Lebenspartnerschaft und ALG I (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

jetztaberH4

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 September 2012
Beiträge
21
Bewertungen
1
Hallo,

ich lebe in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft. Mein Mann ist Hausmann, denn er hat in die Ehe zwei schwerstbehinderte Kinder (Mukoviszidose bzw. Downsyndrom) mitgebracht.
Wir erhalten neben dem Pflegegeld auch noch zwei kleine "Renten" (insgesamt ca. 240€) einer Stiftung.
Wir bewohnen ein Haus, welches mit Landesmitteln für unsere Mukos umgebaut wurden.
Da mein Arbeitgeber die Kölner Niederlassung schließt, wurde mir ein neuer Arbeitsplatz in Calw angeboten.
Derzeit pendel ich zwischen dem Ländle und Opladen.
Da ich trotz Umzugsmanagement und dem guten Willen (und intensivster Bemühungen) der Ämter weder geeignete Wohnungen und Schulen auftun konnte, hat mir mein Arbeitgeber nahegelegt, mich so lange freistellen zu lassen, bis die Versorgung sichergestellt ist. Dein mein Mann kann die Kinder nicht ohne meine Hilfe versorgen.

Die Agentur für Arbeit wurde eingeschaltet, während der Beurlaubung erhalte ich ALG I. Allerdings will die Agentur nur 60% des letzten Gehalts zahlen, da ich allein stehend sei (das Adoptionsverfahren für die beiden Pänz wird erst im Februar rechtskräftig abgeschlossen sein).

Beim Jobcenter wollen sie die beiden Renten anrechnen, so liege ich ca. 220 € über "dem Bedarf".
Auch Anspruch auf Wohngeld habe ich nicht, so dass ich jetzt wohl dem Landschaftsverband mitteilen muss, dass ich unseren Anteil an den Umbaukosten (finanziert über die KfW) nicht mehr zahlen kann.
Würde das JC die Renten nicht berücksichtigen, könnte ich den Kredit weiter bedienen. Alleine 7% mehr ALG I würde uns auch schon retten.


Kann mir jemand einen Tipp geben?

LG Josef


Nachtrag: Kindergeldzuschlag ist ausgeschlossen.
 

Holger01

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
1.399
Bewertungen
565
Also, ihr habt insgesamt keinen Wohngeldanspruch,
ihr liegt für Alg2/JC über dem Bedarf ,
und du als Alg1-Empfänger hast keine Kinder (somit 60 %).

Wer kennt denn noch Zuschussmöglichkeiten?

Mir fällt noch ein, mit der KfW über eine Zins- bzw. Tilgungsaussetzung zu sprechen.

Oder: Ihr stellt den Ablehnungsbescheid des JC hier ein, um prüfen zu können, ob der zugrundegelegte Bedarf nicht vielleicht höher sein müsste.
 

jetztaberH4

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 September 2012
Beiträge
21
Bewertungen
1
Also, ihr habt insgesamt keinen Wohngeldanspruch,
ihr liegt für Alg2/JC über dem Bedarf ,
und du als Alg1-Empfänger hast keine Kinder (somit 60 %).

Wer kennt denn noch Zuschussmöglichkeiten?

Mir fällt noch ein, mit der KfW über eine Zins- bzw. Tilgungsaussetzung zu sprechen.

Oder: Ihr stellt den Ablehnungsbescheid des JC hier ein, um prüfen zu können, ob der zugrundegelegte Bedarf nicht vielleicht höher sein müsste.
Lieben Dank für Deine Mühen.
Aber ich habe den form gebundenen Antrag nicht gestellt.
Die wollten Sachen wissen, die ich nicht mal meinem Steuerberater geschweige denn dem Pfarrer offenbaren würde :-(

Mir geht´s in erster Linie darum, nicht 60% sondern 67% ALG I zu bekommen. Chancenlos?
 

Holger01

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
1.399
Bewertungen
565
Mir geht´s in erster Linie darum, nicht 60% sondern 67% ALG I zu bekommen. Chancenlos?
Da hätte ich noch etwas für dich: Thema "Stiefkind" als Kinder deines Lebenspartners.

"(2) Besteht ein Kindschaftsverhältnis im Sinne von § 32 Abs. 1 EStG nicht zum Arbeitslosen, sondern allein zu dessen Ehegatten oder Lebenspartner in eingetragener Lebenspartnerschaft („Stiefkind“ des Arbeitslosen), ist für eine Berücksichtigung nach § 149 erforderlich, dass beide Ehegatten/Lebenspartner unbeschränkt einkommensteuerpflichtig sind und nicht dauernd getrennt leben."

Quelle: Geschäftsanweisungen der AfA zu § 149 SGB III,
hier Seite 5, Ziffer 1, Absatz 2

https://www.arbeitsagentur.de/zentr...beitslosigkeit/Publikation/pdf/GA-Alg-149.pdf
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.321
Bewertungen
18.245
Erkundige Dich auch mal hier INTAKT: Kindergeld fr volljhrige Kinder - Internetplattform fr Eltern von Kindern mit Behinderung
wie es mit Kindergeld und Mehrbedarfen aussieht.
(Nicht nur für erw. Kinder ...) - ich weiß aus den wenigen Infos nicht, wie es mit Pflegegeld, Kindergeld etc. bei Euch aussieht!

Es gibt ein Forum und die Möglichkeit auch einer tel. Beratung.

Ebenso erkundige dich über das Thema "Persönliches Budget" - was evtl. in Eurer speziellen Wohnsituation etwas bewirken könnte!
 
Oben Unten