• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Laufende "Massnahme" nun Möglichkeit 400 Euro Job

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Sunnie

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Okt 2006
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#1
Hallo ihr,

ein Bekannter von mir ist momentan in ein einer Massnahme des Arbeitsamtes. Was genau die Massnahme umfasst kann ich leider nicht genau sagen. Ich glaube es geht um Vorstellungsgespräche und Bewerbungen schreiben und sowas. Nun besteht die Möglichkeit beim alten Arbeitgeber kurzfristig einen 400 Euro Job anzunehmen. Mein Bekannter ist BJ 48 und somit auch nicht mehr der jüngste auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Ihm wurde jetzt gesagt, dass er den Minijob nicht annehmen darf, solange die Massnahme stattfindet, ansonsten würde für ihn eine Kürzung von 600 Euro erwarten als "Strafe". Inwieweit ist denn das rechtens? Hoffe jemand kann mir weiterhelfen.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Eigentlich geht ein Minijob vor, aber er muss ihn angetreten haben, dann kann er die Massnahmen sein lassen, Ärger wird es aber geben wenn sich seine ARGE da so stur stellt, da hilft dann nur Widerspruch und Klage, ob er allerdings dann mit Sanktionen und Minijob nicht noch weniger Geld hat als jetzt und er diesen Weg geheh möchte muss er sich gut überlegen
 

Musterfrau

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Jun 2007
Beiträge
400
Gefällt mir
87
#3
Kann er den Minijob nicht evtl. nebenbei, also außerhalb der tgl. Maßnahmedauer, ausüben? 400 Euro-Job bedeutet ja nicht, daß er jeden Morgen um 8.00 Uhr dort anzutreten hätte.

Eine Kollegin aus meiner Maßnahme darf so verfahren.

Argument für Deinen Bekannten könnte, neben dem Alter, ja auch sein, daß er hierüber vielleicht eine Vollzeitstelle erlangen kann oder zumindest in Lebenslauf und Bewerbungsschreiben etwas vorzuweisen hat.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten