• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Lebensmittelgutscheine: Zunehmender Unmut unter ARGE-Mitarbeitern

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Lebensmittelgutscheine: Zunehmender Unmut unter ARGE-Mitarbeitern
„Wo Sie Recht haben, haben Sie Recht.“, bekennt in der ARGE Mitte eine Sachbearbeiterin , die selbstverständlich anonym bleiben möchte.
Konfrontiert mit einem Flyer zum Thema 'Lebensmittelgutscheine' sagt sie:
„Die Angelegenheit mit den Gutscheinen wird auch unter den Kollegen durchaus kritisch diskutiert, aber mehr will ich dazu nicht sagen. Da müssen Sie einige Etagen höher gehen.“
Weiterlesen: Kölner Erwerbslosen-Anzeiger - Onlineausgabe
Kölner Erwerbslose in Aktion
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#2
Lebensmittelgutscheine: Zunehmender Unmut unter ARGE-Mitarbeitern
„Wo Sie Recht haben, haben Sie Recht.“, bekennt in der ARGE Mitte eine Sachbearbeiterin , die selbstverständlich anonym bleiben möchte.
Anonym! Alle bleiben anonym! Selbstverständlich anonym!
So kommen wir doch nicht weiter. Wann werden SBs offen aussprechen, dass das System stinkt?

LG
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#3
Hi,

sehe ich auch so. Die "mutigen" SB in allen Ehren, jedoch brauchen wir Menschen die dort arbeiten und Ar*** in der Hose haben sowas offen an zu sprechen.

So bleibt das alles nur eine schwammige Angelegenheit. Wie war das noch mit der Solidarität? Soviel dazu!

Ein erster Schritt wäre auch, wenn sich mehr SB in Foren anmelden würden um aktiv Hilfe zu leisten.

Ich bin mir sicher, dass nicht jeder SB sein Hirn in der BLÖD-Zeitung eingewickelt hat aber es nützt nicht viel wenn man im Nirvana der Annonymität bleibt aus Angst um seine berufliche Karriere. Die ist ohnehin schon mehr als ungewiss. In jeder Position.

Gruss

Paolo
 

Marco*

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Dez 2006
Beiträge
230
Gefällt mir
0
#4
Ich bin mir sicher, dass nicht jeder SB sein Hirn in der BLÖD-Zeitung eingewickelt hat
Noch sicherer kannst du dir sein, dass sie letztenendes alles tun, um ihren Job zu behalten. Alles, was sie sonst so sagen, könnte auch nur dazu dienen, das Vertrauen der Betroffenen zu erhalten, um sie noch leichter über den Tisch zu ziehen. ;-)
 

Tinka

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Nov 2007
Beiträge
1.118
Gefällt mir
148
#5
Bestenfalls kommt vielleicht das Totschlag-Argument "Das ist politisch so gewollt", das ich mir in den letzten Jahren immer wieder bei der Arge anhören mußte.

Warscheinlich lernen sie das bundesweit so von ihren Teamleitern zum Selbstschutz ...

:icon_rolleyes:

LG
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#6
Bestenfalls kommt vielleicht das Totschlag-Argument "Das ist politisch so gewollt", das ich mir in den letzten Jahren immer wieder bei der Arge anhören mußte.
Das ist ja auch politisch so gewollt. Doch wenn man dieses Argument als Rechtfertigung nimmt, um sich seiner eigenen Verantwortung zu entledigen, dann hat dieses System wahrhaft gewonnen.

Marco*
Alles, was sie sonst so sagen, könnte auch nur dazu dienen, das Vertrauen der Betroffenen zu erhalten, um sie noch leichter über den Tisch zu ziehen.
Ich halte keine Schweinerei mehr für ausgeschlossen

LG
 

Nustel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Jun 2006
Beiträge
2.134
Gefällt mir
163
#7
Die Sb´oder Papnasen sind nicht unsere Freunde, sondern unsere FEINDE.
Diese Idioten kassieren 1500 Euronen damit sie uns demütigen.
Vorher in ihren DrecksJobs versagt, wollen sie sich profilieren auf perfideste Art.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#8
Die Sb´oder Papnasen sind nicht unsere Freunde, sondern unsere FEINDE.
Diese Idioten kassieren 1500 Euronen damit sie uns demütigen.
Vorher in ihren DrecksJobs versagt, wollen sie sich profilieren auf perfideste Art.

Kann ich nur beipflichten. Diese Menschen sind aus gesellschaftlicher Sicht untragbar.

Meine Arbeitsvermitterin war z.b Kundin der Arge. Machte unnütze Massnahmen mit, hat dann irgendwann auf 400 € bei der Arge angefangen ist dann aufgestiegen (bestimmt indem Sie Menschen gut schickaniert hat für ihren Dienstherrn) und jetzt ist Sie Arbeitsvermittlerin mit eigenem Büro(was früher der Warteraum für Kunden war) und schickt EGV´s und Stellenvermittlungen raus die a) rechtswidrig b) nutzlos und c) Kosten verursachen.

Mal sehen wie ich der das vermiesen kann. Dazu brauch ich aber Unterstützung. Aber in meiner Stadt sind alle so drauf das die meinen wenn se sich wehren sanktionieren die mich. was die früh oder später eh machen werden.

Muss mal schauen. Einen gibt es ja. Der sitzt hier auch im Sozialausschuss.:icon_kinn:
 
Mitglied seit
7 Jul 2008
Beiträge
270
Gefällt mir
0
#9
Habe vor einiger Zeit dies gefunden


Nach dem SGB XII müssen Sachbearbeiter Fachkräfte sein, die von der Person und Ausbildung geeignet sind § 6 SGB XII. Im Sozialgesetzbuch ,Zehntes Buch (Sozialverwaltungsverfahren und Sozialdatenschutz) .



Hatte ich mir mal rausgesucht als es um die Beratungspflicht der ARGEn ging.
 

Nustel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Jun 2006
Beiträge
2.134
Gefällt mir
163
#10
Aber in meiner Stadt sind alle so drauf das die meinen wenn se sich wehren sanktionieren die mich. was die früh oder später eh machen werden.

.:icon_kinn:
Ja, verstehe ich. Gerade hier in Kölle ALLAFF gibt es konservative Tendenzen. Du brauchts nur 30 Minuten in einer Kneipe sein, dann wird gehetzt über Hartzer. Einfach Dummvolk.
Die Stärke liegt in einem selber. Alles um einen sind Idioten, Blender, das verstehen, dann gehts einem wieder gut.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#11
Ja, verstehe ich. Gerade hier in Kölle ALLAFF gibt es konservative Tendenzen. Du brauchts nur 30 Minuten in einer Kneipe sein, dann wird gehetzt über Hartzer. Einfach Dummvolk.
Die Stärke liegt in einem selber. Alles um einen sind Idioten, Blender, das verstehen, dann gehts einem wieder gut.

Das ist nicht nur in Köln der fall.

Dummvolk überall.

Aber diese wiegel ich ab sobald die zu keinen vernünftigen Aussagen fähig sind. Den deren Wissen beruht auf der Lektüre Blöd Zeitung.

Und dieses Hetzblatt vergiftet das Volk und macht es gefügig.

Habe mit jemanden mal am Bus geredet. Kamen drauf zu sprechen was man beruflich macht. Ich sagte ich beziehe Grundsicherung für Erwerbslose und kämpfe nebenher noch gleich gegen ein Gesetz das gegen Rechte der Menschen verstösst und zudem noch gegen SB/FM und Konsorten.

Darauf schaute er mich nur komisch an...

Er meinte er arbeitete schon seit 15 Jahren auf dem Bau.

Fragte ihn auch was er so verdiente... Er sagte so 5-6 Euro die Stunde.

Ich fragte ihn ob man davon den Leben könnte...

Er sagte so nicht. Aber kriegt ergänzend Hatz 4 und auch im selben Atemzug... Besser als nix tun.

Naja dann kam auch schon mein Bus.

Ich dachte nur...15 Jahre gearbeitet. Vollzeit. und muss dann noch Hartz 4 beziehen?

Ich denke das solche Menschen alles mit sich machen lassen ist ein Faktor wieso es so stetig abwärts mit dem Land geht
 

Nustel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Jun 2006
Beiträge
2.134
Gefällt mir
163
#12
ja das ist diese Einstellung, damit DIE am Tresen abends erzählen können, dass sie auch etwas für dei GESELLSCHAFT tun.
BESSER ALS NIXTUN.HAHA.
GENAU DIE KANDIDATEN FÜR BLÖD_ZEITUNG
Kenne auch so einen FALL.
Glücklich von einer ZAF eingestellt zu sein, bloß nicht meckern und dann mir einen erzählen wollen, dass man DA AUCH SEINE CHANCEN HÄTTE.
Jetzt sind 3Jahre ins Land gegangen, und immer noch ZAF::::
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#13
Die Sb´oder Papnasen sind nicht unsere Freunde, sondern unsere FEINDE.
Diese Idioten kassieren 1500 Euronen damit sie uns demütigen.
Vorher in ihren DrecksJobs versagt, wollen sie sich profilieren auf perfideste Art.

wenn du in diesem satz "1500" durch "350" ersetzt, dann könnte
der auch von meinem SB sein.
 

Merkur

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2006
Beiträge
1.898
Gefällt mir
119
#14
Im nächsten Jahr nach der Wahl kann es Lebensmittelgutscheine bald für alle geben schätze ich und gekürzte Renten ! Wo soll es denn her kommen alle machen Kurzarbeit und die Firmenpleiten enden auch nicht. Was kommt da in die Kassen?? Die Logistik funktioniert durch die Krise nicht mehr.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#15
5% Millionärssteuer bringt ca. 100 Mrd. Dann noch 3% Krisenbörsenumsatzsteuer, Veräußerungsgewinne besteuern, Bürgerversicherung bei Wegfall der Kappungsgrenzen, richtig hoher Spitzensteuersatz bei kleinerem Eingangssteuersatz, 80 Mrd. mehr durch Aufklärung Steuerhinterziehung (von Reichen) und wir hätten Geld ohne Ende.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten