Laurenz Meyer lügt bei Anne Will (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Zen1oz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2008
Beiträge
28
Bewertungen
0
Tatort Arbeitsplatz – lieber ausgenutzt als arbeitslos?


Während der o.a. Sendung ab Zeitindex 49:00 (s.Video) mussten sich mehere Millionen Menschen die Lüge von Laurenz Meye (CDU) anhören... - AlgII Bezieher könnten zusätzlich zum Bezug einen 400 €uro Job ohne Abzug haben.
Nicht die einzige Lüge in der Sendung übriegens

DasErste.de - [Anne Will] - Tatort Arbeitsplatz – lieber ausgenutzt als arbeitslos?
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.600
Bewertungen
4.180
was schaust Dir auch so etwas an. Das dieser Mensch oft falsches sagt wissen wir ja nun alle. Da brauche ich die Sendung wirklich nicht und auch keine weitere Entrüstungsdiskussion.
Tatort Arbeitsplatz – lieber ausgenutzt als arbeitslos?


Während der o.a. Sendung ab Zeitindex 49:00 (s.Video) mussten sich mehere Millionen Menschen die Lüge von Laurenz Meye (CDU) anhören... - AlgII Bezieher könnten zusätzlich zum Bezug einen 400 €uro Job ohne Abzug haben.
Nicht die einzige Lüge in der Sendung übriegens

DasErste.de - [Anne Will] - Tatort Arbeitsplatz – lieber ausgenutzt als arbeitslos?
 

Zen1oz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2008
Beiträge
28
Bewertungen
0
was schaust Dir auch so etwas an. Das dieser Mensch oft falsches sagt wissen wir ja nun alle. Da brauche ich die Sendung wirklich nicht und auch keine weitere Entrüstungsdiskussion.
Ts, ts, ts Martin.... google doch mal nach Laurenz Meyer..
der Mann wackelt und muss um seine Zukunft fürchten..
also: Frisch ans Werk!!!!
 

MenschMaier

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 November 2007
Beiträge
627
Bewertungen
2
Ts, ts, ts Martin.... google doch mal nach Laurenz Meyer..
der Mann wackelt und muss um seine Zukunft fürchten..
also: Frisch ans Werk!!!!
"Laurenz Meyer hat die Mentalität eines Skinheads und nicht nur das Aussehen"
Zitat: Jürgen Tritt ihn ; Grüne

Über den Meyer kann ich schon lange nicht mehr lachen. Traurig nur, daß solchen Nieten immer wieder diese breite mediale Aufmerksamkeit sicher ist.

mm
 

Tinka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 November 2007
Beiträge
1.121
Bewertungen
148
Bemerkenswert ist "Volkes Stimme" im Blog, wo es gleichzeitig um die Tatort Sendung geht, die Leute scheinen aufzuwachen...:icon_klatsch:

Tatort Arbeitsplatz

Extremer Druck auf die Angestellten, unbezahlte Überstunden, eine Atmosphäre des Misstrauens – und das alles dient nur einem Ziel: Billig zu sein um jeden Preis. So schildert der „Tatort“ mit dem Titel „Kassensturz“ am Sonntagabend im Ersten die Zustände bei einem deutschen Lebensmittel-Discounter.
Wegen Überlastung war der Blog zeitweise nicht zu erreichen. Wir bitten dies zu entschuldigen. Die Kommentare werden so schnell wie möglich freigeschaltet.

Ist dies nur Fiktion oder tatsächlich Realität? Wie steht es wirklich um die Arbeitsbedingungen in Deutschland, speziell im Discounter-Bereich? Wer schützt die Arbeitnehmer vor unzumutbaren Bedingungen? Tragen auch die Kunden mit ihrer „Geiz-Mentalität“ Verantwortung? Und werden sich die Arbeitsbedingungen in Deutschland im Zuge der Wirtschaftskrise noch verschlechtern? Müssen Arbeitnehmer also immer mehr Zugeständnisse machen, um ihren Job zu behalten?

Hier der Blog: Das Erste - Anne Will Blog » Blog Archiv » Tatort Arbeitsplatz
 

Clint

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2005
Beiträge
796
Bewertungen
26
was schaust Dir auch so etwas an. Das dieser Mensch oft falsches sagt wissen wir ja nun alle. Da brauche ich die Sendung wirklich nicht und auch keine weitere Entrüstungsdiskussion.
hallo martin,

genau das ist es. jede lüge muß um dieses system als verottet darzustellen auf gegriffen und kommentiert werden.
jaja es ist gottgewollts das führt zu keiner veränderung.

lg

clint
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
3.565
Bewertungen
209
AlgII Bezieher könnten zusätzlich zum Bezug einen 400 €uro Job ohne Abzug haben.
Ich habe die Sendung auch gesehen, der Typ hat einfach nur einen Knall. Wenn ich mich richtig erinnere hat er aber "ohne Abzug" nicht gesagt. Er wollte uns wohl mitteilen, dass ein Hartz IV-Empfänger vom Gesetz her etwas dazuverdienen darf. Vielleicht wird uns das in Zukunft verboten, wer weiss.
 
G

Guevara

Gast
"1-Euro-Jobs abschaffen"
Einbrecher randalieren bei Arbeitsgesellschaft


Gründau/Gelnhausen. Mit Hämmern, Äxten und Beilen haben unbekannte Vandalen auf dem Gelände einer Arbeitsvermittlungsgesellschaft im osthessischen Gründau randaliert und ein Bild der Verwüstung hinterlassen.

Laut Geschäftsführung der Gesellschaft für Arbeit, Qualifizierung und Ausbildung (AQA) wurde ein Sachschaden von weit mehr als 100.000 Euro angerichtet. Die Vandalen demolierten auf dem Gelände in Gründau nach Angaben des Main-Kinzig-Kreises sämtliche Fahrzeuge und beschmierten Gebäude mit Parolen. "Wir sind entsetzt über das Ausmaß der Aggressivität, die hier sichtbar wird", sagte Landrat Erich Pipa (SPD).


wieter lesen..


"1-Euro-Jobs abschaffen": Einbrecher randalieren bei Arbeitsgesellschaft | Frankfurter Rundschau - Hessen
 

Zen1oz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2008
Beiträge
28
Bewertungen
0
Ich habe die Sendung auch gesehen, der Typ hat einfach nur einen Knall. Wenn ich mich richtig erinnere hat er aber "ohne Abzug" nicht gesagt. Er wollte uns wohl mitteilen, dass ein Hartz IV-Empfänger vom Gesetz her etwas dazuverdienen darf. Vielleicht wird uns das in Zukunft verboten, wer weiss.
unten ist der Link...
es geht im Stimmengewirr ein wenig unter. Außerdem benutzt er die alte arme Leute Spalterposition Hartz IV Bezieher würden deswegen oft mehr haben, als Menschen die "normal" arbeiten gehen würden.

Auch kann ich den Blog, wie schon geschen, sehr empfehlen

Das Erste - Anne Will Blog » Blog Archiv » Tatort Arbeitsplatz
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
3.565
Bewertungen
209
Ich hatte mir den Beitrag eben in der Mediathek nochmal im "Schnelldurchlauf" angesehen, finde aber die Stelle nicht mehr.
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
3.565
Bewertungen
209
Alles klar, er hat es gesagt!

Ihm ist wohl entgangen, dass man auch schon in einer Zeit vor Hartz IV etwas dazuverdienen durfte. Einfach nur verrückt der Kerl.
 
E

ExitUser

Gast
Mir ist schleierhaft, wie so was ungefiltert in den Medien verbreitet werden darf.

Meyer:
"Viele berücksichtigen zuwenig wie die Situation für Normalarbeitnehmer, dem normalen Facharbeiter ist, und dem normalen Arbeitnehmer, die mit ihren Abzügen längst nicht soviel haben, wie so ein Arbeitslosengeld II-Empfänger plus Minijob."

Dreßler:
"Dass die, die sie gerade subsummiert haben, anschließend als Beschäftigte in Deutschland gezählt werden...."

Meyer fällt ihm ins Wort:
"Nein, das gelte nur für sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse. Noch so eine Bemerkung, die immer wieder falsch ist."

redfly
Ihm ist wohl entgangen, dass man auch schon in einer Zeit vor Hartz IV etwas dazuverdienen durfte. Einfach nur verrückt der Kerl.
Nee, das ist ihm nicht entgangen. Meyer ist so krank im Kopf, der glaubt was er sagt.

LG
 

neugierhoch10

Elo-User*in
Mitglied seit
17 November 2007
Beiträge
172
Bewertungen
0
Zitate aus Laurenz Meyers Flyer zur Bundestagswahl 2000 - Für Sie in den Bundestag:


Witzig -> Ein offenes Ohr für Sie: Der Kontakt zu den Menschen ist Laurenz Meyer wichtig.

... Für mich steht engagiertes Handeln für die Menschen in meiner Heimat an oberster Stelle.
Ihre Interessen und Anliegen vertrete ich in der Bundespolitik. :icon_pause:
Deshalb ist es für mich wichtig zu wissen, was die Menschen bewegt.


... Sicherheit für alle

Für uns steht der Schutz der Opfer im Mittelpunkt.
Es darf keine Toleranz gegenüber dem Verbrechen geben. :icon_party:
Das fängt bei sogenannten Bagatelldelikten an. :confused:
Graffiti-Schmierereien sind Sachbeschädigung. (was ist dann Volksverdummung/Propaganda?)

Unter "Meine Ziele:"

400€-Jobs schaffen
Die Menschen sollen dazuverdienen können.
Deswegen führen wir steuer- und abgabenfreie 400€-Jobs ein, die nur der Arbeitgeber pauschal mit 20 % versteuern muß.


Übbrigens ist Laurenz Meyer Diplom Volkswirt!

Er muß es genau wissen.
Denn er beschäftigte sich auch mit dem allseits beliebten Fordern und Fördern, kannte die Agenda 2010.


Am Rande.
Unter "Persönliches" steht noch:

... Dabei gilt für Ihn die Devise Zuhören, Nachdenken, Bewegen.


Laurenz ich hab dich lieb, piep piep :icon_neutral:
 

Linchen0307

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.166
Bewertungen
67
Meyer war selbst als junger Politiker nur verlogen, wenn mich nicht alles täuscht muss man Wahrheit und Gewissen an der Garderode abgeben, will man Politik machen!
 
E

ExitUser

Gast
kann mich darüber nicht ernsthaft aufregen, nach allem was in diesem land abgeht.....
 

Zen1oz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2008
Beiträge
28
Bewertungen
0
hier einer der fundiertesten Beiträge aus den Anne Will Blog, in dem auf die
tendenziöse Machart ihrer Sendung hingewiesen wird (Mein Appel an Alle die solche Sendungen sehen ist, sich an den Möglichkeiten der öffentlichen Äusserung zurückzugreifen, da oft kritisch Journalisten darauf zurückgreifen ansonsten:
hallo martin,

genau das ist es. jede lüge muß um dieses system als verottet darzustellen auf gegriffen und kommentiert werden.
jaja es ist gottgewollts das führt zu keiner veränderung.

lg

clint

624 Michael Lange 2. Februar 2009 18:36 Uhr

Sehr geehrte Redaktion,

Zum Tatort Kassensturz und der anschließenden Diskussionsrunde Tatort Arbeitsplatz möchte ich folgende Anmerkungen formulieren, in der Hoffnung auf eine qualifizierte Antwort. Nicht daran interessiert bin ich an einer vorgefertigten Standardformulierung.

Vielen Dank.

Der Tatort als auch die anschließende Diskussionsrunde, waren nach meinem Empfinden schon lange überfällig.

Dazu erst einmal ein Zitat von Herrn Rogowski, der ja ebenfalls von ihnen dazu eingeladen war:

„Am 9. November 1989 haben wir mit der Maueröffnung auch die Abrissbirne gegen den Sozialstaat in Stellung gebracht. Hartz V bis VIII werden demnächst folgen. Es ist ein Klassenkampf, und es ist gut so, dass der Gegner auf der anderen Seite kaum noch wahrzunehmen ist“

Dazu sind ebenso der Artikel 20 des Grundgesetzes, insbesondere folgende Absätze zu benennen:

Abs. (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Rechtsstaat.
Abs. (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
Abs. (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsgemäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
Abs. (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Und genau darum musste es inhaltlich in beiden Sendungen gehen.

Was hier mit Agenda 2010 und vor allem Hartz IV von Politikern und Wirtschaft mit Unterstützung der Medien zu verantworten ist, kann nur noch als totaler Krieg gegen die Bevölkerung, insbesondere der Arbeitnehmerschaft bezeichnet werden.

Was in dem Tatort zum Ausdruck kam ist eindeutig der Wille und die Zielrichtung nicht nur eines Herrn Ragowski. Zielgerichtet soll der gesamte Sozialstaat zerschlagen, viel bleibt da nicht mehr und die Bevölkerung wie im Mittelalter regelrecht versklavt werden. Was wir hier ja gesehen haben und davon dürfen wir ausgehen, war nur die Spitze des Eisberges. Auch wenn die Herren Ragowski und Laurenz Mayer innerhalb der Diskussionsrunde versucht haben, die filmische Darstellung als Einzelfall darzustellen und gnadenlos zu verharmlosen.
Wie üblich haben sie mal wieder mit Lügen und Täuschungsmanövern versucht ihre tatsächliche Absicht herunter zu spielen. Ich werde Ihnen dazu nachher 2 Beispiele geben.

Mit Entsetzen ist festzustellen, was seit Agenda 2010 und Hartz IV aus diesem Land, dass mal Frieden und Wohlstand für den größten Teil der Bevölkerung bedeutete, geworden ist.

800 Tafeln im gesamten Bundesgebiet, hungernde Kinder, hungernde alte Menschen, Menschen die wegen ihrer Armut Flaschen sammeln gehen, Menschen die vor Hunger in den Containern von Discountern nach Nahrung ausschau halten, wie es auch im Tatort zu sehen war oder Menschen die entscheiden müssen, ob sie notwendige Medikamente bezahlen oder hungern sollen, oder mit Hungerlöhnen abgespeist werden, von denen kein Mensch mehr überleben kann.
Und jeder denkende Mensch in diesem Land weis sehr genau, das die Ausbeutung von Millionen Menschen zu Hungerlöhnen das erklärte Ziel von Agenda 2010 und Hartz IV von Anfang an war und ist. Das zumindest wurde auch in Ihrer Diskussionsrunde sehr deutlich. Nicht ein Normalarbeitsverhältnis, wo tragfähige Arbeitsbeziehungen aufgebaut, aber auch Familiengründungen möglich sind, ist das erklärte Ziel, sondern die Unterdrückung und Unterwerfung einer ganzen Arbeitnehmerschaft. Zurück ins Mittelalter, wo Menschen kaum das Notwendige zum Überleben haben ist die Maxime.

Betrachtet man sich die gesetzlichen Bestimmungen zu Hartz IV wird diese Ziel ja schon hier gnadenlos angestrebt. Unterwerfung, Unterdrückung und Ausbeutung per Zwangsarbeit auf der Basis von Almosen, ohne jegliches Gehalt und ohne Beiträge in die Sozialkassen für die Betroffenen. Im übrigen wurde diese Ausbeutung per Zwangsarbeit per Notverordnung schon am Ende der Weimarer Republik, als auch im Naziregime erpresst und bis zur Perversion getrieben und damals ebenfalls von der Wirtschaft gefordert.

Jetzt zurück zu Ihrer Diskussionsendung. Und hier muss heftigste Kritik geäußert werden. Wieder einmal wurden folgende Vorgehensweisen, die Ihnen schon mehrfach völlig berechtigt von Betroffenengruppen vorgeworfen wurden, praktiziert

Hauptkritikpunkt ist, dass Ihre Moderatorin Frau Anne Will eindeutige Lügen und Tauschungsmanöver aus bestimmten Kreisen, zu denen auch die Herren Rogowski und Laurenz Mayer einzuordnen sind, grundsätzlich wohl offensichtlich mit Absicht durch gehen lässt.

Es liegt der Verdacht nahe, dass hier einseitig Stimmung gegen vor allem Erwerblose und letzen Endes auch Arbeitnehmer immer wieder gemacht werden sollen. Ich möchte hier nicht schon wieder Frau Knoble – Ulrich als extremstes Beispiel benennen müssen.

Und jetzt die Beispiele:

So behauptet von Frau Will unwidersprochen Herr Laurenz Mayer folgendes:

„ Hartz IV – Bezieher können neben Ihren Hartz IV – Bezügen noch auf der Basis von 400 Euro dazu verdienen, so dass sie oftmals mehr in der Tasche haben, wie ein Durchschnittsverdiener (inhaltlich / nicht im wortlaut)“.

Diese Behauptung durfte Herr Laurenz Mayer nicht zum ersten mal in Ihrer Sendung unwidersprochen so darstellen.
Tatsache jedoch ist, dass Hartz IV – Betroffene auf der Basis von 400 Euro dazu verdienen dürfen, jedoch Ihnen fast alles wider abgezogen wird und lediglich ein Restbetrag von ca. 100 Euro bleibt und das bei einem erheblichen bürokratischen Aufwand, so dass sich der gesamte Aufwand für die Betroffenen gar nicht lohnt und nur als Alibiveranstaltung zu betrachten ist.
Die Tatsache, das Herr Laurenz Mayer neben seinen Bezügen auch noch reichlich und zwar ohne jegliche Abzüge hinzu verdienen kann, will ich hier mal nicht weiter diskutieren. Nur der Hinweis, dass auch seine Diäten aus Steuermitteln finanziert werden.

Ebenso wurde von ihm Hartz IV als voller Erfolg dargestellt, weil es ja jetzt zumindest für eine kurze Zeit ein paar mehr versicherungspflichtige Arbeitsplätze gegeben hat. Jeder im Land weis sehr genau, um welche prekären Arbeitsplätze es sich tatsächlich handelt. Das muss hier nicht erneut diskutiert werden.
Und welchen Preis zahlt die Bevölkerung dafür: 2,5 Millionen Kinder die in bitterster Armut leben, Hundetausende die in Zeitarbeitsfirmen ohne Perspektive zu Hungerlöhnen ausgepresst werden, Hundetausende die per Zwangsarbeit, den so genannten 1 Euro Jobs ausgebeutet werden unter der fadenscheinigen Begründung, dass man ja Langzeitarbeitslose wieder an Arbeit gewöhnen müsse und das natürlich ohne jegliches Gehalt . Über 7 Millionen Menschen die seit 2005 auf dem Niveau von Hartz IV, also einem Regelsatz von 351 Euro vegetieren, dadurch eine zukünftige Altersarmut in Millionenhöhe. Die Arbeitsituation nicht nur bei den Discountern ist in Ihrer Sendung thematisiert worden.

Nächste immer wieder vorgebrachte Lüge, diesmal von Herrn Rogowski:

Rogowski behauptete inhaltlich folgendes:

„Hartz IV sollte keine Angst ausbreiten, sondern viele Betroffenen geht es ja dadurch wesentlich besser“.
Dies Lüge wurde in Ihrer Sendung ebenfalls schon mehrfach auch durch zahlreiche Politiker so aufgestellt.

Tatsache ist, auch darüber sind Sie von Erwerbslosengruppen schon mehrfach aufgeklärt worden, dass genau das Gegenteil der Fall ist. Deshalb die Fakten noch mal im Einzelnen:

2005 zur Abschaffung der Arbeitslosenhilfe wurden Millionen Menschen damals sogar unter das ehemalige Niveau der ehemaligen Sozialhilfe herab gestuft und zwar u. a. aus folgenden Gründen: Von der Rot – Grünen Bundesregierung wurde mit Unterstützung von CDU und FDP ein völlig veralteter Regelsatz der Sozialhilfe von 298 Euro zu grunde gelegt. Innerhalb diese Regelsatzes würde mächtig herumgekürzt, damit man auf einen Gesamtbetrag von 345 Euro kam, inklusiver einer kleinen Pauschale von 49 Euro. Gleichzeitig jedoch wurden so gut wie alle Einmalleistungen komplett gestrichen. Die 49 Euro Pauschale reichen mal gerade so aus um das ehemalige Kleidergeld abzudecken. Genau diese Tatsache wird zur Volksverdummung bewusst von den verantwortlichen Politikern verschwiegen. Und es kommt ja noch viel schlimmer. Bei den Regelsätzen für die Kinder, hat der Gesetzgeber einfach die Regelsätze der Erwachsen drastisch um 40 Prozent gekürzt, ohne überhaupt die Bedarfe für die Kinder vorher zu überprüfen. Dies wurde inzwischen auch vom Bundessozialgericht vor wenigen Tagen festgestellt und die Überprüfung dieses Regelsatzes an das Bundesverfassungsgerichtes weitergeleitet. Ebenso liegen bereits 2 weitere Klagen bezüglich des Regelsatzes für die Erwachsenen beim Bundesverfassungsgericht vor. Bei einer Klage wurde vom Bundesverfassungsgericht bereits Prozesskostenhilfe gewährt und das ist deutlich genug.

Aber das ist immer noch nicht das Ende. Neben dem Wegfall der Einmalleistungen hat der Gesetzgeber die gesamten Gesundheitsreformen auf das AlG II noch ebenfalls draufgepackt bzw. diese bei der Berechnung des Regelsatzes komplett unberücksichtigt gelassen.

Ein Sozialhilfeempfänger, das galt auch fast im vollem Umfang für Bezieher der ehemaligen Arbeitslosenhilfe war früher komplett befreit von Praxisgebühr; Medikamentenzuzahlungen, Krankengymnastik u. a. Verordnungen, Brillen usw., und vor allem den Kosten von nichtverschreibungspflichtigen Medikamenten, die jetzt in unbegrenzter Höhe finanziert werden müssen.
Betont werden muss hier, dass es dabei um Menschen geht, die von einem absoluten Existenzminimum überleben sollen. Und das ist nun mal durch das Grundgesetz garantiert.

Diese durch den Gesetzgeber bzw. von verantwortlichen Politikern herbei geführte und nicht mehr hinnehmbare Zustand führt z. B. dazu, dass immer mehr Menschen auf die Ernährung durch die Tafeln angewiesen, vom Rentner bis eben zum Hartz IV – Betroffenen, soweit diese für die Betroffenen überhaupt erreichbar sind. Ebenso ernähren sich immer Menschen aus den Mülltonnen der Discounter, weil sie sonst die ständig gestiegenen Strompreise und Medikamente nicht mehr finanzieren können, bzw. sonst verhungern würden.

Diese Überlebensstrategie, inzwischen auch bekannt durch den Begriff „Containern“ war im übrigen auch im Tatort Kassensturz zusammen mit der Kommissarin Odenthal dargestellt und wurde als sozialpolitischer Skandal von Ihnen innerhalb der Diskussionssendung leider
nicht einmal thematisiert.

Ihre Redaktion möchte ich nun letztmalig dazu auffordern, in Zukunft sorge dafür zu tragen, dass die hier genannten Lügen und Falschbehauptungen nicht unwidersprochen durch Ihre Sendung weiter verbreitet werden.

An Ihre Moral zu appellieren, habe ich ja inzwischen aufgegeben, dazu sind solche Vorfälle einfach zu oft in Ihrer Sendung zu sehen gewesen.

Mit freundlichen Grüßen
 

Zen1oz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 August 2008
Beiträge
28
Bewertungen
0
Erste Reaktionen AW: Laurenz Meyer lügt bei Anne Will

Der wirtschaftspolitische Sprecher Laurenz Meyer (CDU) lobt die Hartz IV Arbeitsmarktreform und verbreitet Rechts-Unwahrheiten:
So sagte Laurenz Meyer: "Wir haben die Minijobs deshalb eingeführt, weil viele Hartz IV Empfänger zustätzlich einen Minijob (400 Euro Job) annnehmen können, ohne dafür Abzüge zu bekommen." Roland Tremper, Geschäftsführer ver.di Berlin wollte den CDU Wirtschaftssprecher noch verbessern und fragte, ob Herr Meyer nicht die Ein-Euro Jobs meint. "Nein!", sagte der CDU Politiker Laurenz Meyer, "ich meine die Minijobs, also 400 Euro Jobs, das wissen Sie doch auch".


In der zuletzt ausgestrahlten ARD Talkshow "Anne Will: Tatort Arbeitsplatz – lieber ausgenutzt als arbeitslos?" sagte der Wirtschaftspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Laurenz Meyer sinngemäß, dass Hartz IV Bezieher bei einem 400 Euro Job neben den ALG II Regelleistungen und Wohnkosten alles von dem Lohn behalten können. So sagte Laurenz Meyer: "Wir haben die Minijobs deshalb eingeführt, weil viele Hartz IV Empfänger zustätzlich einen Minijob (400 Euro Job) annnehmen können, ohne dafür Abzüge zu bekommen." Roland Tremper, Geschäftsführer ver.di Berlin wollte den CDU Wirtschaftssprecher noch verbessern und fragte, ob Herr Meyer nicht die Ein-Euro Jobs meint. "Nein!", sagte der CDU Politiker Laurenz Meyer, "ich meine die Minijobs, also 400 Euro Jobs, das wissen Sie doch auch".

Doch der Rang-hohe CDU Politiker und Verfechter der Zeitarbeit hat Unrecht, denn ein Grundfreibetrag von 100 Euro gilt lediglich für alle Einkommen aus Erwerbstätigkeit. Das heißt: Jeder ALG II Empfänger kann maximal 100 Euro verdienen, ohne dass seine Hartz IV-Leistungen gekürzt werden. Aber vom Bruttoeinkommen, das zwischen zwischen 100 Euro und 800 Euro liegt, bleiben dem Betroffenen nur 20 Prozent (also maximal 140 Euro). Liegt das Einkommen darüber, sind 10 Prozent anrechnungsfrei.

Peinlich, wenn der wirtschaftspolitische Sprecher der Union gerade bei sozial brisanten Themen wie der Hartz IV Reform seine Unkenntnis zum Besten gibt. So kann der CDU Politiker dann auch während der Sendung freimütig bilanzieren: "Der Verfall des Sozialstaates konnte ich nicht fest stellen". Kann Herr Meyer auch nicht, weil er sich zumindestens bei diesem Thema keine Ahnung hat. Stichworte: Anne Will, Laurenz Meyer, Minijobs, 400 Euro Job, CDU, Hartz IV (02.02.2009)

gegen-hartz ebenso beistand & beratung
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten