• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Lassen uns jetzt auch die Anwälte mit Hartz4 alleine?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Visionen2005

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Jul 2005
Beiträge
97
Gefällt mir
0
#1
Ich habe in meiner Umzugssache versucht, bei zwei Anwälten für Sozialrecht einen Termin zu bekommen. Der erste hatte gerade einen Wasserschaden und fuhr zwei Tage später in Urlaub, so dass keine Termine frei waren. Bei dem zweiten hat mich die Angestellte am Telefon mehrfach abgewimmelt. Nun bin ich allein unterwegs und hoffe es klappt.

Gerade hat mir eine Bekannte berichtet, dass sie einen Anwalt für Sozialerecht aufsuchen wollte, um sich beraten zu lassen wegen EEJ. Sie bekam die Auskunft "mit Hartz IV will ich nichts zu tun haben".

Ist das Zufall :kinn:
 
E

ExitUser

Gast
#2
Ich hatte auch mal einen Anwalt. Der ist überhaupt nicht tätig geworden , sondern hat, obwohl unbedingt Handlungsbedarf bestand, immer nur gesagt, dass er die Akte erst haben müsse ( die er nicht bekommen konnte, da die schon beim Gericht liegt).
Nach 2 Monaten, wo ich doch alles alleine machen müsste, habe ich dann dankend auf den jungen Herrn verzichtet.
Den Beratungsschein hat er eingesackt und mich alleine die Prozeßkostenhife beantragen lassen.
Er hat mir dann am Ende offen gesagt, dass es ihm nicht genug Geld bringt und er angeblich mehr Ausgaben hätte, als er bekommen wüde über diese und den Schein. Der Anwalt für Sozialrecht hatte auch auffällige Lücken, was Sachen des Sozialrechts betraf, die mich ehrlich schon stutzig gemacht haben. Entweder, er wollte mich anlügen, oder er wusste es nicht besser.
Achtung! Einen zweiten Beratungsschein in der selben Sache für einen anderen Anwalt gibt es nicht, erzählte mir der Rechtspfleger beim Amtsgericht.
Das ist natürlich auch wieder so eine Sauerei. Denn: Wer einmal auf so einen A.... reingefallen ist, hat ja demnch nie wieder eine Chance sich wonaders wirklich beraten zu lassen?
 

listche

Elo-User/in
Mitglied seit
16 Sep 2005
Beiträge
321
Gefällt mir
3
#3
Ich denke mal, dass die Anwälte da eben nicht genug verdienen können.
Es wird ja auch darüber geredet, die Sozialrichter teilweise durch Strafrichter zu ersetzen.

Gruß Listche
 
E

ExitUser

Gast
#4
Einen Anwalt würde ich mal nur zugewiesen bekommen, ansonsten ist bis zum Bundessozialgericht kein Anwalt erforderlich. Eine Klage kann jeder verfassen und sollten sich daraus Ansprüche gegenüber dem Gesetz ableiten, ist dese Klage auch als gewonnen zu betrachten.

Nur ... die Scheu, welche einige noch besitzen, um sich nichts gefallen zu lassen - müsste erst beigelegt werden. Lieber jetzt als wenn man entmündigt in der Nordsee verklappt wird, dann kann man wenigstens sagen: "Ich habe alles getan was in meinen Grenzen lag, bevor ich wie ein "Parasit" entsorgt wurde."



:daumen:
 

egjowe

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Okt 2005
Beiträge
565
Gefällt mir
7
#5
Visionen2005 sagte :
Ich habe in meiner Umzugssache versucht, bei zwei Anwälten für Sozialrecht einen Termin zu bekommen.
vielleicht wäre es auch sinnvoll, sich in einer umzugs- bzw. mietsache an einen mieterbund oder mieterverein zu wenden.
die werden ja seit beginn des jahres auch mit den problemen von hatz4-betroffenen konfrontiert.
und mancher anwalt, der mit mieterbund oder mieterverein zusammenarbeitet, befasst sich mittlerweile auch mit dem sozialrecht.
so wurde es mir jedenfalls von meinem mieterverein mitgeteilt.

gruss
egjowe
~~~~~~~
 

Gozelo

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
127
Gefällt mir
1
#6
Lillybelle sagte :
Den Beratungsschein hat er eingesackt und mich alleine die Prozeßkostenhife beantragen lassen.
Er hat mir dann am Ende offen gesagt, dass es ihm nicht genug Geld bringt und er angeblich mehr Ausgaben hätte, als er bekommen wüde über diese und den Schein.
Ich will keine Vorurteile und Verallgemeinerungen verbreiten, aber ich denke, dass viele Juristen massive Vorurteile gegen Arbeitslose haben. Ich habe den Dünkel dieser Berufsgruppe selbst erfahren dürfen und glaube, dass die allermeisten Rechtsanwälte keine Lust haben für Leute wie wir es sind auch nur einen Finger krumm zu machen, wenn sie dafür nicht die Vergütung bekommen, die sie sich vorstellen.

Also: Augen auf bei der Wahl des Anwalts......... Aber es gibt sicherlich auch viele Ausnahmen, man muss halt nach ihnen suchen.........

lg
gozelo
 
E

ExitUser

Gast
#7
Lassen uns jetzt auch die Anwälte alleine

Dieser Eindruck kommt auf, mir hat heute vormittag Jemand aus Nordrheinwestfalen auch soetwas erzählt.Ich denke mal verdienen können Anwälte an HartzIV ausreichend, vielleicht fürchten sie sich vielmehr vor dem SGBII, denn dieses ist in seiner Rechtssprechung nicht ausgereift.Was sagt uns das, wir müssen selber Lernen mit dem SGBII umzugehen, denn nur Wissen ist Macht.
 

___________

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
221
Gefällt mir
0
#8
hallo egojew,
der mieterbund hilft einem da nicht....erst, wenn du mitglied wirst und für hartz4 angelegenheiten, na ja.

ich musste auch erst 2,3 anwälte anrufen, die als sozialrechtler ausgewiesen sind. bei einer hatte ich einen termin, dann sagte sie mir ab, mit der begründung, sie sei wohl eher auf rentenversicherungsträger sachen spezialisiert. komisch, ich frage immer: hartz4 und machen sie das trotzdem?jetzt hab ich am montag wieder einen termin wegen der umzgusaufforderung und der klage beim sg. sorry, janchen, du hast recht, aber ich fühle mich ohne anwalt total überfordert.

vielleicht - wenn es akzeptanz findet - könnt ihr ein paar anwälte reinsetzen, die auch hartz4 betreuen. die suche war echt aufwendig und das könnte man sich ersparen.

was mir falz in ffm gesagt hat, ist, dass sich die rechtswissenschaftler an der uni um solche fälle kümmern. so in der art präzedenzfall. für ffm wäre ein prof. dr. klagemann zuständig ( hoffe ich darf das hier schreiben), der auch weitervermittelt.

ist halt sehr aufwendig, wenn man tagelang suchen muss, dann auf den termin wartet.

sadness
 

Linchen0307

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.166
Gefällt mir
67
#9
Hoch oben im Norden gibt es noch einen Anwalt, der sich mit HartzIV auseinandergesetzt hat, der auch alle Fälle annimmt und sie durchboxt.
Bislang hatte ich mit diesem Anwalt, mehr als Glück!!! Wir haben immer die ARGE in die Knie gezwungen.
 

potrillo

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Jun 2005
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#10
Mit dem Sozialrecht ist nix zu verdienen. Deshalb gibt es nur wenige Anwälte, die sich damit befassen. Die Gewerkschaften haben teilweise Spezialisten auf diesem Gebiet oder aber können Anwälte nennen, die einigermaßen fit auf dem Gebiet sind.
In Hamburg gibt es zur Zeit - zumindest bei verdi - keinen Mitarbeiter, der sich wirklich gut auskennt. Der ELO-Rat (Erwerbslosenrat) bei verdi kann jedoch eine Anwältin nennen, die kaum was anderes tut als sich mit Hartz IV zu beschäftigen. Also, wer aus dem Raum HH kommt und sich nicht traut, allein vor das Sozialgericht zu gehen, sollte sich mal dorthin wenden.
 

listche

Elo-User/in
Mitglied seit
16 Sep 2005
Beiträge
321
Gefällt mir
3
#11
Ich würde es nicht ohne Anwalt machen wollen. Das Juristendeutsch ist nicht gerade Verbraucherfreundlich.

Gruß Listche
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#12
RA und Gewerkschaften

ich möchte auch eine Lanze für den DGB brechen,

allerdings auch nur mit Martins und meiner tatkräftigen Unterstützung!

Die ARGE BN hat nach 5 Monaten klein beigegeben und mir die volle Miete nachbezahlt.
Selbstverständlich bis heute ohne Entschuldigung oder Erklärung!

Die Stromzahlungen steht noch aus,aber ich bleibe auf jedenfall am Ball !

Fazit: ich kann nur jedem/jeder zur Klage raten ,schliesslich haben Wir nichts zu verlieren!

Mit Uns müssen Sie Rechnen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten