Lebensversicherung ändern ? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

bert62

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Januar 2007
Beiträge
239
Bewertungen
0
Hallo

Ich habe eine fondgebundene Lebensversicherung die (gemeinsam in einer Police) gekoppelt ist mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung,
vor ca.3 Jahren als untrennbares Paket abgeschlossen.
Der monatliche Beitrag von 72,20 € besteht aus ca.1/3 Beitrag zur Lebensversicherung und ca. 2/3 zur Berufsunfähigkeitsvers.
Die Lebensversicherung hat jetzt einen Rückkaufwert von ca. 16% der bisher eingezahlten Beitragssumme.
Die vertragliche Laufzeit ist bis 2037 festgelegt.
Die Bearbeiterin der ARGE hat mir bei der Abgabe meines ALG 2- Antrages ans Herz gelegt, dass ich die Police so ändern lassen solle, das dort vertraglich festgelegt ist die Versicherungssumme nicht vor meinem vollendeten 65. Lebensjahr an mich auszahlen zu lassen.
Können die das verlangen ?
Spielt es eine Rolle das es eine fondgebundene und keine Kapitallebensversicherung ist ?
Könnte ich die Vers. nicht einfach beitragsfrei stellen lassen ?

Vielen Dank und einen schönen Sonntag noch
 
E

ExitUser

Gast
Hallo

Ich habe eine fondgebundene Lebensversicherung die (gemeinsam in einer Police) gekoppelt ist mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung,
vor ca.3 Jahren als untrennbares Paket abgeschlossen.
Der monatliche Beitrag von 72,20 € besteht aus ca.1/3 Beitrag zur Lebensversicherung und ca. 2/3 zur Berufsunfähigkeitsvers.
Die Lebensversicherung hat jetzt einen Rückkaufwert von ca. 16% der bisher eingezahlten Beitragssumme.
Die vertragliche Laufzeit ist bis 2037 festgelegt.
Die Bearbeiterin der ARGE hat mir bei der Abgabe meines ALG 2- Antrages ans Herz gelegt, dass ich die Police so ändern lassen solle, das dort vertraglich festgelegt ist die Versicherungssumme nicht vor meinem vollendeten 65. Lebensjahr an mich auszahlen zu lassen.
Können die das verlangen ?
Spielt es eine Rolle das es eine fondgebundene und keine Kapitallebensversicherung ist ?
Könnte ich die Vers. nicht einfach beitragsfrei stellen lassen ?
Beitragsfrei stellen lassen geht meist nur ca 1 Jahr...was sagt deine Versicherung denn?

was den Rat der SB angeht: der hätte meiner Ansicht nach Sinn gemacht, bevor du in ALG II rutscht... dann aber bis 67, nicht 65.(oder wann du in Rente gehen kannst)

Hat sie nicht gesagt, warum sie diesen Rat gibt?

Ich hab auf diesem gebiet keine Erfahrungen... denke aber, daß dir andere dazu noch was sagen können... etwas Geduld bitte :)
 
E

ExitUser

Gast
Die Bearbeiterin der ARGE hat mir bei der Abgabe meines ALG 2- Antrages ans Herz gelegt, dass ich die Police so ändern lassen solle, das dort vertraglich festgelegt ist die Versicherungssumme nicht vor meinem vollendeten 65. Lebensjahr an mich auszahlen zu lassen.
Können die das verlangen ?
Es gibt ja doch noch 'soziale' SB's.

Bert, bisher war es so, dass Lebensversicherung aufgekündigt werden mussten und der Erlös wurde aufs ALGII angerechnet.

Nun ist es wohl so, dass LV, welche der Altersvorsorge dienen, frei sind und nicht angerechnet werden dürfen.

Also würde ich tatsächlich den Rat annehmen, die LV für die Altersvorsorge festlegen und somit bleibt Dir dieses Geld erhalten. Das war tatsächlich ein sehr gut gemeinter Tipp Deiner Sachbearbeiterin und an Deiner Stelle würde ich genau so handeln.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten