• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Lafontaine erwartet Fortsetzung der großen Koalition

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Arania

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#1
[SIZE=-1]Linkspartei-Chef Oskar Lafontaine erwartet nach der Bundestagswahl im September keinen Machtwechsel. Es «droht eine Fortsetzung der großen Koalition», sagte Lafontaine am Mittwoch im Interview mit «Spiegel Online». Die SPD-Führung sehe «genau darin ihr Heil und spielt jetzt nur Wahlkampftheater.» Dem SPD-Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier bot er eine Zusammenarbeit an,[/SIZE]
Lafontaine erwartet Fortsetzung der großen Koalition +++ derNewsticker.de +++
 
E

ExitUser

Gast
#2
Wenn's für Schwarz/Gelb nicht reicht, dann ist das zu befürchten. Und dann wird es richtig grausam.
 
E

ExitUser

Gast
#7
Realismus kann man das auch nennen. Interessant ist jedoch Lafontaine's Angebot an die SPD, das hier von den angeblichen Hass IV- Betroffenen so hartnäckig ignoriert wird.
 

penelope

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mrz 2008
Beiträge
1.700
Gefällt mir
43
#8
Realismus kann man das auch nennen. Interessant ist jedoch Lafontaine's Angebot an die SPD, das hier von den angeblichen Hass IV- Betroffenen so hartnäckig ignoriert wird.
da wird nichts hartnäckig ignoriert, das macht die rosa rote Brille:icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
#10
da wird nichts hartnäckig ignoriert, das macht die rosa rote Brille:icon_smile:
Eine sachliche Kommentierung der Vorschläge Lafontaine's, die die Verhältnisse der SGB II -Bezieher gründlich positiv ändern könnten, ist hier nicht erfolgt. Man ergeht sich in Polemik => das übliche Mittel der Demagogen.
·-·-·
 
E

ExitUser

Gast
#11
Wenn's für Schwarz/Gelb nicht reicht, dann ist das zu befürchten. Und dann wird es richtig grausam.
Mag sein, dass ich auf dem falschen Dampfer bin, aber ich rechne mit Schwarz/Gelb ab Herbst. Warum? Ist eigentlich mehr eine Bauchsache, wenn ich mir die Entwicklung so ansehe..... Und was die sPD angeht, ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass die cDU die noch im Boot haben will, wenn sie mit der fdP viel leichter ihre Ziele erreichen kann.

LG :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
#12
Mag sein, dass ich auf dem falschen Dampfer bin, aber ich rechne mit Schwarz/Gelb ab Herbst. Warum? Ist eigentlich mehr eine Bauchsache, wenn ich mir die Entwicklung so ansehe..... Und was die sPD angeht, ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass die cDU die noch im Boot haben will, wenn sie mit der fdP viel leichter ihre Ziele erreichen kann.
Ja, wenn es reicht, wird Schwarz/Gelb kommen.
 

TransAM

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Apr 2009
Beiträge
27
Gefällt mir
0
#13
Man sollte die Wahlversprechen, oder soll man sagen Volksverarschungen, speichern. Und wenn diese Volksverarscher dies nicht einhalten, sofort bzgl. Betrug etc. strafrechtlich verfolgen, selbst wenn es dadurch zum Regierungssturz kommen könnte. Da sind dann Neuwahlen angesagt. genauso wenn ich die parteiinterne Debatte der CDU höre, in wie weit darf man den Wähler anlügen / täuschen, ich meine das sagt doch schon alles.

Ab in nen Sack mit denen und immer mit nen Knüppel druff, treffen tust immer den richtigen.
 
E

ExitUser

Gast
#14
Eine sachliche Kommentierung der Vorschläge Lafontaine's, die die Verhältnisse der SGB II -Bezieher gründlich positiv ändern könnten, ist hier nicht erfolgt. Man ergeht sich in Polemik => das übliche Mittel der Demagogen.
·-·-·
Wenn der "große Messias" Lafontaine etwas sagt, dann ist immer "die absolute Wahrheit".

Nur habe ich das schon vor mehr als 3 Monaten geschrieben, das es notfalls zu einer weiteren Schwarz-Roten Fortsetzung kommen wird, wenn es nicht reicht, da beide Parteien Machtgeil sind und die so schnell nicht wieder hergeben wollen.

Hallelulja :icon_party:
 
E

ExitUser

Gast
#15
Wenn der "große Messias" Lafontaine etwas sagt, dann ist immer "die absolute Wahrheit".
Red doch keinen Blödsinn. Natürlich ist das trivial und das wird Lafontaine auch wissen.
Nochmals. Die Vorschläge Lafontaine's an die SPD sind bedeutsam und die werden hier nicht beachtet. Lies doch mal!
 

Arania

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#16
Ja die sind bedeutsam, denselben Vorschlag hat er schon Kurt Beck gemacht, die SPD kann jederzeit den Kanzler stellen wenn sie die Stimmen der Linkspartei braucht

Aber auch das würde nicht reichen, also geht nur
schwarz/gelb
schwarz/rot
oder
rot/rot/grün
 

Arania

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#18
SPD-Linkspartei und Grüne, das würde eventuell reichen:icon_smile:
 

Arania

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#20
Ja wolllen, wollen alle angeblich nicht, aber ich glaube das erst wenn ich es sehe, hauptsächlich werden aber SPD und CDU versuchen mit ihren Wunschpartnern zusammenzukommen und wenn das nicht klappen sollte, dann glaube ich auch das sie lieber als große Koalition weitermachen werden
 

penelope

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mrz 2008
Beiträge
1.700
Gefällt mir
43
#21
und mit Schröderle in Bunde Wahlpropaganda treiben, aber hallo:icon_smile:

ansonsten stimme ich dir zu, wie sagt mann?

Die Gier nach Macht:icon_sad:
 

Arania

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#22
Ich kenne die Strukturen, war lange genug dabei, da kann einen nichts mehr überraschen
 

Hotti

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
29 Apr 2008
Beiträge
2.183
Gefällt mir
16
#23
Mag sein, dass ich auf dem falschen Dampfer bin, aber ich rechne mit Schwarz/Gelb ab Herbst. Warum? Ist eigentlich mehr eine Bauchsache, wenn ich mir die Entwicklung so ansehe..... Und was die sPD angeht, ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass die cDU die noch im Boot haben will, wenn sie mit der fdP viel leichter ihre Ziele erreichen kann.

LG :icon_smile:
Dito. Ich befürchte auch, dass es zu schwarz/gelb kommmt.
 

sogehtsnich

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
2.197
Gefällt mir
52
#24
Neeee - Schwarz Gelb ist schlimmer, dann gehts dem "kleinen Mann" erst mal richtig an den Kragen.
Das liegt doch am Wähler selbst!
Aber mit dem Wähler ist eh kein Blumentopf zu gewinnen, 40% wählen erst gar nicht und 35% wählen CDU....zwecklos!:icon_neutral::icon_neutral:
 

galigula

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
9 Jul 2008
Beiträge
1.063
Gefällt mir
61
#25
Jegliche Wahlergebnisprognosen sind unsinnig.
Die Wahlen werden in den letzten Wochen vor der Wahl
durch unverhersehbare Ereignisse entschieden,da die Masse kein Gedächtnis hat und somit warscheinlich unvernünftig wählen wird.
 

left

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.242
Gefällt mir
69
#26
Das liegt doch am Wähler selbst!
Aber mit dem Wähler ist eh kein Blumentopf zu gewinnen, 40% wählen erst gar nicht und 35% wählen CDU....zwecklos!:icon_neutral::icon_neutral:
Reine Mathematik.

Wenn von allen wahlberechtigten Bürgern 40% gar nicht wählen und 35% die CDU wählen, dann hat die CDU eine Mehrheit von 58% und kann endlich allein reGIERen. :icon_razz:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten