Lafontaine erteilt rot-roten Bündnissen Absage

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.320

Jenie

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 März 2007
Beiträge
2.211
Bewertungen
71
Ich picker mal folgende lesermeinung dazu heraus:

Genau wie Rechtsextremismus darf Linksextremismus nicht mit Samthandschuhen angefasst werden , und die Linke fällt ganz klar darunter.
Nach deren innenpolitischer Sprecherin gibt es ja Linksextremismus garnicht, weil ja sowieso das ganze Land rechts wäre, desweiteren finden sich dort DKP'ler , Stalinisten und Sozialisten .


Links rechts -- was ist das was wir zur zeit haben??? etwa Pril mit Aloevera Light Version von aussen und von Innen pech und schwefel der Diktatur schwarz und noch mal Schwarz!

Falsche verlogene hunde - lieber harte wahrheiten .
 
E

ExitUser

Gast
Oskar Lafontaine verweigert sich den Annäherungsversuchen der SPD. Der Linksparteichef warf den Sozialdemokraten vor, sie seien im Fünf-Parteien-System „noch nicht angekommen". Er will erst wieder mit seiner Ex-Partei enger zusammenarbeiten, wenn sie auch einen Ministerpräsidenten der Linken unterstützen...

Länderebene: Lafontaine erteilt rot-roten Bündnissen Absage - Nachrichten Politik - WELT ONLINE

Gruss

Paolo

Hätte Lafontaine diesmal eher die Klappe gehalten, wäre es auch besser gewesen.

Was man von "klaren Absagen" usw. halten darf, sieht man ja überall.
 

Mandy32

Elo-User*in
Mitglied seit
23 August 2008
Beiträge
139
Bewertungen
0
:icon_razz:ja,die Kira,die hats nimmer...
"Der Wahn in den Augen vonL..":eek:was soll man dann bei Scheuble sagen?

Fuer mich sitzen da einige Geisteskranke in der Regierung und in der FDP(wenn man nur die letzten Vorschlaege betrachtet)

Das Grundgesetz ist sowieso nichtmehr unantastbar und wird dauernd veraendert.Nebenbei gehen wir trotz allen Problemen im Lande auf Piratenjagd usw.!

Deutschland ist schon lang keine Demokratie und schon garkein Rechtsstaat mehr.
Das musste unsere Familie auch schon am eigenen Laibe erfahren.

LG Mandy
 
E

ExitUser

Gast
Die Überschrift ist doch total falsch!!!

Lafontaine hat lediglich gesagt, dass die Mehrheitsfraktion den Ministerpräsidenten stellen soll wie dies z. B. auch nach der letzten Bundestagswahl anstandslos von der SPD akzeptiert wurde.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten