Laufzettel für ZAF, Bewerbung abgeben ohne konkrete Stellenangebote (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

maschenka87

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Juli 2010
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

ich bin 55 Jahre alt und im Projekt 50plus bei einer Optionskommune.

Ich hatte am Freitag wieder einen Beratungstermin im Jobcenter.

Der Jobcoach ist damit gekommen, dass ich eine Liste mit Zeitarbeitsfirmen aus Kreis, Stadt, Großstadt vorbereiten und am nächsten Beratungstermin (am 10.12.13) vorlegen muss.

Dann macht er mir einen Laufzettel für die Zeitarbeitsfirmen und ich muss meine Bewerbungen persönlich abgeben und dafür sorgen, dass meine Daten in Bewerbungspool aufgenommen werden.
Nach einer Woche musst von mir eine telefonische Rückfrage nach einer Stelle bei ZAF folgen.

Ich will diese Akttion bei ZAF nicht machen.

In meiner ELV steht nur, dass ich an Projekt 50plus Impuls teilnehme.

Wie ist eure Meinung dazu, wie komme ich aus dieser Aktion raus?

Grüße
Maschenka87
 

Ein Hartzianer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2009
Beiträge
1.673
Bewertungen
694
Wie wäre es, dem Coach mal die Meinung zu geigen ?
Dem Kerl steht solch eine Aktion nicht zu. :icon_evil:
Es ist ja schließlich dein Bier, wo du deine Arbeit suchst.
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
dann zeigt man halt den Laufzettel der ZAF

das man den Befehl hat das die ZAF die Daten in den Pool aufnimmt

die lachen sich dann Tod jede Wette

nö das geht so nicht

aber wo beschweren
 

Trixi2011

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.174
Bewertungen
362
Hallo zusammen,

ich bin 55 Jahre alt und im Projekt 50plus bei einer Optionskommune.

Ich hatte am Freitag wieder einen Beratungstermin im Jobcenter.

Der Jobcoach ist damit gekommen, dass ich eine Liste mit Zeitarbeitsfirmen aus Kreis, Stadt, Großstadt vorbereiten und am nächsten Beratungstermin (am 10.12.13) vorlegen muss.

Dann macht er mir einen Laufzettel für die Zeitarbeitsfirmen und ich muss meine Bewerbungen persönlich abgeben und dafür sorgen, dass meine Daten in Bewerbungspool aufgenommen werden.
Nach einer Woche musst von mir eine telefonische Rückfrage nach einer Stelle bei ZAF folgen.

Ich will diese Akttion bei ZAF nicht machen.

In meiner ELV steht nur, dass ich an Projekt 50plus Impuls teilnehme.

Wie ist eure Meinung dazu, wie komme ich aus dieser Aktion raus?

Grüße
Maschenka87
Dein Jobcoach sagt dir aber nicht auch noch, wie du dich anziehen sollst oder wie du dir die Zähne putzen musst oder?

Hallo, mach dem Hampelmann vom Dienst mal klar, dass du alleine entscheidest, was und wie du es tust.
 

kirschbluete

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
1.513
Bewertungen
677
In meiner ELV steht nur, dass ich an Projekt 50plus Impuls teilnehme.
Hast Du diese EGV unterschrieben oder war das per VA? Kannst Du die EGV hier mal anonymisiert hier ´reinstellen? Dann kann man besser beurteilen worum es sich handelt.

Hast Du irgendwelche Zuweisungen zu dieser "Maßnahme" erhalten oder irgendwas schriftlich diesbezüglich vom Jobcouch bekommen?

Warst Du alleine beim Termin? War "ER" auch alleine?

Falls ja, würde ich beim nächsten Termin einfach unschuldig "auf Alzheimer" machen - wohlgemerkt niemals mehr ohne Beistand nach §10 Abs. 4 SGBX dort erscheinen!
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Scann die EGV mal ohne persönliche Daten ein. Soweit ich weiß, ist die Teilnahme am Programm 50 Plus freiwillig. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass man sich in einen Bewerberpool aufnehmen lassen muss.
Wenn Du einen Laufzettel bekommst, muss dort eine Rechtsfolgenbelehrung drauf stehen und auf die wäre ich gespannt.

Meiner Meinung nach, kann nur sanktioniert werden, wenn Du Dich auf eine konkrete Stelle, die Dir mit RFB angeboten wurde, nicht bewirbst.
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
Und ich kann mir nicht vorstellen, dass man sich in einen Bewerberpool aufnehmen muss.
Würde doch auch nicht gehen
wenn die ZAF einen 55 jährigen gar nicht will

man kann ja die ZAF nicht mit der Pistole zwingen sich in den Pool aufnehmen
zu lassen

ich bin über 50 und weiß das mich die renommierten ZAF nicht mehr haben wollen
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.873
Bewertungen
2.316
dann zeigt man halt den Laufzettel der ZAF

das man den Befehl hat das die ZAF die Daten in den Pool aufnimmt

die lachen sich dann Tod jede Wette

nö das geht so nicht

aber wo beschweren
Was hältst du von einer Meldung beim Datenschutzbeauftragten?

Und sich bei einem Rechtsanwalt Auskunft holen?
 

kirschbluete

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
1.513
Bewertungen
677
man kann ja die ZAF nicht mit der Pistole zwingen sich in den Pool aufnehmen zu lassen
...hm... wenn´s im Auftrag des JC/OK wäre, warum eigentlich nicht? Würde das aber vorher schriftlich fixieren inkl. entsprechender Vergütung...
... und nicht vergessen, das Profil dann auch pflichtgemäß auf "Hitman" amtlich aktualisieren zu lassen...
 

n2ame22

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 August 2013
Beiträge
554
Bewertungen
238
Hätte auch ne Frage zum Thread. Wenn mein Arbeitsvermittler beim JC von mir verlangt, dass ich mich bei den ZAF persönlich vorstellen soll. Kann ich dann trotzdem auf eine schriftliche Bewerbung bestehen? In der EGV steht in dieser Richtung (bisher) nichts drin....

@ Threadersteller
Du bist in der glücklichen Lage, dass dich die ZAFs aufgrund deines Alters sowieso nicht nehmen werden - es sei denn du bemühst dich gaaaanz intensiv....
 

Neudenkender

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
4.378
Bewertungen
4.433
Wenn mein Arbeitsvermittler beim JC von mir verlangt, dass ich mich bei den ZAF persönlich vorstellen soll. Kann ich dann trotzdem auf eine schriftliche Bewerbung bestehen? In der EGV steht in dieser Richtung (bisher) nichts drin.....
Hast du die Forderung schriftlich? Wenn nicht, schon einmal darauf bestehen, dass du das mit Datum schriftlich bekommst.

Noch was zu Ü50 und anderen, ähnlich "Vermittlungsgehemmten": Die ZAFs und PAVs und ihre Komplizen sind oft bereit, Vermittlungszuschüsse zu kassieren. Die rufen sogar beim Amt an und fragen, ob solch ein Zuschuss bei diesem oder jenem Gehemmten möglich ist. Oder erst mal Praktikum etc. Im Grunde nehmen die inzwischen fast alles, wenn man nicht geschickt gegensteuert ...
 
E

ExitUser

Gast
Hallo zusammen,

ich bin 55 Jahre alt und im Projekt 50plus bei einer Optionskommune.

Ich hatte am Freitag wieder einen Beratungstermin im Jobcenter.

Der Jobcoach ist damit gekommen, dass ich eine Liste mit Zeitarbeitsfirmen aus Kreis, Stadt, Großstadt vorbereiten und am nächsten Beratungstermin (am 10.12.13) vorlegen muss.

Dann macht er mir einen Laufzettel für die Zeitarbeitsfirmen und ich muss meine Bewerbungen persönlich abgeben ...
So eine Idee hatte ich auch schon. Hier in der Gegend gibt es 740 ZAF und PAV. Anstatt mich ständig vom AA von einer zur anderen schicken zu lassen, hätte ich die Bewerbungsunterlagen von BoD drucken und von einer Mailingfirma verschicken lassen können. Hab' den Antrag auf Kostenübernahme dann nicht gestellt.

... und dafür sorgen, dass meine Daten in Bewerbungspool aufgenommen werden.
Wie soll das gehen? Erstens triffst Du die ZAF-Mitarbeiter gar nicht an, die die Bewerbungen erfassen, zweitens geben die in ihre Computer nur Profile von Bewerbern ein, die sie vermitteln können.
Der Coach kann von Dir nichts verlangen, was andere Leute machen sollen.

In meiner ELV steht nur, dass ich an Projekt 50plus Impuls teilnehme.
Aha, das ist also "50plus". Besten Dank, daß Du uns da aufgeklärt hast.

Wie ist eure Meinung dazu, wie komme ich aus dieser Aktion raus?
Der Jobcoach soll Dir das ganz genau so schriftlich geben - auf dem Briefbogen des jobcenters, nicht auf irgendeinem Zeitungsrand oder Schmierzettel. Damit Du etwas in der Hand hast, wenn man bei der ZAF die Polizei ruft.
 

maschenka87

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Juli 2010
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo,

danke euch für Antworten.

Diese Aktion mit ZAF hat mir der Jobcoach bei meinem Beratungstermin mündlich angekündigt.
Gleich habe ich schriftliche Einladung zum nächsten Beratungstermin, mit der Bemerkung: "Bitte bringen Sie zu oben genannten Termin mit: Liste Zeitarbeitsfirmen", erhalten.
Auf der Einladung ist Rechtsfolgenbelehrung bei Nichterscheinen gemäß § 32 SGB II.

Meine ELV :

Maschenka87
 

Anhänge

kirschbluete

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
1.513
Bewertungen
677
SingSing ... vergesst nicht, es wird vorausgedacht und -geplant...

Nach der 'Opa-Bande': Immer mehr Senioren werden kriminell

"Aufgrund einer älter werdenden Gesellschaft werden wir auch vermehrt ältere Straftäter haben", sagt Oliver Malchow, Bundesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei.
...

Wenn sie kriminell werden, geraten Senioren vor allem wegen Nötigung, Ladendiebstahl und Beleidigung in den Fokus der Ermittler – wie eine 96-Jährige, die in Sachsen in einem Supermarkt wiederholt auf Diebestour ging. Knappe Renten und Armut im Alter lassen ältere Menschen unter anderem zu Langfingern werden – auch weil sie länger fit sind.
...

"Sie rutschen nicht so leicht in Situationen hinein, sind überlegter und erfahrener."
...

Die Gewerkschaft der Polizei fordert nun spezielle Fortbildungen für Polizisten. Denn wer wisse schon, wie man zum Beispiel mit einem demenzkranken Mann umgehe, der noch die Kraft hatte, seinen Zimmernachbarn zu töten, fragt Bundesvorsitzender Malchow. Zudem gebe es zwar Jugendrichter für junge Täter, aber keine Altersrichter.
...

Vielleicht ist das Seniorengefängnis in Singen in Baden-Württemberg bald nicht mehr das einzige seiner Art.
...

Der gesamte Vollzug sei auf die Senioren ausgerichtet, vom altersgerechten Tagesablauf bis hin zu Ergotherapie. "Wir sind eigentlich immer voll", sagt Maus.
..."
 

Neudenkender

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
4.378
Bewertungen
4.433
Diese Aktion mit ZAF hat mir der Jobcoach bei meinem Beratungstermin mündlich angekündigt.
Du wirst da weiterhin systematisch verarscht werden, wenn du nicht mindestens Folgendes tust. Nämlich in jedem Gespräch zu sagen:

"Lieber :icon_confused: Coach, ich bin ja nun, wie Sie wissen, zum Glück schon etwas älter. Bekomme nicht mehr alles mit, kann mir nicht mehr alles merken. Bitte geben Sie mir daher Ihre Forderungen an mich und Ihre Hinweise für mich SCHRIFTLICH. Und schreiben Sie bitte gleich JEWEILS die Rechtsgrundlagen dazu. Das ist mein Recht. Schließlich möchte ich auch die deutschen Gesetze genau kennen lernen. Vielen Dank."

So und nicht anders.

Und gehe da nie wieder alleine hin. Sondern immer mit Beistand.
 

kirschbluete

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
1.513
Bewertungen
677
Hallo,

danke euch für Antworten.

Diese Aktion mit ZAF hat mir der Jobcoach bei meinem Beratungstermin mündlich angekündigt.
Gleich habe ich schriftliche Einladung zum nächsten Beratungstermin, mit der Bemerkung: "Bitte bringen Sie zu oben genannten Termin mit: Liste Zeitarbeitsfirmen", erhalten.
Auf der Einladung ist Rechtsfolgenbelehrung bei Nichterscheinen gemäß § 32 SGB II.

Meine ELV :

Maschenka87
also wenn das deine *Eingliederungsvereinbarung* (hier oft *EGV* abgekürzt) sein soll, dann würde ich diese Sesselpupser an Deiner Stelle selber mal zum Arzt schicken.

Auch wenn Du den Quatsch unterschrieben haben solltest - wovon ich mal ausgehe :icon_dampf: - wird dieser Erguss an Idiotie nicht legalisierter (ist rechtlich in keinster Weise haltbar = NICHTIG).

Sprich, gehe nächstes mal MIT BEISTAND dahin, stell Dich dumm und sage, Du bist erkältet. Dann mach´ wie Neudenker gesagt hat, ALLES SCHRIFTLICH GEBEN LASSEN und schalte bei lieblichem Lächeln auf Durchzug...

Unglaublich, sowas.
 
E

ExitUser

Gast
Gleich habe ich schriftliche Einladung zum nächsten Beratungstermin, mit der Bemerkung: "Bitte bringen Sie zu oben genannten Termin mit: Liste Zeitarbeitsfirmen", erhalten.
Der Jobcoach soll Dir den Auftrag zum Hausieren bei den ZAF schriftlich geben, wo auch draufsteht, daß Du die zur Eingabe Deiner persönlichen Daten in ihre Computer zu nötigen hast. Außerdem soll er Dir draufschreiben, wie Du die Eingabe in das Computersystem kontrollieren und was Du im Weigerungsfalle gegen die ZAF unternehmen sollst. Das alles mußt Du von ihm schriftlich haben.
 

kirschbluete

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
1.513
Bewertungen
677
Der Jobcoach soll Dir den Auftrag zum Hausieren bei den ZAF schriftlich geben, wo auch draufsteht, daß Du die zur Eingabe Deiner persönlichen Daten in ihre Computer zu nötigen hast. Außerdem soll er Dir draufschreiben, wie Du die Eingabe in das Computersystem kontrollieren und was Du im Weigerungsfalle gegen die ZAF unternehmen sollst. Das alles mußt Du von ihm schriftlich haben.
Ich würde mit dem garnicht so lange ´rumsabbeln. Manchmal ist schweigen Gold. Sie hat ja nun schon einiges Kanononfutter schriftlich in der Hand. Ich würde an ihrer Stelle einfach noch mehr kommenlassen.....
 

kirschbluete

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
1.513
Bewertungen
677
Um damit was genau zu machen, bitte?
um weiterzusammeln und weiterzudokumentieren. Eine genaue Handlungsstragie muss den Schergen - die hier zweifelsfrei mitlesen - doch nicht etwa im Vorfeld aufem Silbertablett präsentiert werden?

Ich glaube, dass hier die Dinge für sich selbst sprechen und wenn die TE die Tips beherzigt, die wir Ihr gegeben haben, es ihr Schaden nicht sein wird...
 
Oben Unten