Lebensversicherung: Auszahlungstermin erreicht, was soll ich machen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Der Dumpf

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2017
Beiträge
21
Bewertungen
3
Hallo,
ich bin 60. Jetzt kriege ich die Nachricht, das in 3 Monaten meine Lebensversicherung abläuft und ausgezahlt werden soll.
Will ich aber nicht, dann wird sie angerechnet und das war's.
Gibt es bitte jemanden, der mir raten kann?
Gruß
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.522
Bewertungen
16.452
Hallo @Der Dumpf,

hast du die Lebensversicherung beim Erstantrag ALG II angegeben?

Wenn ja dann ist folgendes zu beachten, pro Lebensjahr 150€ plus
750€ für einmalige Anschaffungen, das ist dein Schonvermögen.

Das würde bedeuten 60 mal 150 gleich 9000€ plus 750€ ergibt 9750€
Schonvermögen.
 

Der Dumpf

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2017
Beiträge
21
Bewertungen
3
Hi,

danke, aber ich lese im Netz, daß es 750,00 € Schonvermögen x Alter gibt. Das wären 45.000,00 € bei mir. Ich liege real aber deutlich drunter.

Also kein Problem, oder ?

Angegeben hatte ich die LV seinerzeit.

Aber was soll ich mit dem Betrag am besten machen ??

Keine Ahnung leider.

Hilft einem eigentlich das "Jobcenter" bei solchen Fragen ?

Gruß
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.522
Bewertungen
16.452
aber ich lese im Netz, daß es 750,00 € Schonvermögen x Alter gibt
Ich weiß nicht wo du das gelesen hast, aber das ist falsch, die 750€
sind wie bereits geschrieben der Betrag für einmalige Anschaffungen.

Und hier kannst du die fachlichen Hinweise lesen alles zum Thema Vermögen und wie in deinem Fall Versicherung.

https://harald-thome.de/fa/harald-thome/files/sgb-ii-hinweise/FH-12---20.05.2014.pdf

Aber was soll ich mit dem Betrag am besten machen ??
Die Frage verstehe ich jetzt nicht ganz?
 

Der Dumpf

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2017
Beiträge
21
Bewertungen
3
Guck mal bitte:
§ 12 SGB 2 - Einzelnorm
dort:
"3.
geldwerte Ansprüche, die der Altersvorsorge dienen, soweit die Inhaberin oder der Inhaber sie vor dem Eintritt in den Ruhestand aufgrund einer unwiderruflichen vertraglichen Vereinbarung nicht verwerten kann und der Wert der geldwerten Ansprüche 750 Euro je vollendetem Lebensjahr der erwerbsfähigen leistungsberechtigten Person und deren Partnerin oder Partner, höchstens jedoch jeweils den nach Satz 2 maßgebenden Höchstbetrag nicht übersteigt, (..)"
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.522
Bewertungen
16.452
@Der Dumpf genau zu diesem §§ habe ich dir oben die PDF - Datei reingestellt, nimm dir bitte die Zeit und lese mal darin..............
 

Der Dumpf

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2017
Beiträge
21
Bewertungen
3
ja klar, danke.
Ich lese das so, dass mir 750 x 60 als "Schonvermögen" zusteht. das kann ich haben.
Sorry, aber stimmt meine Interpretation ?
 

krohne444

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Oktober 2016
Beiträge
339
Bewertungen
229
hi
das Problem wird bei dir aber das Alter sein . Denn bist du schon mit 60 Rentner und (unwiderruflichen vertraglichen Vereinbarung nicht verwerten kann). Und wenn das nicht gegeben ist kommt wieder das mit den 150€ Schonvermögen.
 

Der Dumpf

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2017
Beiträge
21
Bewertungen
3
wieso bin ich schon Rentner, ich kriege doch noch ALG 2 ?
 

Cha

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
27 Juni 2006
Beiträge
869
Bewertungen
547
Es kommt auf die Art und die Höhe des Vermögens an.
Bei der Auszahlung handelt es sich um eine sog. Vermögensumwandlung.
- War die Lebensversicherung bisher unter dem allgemeinen Freibetrag, bleibt der Betrag auch nach der Auszahlung schadlos.
- War die LV bisher geschütztes Vermögen (z.B. über § 12 Abs. 2 Nr. 3 SGBII), so wandelt sie sich nach der Auszahlung in ganz normales ungeschütztes Geldvermögen.
Dann musst du nach der Auszahlung zumindest einen Teil für den Lebensunterhalt nutzen.
Hilft einem eigentlich das "Jobcenter" bei solchen Fragen ?
Klar hilft das JC bei solchen Fragen.
Die Auszahlung der LV musst du dem JC eh mitteilen.
Die haben - anders als das hiesige Forum - die konkreten Unterlagen in der Akte und können deshalb eher eine verbindliche Auskunft zur Sache geben.

Viele Grüße

Cha
 

Der Dumpf

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2017
Beiträge
21
Bewertungen
3
Vielen Dank an alle !!
Ich denke, am besten hilft mir Cha heute weiter.
Das sind sehr gute Hinweise, hilft mir sehr.
Als nächstes mache ich einen Termin mit dem "Jobcenter", wusste garnicht, dass die einen beraten.

TOP, Leute, nochmals Danke !!!!!
 
Oben Unten