ja nicht einmal Spinnen oder andere Insekten ab, sondern entlasse sie in die Freiheit.

Was ist denn aber mit all den anderen Tieren, die zum Zwecke der "Medizin" (meist: Kosmetik) systematisch leiden müssen? Da hat ja scheinbar auch niemand wirklich etwas dagegen.
Fleisch essen verteufeln, aber im Gegenzug zu Hause den Schrank mit Kosmetik vollstehen haben... das ist mindestens genauso heuchlerlisch, denn auch dafür sterben Tiere.

Schrecklicher finde ich dagegen die Art und Weise, wie die Tiere gehalten werden. Allerdings kann sich unsereins echtes "Bio" definitiv nicht leisten, also müssen wir diese Industrie dahingehend sogar unterstützen, weil wir gar nicht anders können (hmmm, oder zum Vegetarier mutieren, zumindest für mich derzeit keine Option).

Es muss halt jeder selbst für sich entscheiden aber ich gehe insoweit mit, dass es nicht schaden würde, wenn die täglichen Fleischgenießer den Konsum etwas reduzieren. Gesünder wärs - für Umwelt und Mensch.
Andererseits nutzt es auch nix, wenn 80 Millionen Deutsche weniger Fleisch konsumieren, auf der anderen Seite aber 1,5 Milliarden Chinesen den Fleischkonsum jährlich verdoppeln ^^
 
E

ExitUser

Gast
Für mich persönlich ist es nicht nachvollziehbar, Fleisch essen zu mögen, es zu wollen.
Nie verstand ich Menschen, die ihren Hund, ihre Katze lieben, alles für ihr Tier tun und gleichzeitig ständig "Nutztiere" essen, ihnen damit ihr Leben nehmen, was sie ihren geliebten Schmusetieren nie antun könnten.

:icon_klatsch:

Ich komme aus einem Schlachter Haushalt und bin trotzdem oder grade deswegen jetzt 30 Jahre Vegi .
Aber ich habe auch nie versucht mein Umfeld zu bekehren für meinen Mann und auch früher für meine Söhne habe ich Fleisch zubereitet .
Mittlerweile haben meine Söhne sich entschieden auch auf Fleisch zu verzichten.
Ich würde aber nie versuchen jemanden das Essen zu vermiesen ....im Gegenzug kann ich behaupten kam mir am Tisch von Fleischessern weniger Toleranz entgegen . Endlos Diskussionen wieso weshalb warum , oft völlig überzogene feindselig ...zb. Kegelabend ..danach essen , während die meisten Fleischgerichte vor sich hatten (mich stört das nicht /deshalb auch mit keiner Silbe erwähnt ) hatte ich lecker Kartoffelpuffer bestellt . Schon ging die alte leier wieder los ..Du brauchst Fleisch/ Das ist nicht natürlich usw. nicht genug wird dann einfach ein stück Fleisch auf meinen Teller gelegt "Hier probier doch mal" Meist sagte ich last mich doch ...euch geht dadurch doch nix ab ...freut euch mehr für euch .
 

mariemarie

Elo-User*in
Mitglied seit
30 Dezember 2012
Beiträge
194
Bewertungen
14
@Teelicht
kenn ich, aber aus der Familie:
Gott Kind, du musst mehr Fleisch essen ....
obwohl ich schon Fleisch esse, ich mag die Konsistenz einfach nicht
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Für mich persönlich ist es nicht nachvollziehbar, Fleisch essen zu mögen, es zu wollen.
Nie verstand ich Menschen, die ihren Hund, ihre Katze lieben, alles für ihr Tier tun und gleichzeitig ständig "Nutztiere" essen, ihnen damit ihr Leben nehmen, was sie ihren geliebten Schmusetieren nie antun könnten.

In Extremsituationen kann das sogar so aussehen:
(Der Hunger treibt´s es wohl rein...)

Die Wissenschaftliche Kommission für deutsche Kriegsgefangenengeschichte hat acht Fälle dokumentiert, darunter sechs in Stalingrad. Ein in sowjetische Gefangenschaft geratener deutscher Arzt sagte bei seiner späteren Befragung: Aus dem Lager, in dem ich selbst war, weiß ich aus eigener Erfahrung, dass der Hunger dort zum Kannibalismus führte. Von den nachts Gestorbenen waren am nächsten Morgen sichtbar Leichenteile angeknabbert, wobei dann über die Urheber natürlich nur gemunkelt wurde.[44]
Weitere Fälle von Kannibalismus während des Zweiten Weltkrieges ereigneten sich im Pazifik. 1942 waren 160.000 Japaner auf Papua-Neuguinea stationiert und kämpften dort gegen die Alliierten. Die Soldaten wurden von der japanischen Armee nicht mehr mit Nahrung versorgt, und die Nahrungssituation dort spitzte sich rasch zu. Daher wurden zunächst gefallene Australier verspeist. Doch rasch wurden auch lebende australische Kriegsgefangene zum Verzehr getötet, vereinzelt auch japanische Soldaten.


Kannibalismus
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.159
Bewertungen
52
Katzenbraten ist was für Alf, der schwört drauf.:icon_twisted:
Sauerbraten aus Pferdefleisch ist teuer und lecker.:biggrin:
Ich möcht nicht wissen was alles in Dosenfleisch drinn ist, am wenigsten aber wohl Fleisch!:icon_kotz2:
 
E

ExitUser

Gast
Ich esse auch seit bald 20 Jahren kein Fleisch mehr, vermisse es absolut nicht und habe auch keinen Appetit drauf. Mittlerweile nervt mich Fleischgeruch eher.

Der Hunger auf Fleisch ist wohl eher Gewohnheit als alles andere.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten