Lafontaine will Generalstreiks gegen die Regierung (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

physicus

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
6.713
Bewertungen
1.086
nun wenn das kommen würde, dann hätten wohl manche da oben nach einigen tagen mächtige ringe unter den augen, denn das würde sie wohl nicht mehr ruhig schlafen lassen ^^

ein wirklicher generalstreik und das land ist in spätestens einer woche völlig pleite. dann gehts nicht nur uns an den kragen, sondern endlich auch mal den leuten, denen wir diese zustände zu verdanken haben!


https://www.welt.de/politik/article3613858/Lafontaine-will-Generalstreiks-gegen-die-Regierung.html

ps. auch wenn das datum des textes nicht ganz aktuell ist, weil schon vom märz, so ist es für die medien wohl doch wieder aktuell, da sie es heute erneut auffassten, siehe videotext kabel1 seite 116
 

MenschMaier

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 November 2007
Beiträge
627
Bewertungen
2
nun wenn das kommen würde, dann hätten wohl manche da oben nach einigen tagen mächtige ringe unter den augen, denn das würde sie wohl nicht mehr ruhig schlafen lassen ^^

ein wirklicher generalstreik und das land ist in spätestens einer woche völlig pleite. dann gehts nicht nur uns an den kragen, sondern endlich auch mal den leuten, denen wir diese zustände zu verdanken haben!


Wirtschaftskrise: Lafontaine will Generalstreiks gegen die Regierung - Nachrichten Politik - WELT ONLINE

ps. auch wenn das datum des textes nicht ganz aktuell ist, weil schon vom märz, so ist es für die medien wohl doch wieder aktuell, da sie es heute erneut auffassten, siehe videotext kabel1 seite 116
Sehr lesenswert dazu Lucy Redlers Diplomarbeit aus 2004:

https://archiv.schublade.org/wp-content/uploads/2006/10/politischer_streik_nach_1945_l_redler.pdf

Daraus:
Die Gewerkschaftsführung argumentierte, der politische Streik gelte in Deutschland als rechtswidrig und sei deshalb illegal.
Diese Auffassung stimmt mit der herrschenden Meinung in der Arbeitsrechtslehre und der Rechtssprechung in Deutschland überein. In der Bundesrepublik gilt der politische Streik lediglich dann als legal, wenn er zur Erreichung oder zur Verteidigung der bürgerlich-parlamentarischen Demokratie eingesetzt wird. Als historisches Beispiel wird dafür
der Generalstreik gegen den Kapp-Putsch3 im Jahr 1920 angeführt....

...Aus diesem Grund ist das Thema der vorliegenden Arbeit die Darstellung und Einordnung der politischen Streikaktionen in der Bundesrepublik nach 1945. Die zentrale Fragestellung ist, in welchen historischen Situationen die Arbeiterklasse ihrem Kampf eine politische Richtung gab und welche gesellschaftlichen Umstände die Existenz und das Ausmaß politischer Streiks begünstigten oder negativ beeinflussten....

massiver Widerstand. Vier Millionen Menschen unterzeichneten
den Krefelder Appell, der die Politik der USA (und abgeschwächt auch die Haltung der Sowjetunion) kritisierte und die Bundesregierung aufforderte, der geplanten Stationierung die Unterstützung zu verweigern

Der Druck auf die Gewerkschaftsführung, auf die Forderungen zu
reagieren, nahm jedoch erst in einem Maße zu, als der saarländische SPD-Vorsitzende Oskar Lafontaine die Gewerkschaften im Mai 1983 zu „Produkt- und Generalstreiks“ aufforderte. Sowohl die Bundesregierung, als auch die SPD- und die DGB-Führung reagierten auf diesen Vorschlag mit scharfer Ablehnung

Hervorhebungen von mir

mm
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten