Landesweit gute Sozialrechts Anwälte/innen- und Kanzleien gesucht... (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

ladydi12

Super-Moderation
Mitglied seit
22 Juli 2006
Beiträge
2.843
Bewertungen
612
Hallo Regelsatzkämpfer,

da schließe ich mich vollumfänglich an:icon_daumen:

Gemischte Gefühle...hat sich bei mir einfach nicht mehr gemeldet und ich mußte mit meiner Schultererkrankung unter starkem Zeitdruck selbst die Verfassungsbeschwerde schreiben. Auch auf Rückfragen keine Reaktion.
meint ladydi12
 

optimistin

Elo-User*in
Mitglied seit
31 Dezember 2008
Beiträge
1.572
Bewertungen
304
Anwältin K. Rockendorf Familien-, Erb- u. Sozialrecht

Georg-Schumann-Str. 261
04159 Leipzig - Möckern


Telefon: 0341 9096190

wurde uns empfohlen und macht bis jetzt in unseren Fall ihre Arbeit gut.
 

gertrud

Elo-User*in
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
35
Bewertungen
3
:icon_dampf:Hallo an alle,den Anwalt #15 empfehle ich nicht ,sehr geschäftstüchtig.
Nur für Leute ,welche Geld umsonst ausgeben wollen .:icon_dampf:
Gruß
Gertrud
 

Elbfee

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 April 2012
Beiträge
169
Bewertungen
40
Nabend....
:icon_dampf:Hallo an alle,den Anwalt #15 empfehle ich nicht ,sehr geschäftstüchtig.
Nur für Leute ,welche Geld umsonst ausgeben wollen .:icon_dampf:
Gruß
Gertrud
Hallo Gertrud, vielen Dank für deine Information, ich muss Dir aber entgegenhalten, dass gute Arbeit auch Geld kostet, damit will ich sagen, das ich oben nicht nach "günstigen" sondern nach Rechtsanwälten mit guter Erfahrung durch uns gefragt habe.
Was meinst Du Bitte mit "umsonst" Antwort kam per PN (nur zur Allg. Info)
Danke

@Jivan vielen Dank für dein hoch holen des Themas, und deine Hilfe darum. :icon_daumen:

Gruß
 

kelebek

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 November 2010
Beiträge
1.884
Bewertungen
604
Diesen, meinen Anwalt kann ich sehr empfehlen!

Sozialrechtsexperte
In meinem Blog erfahren Sie das Neueste aus dem Arbeits- und Sozialrecht. Rechtsprechung, Gesetzgebung und Literatur
https://sozialrechtsexperte.blogspot.de/ ... -kalk.html
Kostenlose Rechtsberatung am Telefon, jeweils Mittwochs von 13 bis 17 Uhr, 030-77904177
Gemischte Gefühle...hat sich bei mir einfach nicht mehr gemeldet und ich mußte mit meiner Schultererkrankung unter starkem Zeitdruck selbst die Verfassungsbeschwerde schreiben. Auch auf Rückfragen keine Reaktion.
Hallo Regelsatzkämpfer,

da schließe ich mich vollumfänglich an:icon_daumen:

...
Blöde Frage: der ist doch (oder tut) sonst so engagiert???​
Kann auch schlicht und einfach die Folge einer Überlastung sein. Burn Out mit vorhergehender Überaktivität gibt es auch bei Anwälten.
Nun, der hier gemeinte RA Z. (er möge mir dies verzeihen, sollte er drüber stolpern oder gestolpert werden) verarztet für mich gerade eine beklagte Zuweisung und - so PKH bewilligt wird - einen beklagten EGV/VA (letzteres inkl. mündlicher Verhandlung am 6.6.12 am SG Berlin):

So gesehen, teste ich ihn also gerade ;-) (und das zu meinem Glück bloß mit Dingen, die mich gerade nicht so existentiell bedrohen, wie es bspw. eine Sanktion täte).

Ich sach' dann mal, wie ich ihn fand. Oder: 'Guckst Du' selbst in der genannten mündlichen Verhandlung - wenn Berlin und sein SG gut genug für Dich erreichbar sind :).
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.569
Bewertungen
1.966
Regelsatzkämpfer, da hast du aber Glück gehabt, dass es vor dem BVerfG kein Vertretungszwang gibt und dass du dir selbst helfen konntest. Ich hoffe, dass die Beschwerde für dich gut ausgeht.
Der Anwalt hat doch ein Büro und das hätte dir Bescheid geben können und müssen, wenn der Anwalt für dich nicht tätig werden kann.
 

Elbfee

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 April 2012
Beiträge
169
Bewertungen
40
Nabend,
Was macht man jetzt eigentlich, wenn der nächste Anwalt über 50km entfernt ist (und man obendrein nichtmal weiss, ob sich der der Sache mit Beratungshilfeschein überhaupt annimmt)?
Danke für deine Frage, damit kommen wir wieder zum Thema zurück.

Darum suchen wir ja gerade in allen 16 Bundesländern die Anwaltskanzleien, um die Wege kurz zu halten, und auf die Landeseigenen Umstände Rücksicht zu nehmen.

Im weiteren Verlauf werden wir dann auch Rechtspfleger als Ansprechpartner vor Ort zu jedem Jobcenter suchen, die eben mit diesen Kanzleien zusammenarbeiten. :cool:

Alles weitere dann später in dem Konzept das erarbeitet wird. (Der Feind liest mit.... :icon_kinn: )

Gruß
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.569
Bewertungen
1.966
Wenn man mit einem Anwalt Kontakt aufnimmt , kann man ihn doch fragen. Meine Anwältin wohnt in Jena und ich in Düsseldorf. Das kann klappen, muss aber nicht. Auch ein Anwalt in Düsseldorf kann mir Sperenzchen machen. Ich glaube nicht, dass das etwas mit den km zu tun hat.
 

jockel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
6.010
Bewertungen
1.354
Hallo,

für das Projekt, in dem wir uns gemeinsam gegen die ungerechte Behandlung der JC wehren wollen werden Landesweit Rechtsanwälte/innen und Kanzleien gesucht, mit denen wir Betroffenen besonders gute Erfahrungen gemacht haben.

Auch wenn euch nur über dritte bekannt ist das es eine gute Sozialrechtsvertretung bei euch gibt, dann teilt das Bitte hier mit.

Insgesamt werden mindestens 16 und für die großen Bundesländer jeweils mehrere Hinweise gesucht, es geht dabei nicht um die generelle Suche, sondern um Advokaten die sich auch mit dem Sozialrecht tiefgreifend auseinandersetzen.

Mehr möchte ich noch nicht sagen darüber.

Vielen Dank

Gruß
Die Fachanwälte sollten nicht nur das Sozial-, sondern auch das Arbeits-, Familien-, Kranken- und Rentenversicherungs-, Insolvenzrecht, Erbrecht beherrschen, weil die zu bearbeitenden Rechtsprobleme schnell mal von einem ins andere Rechtsgebiet rüberwachsen und -wechseln.

Da muß man die übergreifenden Ursachen und Folgen überblicken und vorausschauend sehen können.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.569
Bewertungen
1.966
Jockel, das kannst du nicht verlangen. Auch der Vdk vertritt eine Person nur vor dem SG. Der VdK weint schon, wenn er wegen der Kriegsopferfürsorge vor das VG muss.
 
C

ColinArcher

Gast
Guten Abend Elbfee,

was verstehst Du denn unter unter < Landesweit gute Sozialrechts Anwälte/innen- und Kanzleien gesucht...>

Was zeichnet gute Kanzleien aus?
Wie müssen diese bewertet werden?
Welche technische Büroausstattung müssen diese aufweisen?
Welche Verkehrsanbindung müssen sie haben?
Bei welchen Gerichten müssen sie zugelassen sein?

Wie will man auf so eine Frage eine Antwort geben?

Gruß
 

Elbfee

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 April 2012
Beiträge
169
Bewertungen
40
Nabend...
Guten Abend Elbfee,

was verstehst Du denn unter unter < Landesweit gute Sozialrechts Anwälte/innen- und Kanzleien gesucht...>

Was zeichnet gute Kanzleien aus? <--- Unsere Erfahrungen damit
Wie müssen diese bewertet werden? <---- würde man da wieder hingehen....
Welche technische Büroausstattung müssen diese aufweisen? <---- Unwichtig, man kann auch gut arbeiten wenn man kein Smartfon hat etc.
Welche Verkehrsanbindung müssen sie haben? <----- Flugplatz im Garten ISS auf dem Dach.... nee war Spaß die Infrastruktur ist unwichtig.
Bei welchen Gerichten müssen sie zugelassen sein? <--- Das ist eine gute Frage, beim Sozialgericht wäre schon mal wünschenswert. :icon_daumen:

Wie will man auf so eine Frage eine Antwort geben? *

Gruß
* Ganz einfach, in dem man einfach mal Kanzleien die man kennen gelernt hat nennt, alles weitere ergibt sich dann in der Diskussion, siehe oben.

Das Netz wird sich ständig verbessern, und man wird auch nicht auf eine Kanzlei angewiesen sein müssen soweit es mehre gibt in der Region.

Gruß, und gute Nacht dann... :icon_mued:
 

gertrud

Elo-User*in
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
35
Bewertungen
3
Hallo Elbfee,
Gute Arbeit ,kostet Geld! Ja,da gebe ich Dir Recht.

Deine Idee ist nicht schlecht,es gibt aber hier ELO'S,die sich besser
als mancher RA ,im SGB auskennen, weil aus täglicher Erfahrung.

Das wäre vlt.auch eine Möglichkeit.
.

Grüße Gertrud
 

Rechte wahrnehmen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Oktober 2008
Beiträge
1.060
Bewertungen
364
... es gibt aber hier ELO'S,die sich besser
als mancher RA ,im SGB auskennen, weil aus täglicher Erfahrung.

Das wäre vlt.auch eine Möglichkeit.
.

Grüße Gertrud
richtig Gertrud :icon_klatsch::icon_klatsch::icon_klatsch:

und wir haben ein erstklassiges Forum mit erstklassigen Mit-Forianten :icon_klatsch::icon_klatsch::icon_klatsch:

die die Standard Fälle im Umgang mit dem Jobcenter 100 Prozent selber gelöst bekommen.

vielen Dank
 
C

ColinArcher

Gast
Ich werde durch die Kanzlei

Scot Möbius
Lindenbühl 5
99974 Mühlhausen

vertreten und lebe selber in Schleswig-Holstein.
In etwa 4 bis 8 Jahren kann ich beurteilen, wie die Kanzlei ist.

Gruß
 
C

ColinArcher

Gast
Wie immer zuallerst das liebe Geld, gefolgt vom Alter (wobei das nichtmal ein Nachteil sein muss, wer nimmt schon nen 25jährigen Pimpf als Anwalt ernst).

Stimmt man hat es als 25 Jähriger als Hilfsarbeiterfuzzi leichter. Den nimm eh keiner ernst.

Aber was meinst Du, wie alt man sein muss um überhaupt ernst genommen zu werden.

Sollte man sich den Personalausweis zeigen lassen?
Wenn da steht 40, muss man den Menschen ernst nehmen?

Gruß
 

Elbfee

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 April 2012
Beiträge
169
Bewertungen
40
Hallo,

genau @Muzel....:biggrin:

Und es wurde schon wieder eine Kanzlei aus Berlin genannt.

Rechtsanwalt Moritz Sandkühler
Welserstraße 10-12
10777 Berlin-Schöneberg

Adresse - Fachanwalt fr Sozialrecht und Anwalt fr Arbeitsrecht in Berlin-Schneberg

Interessant ist...

Das BVerfG hat am 24.03.2011 entschieden, dass Prozesskostenhilfe nicht deshalb abgelehnt werden darf, weil der Kläger nur die Erstattung von Heizkosten durch das JobCenter von monatlich 7,- € begehrt.
Sowohl das Sozialgericht als auch das Landessozialgericht hatten zuvor den Prozesskostenhilfeantrag mit der Begründung abgelehnt, der durch den Kläger vom JobCenter begehrte Betrag von monatlich weiteren 7,- € stehe außer Verhältnis zu den Kosten des Rechtsstreits.

Das BVerfG hat diese Argumentation der Gerichte als falsch zurückgewiesen und weist deutlich darauf hin, dass es für die Bewilligung von Prozesskostenhilfe nach § 121 ZPO in erster Linie darauf ankommt, die "Waffengleichheit" zwischen Kläger und Beklagtem herzustellen. Wenn also die Behörde, wie z.B. ein JobCenter, durch rechtskundige und prozesserfahrene Sachbearbeiter vertreten werde, dürfe auch der Bürger die Beiordnung eines Rechtsanwaltes beantragen.


Also eine richtig gute Grundlage für uns



Gruß
 

Elbfee

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 April 2012
Beiträge
169
Bewertungen
40
Hallo,

Danke @Optimistin... :biggrin:

Und ich bringe auch noch einen weiteren mit.

Rechtsanwalt Thorwald Ruff
Blumenstraße 27 (am Olgaeck)
70182 Stuttgart

Anwaltskanzlei Thorwald Ruff

Rechtsanwalt Thorwald Ruff
Fachanwalt für Sozialrecht
Mitgliedschaften:
- Mitglied beim Anwaltverein Stuttart e.V.
- Mitglied der Rechtsanwaltskammer Stuttgart
- Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht beim Deutschen Anwaltverein
- Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Mietrecht beim Deutschen Anwaltverein
- Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht beim Deutschen Anwaltverein

Vertretungsberechtigung:
- Amts-, Landgerichte und Oberlandesgerichte der Bundesrepublik Deutschland
- Arbeitsgerichte, Landesarbeitsgerichte und Bundesarbeitsgericht
- Sozialgerichte, Landessozialgerichte und Bundessozialgericht
- Verwaltungsgerichte, Verwaltungsgerichtshöfe und Bundesverwaltungsgericht
- Bundesverfassungsgericht

Sehr schön :icon_daumen:

Gruß
 
Von: Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
B Widerspüche / Klagen 0
Oben Unten